Berichte Saison 2016/17

10.5.2017 // B-Juniorinnen Kreisstaffel

SGM Dottingen-Rietheim/Auingen - TV Derendingen 1:16 (0:4)

Wieder einen hohen Sieg fuhren die B-Juniorinnen des TV Derendingen in Rietheim ein. Während man sich in der ersten Halbzeit auf einem abschüssigen Platz erst an die etwas ungewohnten Bedingungen gewöhnen musst, lief es dann in der zweiten Halbzeit umso besser. Gegen Ende fielen die Tore gegen einen trotzdem nie aufgebenden aber zunehmend wehrloseren Gegner im Minutentakt.

Ausruhen auf diesem Sieg können sich die Mädels allerdings nicht: Am Sonntag geht es im Heimspiel gegen den TSV Lustnau um die Meisterschaft. Mit einem Sieg wäre das Team nicht mehr vom 1. Tabellenplatz zu verdrängen.

 

3.5.2017, 19:00 Uhr // B-Juniorinnen Kreisstaffel

TV Derendingen - FC Römerstein 10:2 (4:0)

Einen klaren 10:2-Heimsieg konnten die B-Juniorinnen unter der Woche gegen die Gäste aus Römerstein verbuchen. Mit sehenswerten Kombinationen spielte man sich ein ums andere Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Überragende Akteurin war dabei Emilly Sidaine: Sie schoss allein sieben Tore. Für die weiteren sorgten Nora Kern und zweimal Janina Grunwald.

Am Wochenende ist jetzt erstmal Pause, bevor es am Dienstag zum Spitzenspiel nach Rottenburg geht.

 

29.4.2017 // B-Juniorinnen Kreisstaffel

TSV Dettingen/Erms - TV Derendingen 2:8 (2:3)

Der letzte Erfolg der B-Juniorinnen lässt sich mit dem Begriff "Arbeitssieg" wohl am besten beschreiben. Dass es als Tabellenführer auch gegen weiter unten stehende Mannschaften kein Selbstläufer ist, bekam der TVD vor allem in der ersten Halbzeit zu spüren. Die Gastgeber zeigten sich bissig in den Zweikämpfen und hatten durchaus Lust, mitzuspielen. Der TVD kam mit der körperbetonten Spielweise und dem unebenen Rasen zunächst alles andere als gut zurecht. Zwar viel das 0:1 sehr früh, die erhoffte Ruhe, brachte der Führungstreffer allerdings nicht. Keine zehn Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen: Nachdem Torspielerin Hannah Klingler den ersten Schuss noch abwehren konnte, zeigte sich ihre Defensive wenig hilfsbereit beim Nachschuss und lies die Schützin einfach gewähren.

Derendingen zeigte sich bemüht, allerdings wollte so einiges nicht klappen. Die erneute Führung durch Janina Grunwald wurde direkt wieder egalisiert. Mit einem Kraftakt schaffte man es aber, mit einer 2:3-Führung in die Pause.

Danach lief dann einiges runder im Spiel des Steinlach-Teams: Die Pässe kamen plötzlich an, man rieb sich nicht mehr so sehr in kraftraubenden Zweikämpfen auf - und schon vielen auch die Tore. Dabei erzielte Sarah Waneck mit einem Distanzuschuss ihr erstes Tor für die B-Juniorinnen.

Am Ende stand dann doch ein verdienter 2:8-Sieg gegen das Team von der Erms.

B-Juniorinnen zeigen Moral und setzen sich in Spitzengruppe fest

 

19.3.2017 // B-Juniorinnen Kreisstaffel

TV Derendingen - FC Engstingen 2:1 (1:0)

Es war das Spitzenspiel des 11. Spieltages: der Vierte TV Derendingen empfängt den Zweiten FC Engstingen - und beide trennte vor Spielbeginn nur ein einziger Punkt. Man konnte also gespannt sein auf ein Duell auf Augenhöhe zwischen zwei starken Teams des Bezirks.

