C-Juniorinnen werden Meister - Bericht Rückrunde 2015/16

 

Unsere C-Juniorinnen konnten die Rückrunde der Saison 2015/2016 ungeschlagen auf einem hervorragenden 1. Platz mit der Meisterschaft krönen. Dabei sprechen das Torverhältnis von 21:5 Toren und die maximal mögliche Punkteausbeute deutlich für sich.

Im ersten Spiel der Rückrunde gegen die Mannschaft aus Dettingen/Erms, gelang es durch eine geschlossene, kämpferische Mannschaftsleistung einen knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Die Mädels gingen daher am Ende auch verdient mit 3:2 als Gewinnerinnen vom Platz. Leider verletzte sich eine unsere Schlüsselspielerinnen Marlene Sanne in diesem Spiel schwer, so dass sie im Laufe der weiteren Saison nicht mehr aktiv auf dem Platz dabei sein konnte und unser ohnehin schon dünner Kader vor weitere Probleme gestellt wurde. Durch wiederholtes Aushelfen von Emilly Sidaine, die bereits bei den B-Juniorinnen regelmäßig im Einsatz ist, konnten wir die restlichen Spiele allerdings gut bestreiten.

Das folgende Spiel gegen den FC Rottenburg konnte mit einem souveränen 7:1-Kantersieg gefeiert werden, wobei alle Tore von Ali Katnelson und Lilly Sidaine geschossen wurden, die auch mit einigem Abstand auf Platz 1 und 2 der besten Torschützinnen zu finden sind.

Das anschließende Spiel gewannen unsere Mädels kampflos durch den Umstand, dass der SV Weiler seine Mannschaft bereits kurz nach Beginn der Saison zurückziehen musste.

Am 4. Spieltag traf man daher erneut auf die Mädels vom FC Rottenburg und auch hier konnte man das Spiel klar mit 4:1 für sich entscheiden. Dies bedeutete bereits eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft, da nun lediglich das Rückspiel gegen den TSV Dettingen/Erms Anfang Mai noch ausstand. Unsere Mädels zeigten im letzten Rundenspiel nochmals ihr ganzes Können und konnten, im Gegensatz zum knappen Ergebnis des Hinspiels, die Partie mit 7:1 für sich entscheiden. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass Anne Martin, Fee Leyh und Anna Burkhardt jeweils ihre allerersten Tore geschossen haben. Die Mannschaft war im Bereich der Torschützinnen auch darüber hinaus mit Kapitänin Nora Kern und Sarah Waneck gut aufgestellt und sowohl Rahel Oswald als Torhüterin und Marlene Leidig als Abwehrchefin haben kein einziges Spiel verpasst.

Die Meisterschaft war somit geschafft und die Freude über den verdienten Erfolg riesig!

Am Rundenabschluss Anfang Juli bekamen die C-Juniorinnen dann schließlich von Stefan Schneemann (Staffelleiter) den Meisterschaftswimpel überreicht.

 

Im Kader bzw. während der Saison im Einsatz:

Alisa Katnelson, Anna Burkhardt, Anne Martin, Emilly Sidaine, Fee Leyh, Hanan Ben Tahar, Johanna Heck, Marlene Leidig, Marlene Sanne, Nike Nold, Nora Kern, Rahel Oswald,  Sarah Waneck

C-Juniorinnen bestätigen gute Form

 

C-Juniorinnen Kreisstaffel 2 / Mittwoch, 20.4.2016

TV Derendingen - FC Rottenburg 7:1 (3:0)

Eine klare Angelegenheit wars am vergangenen Mittwoch beim Spiel gegen den FC Rottenburg. Unter Flutlicht stand es bereits zur Halbzeit 3:0 für den TVD. Auch nach der Halbzeit griff die Mannschaft den Faden der ersten Hälfte wieder auf, zeigte weiter schöne Spielzüge und ließ hinten wenige Möglichkeiten zu. Dreimal Emily Sidaine und gleich viermal Ali Katnelson sorgten für die Tore, der FCR kam durch Kathrin Zug noch zum Ehrentreffer.

 

C-Juniorinnen Kreisstaffel 2 / Samstag, 16.4.2016

TSV Dettingen/Erms - TV Derendingen 2:3 (0:2)

 

Erstes Spiel, erster Sieg für die C-Juniorinnen. Der TVD besiegte den TSV Dettingen/Erms mit 2:3. Eigentlich sorgte man früh für klare Verhältnisse: Nach 20 Minuten stand es nach Toren von Marlene Sanne und Ali Katnelson bereits 2:0 und man hatte das Spiel im Griff. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich jedoch Unaufmerksamkeiten ins Spiel der Derendinger und so konnte Dettingen zum 2:2 ausgleichen. Die Freude beim Gastgeber währte jedoch nur kurz - bereits eine Minute nach dem Ausgleich schoss Lilly Sidaine ihre Farben wieder in Führung. Diesen Vorsprung gab man dann auch bis zum Schluss nicht mehr her. So fuhr man verdient mit drei Punkten nach Hause.

Leider verletzte sich Marlene Sanne im Spielverlauf am Sprunggelenk. Wir wünsch ihr gute Besserung und eine schnelle Genesung.

