Riesenerfolg zum Abschluss

 

D-Juniorinnen Kreisstaffel / Samstag, 11.6.2016

TV Derendingen - TSV Lustnau 1:0 (0:0)

Riesenerfolg für die D-Juniorinnen: Im letzten Spiel konnte nach großem Kampf und einer tollen Mannschaftsleistung der bisherige Tabellenführer TSV Lustnau mit 1:0 geschlagen werden. Die Gäste aus Lustnau waren fast ausschließlich mit Spielerinnen des älteren D-Juniorinnen-Jahrgangs angereist, während im Aufgebot des TVD sogar vier E-Juniorinnen standen. Alles deutete also auf eine klare Angelegenheit für die Lustnauer hin. Doch weit gefehlt. Zwar verlegte sich der TVD weitestgehend aufs Verteidigen, konnte aber immer wieder auch den ein oder anderen gefährlichen Konter ins Spiel einbauen. Und genau solch ein Konter war es dann, den Spielführerin Paulina Weber am Ende zum entscheidenden Siegtreffer verwandeln konnte. Auch nach der Führung versuchte Lustnau weiter, mit wütenden Angriffen noch ein Tor zu erzielen; doch die Derendinger blieben aufmerksam und liesen wenig zu. Und wenn doch mal ein Schuss aufs eigene Tor kam, war Keeperin Simin Oswald ein sicherer Rückhalt.

Dieser Sieg zum Abschluss sollte für unsere Mädels eine weitere Motivation sein, dranzubleiben und sich weiter zu verbessern - dass es für die Fans nächste Saison noch mehr solcher spannender Spiele zu bestaunen gibt.

13.6.2016

 

D-Juniorinnen verlässt der Mut

 

D-Juniorinen Kreisstaffel / Samstag 9.4.16

FC Rottenburg - TV Derendingen 7:0 (1:0)

 

Dass es gegen Rottenburg schwer werden würde, war bereits vor dem Spiel klar. Dennoch hielten die ersatzgeschwächten D-Juniorinnen in der ersten Halbzeit gut mit und lagen nur mit einem Tor zurück. In der zweiten Hälfe setzte man dann alles daran, den Ausgleich zu schaffen. Genau in diese Drangphase fiel dann das 2:0 der Rottenburger. Für das junge Team war das der Genickbruch. Die Spielerinnen ließen die Köpfe hängen und glaubten nicht mehr an einen positiven Ausgang für den TVD. Mit dieser Einstellung, ohne Agressivität im Zweikampf und Mut nach vorne, musste man dann in den letzten acht Minuten noch fünf weitere Gegentore hinnehmen.

Rückblick Hinrunde 2015/16

Hallo zusammen,

Jetzt stellen auch wir uns einmal vor. Wir sind die D-Mädchen des TV Derendingen und unser Trainerteam. Momentan trainieren wir mit bis zu 16 Spielerinnen jeden Montag und Mittwoch von 18:00-19:30 Uhr auf dem Sportgelände des TVD und haben dabei Spaß am Fußball spielen, lernen neue Tricks und Techniken und bilden ein starkes Team. In der Saison freuen wir uns darauf samstags mit unserem Team in unserer Staffel als 7er-Kleinfeldmannschaft gegen sechs weitere Mannschaften aus dem Bezirk spielen zu können.

Unsere Hinrunde der Saison 2015/16 war ein Auf und Ab. Wir haben im Oktober mit elf Spielerinnen einen super Start gegen die Mädels aus Unterjesingen hingelegt und mit 3:0 gewonnen. Allerdings gab es auch Mannschaften in unserer Liga, gegen die es uns sehr schwer fiel, etwas zu erreichen, da sie uns einfach körperlich und auch technisch überlegen waren. Trotzdem kämpften wir in jedem Spiel gegen jeden noch so starken Gegner. Auch deshalb waren es teilweise nur knappe Niederlagen, wie z.B. gegen den TSV Sondelfingen mit 3:2. Aber gerade dieser Kampfgeist und der Zusammenhalt der Mannschaft wurde bei einem super 0:0 gegen den Tabellendritten FC Rottenburg belohnt.  Das Wichtigste war uns aber, dass wir alle unseren Spaß hatten und viel gelernt haben, sodass wir von unserem aktuellen 6. Platz die Aufholjagd in der Rückrunde starten können.

Doch auch die Zeit zwischen Hin- und Rückrunde wurde effektiv genutzt. Als Vorbereitung trainierten wir in der Halle und nahmen an zwei Hallenturnieren teil. Beim Sparkassen- Junior Cup belegten wir einen guten dritten Platz in unserer Gruppe und beim Hallenturnier des SKV Eningen schafften wir es, obwohl wir nur zu fünft waren, auf den 6. Platz.

 

Jetzt steht die Rückrunde vor der Tür und wir trainieren fleißig, um immer besser zu werden. Das erste Spiel findet am 9.4. beim FC Rottenburg statt.

8.3.2016

Samstag, 15.06.2013: TV Derendingen : TSV Gomaringen

Am heutigen Samstag stand das letzte Punktspiel unserer D-Mädchen an. Der Gegner hieß Gomaringen, und die Spiele endeten bisher meist mit knappen Ergebnissen.

 

Trotz der großen Hitze gingen unsere Mädels hochmotiviert in das Spiel und gaben von Anfang an Gas. Doch auch die Gomaringer spielten gut. So hatte mal die eine, dann wieder die andere Mannschaft etwas Übergewicht. Doch auf keiner Seite konnte aus den Torchancen ein Treffer erzielt werden. So stand es zur Halbzeit 0:0.

Nach der Pause gaben die Derendinger Mädchen nochmal alles und erspielten sich einige gute Chancen, zum Beispiel durch Carla nach einer Ecke von Tessi. Zur Mitte der zweiten Halbzeit musste Hannah im Tor ihr Können zeigen, da nun der TSV Gomaringen wieder stärker wurde. Bis zum Spielende änderte sich nichts am Spielverlauf, sodass es bei einem gerechten 0:0 blieb. Mit ihrer Leistung und dem Ergebnis können unsere Mädchen aber sehr zufrieden sein. Insgesamt haben sie sich in der Kreisstaffel 1, für die wir uns in der Quali-Runde im Herbst qualifiziert hatten, gut geschlagen und belegen den fünften Platz. Für uns Trainer war es ein tolles Jahr und wir sind stolz auf euch!

 

Es spielten heute: Hannah, Greta, Clara, Carla, Tessi, Ariane, Lilly, Nika, Malena.

