Bericht zum Rundenabschlusswochenende vom 1.-3.August 2014

Freitag, 1. August

Am Freitag, den 1. August 2014 haben wir uns um 9.15 Uhr (mehr oder weniger pünktlich) in Tübingen am Hauptbahnhof getroffen. Erst fuhren wir mit dem Zug nach Stuttgart und von dort weiter zu unserem Ziel nach Aalen. In Aalen angekommen, erwartete uns das freundliche Gepäckteam (Cosis Eltern), damit wir unser Gepäck nicht die ganze Zeit rumschleppen mussten und es bei der anschließenden coolen Stadtrally nicht im Weg war. Dazu teilten wir uns in 3 Gruppen mit jeweils einem „Einheimischen“ ein. Am Ende gewannen „die Primawasserballerinas“ (Pauline, Noemi, Lotte und Anja). Danach hatten wir noch eine Stunde Freizeit um uns in der Fußgängerzone von Aalen umzuschauen. Nach einer kurzen Laufstrecke zur Jugendherberge (laut Pauli eine riesen Strecke!), bezogen wir dort im 2. Stock unsere Zimmer. Anschließend um 18 Uhr ging es zum Sportheim MTV und dort gab es hammermäßig-geile-super-schicke selbst zusammengestellte Hamburger, die sooooo lecker waren! Der letzte Programmpunkt an diesem Abend lautete „Spiele“. Unter anderem spielten wir in unserer eigenen Variante Stadt-Land-Fluss, Psycho und vieles mehr. Die Nachtruhe der Herberge war eigentlich um 22 Uhr bis wir sie soweit rausschieben konnten, dass einige schon frühzeitig aus den Latschen kippten. Am Ende schliefen alle zufrieden und glücklich in ihren Körbchen ein.

(Carla, Hannah, Lena, Nina)

 

Samstag, 2. August

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen begann der Tag mit verschiedenen Spielen. Nach viel Spiel und Spaß, stillten wir unseren Hunger mit Spaghetti Bolognese. Kurz drauf machten wir uns auf den Weg zum Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“ und dort gab es nach der Einfahrt mit dem Zug eine interessante Tour durch das Bergwerk bei 11°C. Später wanderten wir zurück zur Jugendherberge. Dort warteten Cosis Eltern mit leckeren Würstchen und hausgemachten Salaten auf uns. Anschließend gab es zum Nachtisch auch noch Wassermelone. Nach ein bisschen Freizeit, die wir mit Tischtennis und Fußball überbrückten, spielten wir bis in die Nacht Werwolf, Wer bin ich und noch viele weitere lustige Spiele. Nach einem anstrengenden Tag fielen alle erschöpft und glücklich ins Bett.

(Charly, Chiara, Lilly, Malena)

 

Sonntag, 3. August

Pünktlich um 8 Uhr fand sich die gesamte Mannschaft im Frühstücksraum ein. Nach dem leckeren Frühstück fingen alle an ihre Koffer zu packen und die Zimmer auf Vordermann zu bringen. Eine Stunde später wurden wir von Cosis freundlichen Eltern zum Fußballplatz gefahren, da es in Strömen regnete. Dort hatten wir ein Abschlussfreundschaftsspiel gegen die Mannschaft der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Nach einem packenden Spiel mit verschossenem Elfmeter und vielen Toren gewannen wir mit 5:2 gegen einen würdigen Gegner. Zur Belohnung gab es für jeden eine Pizza in der Kabine und anschließend spendierten unsere Trainerinnen in der Stadt Eisbecher, da wir 5 sinnvolle und richtige Kopfbälle gemacht haben und zudem gewonnen hatten. Nach dem leckeren Eis hatten wir noch eine Stunde Freizeit und gegen halb Vier fuhren wir mit dem Zug Richtung Tübingen zurück. Das Wochenende war sehr schön und wir bedanken uns bei unseren Trainerinnen für ihr Engagement!

