Saisonbericht 2014/2015: C-Juniorinnen

Saisonbericht 2014/2015: C-Juniorinnen

 

Quali-Staffel (Hinrunde):

 

Die Saison 2014/2015 begann für die Mädels der C-Juniorinnen  mit einem starken 2:2 gegen den TSV Gomaringen. Mit viel Druck gelang es den Mädels zahlreiche gute Torchancen herauszuspielen, die jedoch leider nicht konsequent genutzt wurden. Ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen, doch auch das Unentschieden und die gute Leistung versprachen Positives für die Saison.

Im zweiten Spiel der Saison traf man auf den SV Unterjesingen und gewann dort souverän mit 2:0. Einziges Manko war auch hier die Chancenverwertung, da man den Gegner im Griff hatte und durch tolles Kombinationsspiel oft vor das gegnerische Tor kam, aber zu selten jubeln durfte.

Der nächste Gegner der Mädels aus Derendingen war der SV Oberndorf. Hier musste die Mädels erstmals eine deutliche Niederlage einstecken. Die Derendingerinnen begannen viel zu passiv und waren auch körperlich den starken Oberndorferinnen unterlegen, sodass es bereits zur Halbzeit 2:6 stand.

Da in der Quali-Staffel jeweils ein Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, hieß der Gegener am darauffolgenden Spieltag erneut TSV Gomaringen.

Leider lief es aus Sicht der Derendingerinnen alles andere als gut, denn die Mädels zahlten mit einer 1:3 Niederlage Lehrgeld. Dies war vermutlich auch dem kleinen Kader zuzuschreiben, da einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen waren.

Im darauffolgenden Spiel gegen den TSV Lustnau fanden die Mädels zu ihrer alten Form zurück und gewannen mit schönen Spielzügen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung souverän mit 2:0.

Die Tatsache, dass der TSV Lustnau durch das Verschieben von Spielen am nächsten Spieltag bereits wieder Gegner der Derendinger Mädels war, versprach deshalb erneut Hoffnung auf drei Punkte. Doch nach einer schwachen Leistung der Derendingerinnen erzielte Lustnau in den letzten Spielminuten das glückliche Siegtor und ging mit 3:2 als Sieger vom Platz.
Im letzten Spiel der Saison war man in Unterjesingen zu Gast. Mit einem Sieg wäre der 3. Tabellenplatz und damit der Sprung in die stärkere Kreisstaffel 1 geschafft gewesen. Doch trotz zahlreicher Chancen und einer drückenden Überlegenheit trafen die Mädels das Tor leider nicht, sodass es nur zu einem Unentschieden reichte. Damit beendete man die Quali-Runde auf dem 4. Platz und wurde im neuen Jahr der schwächeren Kreisstaffel 2 zugeteilt.

 

 

Kreisstaffel 2 (Rückrunde):

 

Da in der Winterpause einige Mannschaften der C-Juniorinnen zurückgezogen und abgemeldet wurden, konnte die Meisterschaft nur zwischen 4 Teams ausgespielt werden, gegen die man jeweils doppelt antrat.

Die Rückrunde begann nach der langen Pause mit einem Unentschieden gegen den TSV Dettingen/Erms. Auch hier wäre deutlich mehr für die Mädels drin gewesen, doch das altbekannte Problem mit der Chancenverwertung war wieder einmal Grund für die zwei verschenkten Punkte. Dennoch waren auch hier tolle Ansätze und Spielzüge erkennbar, die für die kommenden Spieltage Mut machten.

Bereits im nächsten Spiel konnten die Mädels gegen den FC Rottenburg erneut zeigen was sie drauf hatten und gingen durch schöne Tore mit einem souveränen 4:2 als verdiente Siegerinnen vom Platz.

Nächster Gegner der C-Mädels war der SSV Rübgarten. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein spannendes, packendes Duell auf hohem Niveau, das lange nach einem gerechten 2:2 Unentschieden aussah. Doch in der Nachspielzeit gelang den Gegnerinnen noch ein glücklicher Treffer, so dass die Derendingerinnen nach einem wirklich tollen und hart umkämpften Spiel doch noch eine bittere Niederlage einstecken mussten.

Für das nächste Spiel hatten sich die Mädels viel vorgenommen und an diesem Spieltag gegen den TSV Dettingen/Erms lief tatsächlich alles zusammen. Fast jeder Schuss war ein Treffer und durch schöne Kombinationen und klasse Tore gelang den Derendingerinnen ein hochverdienter 11:1 Erfolg!