 

In der gesamten Runde spielten: Hannah, Greta, Clara, Carla, Ariane, Tessi, Lilly, Nika, Malena, Emma, Nele, Janne, Maryam, Nina, Charly.

Spielbericht D-Juniorinnen TVD gegen SSV Rübgarten

Am vergangenen Samstag trafen unsere Mädels auf den SSV Rübgarten, die im Hinspiel aufgrund fehlender Leute nicht antreten konnten und uns dadurch kampflos 3 Punkte schenkten. Dass es diesmal nicht ohne Kampf gehen würde, war uns im Voraus durchaus bewusst und wir starteten demnach sehr konzentriert und extrem spielstark in die Partie. Die erste Halbzeit gehörte eindeutig uns. Wir spielten sehr gut zusammen und erarbeiteten uns zahlreiche Tormöglichkeiten. Bereits in der 5. Minute erzielte Maryam, nach einem Traumpass von Greta in die Spitze, das 1:0. Der Gegner war bis dahin noch nicht ins Spiel gekommen. Einziges Manko: Es gelang uns nicht das durchaus verdiente zweite Tor zu erzielen. Die 1.Hälfte schlossen wir also mit unglaublich vielen Chancen, nur einem Tor Vorsprung aber selbstbewusst und souverän ab. 

Vorgabe für die nächsten 30 Minuten war nun sicherlich die Führung zu erhöhen, damit man sich die tolle Leistung im ersten Durchgang nicht selbst kaputt machen konnte. Doch auch die Gegner sahen ihre Möglichkeit ins Spiel zurück zu kommen und starteten die Offensive. Mit einiger Mühe und Not galt es nun die Führung zu verteidigen und vielleicht den entscheidenden Konter zu setzen. Die Konzentration und das Zusammenspiel waren nicht mehr ganz so zwingend wie in der ersten Halbzeit und so konnten die Gegnerinnen nach einigen Minuten zum 1:1 ausgleichen. Dieser Ausgleich wiederum war für die Gegnerinnen Grund einen Gang zurückzuschalten und für unsere Mädels ein Zeichen wieder mehr zu tun. Tatsächlich gelangen uns tolle Kombinationen und wir fanden zunehmende, auch durch eine gute kämpferische Leistung, wieder zurück ins Spiel. Durch den aufgebauten Druck und die wiederum etwas verunsicherten Gegnerinnen, konnte Lilly nach einem wunderschönen Querpass von Carla das lang ersehnte zweite Siegtor zum 2:1 Endstand erzielen. Mit 3 Punkten und einer wirklich tollen Leistung können wir mit diesem Wochenende überaus zufrieden sein!

Samstag, 04.05.2013: TV Derendingen gegen FC Rottenburg

Nach der etwas unglücklichen Niederlage am letzten Samstag in Gomaringen empfingen wir dieses Wochenende den FC Rottenburg. Das Hinspiel hatten wir mit 0:3 verloren, sodass heute Wiedergutmachung angesagt war.

Entsprechend motiviert gingen unsere Mädels ins Spiel. Bereits in den ersten Minuten war viel Tempo im Spiel. So auch in der 3. Minute, als Lilly Nina mit einem schönen Pass schickte und diese mit einem Lupfer über die Rottenburger Torhüterin das 1:0 für uns markierte. Die Rottenburger Spielerinnen ließen sich jedoch nicht beeindrucken und bemühten sich weiter um Torchancen. Unsere Mädchen hielten ebenso engagiert dagegen und so gab es bis zur Halbzeit auf beiden Seiten Gelegenheit für die Torspielerinnen, sich auszuzeichnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Lilly einen Konter souverän zum 2:0 abschließen, sodass wir mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen konnten.

Nach dem Seitenwechsel ging es im Stil der ersten Halbzeit weiter. Mit einem schön herausgespielten Tor konnte der FC Rottenburg auf 2:1 verkürzen. Unsere Mädels ließen sich nicht schocken und erhöhten mit einem tollen Schuss von Clara auf 3:1. Auch danach gab es für beide Mannschaften viele Torszenen. Ab der 54. Minute wurde es nochmal spannend, da den Rottenburgern nach einer Ecke das 3:2 gelang. Doch die Derendingerinnen kämpften entschlossen bis zum Spielende und konnten mit viel Einsatz und etwas Glück das 3:2 halten.

Mit einer tollen Mannschaftsleistung hat unsere Mannschaft guten Fußball gespielt und endlich mal wieder gewonnen. Auch wenn das Spiel über weite Strecken ausgeglichen war, haben unsere Mädels sich das nötige Glück erarbeitet und konnten einen verdienten Sieg feiern. Super Mädels, so darf es weitergehen!

 

Es spielten: Hannah, Carla, Clara, Greta, Nina, Tessi, Lilly, Emma, Charleen, Malena.

Spielbericht vom 27.04.2013; TSV Gomaringen gegen TV Derendingen

An diesem Wochenende waren wir Gäste am Sportzentrum des TSV Gomaringen. Mit hohen Erwartungen und voller Konzentration traten wir dieses Spiel an, da der Gegner selbst nur einen Platz vor uns in der Tabelle stand. Zudem wollten wir selbst unsere Leistung im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen deutlich steigern. 

Das Vorhaben gelang uns in den ersten Minuten auch wirklich gut. Mit viel Spielfreude und zudem offensiv starteten wir in die Partie, doch die Zuordnung stimmte noch nicht zu 100 % und wir mussten einen ziemlich unglücklichen Gegentreffer hinnehmen. Das tat unserem guten Spiel jedoch keinen Abbruch und wir spielten weiter nach vorne und hatten durchaus auch die ein oder andere Möglichkeit zum Ausgleich. Vor der Pause gelang dem Gegner jedoch ein zweiter Treffer, nachdem unsere Torhüterin Hannah den Ball schon fast entschärft hatte und er ihr im letzten Moment doch noch aus der Hand rutschte. Zur Halbzeit konnten wir dann jedoch ein durchaus positives Fazit ziehen: Wir waren die bessere, allerdings weniger effektivere Mannschaft und es war noch lange nichts verloren!

Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen wir allerdings ein wenig und der Gegner konnte dies zu zwei weiteren schnellen Gegentoren nutzen. Ziemlich ärgerlich kam noch hinzu, dass schon wenige Minuten danach ein Sonntagsschuss von der Mittellinie ebenfalls in unserem Tor landete. Mit 5 Toren Rückstand, die in keiner Weise in dieser Höhe verdient waren hatten wir nun die verbleibende Zeit zu kämpfen. Doch die Mannschaft zeigte viel Moral und Kampfgeist! Eine Viertelstunde vor Spielende gelang es Nina endlich unseren „Torfluch“ zu beenden und wir erzielten das 1:5. Wenige Minuten später gelang auch unserer Stürmerin Lilly, nach guter Vorarbeit von Clara und Maryam ein weiteres Tor. Nach weiteren teilweise sehr guten Möglichkeiten zeichnete sich jedoch ab, dass uns die Zeit bereits davongelaufen war und unsere Tore zu spät kamen. Der 5:2 Endstand spiegelte das Spiel in keiner Weise wieder, denn unser Spiel war besser und es wäre mehr drin gewesen. Doch wir können darauf aufbauen und endlich auch wieder auf eine gute Leistung stolz sein!

 

Spielbericht D-Juniorinnen vom 20.04.2013; TV Derendingen – SV Oberndorf

Das Spiel gegen den SV Oberndorf am vergangenen Wochenende begann für uns nicht gut. Schon nach wenigen Minuten mussten wir das erste Gegentor hinnehmen. Während der Gegner daraufhin weiter nach vorne spielte, hatten wir einige Probleme überhaupt ins Spiel zu finden und den frühen Gegentreffer wegzustecken. Prompt erhöhten die Oberndorferinnen auch auf 0:2. Unsere Reaktion darauf war nicht entschieden genug und es fehlte uns ein wenig an Durchsetzungskraft, so dass der Gegner auch diese Situation für sich nutzen konnte und noch vor der Halbzeit ein drittes Tor erzielen konnte. Es lief einfach nicht wirklich rund und wir hatten zudem noch Pech, dass unsere Abwehrchefin Carla bereits vor der Pause verletzt vom Feld musste und es für sie nicht weiterging. Für die zweite Hälfte musste eine deutliche Leistungssteigerung her und die Motivation war groß, es war schließlich noch nichts verloren. Doch als die Oberndorferinnen recht schnell nach der Pause ein weiteres Tor erzielten schwanden unsere Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis. Auch der Rest der Spielzeit verlief alles andere als gut und uns wollte nichts so recht gelingen. Zudem mussten wir noch zwei weitere Gegentore hinnehmen, so dass das Spiel mit einer 0:6 Niederlage für uns endete, mit der wir sicherlich nicht zufrieden sein können! 

TV Derendingen gegen SGM Belsen/Öschingen (13.04.2013)

 

Vergangenen Samstag empfingen wir in unserem 1.Heimspiel der Rückrunde die Spielgemeinschaft Belsen/Öschingen. Das Hinspiel in der Qualifikationsrunde hatten wir unglücklich mit 0:1 verloren und uns daher auch einiges vorgenommen. Die Tatsache, dass wir damals die gesamte Spielzeit gut mithalten konnten war uns eine zusätzliche Motivation. Doch Belsen/Öschingen begann sehr offensiv und wir mit großem Respekt. So waren wir in der 10. Minute noch recht unkonzentriert, als der Gegner zum 0:1 traf. Es blieb genügend Zeit um auszugleichen, doch obwohl wir besser ins Spiel kamen und einige schöne Ansätze zeigten, konnten wir uns dennoch keine klaren Torchancen erspielen. Der Gegner war uns in den meisten Zweikämpfen körperlich überlegen und immer einen Schritt schneller am Ball. Die 2. Halbzeit sollte deutlich besser werden, da waren wir uns alle einig. Doch die nächsten 30 Minuten können wohl am besten mit dem Motto „engagiert aber glücklos“ beschrieben werden. Es wollte einfach nicht so wirklich klappen mit dem letzten entscheidenden Ball vor dem Tor und langsam ging uns auch die Kraft aus. Ein paar Unaufmerksamkeiten konnte unsere Torhüterin Hannah mit einer guten Leistung noch ausbügeln, doch in der Vorwärtsbewegung war trotz allem Bemühen die Luft raus und es gelang uns nicht, den Ausgleich zu erzwingen. Das Fazit zu diesem Spiel zogen die Mädels selbst: Es wäre deutlich mehr drin gewesen und nächste Woche müssen wir es besser machen!

23.3.2013: FC Rottenburg - TV Derendingen

Nachdem unsere D-Mädchen in der Hinrunde (Qualifikationsrunde) der laufenden Saison den 5. Platz erreicht hatten, wurden sie für die Meisterschaftsrunde in der Rückrunde in die stärkere Kreisstaffel 1 eingeteilt. Mit in unserer Gruppe sind fünf weitere Mannschaften, gegen die wir jeweils ein Hin- und ein Rückspiel austragen werden.

 

Am vergangenen Samstag fand unser erstes Spiel gegen den FC Rottenburg statt. Krankheitsbedingt traten wir nur zu acht an. Zu Beginn der Partie waren unsere Mädchen zu zurückhaltend und ließen den Rottenburgern viele Räume. Diese nutzen das auch konsequent aus und erzielten in der 11. und 16. Minute die Treffer zum 1:0 und 2:0. Bis zur Halbzeitpause verlegten unsere Mädels sich aufs Verteidigen und konnten durch kämpferischen Einsatz weitere Gegentreffer verhindern.

 

Den Start in die zweite Halbzeit erwischten die Derendingerinnen deutlich besser. Endlich erarbeiteten wir uns auch gute Torchancen, zum Beispiel durch Clara nach einer Ecke von Tessi. Doch der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Stattdessen fiel mitten in unserer guten Phase durch einen Sonntagsschuss das 3:0 für den FC Rottenburg (44. Minute). Leider schafften es unsere Mädchen nicht so recht, sich nach diesem dritten Gegentor nochmal zu berappeln. Mit einem Doppelschlag in der 51. und 52. Minute machten die Rottenburger alles klar.

 

Schade, dass der Start in die Meisterschaftsrunde nicht so gut gelungen ist. Aber die Leistung der Mädels in der zweiten Halbzeit zeigt, dass sie durchaus guten Fußball spielen können. Im nächsten Spiel gegen den SSV Rübgarten (07.04.2013) zeigen sie uns hoffentlich mehr davon!

Bericht Turnier D-Juniorinnen (Gomaringen 27.01.2013)

Am vergangenen Sonntag wurden die 7 Mädels recht früh aus dem Bett geklingelt und wir starteten in Richtung Gomaringen zu unserem letzten Hallenturnier in dieser Saison. Mit tollen Leistungen in den Turnieren zuvor war unser Ziel und Motto für heute: Spaß zu haben und nochmals eine gute Leistung abzurufen.