(Lotte, Noemi, Pauline)

 

Mit dabei waren:

Carla, Charly, Chiara, Hannah, Lena, Lilly, Lotte, Malena, Nina, Noemi, Pauline

 

TV Derendingen – FC Rottenburg II (C-Mädchen 05. April 2014)

Vergangenen Samstag empfingen wir zu unserem ersten Heimspiel der Rückrunde den FC Rottenburg II. Personell stark geschwächt mussten wir mit nur einer Auswechselspielerin gegen die stark eingeschätzten Gegnerinnen antreten. Die Vorgabe war daher zunächst in der Defensive möglichst nichts zuzulassen und erstmals sicher zu stehen. Angesichts einiger Umstellungen auf verschiedenen Positionen aber vor allem in der Abwehr, war das für uns keine so leichte Aufgabe und so kam es auch, dass wir bereits ein frühes Gegentor in der 7. Minute hinnehmen mussten. Auch der zweite Treffer der Rottenburgerinnen in der 18. Minute entstand durch einige Unstimmigkeiten unseres Teams, die der Gegner spielerisch clever ausnutzen konnte. Bis zur Halbzeit gelang es uns dann allerdings besser ins Spiel zu kommen und uns so zu steigern, dass es auch Dank unserer Torhüterin Hannah beim 0:2 Rückstand blieb. Mit weiteren taktischen Anweisungen begannen wir die zweite Hälfte des Spiels in der noch lange nichts verloren war. Mutig und auch deutlich selbstbewusster und sicherer, gelang es uns nur wenige weitere Chancen der Gegnerinnen zuzulassen und offensiv konnten wir sogar einige Konter und Akzente setzen. Doch leider fehlte das nötige Durchsetzungsvermögen und der letzte Schritt um den Anschlusstreffer zu erzielen. Durch ein Handspiel im Strafraum erhöhten die Rottenburgerinnen durch Elfmeter auf 0:3 und anschließend hatten wir einfach nur Pech als in der letzten Minute des Spiels ein Ball so unglücklich abgefälscht wurde, dass er ins eigene Tor rollte.

Das Ergebnis fällt mit 0:4 also deutlich zu hoch aus und ist in dieser Höhe auch nicht verdient. Die Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt und war vor allem auch in der zweiten Hälfte taktisch diszipliniert und kämpferisch wirklich top, so dass man insgesamt zufrieden sein kann und für die nächsten Spiele auf einer guten Basis weiterarbeiten kann. Glückwunsch auch an dieser Stelle an unsere neue Spielerin Jolanda, die bei ihrem ersten Einsatz wirkliche eine tolle kämpferische Leistung gezeigt hat!

 

Spielerinnen: Hannah, Carla, Chiara, Charly, Pauline, Noemi, Lilly, Jolanda

C-Juniorinnen gegen SG Belsen/Öschingen und Reutlingen

Mit 6 Punkten aus den letzten zwei Spielen gelang es uns die Hinrunde erfolgreich abzuschließen. Zunächst spielten wir am Montag auswärts gegen die SG Belsen/Öschingen. Bei eisiger Kälte und starkem Wind mussten wir drei Mal gegen einen Rückstand ankämpfen, doch mit guter Moral und Teamgeist konnten wir uns jedes Mal ins Spiel zurückbringen. Zunächst konnte Nina das 1:1 erzielen und kurz vor der Halbzeit traf Chiara nach einer starken Einzelleistung und gutem Nachsetzen zum 2:2 Halbzeitstand. Es war alles möglich und erst Recht als Carla nach erneutem Rückstand das dritte Tor für uns erzielte. Die Gegner schienen konditionell ein wenig nachzulassen und wir konnten diese Phase ausnutzen und durch ein weiteres Tor von Carla und einem platzierten Fernschuss von Leonie mit 3:5 in Führung gehen. Doch das Spiel war leider noch lange nicht zu Ende, so dass wir nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gegner wirklich nochmal kämpfen mussten. Die Mannschaftsleistung und der Wille stimmte und deshalb konnten wir schließlich mit 3 verdienten Punkten in der Tasche nach Hause fahren und am Samstag unser letztes Hinrundenspiel antreten.

Dort trafen wir auf den Tabellenletzten Reutlingen. Unser Ziel war es nochmals ein gutes Spiel abzuliefern bevor wir in die Winterpause starten konnten. Mit wunderschönen Spielzügen und klasse herausgespielten Toren übertrafen wir phasenweise die Erwartungen bei weitem und konnten mit einem 13:0 Sieg auch den zahlreichen Zuschauern und Eltern eine Freude machen. Bereits in der 1. Minute erzielte unsere Stürmerin Lilly das erste Tor und lies im Laufe des Spiels noch 3 weitere folgen. Ebenfalls in der ersten Hälfte trafen Chiara und zweimal Carla, so dass es zur Halbzeit 5:0 stand. Auch im weiteren Verlauf kontrollierten wir das Spiel und Sara und Nina (3 Tore), sowie Carla die ebenfalls nochmals 2 Tore erzielte trugen sich in die Torschützenliste ein.