Aufgrund des tollen Ergebnisses vom vorherigen Spieltag und bislang nur 1 Niederlage durfte man sich berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel machen. Als man unter der Woche gegen den FC Rottenburg auswärts antreten musste, war das Glück jedoch auf Seiten der Derendingerinnen. Mit  nur 7 Spielerinnen und dadurch ohne Auswechselspielerin musste man bei circa 30°C antreten. Wieder einmal waren es krankheitsbedingte Ausfälle die den Mädels im Wege standen. Dennoch kämpften die Mädels, zeitweise sogar in Unterzahl, bis zum Ende und mussten in der Schlussphase als die Kräfte nachließen das ganz bittere 4:5 Gegentor und damit eine Niederlage hinnehmen. Der Meistertraum war trotz einer enorm starken Mannschafts- und Energieleistung sehr unglücklich geplatzt.

Das neue Ziel war ganz klar die Vizemeisterschaft, die im letzten Spiel gegen den bereits feststehenden Meister SSV Rübgarten klar gemachen werden sollte. In einer starken ersten Halbzeit, in der man dem Gegner deutlich überlegen war, gelang es trotz guter Möglichkeiten nicht das möglicherweise entscheidende Tor zu schießen. Doch auch die Gegnerinnen konnten keine Akzente setzen, sodass der Spielfluss auf beiden Seiten abflachte und am Ende ein 0:0 Unentschieden verbucht werden musste. Auch die Vizemeisterschaft schien durch dieses Ergebnis zunächst verloren. Doch diesmal hatten die Derendingerinnen Glück, beziehungsweise Schützenhilfe der Dettingerinnen, so dass die C-Mädels des TVD ihre Saison als verdienter Vizemeister der Kreisstaffel 2 beenden konnten.

 

 

C-Mädels fahren ersten Saisonsieg ein!!!

Nachdem in der noch jungen Saison bereits einige Spiele gegnerbedingt verlegt werden mussten, brannten unsere Mädels auf den ersten Saisonsieg. Von Anfang an spielte unsere Mannschaft engagiert nach vorne, konnte sich aber zunächst kaum zwingende Chancen erarbeiten, da der letzte Pass noch zu unpräzise war. Doch mit zunehmender Spielzeit wurden unsere Mädels auch vor dem gegnerischen Tor gefährlich. Leider konnten die herausgespielten Chancen in der ersten Halbzeit noch nicht genutzt werden.  Zu Beginn der zweiten Hälfte klappte es dann endlich doch. Nach einer Ecke konnte Johanna dem Ball die entscheidende Richtungsänderung mitgeben und so landete das Leder mit etwas Glück endlich im Netz der Unterjesinger. Dieses Mal hörte die Mannschaft nach der hoch verdienten Führung auch nicht auf zu spielen, sondern drängte auf das zweite Tor.  Nach starkem Einsatz konnte Nina kurze Zeit später die Führung auf 2:0 erhöhen.  Durch eine sehr starke Leistung in der Defensive ließen die Mädels den Gegner über die komplette  Spielzeit nicht zu nennenswerten Chancen kommen. Einziges Manko war die Chancenverwertung, denn der Sieg hätte höher ausfallen können. Alles in allem war das Trainerteam jedoch zufrieden und die Mädels genossen ihren ersten Saisonsieg. Diese Euphorie wird hoffentlich mit in die zweite Pokalrunde am kommenden Wochenende genommen.

Es spielten: Hannah, Prisca, Carla, Greta, Nora, Marlene, Johanna, Lilly, Ariane und Nina

C-Mädel’s starten mit Unentschieden in die neue Saison

Nach einem packenden Spiel mussten sich unsere C-Mädels leider nur mit einem Punkt gegen Gomaringen zufrieden geben. Die Gomaringer fanden schneller ins Spiel und konnten eine Unachtsamkeit der Derendinger Abwehr zur frühen Führung nutzen. Die im Tor beginnende Hannah war bei dem Schuss aus kurzer Distanz machtlos. Doch unsere Mädels gaben nicht auf. Sie spielten weiter engagiert nach vorne und erarbeiteten sich angetrieben von unseren schnellen Flügelflitzern Ariane, Nora und Charly viele Chancen. Leider konnten diese aber zunächst nicht verwerten werden. Zur Halbzeit kam die noch unerfahrene Prisca ins Tor. Auf dem Feld warfen die Mädels nochmal alles in die Waagschale und so schoss die sehr fleißige Madi den längst überfälligen Ausgleich. Anschließend konnte die kurz zuvor eingewechselte Hannah sogar den Führungstreffer erzielen. Die zuvor gut stehende Abwehr mit Carla, Greta und Clara kam jedoch nochmals ins Wackeln. Ein verunglückter Abstoß landete bei der Gomaringer Stürmerin und diese lies Prisca im Tor keine Chance. Das Trainerteam war nach dem Spiel aber besonders von den jüngeren Spielerinnen positiv überrascht, da diese sich nahtlos in das Team einfügten. Alles in allem ein gelungener Auftakt in die neue Saison.

Es spielten: Hannah, Prisca, Clara, Greata, Clara, Nora, Ariane, Charly Madi und Lilly.