 

Bei unserm ersten Spiel mussten wir ausgerechnet gegen die Heimmannschaft antreten, mit der wir uns bereits zahlreiche und immer sehr knappe Duelle geliefert hatten. Hinzu kam, dass unser Start in die jeweiligen Turniere öfters etwas holprig war. Dementsprechend angespannt gingen wir in die Partie. Doch die Besorgnis erwies sich als völlig grundlos – Souverän konnten wir jede Gegenspielerin stoppen und holten uns die nötige Sicherheit für unser eigenes Spiel. Mit einem Tor von Carla gingen wir dann auch in Führung und konnten diese über die restliche Zeit hinweg auch verwalten, was nicht zuletzt auch in taktischer Hinsicht von den Mädels gut umgesetzt wurde. Also ein doch recht guter Beginn in das Turnier, zumal Gomaringen auch einer der Favoriten auf den Turniersieg war.

 

In unserem zweiten Spiel standen wir einem uns völlig unbekannten Gegner (SV Neuffen) gegenüber. Auch diese neue Situation brachte uns nicht aus dem Konzept, sondern wir spielten überlegen und sicher. Mit Toren von Tessi und Carla konnten wir auch dieses Spiel gewinnen und waren so in einer guten Ausgangsposition für die nächsten Partien.

 

Der TSV Lustnau war unser nächster Gegner. Die nie zu unterschätzende, recht quirlige Mannschaft hatte uns auch schon öfters Probleme gemacht. Doch heute waren die Mädels gut aufgelegt und konnten auch hier mit einem 2:0 Sieg durch Tore von Emma und Nina punkten.

Mit einem Sieg im letzten Spiel wären wir nun direkt für das Finale qualifiziert, bei einer Niederlage könnten wir immer noch um den 3.Platz spielen.

 

Eine klasse Leistung also bereits bis hierher. Doch die Mädels dachten nicht daran jetzt aufzuhören und spielten befreit und sicher auf. Nochmals 3 Punkte, erneut ein 2:0 Sieg, wieder eine tolle Mannschaftsleistung und der direkte Einzug ins Finale war die Bilanz nach dem letzten Gruppenspiel gegen SV Auingen. Die Torschützen in diesem Spiel waren Lilly und Carla, was auch wieder beweist, dass die Mannschaft sehr geschlossen auftritt und wirklich jede der Mädels Tore schießen kann.

 

Im anschließenden Finale stand wieder unser Motto im Vordergrund. Spaß haben und sich selbst für ein wirklich makelloses Turnier zu belohnen. Der Gegner hieß SSV Rübgarten, aber auch der konnte unsere Mädels nicht stoppen. Der 2:0 Sieg war fast schon zu unserem obligatorischen Ergebnis geworden, beide Tore steuerte Lilly bei. Am Ende der 10 Minuten stand also der Turniersieger fest: Der TV Derendingen!!!

Um es nochmal festzuhalten: Mit 5 Siegen, ohne Niederlage und Unentschieden, und vor allem OHNE ein Gegentor wurden die Mädels Turniersieger! An dieser Stelle muss neben der geschlossenen Mannschaftsleistung auch die wirklich tolle Leistung von Hannah unserer Torhüterin erwähnt sein.

Als kleiner Höhepunkt wurde auch die „Beste Spielerin des Turniers“ aus unserer Mannschaft gewählt, nämlich Lilly.

 

Herzlichen Glückwunsch Mädels für ein super Turnier! Macht weiter so! Eure Trainer sind stolz auf euch! 

 

 

Es spielten: Hannah, Carla, Tessi, Lilly, Nina, Emma, Malena

Stadtpokal am 05. Januar 2013

Zum sportlichen Auftakt des neuen Jahres traten unsere D-Mädchen zum ersten Mal beim Tübinger Stadtpokal an. Im ersten Gruppenspiel ging es gegen den TSV Lustnau 2. Der Spielbeginn war etwas holprig, doch nach ein paar Minuten kamen unsere Mädchen immer besser ins Spiel. Lilly war es schließlich, die das 1:0 für uns erzielte. Durch Treffer von Emma und Carla gingen wir mit 3:0 in Führung. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnten die Lustnauer zum Anschlusstreffer in der letzten Spielsekunde nutzen. Durch dieses unnötige, aber zum Glück folgenlose Gegentor endete die Partie 3:1 für uns. Im nächsten Spiel ging es gegen Unterjesingen. Beflügelt durch den Erfolg im ersten Spiel zeigten unsere Mädels eine tolle Leistung mit viel Einsatz und etlichen schönen Spielzügen. Durch Tore von Lilly und Carla gewannen wir verdient mit 2:0. Der letzte Gegner in der Gruppe war der TSV Lustnau 1. Die Derendingerinnen machten da weiter, wo sie aufgehört hatten und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. Durch einen Treffer von Carla gingen wir mit 1:0 in Führung, kurz darauf erzielte Tessi das 2:0. Ein unglücklich abgefälschter Schuss von Nina brachte das 3:0. Carla per Freistoß, Lilly und nochmal Carla machten das halbe Dutzend voll, sodass wir am Ende mit einem 6:0-Sieg Gruppenerster wurden. Da nur die bisher erwähnten vier Mannschaften am Turnier teilnahmen, spielte im Finale der Gruppenerste gegen den Gruppenzweiten. So ging es ein zweites Mal gegen den TSV Lustnau 1. Anders als im letzten Spiel zeigten unsere Mädchen zunächst wenig von ihrem Können. Die Lustnauer hingegen kamen gut ins Spiel und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Unsere Mädchen gaben aber nicht auf und versuchten über den Kampf, das Spiel umzubiegen. Carlas Treffer zum 1:1 rettete uns in die dreiminütige Verlängerung. Nach einer kurzen Pause gaben unsere Mädels endlich richtig Gas. Als Nina mit einem tollen Schuss zum 2:1 für uns traf, war die Freude riesig. Den Sieg haben unsere Mädchen sich nicht mehr nehmen lassen, sodass sie als erster Sieger des D-Mädchen-Stadtpokals in die Tübinger Sportgeschichte eingehen können.

Insgesamt war es ein tolles Turnier, mit dem wir alle sehr zufrieden sein können und ein sehr gelungener Start in das neue Jahr. Wir sind stolz auf euch, Mädels!

Hallenbezirkspokal – Vorrunde (02.12.2012)

 

Unser erstes Hallenturnier in dieser Saison führte uns vergangenen Samstag nach Eningen. Unter 6 Mannschaften wurde um den Einzug in die Hauptrunde des Hallenbezirkspokal gespielt.