Im Anschluss an das Spiel beendeten wir unsere Hinrunde mit einem gemütlichen, gemeinsamen Pizza-Essen, einem Sieg im Rücken und viel Spaß!

Glückwunsch Mädels für eine tolle Hinrunde! Weiter so!

 

Ein großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle auch an die Eltern unserer Spielerinnen richten. Es ist einfach klasse, wie sie uns Trainerinnen unterstützen und bei Wind und Wetter auf dem Sportplatz stehen und uns zu den Auswärtsspielen als Fahrer begleiten! Vielen Dank!

 

Spielberichte der letzten 3 Wochen gegen Gomaringen, Oberndorf und Rottenburg

Mit 3 Spielen innerhalb der vergangenen Wochen waren unsere C-Mädels stark beansprucht.

Im ersten Spiel traten wir in der 2.Runde des Bezirkspokals gegen den TSV Gomaringen an. Spielerisch stark und überlegen gelang es uns zahlreiche Tormöglichkeiten herauszuspielen, doch es fehlte die letzte Konsequenz bzw. jeweils ein Schritt zum Torerfolg. So kam es wie es kommen muss und durch eine kleine Unaufmerksamkeit mussten wir ein unglückliches Gegentor hinnehmen. In der verbleibenden Zeit warfen wir alles nach vorne und erspielten uns weitere Tormöglichkeiten. Die Gegnerinnen kamen zunehmend unter Druck und wussten unsere Mädels zum Teil nur durch Fouls zu stoppen, doch ein klarer Elfmeter wurde uns verwehrt. In der Nachspielzeit gelang es Carla dann doch endlich den ersehnten Ausgleichstreffer zum 1:1 zu erzielen, doch der Schiedsrichter gab dieses Tor nicht aufgrund eines Foulspieles zuvor. So war die Enttäuschung riesig, dass wir trotz eines sehr guten, spielstarken Auftritts letztendlich doch unglücklich aus der Pokalrunde ausgeschieden waren.

Am darauffolgenden Samstag trafen wir auswärts auf den SV Oberndorf. Der Tabellenführer war für uns immer schon einer der schwierigeren Gegner und wir begannen das Spiel mit zu viel Respekt. Insgesamt war es jedoch ein Tag zum Vergessen. Die ganze Mannschaft war völlig von der Rolle und nicht eine Spielerin konnte annähernd Normalform erreichen, so dass wir schon zur Halbzeit mit 7:0 zurück lagen. Es gelang uns nichts und auch ein Ehrentreffer blieb uns verwehrt. Der Endstand war ein überaus enttäuschendes 11:0. Es blieb uns nur diesen Tag schnell abzuhaken und für das nächste Spiel wieder an die Leistungen des Pokalspiels anzuknüpfen.

In der Anfangsphase unseres Heimspiels gegen den FC Rottenburg sollte uns das auch gelingen. Mit schönen Kombinationen und tollen Spielzügen konnten wir lange Zeit gut mithalten. Durch ein Tor von Nina konnten wir zunächst in Führung gehen, kassierten dann aber gleich zwei schnelle Gegentore und gerieten damit in Rückstand. Zwar gelang es uns noch einmal zum 2:2 auszugleichen, doch man konnte deutlich sehen, dass unsere Konzentration und Kraft nach dieser anstrengenden Woche nachgelassen hatte. Leider mussten wir dann nochmals zwei Gegentore innerhalb der letzten Minuten verkraften, so dass der 2:4 Endstand letztendlich doch deutlicher war, als das Spiel an sich.

Für uns bedeutet das, in den nächsten Wochen noch intensiver und konzentrierter zu arbeiten, so dass wir die Herbstferien nutzen und anschließend wieder gut erholt durchstarten können.