C-Mädels des TV Derendingen holen überragenden 2. Platz beim Hallenturnier des SKV Eningen

Nach einem spannenden, hartumkämpften Turnier dürfen sich die C-Mädchen über einen hervorragenden 2. Platz freuen. Gemeinsam und mit einer tollen Mannschaftsleistung kombinierten sie sich durch jedes einzelne Spiel und konnten nach vier Siegen, einem Unentschieden und einer sehr knappen 0:1-Niederlage 13 Punkte verbuchen. Somit herrschte Punktgleichheit mit dem FC Rottenburg. Am Ende des Tages entschied dann leider das Torverhältnis über den Sieg, wobei sich unsere Mädels nur ganz knapp geschlagen geben mussten.

 

Dennoch freuen wir uns sehr über den Erfolg und gratulieren Nora K., Alisa K., Rahel O., Marlene S., Emilly S. und Sarah W. zu dieser super Leistung.

22.2.2016

C-Juniorinnen erkämpfen Platz 3 nach der Hinrunde

Die C-Juniorinnen haben die Quali-Runde 2015/16 auf Platz drei hinter den Mannschaften aus Oberndorf und Unterjesingen abgeschlossen. Zwar konnte man aus acht Spielen nur zwei Siege und ein Unentschieden verbuchen, doch vor allem gegen Ende der Hinrunde war eine deutliche Steigerung zu erkennen.

Zu Beginn der Saison hatte die Mannschaft Schwierigkeiten sich zu finden, da sich durch altersbedingte Wechsel in die B-Jugend und einigen Neuzugängen aus der D-Jugend ein neues Team bilden musste. Dementsprechend verlief der Start etwas holprig und man musste eine unnötige 0:2 Niederlage hinnehmen. Auch im zweiten Saisonspiel war man dem stark aufspielenden Gegner aus Oberndorf unterlegen. Obwohl die Mädels zu Beginn gut mithielten und das Spiel lange Zeit offen hielten, stand an Ende doch eine deutliche Niederlage fest. Leider konnte diese kleine Negativserie auch in Rottenburg nicht beendet werden. Personell stark geschwächt verließ die Mannschaft mit zunehmender Spieldauer die Kräfte und so musste auch im dritten Saisonspiel eine Niederlage verkraftet werden.

Im darauffolgenden Pokalspiel bot die Mannschaft den Zuschauern einen wahren Pokal Krimi im Spiel gegen die SGM Gomadingen/Engstingen. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1 und so musste der Sieger im Elfmeterschießen gefunden werden. Leider hatten unsere Spielerinnen hierbei nicht das nötige Glück und schieden aus dem Pokalwettbewerb aus.

Doch die Mädels gaben nicht auf und hätten in Dettingen/Erms beinahe den ersten Dreier eingefahren. Erst in der Schlussminute fiel der Ausgleich für den Gastgeber, doch endlich konnte die Mannschaft den ersten Punkt verbuchen. Durch dieses kleine Erfolgserlebnis motiviert, rechnete man sich durchaus Punkte im Nachholspiel gegen Unterjesingen aus und auch hier bewies die Mannschaft Moral. Gleich zweimal trafen die Derendinger Mädels in Durchgang eins nur den Pfosten und mussten kurz nach Wiederanpfiff sogar einen Doppelschlag der Unterjesingerinnen verkraften, aber das Team kam nochmal zurück und erzielte sogar den Ausgleich. Leider folgten daraufhin einige unkonzentrierte Minuten die Unterjesingen gnadenlos ausnutzen und letztendlich mit 4:3 als Sieger vom Platz gingen. Durchaus enttäuscht reiste man am darauffolgenden Wochenende nach Oberndorf zum ungeschlagenen Tabellenführer. Durch krankheitsbedingte Ausfälle und kurzfristige Absagen mussten die Derendingerinnen sogar in Unterzahl antreten. Doch der SV Oberndorf trat ganz im Sinne des FairPlay Gedanken auch nur zu sechst an. An diesem warmen Novembervormittag war gegen die Oberndofer Offensive allerdings kein Kraut gewachsen und so musste eine sehr deutliche Niederlage eingesteckt werden. Die Mädels ließen sich davon aber nicht den Spaß am Fußball nehmen und konnten gegen Rottenburg endlich ihren ersten hochverdienten Saisonsieg einfahren. Spielerisch deutlich überlegen, nutzen die Derendinger ihre vielen Chancen allerdings nicht und so wurde es gegen Ende doch noch einmal  spannend. Nach dem Abpfiff wurde der erst Sieg dafür erleichtert bejubelt. Im letzten Spiel der Hinrunde hieß der Gegner erneut Dettingen/Erms. Dieses Mal ließen sich die Mädels keine Punkte stehlen und gewannen verdient mit 4:2.

Vor allem mit den letzten Spielen konnte das Trainer-Team Anja Sailer und Cosima Schneider zufrieden sein. Für viele der jüngeren Spielerinnen war die Umstellung auf das größere Feld und das Spielen mit schwereren Bällen schwierig, aber die Mädels entwickeln sich gut weiter und so blicken wir durchaus positiv in die Zukunft.