 

Spielerisch starteten wir enorm stark in das Turnier und die taktischen Vorgaben wurden von der ersten Minute an aufgenommen und umgesetzt. Doch leider blieb den Mädels das hochverdiente Tor und somit der Sieg verwehrt. Nach 10 Minuten auf ein Tor konnten wir nur einen Punkt aus der Partie mitnehmen, dafür aber jede Menge Selbstvertrauen aufgrund der guten Leistung.

 

Auch im 2. Spiel zeigten sich die Mädels spielstark und knüpften nahtlos an das vorhergegangene Spiel an. Mit tollen Kombinationen brachte man den Gegner immer wieder in starke Bedrängnis und erspielte sich zahlreiche Schussmöglichkeiten. Aber es schien heute wie verhext zu sein, ein Tor wollte einfach nicht fallen. Nachdem die gegnerische Torhüterin zweimal in letzter Sekunde auf der Linie klären musste und wir mehrmals das Aluminium getroffen hatten war die Verzweiflung groß. So mussten wir uns erneut trotz super Leistung „nur“ mit einem 0:0 zufrieden geben.

 

Mit einigen guten Vorsätzen, die vor allem in Bezug auf das Tore schießen gefasst wurden, begannen wir unser drittes Spiel. Hier wollten wir unbedingt punkten und endlich für die guten Leistungen belohnt werden. Doch in diesem Spiel schlichen sich einige Fehler bei uns ein. Nicht ganz so konzentriert wie in den Spielen zuvor bekamen wir früh ein Gegentor. Durch Carla konnten wir zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen und hatten damit auch unser erstes Tor des Turniers geschossen. Der Bann schien gebrochen. Doch kurz vor Schluss nutzen die Gegner unsere Unaufmerksamkeit aus und erzielten das 1:2. Mit dieser Niederlage waren unsere Vorsätze zunächst verworfen worden und auch was unser Punktekonto betraf sah es nicht ganz so gut aus.

 

Eine tolle Mannschaft zeichnet sich auch durch die Moral und den Teamgeist aus und genau den bewiesen die Mädels im nächsten Spiel das es zwingend zu gewinnen galt. Mit einem 3:0, durch wunderschön herausgespielte Tore von Lilly und Nina, konnten wir die Gegner bezwingen und unseren „Torfluch“ beenden. Die wichtigen 3 Punkte taten uns sehr gut und brachten uns wieder ins Spiel um die Hauptrunde.

 

Das letzte Spiel des Tages traten wir gegen den TV Rottenburg, den Mitfavoriten an. Da im Voraus nicht ganz klar war wie viele Mannschaften weiterkommen, mussten wir auch dieses Spiel unbedingt gewinnen um auf der sicheren Seite zu sein. Die Mädels setzten wiederum alles um was besprochen wurde und legten eine klasse Partie hin. Kämpferisch und spielerisch stark bewiesen sie eine tolle Moral und Teamleistung die verdientermaßen kurz vor Ende mit dem wichtigen Tor von Carla gekrönt wurde. Der Sieg sorgte für ein sicheres Weiterkommen in die Hauptrunde und am Ende für einen tollen 2. Platz.

 

Mädels ihr könnt wirklich stolz auf euch sein, das war ein super Turnier und eine klasse Mannschaftsleistung! Weiter so! 

 

Ein besonderes Dankeschön geht noch an Tom unseren Torwarttrainer, der uns am Samstag als Betreuer ausgeholfen und unterstützt hat!

 

Spielerinnen: Hannah, Greta, Carla (2), Ariane, Emma, Lilly (1), Nina (2)

 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!!!!

 

So lautete das Motto am Wochenende vom 23.-25. November 2012. Nachdem wir bereits im Sommer am Fairplay-Cup der „Ich-Kann-Was“ Initative in Berlin als Mannschaft des Tübinger Mädchentreffs teilgenommen hatten, wurden wir aufgrund von sehr fairem Verhalten erneut zu einem Fairplay Wochenende eingeladen und traten somit mit neun anderen Mannschaft aus ganz Deutschland die weite Reise an. Am Freitag morgen haben wir uns am Tübinger Hauptbahnhof getroffen und fuhren mit dem Zug nach Berlin. Vom Bahnhof ging es zu Fuß ins Hotel. Dort stellten wir mit Schrecken fest, dass wir uns auf zwei Zimmer aufteilen mussten. Immerhin hatten wir an beiden Tagen einen super Weckdienst: Cosi und Sabine. Am Samstag Morgen war die Laune jedoch zunächst im Keller. Nicht nur das frühe Aufstehen machte uns zu schaffe, für den geplanten Workshop wurden die Gruppen aus allen teilnehmenden Mannschaften gemischt. Nach anfänglichem zögern ließen wir uns dann aber doch auf die neuen Teammitglieder ein und hatten viel Spaß an den unterschiedlichen Stationen. Bei einer von acht Stationen musste man zum Beispiel im Team einen Tischtennisball mit Dachrinnenteilen in einen Eimer befördern. Es waren jedoch zu wenig Dachrinnenteile um die Strecke zwischen Start und Eimer zu überbrücken, so dass man die Kette immer wieder fortsetzen musste. Zum Mittagessen gab es Gulasch aus der Gulaschkanone. Nach dem Essen durften wir ein Spiel aus der 2. Bundesliga live im Stadion anschauen und es anschließend fairplay auswerten. Die Begegnung 1FC Union Berlin – 1860 München endete torreich mit 2:2 und aus unserer Sicht war es ein sehr faires Spiel. Zurück in der Halle, in der der Workshop stattfand, startete kurz darauf das abschließende Fußballturnier. Unsre Mannschaft TorTü war sehr motiviert dank unserem tollen Trainerteam: Sabine und Cosi. Eine andere Mannschaft konnte aufgrund von Verletzungspech nicht am Turnier teilnehmen, deshalb unterstütze uns einer ihrer Spieler tatkräftig. In der Vorrunde konnte mit etwas Glück und spielerischem Können sogar eine ältere reine Jungsmannschaft geschlagen werden. Gegen eine sehr nette Mädchenmannschaft aus Iserlohn viel es uns jedoch sehr schwer zu spielen, da wir uns außerhalb des Spielfeldes mit ihnen angefreundet hatten und uns gegenseitig lautstark anfeuerten. Letztendlich zogen wir als Gruppensieger ins Finale ein. Es folgte ein hochspannendes Finalspiel das wir durch dynamische Spielweise und durch guten Teamgeist mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Wir erhielten einen großen, coolen Pokal, den wir voller Stolz durch Berlin trugen und bis spät in die Nacht feierten. Nach einem guten Frühstück ging es frisch gestärkt am Sonntag in den Reichstag. Nach einem Rundgang durch die Kuppel, zogen wir weiter zur East Side Gallery und bestaunten die vielen Kunstwerke auf dem letzten verbliebenen Stück Berliner Mauer. Natürlich wurden auch hier viele lustige Fotos geknipst. Am frühen Nachmittag ging es mit dem Zug zurück nach Hause. Am Tübinger Bahnhof wurden wir mit Blitzlichtgewitter von unseren Fans, den Eltern empfangen und berichteten stolz von einem fantastischem Wochenende.