 

 

Es spielten:

Hannah, Greta, Clara, Carla, Nina, Lilly, Tessi, Charly, Chiara, Sara, Leonie, Laura

 

 

Erfolgreicher Start in die neue Saison

Im ersten Saisonspiel mussten unsere frisch gebackenen C-Juniorinnen gegen Rübgarten antreten. Von Anfang an überzeugten unsere Mädels durch starkes Offensivespiel und eine sichere Abwehrleistung. Leider konnten im ersten Durchgang die zahlreichen Chancen nicht verwertet werden. Doch auch unsere Torfrau blieb in der ersten Hälfte beschäftigungslos. In Halbzeit zwei drehte Rübgarten noch einmal auf und erspielte sich auch die ein oder andere Torchance die aber problemlos von Hannah im Tor pariert wurden. Es dauerte bis zur 50 Minute bis sich Sara ein Herz nahm und aus der zweiten Reihe abzog. Der Schuss landete unhaltbar knapp unter der Latte und bedeutete die mehr als verdiente Führung. Doch noch waren 20 Minuten zu spielen. Rübgarten mobilisierte die letzten Kräfte und warf noch einmal alles nach vorne. Doch dank einer souveränen Abwehrleistung, vor allem von unserer Mannschaftsführerin Carla, entstanden kaum noch brenzlige Situationen. Da wir unsere vielen Torchancen nicht nutzen konnten, mussten wir bis zum Ende zittern, aber letztendlich haben sich die Mädels die ersten 3 Punkte der Saison mehr als verdient. Obwohl es erst das zweite Spiel auf dem größeren Feld und mit den großen Toren war, sind wir sehr stolz auf unsere Mannschaft und deshalb wurde nach dem Sieg in der Kabine ordentlich gefeiert.

 

Es spielten:
Hannah, Carla, Greta, Sara, Lilly, Tessi, Laura und Charly.

Pokalspiel TV Derendingen - TSV Lustnau vom 18.09.2013

Zum ersten Pflichtspiel in dieser Saison empfingen unsere frischgebackenen C-Juniorinnen den TSV Lustnau zu Hause. In dieser Jugend warteten einige Neuerungen auf die Mädels, so zum Beispiel ein deutlich größeres Spielfeld und die großen Tore. Zudem sind fast alle unserer Spielerinnen noch vom jüngeren Jahrgang, so dass die Gegnerinnen durch ihre Größe auf die Mädels zunächst beeindruckend wirkten. Dementsprechend nervös war der Beginn der Partie und wir gerieten durch einen unglücklich abgefälschten Ball, der genau in die Ecke passte in Rückstand. Die Raumaufteilung auf dem neuen Feld, stellte uns in der ersten Hälfte noch einige Male vor Probleme, doch durch eine über das ganze Spiel souveräne Abwehrleistung von Greta, Carla und Clara gelang den Gegnerinnen nicht viel mehr als ab und zu ein Schuss auf das Tor, die jedoch alle von Hannah sicher abgefangen wurden. Kurz vor der Halbzeit gelang es Laura, die Gegenspielerin so unter Druck zu setzen, dass diese einen verunglückten Rückpass zum 1:1 ins eigene Tor spielte.

In die zweite Hälfte starteten wir sicher und drängten auf die Führung. Unsere frischgewählte Spielführerin Carla zwischenzeitlich zur Stürmerin gemacht, setzte sich auf der rechten Seite klasse gegen 3 Gegenspielerinnen durch und konnte den Ball nach innen spielen, so dass Ariane den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Doch es waren noch 20 Minuten zu überstehen in denen wir alles daransetzten die Führung zu verteidigen um ins Viertelfinale einzuziehen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung machte es möglich und so stand es 5 Minuten vor dem Ende noch immer 2:1 für uns. Durch einen von der Torhüterin aufgenommenen Rückpass bekamen wir schließlich noch einen indirekten Freistoß im Strafraum der Gegner zugesprochen. Carla übernahm die Verantwortung und verwandelte eiskalt ins rechte obere Lattenkreuz zum 3:1 Endstand und somit zum Weiterkommen im Pokal. Mädels das war eine starke Leistung. Macht weiter so!

 

Gratulation an Lilly unsere jüngste Spielerin im Team, die jetzt in der

Bezirks-Auswahl spielt.

 

Spielerinnen:

Hannah, Greta, Clara, Carla, Chiara, Laura, Charly, Ariane, Tessi, Nina und Lilly