 

Bericht von: Carla, Charleen, Hannah, Lilly und Nina

 

Betreuerteam: Sabine Engel und Cosima Schneider

17.11.2012: SV Oberndorf : TV Derendingen

Zum letzten Spiel der Hinrunde ging es für uns diesen Samstag nach Oberndorf. Leider verschliefen unsere Mädchen den Spielstart und so kassierten wir gleich in der 2. Minute das 1:0. Unsere D-Mädchen ließen sich davon zunächst nicht beeindrucken und spielten weiter. So kamen auch sie in den nächsten Spielminuten zu Torchancen. In der 16. Minute herrschte jedoch wieder Unordnung im Strafraum und wie eine Kopie des ersten Gegentors fiel das 2:0. Bis zur Pause kämpften die Derendingerinnen weiter und so blieb es bei diesem 2:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte des Spiels wurden unsere Mädels völlig auf dem falschen Fuß erwischt. Spielerisch zeigten sie nur wenig von dem, was sie eigentlich können und auch der kämpferische Einsatz ließ zu wünschen übrig. Weitere Gegentore in der 35., 38. und 50. Minute waren die Folge. So endete das Spiel 5:0 für Oberndorf.

 

Für unsere Mädels eine wirklich bittere Niederlage, weil sie klar unter Ihren Möglichkeiten geblieben sind und ein so deutliches Ergebnis nicht hätte sein müssen. Nun gilt es, das Spiel schnell abzuhaken und in der Hallenrunde an die Leistungen der vorherigen Spiele anzuknüpfen. Trotz dieses Spiels haben die Mädchen insgesamt eine gute Vorrunde gespielt und stehen nun auf einem guten fünften Platz in der Tabelle.

 

Es spielten in der Vorrunde: Hannah, Greta, Carla, Clara, Lilly, Ariane, Tessi, Nina, Emma, Malena, Maryam, Charleen.

 

Die aktuelle Torschützenliste sieht wie folgt aus:

  1. Tessi 6

  2. Lilly 5

  3. Carla, Charleen, Nina je 2

 

Spielberichte der letzten beiden Spiele der D-Mädchen

Am letzten Samstag haben wir gegen die SGM Belsen/Öschingen gespielt, die diese Runde ganz vorne dabei ist. Obwohl die Belsener unseren Mädchen körperlich recht überlegen waren, hielten die Derendingerinnen von Anfang an gut dagegen. Die SGM Belsen/Öschingen hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen. Besonders bei Eckbällen waren unsere Gegner gefährlich und Torhüterin Hannah musste einige Male ihr Können unter Beweis stellen. Aber auch Mädels hatten ihre Chancen. So bekam Lilly in der 15. Minute einen zu kurzen Abwurf der Belsener Torhüterin direkt vor die Füße. Allerdings war dieser Ballgewinn so überraschend, dass Lilly knapp am fast leeren Tor vorbei schoss. So stand es zur Halbzeit noch 0:0. In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. Belsen/Öschingen hatte eigentlich mehr vom Spiel, machte aber nichts daraus, sodass auch unsere Mädels zum Zug kamen. In der 45. Minute fiel dann aber nach einer Ecke für Belsen/Öschingen das 0:1. Die Derendinger Mädchen gaben nicht auf uns kämpften weiter um jeden Ball. Leider wurde ihr Fleiß nicht belohnt und die SGM Belsen/Öschingen gewann das Spiel mit 1:0.

 

Eine lange Pause zum Traurig sein gab es nicht nach dieser eher unglücklichen Niederlage, denn gleich am Dienstag war das Nachholspiel gegen den TSV Lustnau angesetzt.

 

Gut erholt gaben unsere Mädels gegen die sehr junge Lustnauer Mannschaft von Anfang an Vollgas. Zunächst ließen wir uns aber von der etwas ungeordneten Spielweise der Gegner anstecken, sodass kein ordentlicher Spielfluss zustande kam. In der ersten Viertelstunde hatten die Derendingerinnen einige gute Gelegenheiten. Es sollte aber bis zur 17. Minute dauert, bis Tessi nach schöner Vorarbeit von Clara und Lilly das 1:0 für uns erzielte. In der 22. Minute gelang Nina das 2:0, die Vorarbeit hatte wieder Lilly geleistet. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Danach spielten unsere Mädchen deutlich strukturierter und zeigten den Zuschauern etliche schöne Spielzüge. In der 32. Minute erzielte Carla, wieder nach Vorbereitung von Lilly, das 3:0. Das nächste Tor war etwas unglücklich für unsere kämpferisch und läuferisch sehr starken Gegner, bei denen eine Abwehrspielerin einen Schuss von Carla für die Torhüterin unhaltbar abfälschte (4:0). Unsere D-Mädchen hatten noch nicht genug und so bekamen die Zuschauer in den letzten 10 Minuten noch drei schöne Tore zu sehen: Das 5:0 durch Tessi nach einer tollen Vorlage von Nina (54. Minute), ein Solo von Lilly zum 6:0 (56. Minute) und in der 60. Minute eine Treffer von Nina nach einer guten Kombination mit Lilly und Tessi.

 

Mit dieser Leistung sind wir sehr zufrieden und müssen uns vor dem letzten Gegner in diesem Jahr, dem SV Oberndorf, nicht verstecken. Weiter so Mädels!

 

Es spielten: Hannah, Lilly (1), Ariane, Nina (2), Greta, Clara, Carla (2), Tessi (2), Charleen, Emma, Malena.

 

 

 

 

 

Bericht über die vergangenen drei Spieltage der D-Juniorinnen:

 

Am Samstag, den 20.10.2012 spielten unsere Mädchen gegen den amtierenden Meister FC Rottenburg. Zu Beginn fanden wir nicht so richtig ins Spiel. Das sollte auch die gesamte erste Halbzeit so bleiben. Folglich erarbeiteten die Rottenburger sich einige gute Torchancen. Kurz vor der Pause kassierten wir dann das 1:0. Mit diesem Ergebnis wollten sich unsere Mädels aber nicht zufrieden geben und gaben nach dem Seitenwechsel richtig Gas. Clara und Tessi kamen zu guten Torgelegenheiten. In der 50. Minute erzielte Nina nach einem Eckball von Tessi das 1:1. Der Schiedsrichter, der insgesamt auf beiden Seiten fast nichts pfiff, wollte hier jedoch ein Handspiel gesehen haben und gab das Tor nicht. Fast direkt im Anschluss schossen die Rottenburger das 2:0. Obwohl die Mädels nochmal alles gaben, blieb es bei der 2:0-Niederlage. Schade, denn in dem Spiel wäre mehr drin gewesen.

 

Am folgenden Samstag hätten wir gegen den TSV Lustnau gespielt, das spiel wurde jedoch wegen des plötzlichen Wintereinbruchs auf Montag, den 12.11.2012 verlegt.

 

Diesen Samstag, 03.11.2012 spielten wir zuhause gegen den TSV Sondelfingen. Da wir uns gegen diesen Gegner immer etwas schwer getan haben, war die Motivation entsprechend gut. Zudem traten die Sondelfinger mit nur sechs Spielern an, was uns auf ein gutes Ergebnis hoffen ließ. In der ersten Halbzeit hatten unsere Mädchen viel Ballbesitz, konnten diesen aber nicht in Torchancen ummünzen. Es dauerte bis zur 15. Minute, bis wir den ersten Torschuss verbuchten. Der Spielverlauf wurde allerdings auch danach nicht besser. Nach einem Freistoß für den TSV Sondelfingen an der Strafraumgrenze verhinderte Hannah sogar einen Rückstand. So gelang erst in der 28. Minute der erste Treffer durch Lilly. Mit der 1:0-Führung gingen wir in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurden unsere Mädels etwas aktiver und bemühten sich um mehr Torgefährlichkeit. Doch auch die Sondelfinger hatten nun mehr Spielanteile und kamen zu einigen Torschüssen. Erst in den letzten zehn Minuten legten die Derendinger Mädchen richtig los und kamen zu zwingenden Chancen. Durch einen Doppelschlag von Tessi in der 56. Und 59. Minute nach Vorarbeit von Nina und Lilly erhöhten unsere Mädchen auf den 3:0-Endstand. Mit einer besseren Leistung wäre hier mehr drin gewesen. Trotzdem sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Nächsten Samstag geht es gegen die SGM Belsen/Öschingen, die diese Saison ganz vorne dabei ist. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!

 

Es spielten: Hannah, Carla, Greta, Tessi (2), Lilly (1), Clara, Emma, Ariane, Malena und Nina.

VR-Cup in Pfullingen

Beim diesjährigen VR-Cup in der Halle konnten sich unsere Mädchen einen starken vierten Platz erkämpfen. Vorneweg geht ein großes Kompliment an den ausrichtenden Verein, den BFC Pfullingen, der nicht nur durch eine gute Organisation glänzte, sondern auch abseits des Spielfeldes für das leibliche Wohl der Spielerinnen und zahlreichen Zuschauer gesorgt hat.

Unsre Mannschaft hatte einen Klasse Einstieg ins Turnier. Die Mannschaft um Spielführerin Greta konnte durch die ersten Tore von Tessi und Lilly einen Auftaktsieg gegen Auingen verbuchen. Im zweiten Spiel hatten wir jedoch ein bisschen weniger Glück. Gegen Unterjesingen reichte es nicht zu einem Sieg, da die stark verteidigende Mannschaft nicht zu bezwingen war. Dieses Unentschieden machte die Gruppenphase jedoch noch spannender. Als im letzten Gruppenspiel unsre bis dahin beschäftigungslose Torspielerin Hannah zweimal bezwungen wurde, sah es nicht gut aus. Doch die Mannschaft kämpfte und verkürzte durch Charleen auf 2:1. Jetzt kam es auf das letzte Gruppenspiel an. Nachdem Unterjesingen hier aber nicht mehr punkten konnte, zog man als Gruppenzweiter in die Finalrunde ein.

 

Der Start in die Finalrunde war etwas holprig. Die Spielgemeinschaft Belsen/Öschingen nutze die nach einem Eckball entstandene Unordnung eiskalt aus und ging früh mit 1:0 in Führung. Zwar erspielte sich die Mannschaft noch einige Chancen, doch leider konnte die neu ins Team gerückte Ariane eine der Großchancen nicht verwerten.

Danach stand man schon ein bisschen unter Zugzwang und ging mit etwas Druck ins zweite Endrundenspiel – erneut gegen Rottenburg. Doch wer dachte es würde enden wie in der Vorrunde der irrte. Durch leichte Veränderungen im Defensivverhalten gelang es der Mannschaft die Spielmacherin von Rottenburg so gut wie auszuschalten. Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang war das mannschaftsdienliche Verhalten von Klara, die im ganzen Turnier eine ungewohnt defensive Rolle übernehmen musste und dies mit Bravour umsetzte. Nachdem Carla einen Freistoß verwandelt hatte, musste Rottenburg noch mehr riskieren, was durch einen schnellen Gegenangriff von Charleen durch Lilly mit dem 2:0 bestraft wurde.

Leider konnte dies im darauffolgenden Spiel nicht fortgesetzt werden. Oberndorf erzielte schnell Führung und ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht bremsen und ging mit 2:1 als Sieger vom Platz.
Auch gegen die starken Gomaringerinnen musste man sich mit 2:0 geschlagen geben. Ihre körperliche Überlegenheit nutzen die Spielerinnen aus Gomaringen eiskalt aus und es war der stark spielenden Torfrau Hannah zu verdankten, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel.

Im letzten Finalrunden Spiel sah es lange Zeit so aus als ob die Negativserie anhalten würde. Doch trotz Rückstanden gaben unsre Mädels nicht auf. Als es eine Minute vor Schluss noch 1:2 für Sondelfingen stand, drehte die Mannschaf t nochmal richtig auf und konnte durch zwei schnelle Tore das Spiel in letzter Minute für sich entscheiden.

Durch diesen Kraftakt sicherte sich das Team verdient den vierten Platz.

 

Nach diesem Ausflug in die Halle geht es nächste Woche wieder zurück auf den Rasen. Im nächsten Punktspiel steht mit Rottenburg ein starker Gegner bevor. Doch vielleicht ist Rottenburg nicht nur in der Halle zu schlagen.

 

Es spielten: Hannah, Greta, Carla, Klara, Tessi, Lilly, Charleen und Ariane.

06.10.2012: TV Derendingen – SSV Rübgarten

Nachdem letzte Woche unser Gegner Auingen wegen Spielermangels abgesagt hatte (Das Spiel wird 3:0 für uns gewertet), traten wir diesen Samstag gegen den SSV Rübgarten an.


Zunächst kam das Spiel allerdings nicht wirklich in Schwung. Es ging hin und her, zwingende Chancen konnte keine Mannschaft verbuchen. Nach der ersten Viertelstunde besserte sich der Spielfluss und es gab einige Torgelegenheiten auf beiden Seiten, aber bis zur Halbzeit blieb es beim gerechten 0:0.


Nach dem Seitenwechsel zeigten sich unsere Mädchen deutlich motivierter. Laufbereitschaft, Kampfeswille und der Spaß am Spielen waren in der zweiten Hälfte deutlich präsenter als zuvor. So waren die Derendinger Mädels nun relativ feldüberlegen und erarbeiteten sich einige gute Chancen. In der 44. Minute nutze Lilly eine davon und erzielte nach schöner Vorarbeit von Emma das 1:0. Kurz danach lief Lilly in der 46. Minute allein aufs Tor zu und schob den Ball souverän zum 2:0 ein. Auch nach dem 2:0 ließen unsere Mädchen weiter den Ball laufen und zeigten ordentlichen Fußball. Aber die Rübgartener gaben nicht auf und zwangen Torhüterin Hannah in der 52. Minute zu einer tollen Parade. Direkt davor vergab Emma eine große Chance zum 3:0. Bis zum Spielende blieb es dann jedoch beim aus unserer Sicht verdienten 2:0 für unsere D-Mädchen.


Mit dieser guten Leistung im Rücken geht’s nächsten Samstag zum VR-Cup in der Halle in Pfullingen und am Samstag danach (20.10.2012) zum amtierenden Meister nach Rottenburg.


Es spielten: Hannah, Carla, Clara, Tessi, Charleen, Lilly (2) und Emma.

Zweites Spiel der D-Mädchen: TV Derendingen – TSV Gomaringen am 22.09.2012

Zum zweiten Punktspiel konnten unsere D-Mädchen zum Glück zu siebt antreten, also eine komplette Mannschaft stellen. Mit Carla und Greta fehlten aber zwei wichtige Abwehrspielerinnen, sodass einige Mädchen auf anderen Positionen als gewohnt spielen mussten.


Von Beginn an kamen unsere Mädchen gegen die offensivstarken Gomaringer nicht so recht ins Spiel. In der Defensive hielten wir ordentlich dagegen, unsere Angreifer waren jedoch permanent in der Unterzahl, sodass keine zwingenden Chancen für uns zustande kamen. Trotz aller Bemühungen kamen die Gomaringer, die besonders über ihre abschlussstarke Mittelstürmerin gefährlich waren, immer wieder in gute Schusspositionen. Unsere Torhüterin Hannah bekam etliche Gelegenheiten ihr Können unter Beweis zu stellen. In der 15. Minute half aber auch das nicht, die Mittelstürmerin des TSV Gomaringen netzte ein zum 0:1 gegen uns. Bis zur Halbzeit gab es noch einige brenzlige Situationen, aber auch unsere Stürmer konnten sich ein paar Chancen erarbeiten. Die beste davon hatte Lilly in der 55. Minute, als sie frei vorm Tor an der Gomaringer Torfrau scheiterte.

Nach der Pause gaben unsere Mädels nochmal richtig Gas und erspielten sich gute Torgelegenheiten. Emma, die heute wie Malena ihr erstes Spiel hatte, machte der Gomaringer Torschützin das Leben schwer, sodass diese keine guten Gelegenheiten mehr verbuchen konnte. Leider glückte unseren Mädchen der Ausgleichstreffer nicht und zu allem Pech erzielte die besagte Mittelstürmerin des TSV Gomaringen in der 47. Minute das 0:2. Obwohl unsere Mädchen tapfer weiter kämpften und sich Chancen erarbeiteten, blieb es beim 0:2.


Dass es diese Woche keine Punkte gab, soll jedoch nicht die Leistung der Mädchen schmälern, die alle ihr bestes gegeben haben. Nächste Woche spielen wir in Auingen und wollen uns dort den zweiten Saisonsieg holen.

Es spielten: Hannah, Clara, Tessi, Lilly, Charleen, Emma, Malena.

15.09.2012: SKV Eningen – TV Derendingen

Zum ersten Punktspiel der neuen Runde mussten unsere Mädels in Unterzahl antreten. Neben den Mädchen, die wie geplant zu den B-Mädchen hoch gegangen waren, fehlte noch die eine oder andere aus privaten Gründen.

 

Obwohl wir in der letzten Runde beide Spiele gegen Eningen gewinnen konnten, war daher von Anfang an eine gute Einstellung gefragt. Die brachte die Mannschaft auch mit auf den Platz und erarbeitete sich in den ersten Minuten gleich ein paar gute Chancen. Es dauerte aber bis zur elften Minute bis Lilly nach guter Vorarbeit von Clara und Charleen das 0:1 für uns erzielte. Zehn Minuten später traf Tessi nach einer Flanke von Lilly zum 0:2. Torhüterin Hannah war nur einmal gefordert und konnte den einzigen gefährlichen Angriff der Eninger entschärfen.

 

Nach der Pause ging das Spiel weiterhin vor allem auf ein Tor. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Charleen mit einem schönen Schuss ins lange Eck das 0:3. Auch das 0:4 in der 40. Minute fiel durch Charleen nach einer Ecke von Tessi. In den letzten 20 Minuten wurde dann aber die Unterzahl spürbar. Da bei den Derendinger Mädchen die Konzentration nachließ, konnten die Eninger sich noch ein paar Chancen erarbeiten. In der 45. Minute fiel konsequenterweise der Anschlusstreffer zum 1:4. Danach bissen die Mädels aber nochmal auf die Zähne und hatten wieder mehr vom Spiel. Kurz vor Schluss konnte Tessi nach starker Vorarbeit von Clara zum 1:5-Endstand einschieben.

 

Trotz der Unterzahl haben unsere Mädels sehr gut zusammen gespielt und sind für ihren tollen Einsatz mit den ersten drei Punkten belohnt worden.

Es spielten: Hannah, Lilly (1), Greta, Clara, Charleen (2), Tessi (2).