 

Mit einiger Verspätung (der eingeteilte Schiedsrichter war nicht erschienen) wurde die Begegnung dann angepfiffen und der TVD begann sofort hellwach und konzentriert. Man ließ den Gegner geduldig hinten die Bälle quer spielen, bis man den ersten Ball in die Tiefe abfangen konnte. Lilly Sidaine eroberte so den Ball und schickte Ali Katsnelson auf die Reise, die das Laufduell mit ihrer Gegenspielerin gewann und den Ball an der herauseilenden Torspielerin vorbei in die Maschen schob. 1:0 nach nur zwei Minuten – der perfekte Start. Auch danach spielte der TVD druckvoll und ließ die Gäste wenig zur Entfaltung kommen. Nach den ersten zehn Minuten zog man sich dann etwas zurück und ließ Engstingen zu viel Platz. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr so konsequent geführt wie zu Beginn und Engstingen kam besser ins Spiel. Die wenigen kleinen Chancen konnte Torspielerin Hannah Klingler jedoch souverän entschärfen.

Zur Halbzeit war aber klar: Diese knappe Führung würde nicht bis zum Ende von Bestand sein, dafür war der Gegner dann doch zu stark. Und so kam es Mitte der zweiten Hälfte wie erwartet: Ein Ball rutschte durch die sonst kompakt stehende Derendinger Defensive, Klingler reagierte nicht so konsequent wie sonst und schon stand es nur noch 1:1.

Doch die Mädels um die wie immer sehr sichere Spielführerin Carla Fischer zeigten Moral. Im Anschluss an den Gegentreffer erhöhte man wieder den Druck auf das gegnerische Gehäuse und lies den FC kaum aus der eigenen Hälfte. Doch die wirklich guten Ideen, wie man die gut stehenden Gäste überwinden konnte, blieben zunächst aus. Zu viel Klein-Klein und zu wenig Spiel in die Tiefe machte es den Gästen leicht, die Angriffsbemühungen des TVD zu unterbinden.

Acht Minuten vor Schluss dann die Erlösung: Eine Flanke von rechts von Katsnelson geriet eigentlich zu lang, jedoch war die aufgerückte Marlene Leidig am anderen Strafraumeck zur Stelle, nahm den Ball einmal an und hämmerte ihn dann aus zehn Metern unhaltbar ins kurze Eck. Danach hatte der TVD die Partie dann auch gut im Griff und brachte die Führung sicher nach Hause. Der Jubel der Mannschaft und der zahlreichen Fans war groß, als nach 80 Minuten dann Schluss war. Mit diesem Sieg klettert man auf den zweiten Platz, nur einen Zähler hinter Spitzenreiter TSV Lustnau. Bereits nächste Woche kommt es zum nächsten Knaller: Der FC Rottenburg (3 Punkte hinter Derendingen mit einem Spiel weniger) gastiert an der Steinlach.

 

Es spielten: Fischer C., Katsnelson, Kern, Klingler, Leidig, Noe, Rueß, Sanne, Sidaine, Waneck, Wolkenhauer

Tore: Ali Katsnelson, Marlene Leidig

12.3.2017 // B-Juniorinnen Kreisstaffel

TV Derendingen - TSV Pfronstetten 14:1 (7:1)

Starker Auftakt gegen einen überforderten Gast: Im ersten Spiel der Rückrunde gewannen die B-Juniorinnen des TV Derendingen souverän mit 14:1.

Am kommenden Sonntag geht es gegen den FC Engstingen gegen einen direkten Konkurrenten - dann wird sich zeigen, ob der TVD bei der Meisterschaft ein Wörtchen mitreden kann.

 

Die Tore erzielten: Ali Katsnelson (3), Emilly Sidaine (4), Clara Wolkenhauer, Nora Kern (3), Lara Noe (3)

19.11.2016 // B-Juniorinnen Kreisstaffel

TV Derendingen - Spvgg Truchtelfingen 2:1 (1:0)

Revanche geglückt: Der TV Derendingen macht die 0:2-Niederlage im Bezirkspokal gegen Truchtelfingen im Meisterschaftsspiel wett und bleibt weiter in der Spitzengruppe.

Derendingen begann schwungvoll: Bereits in der 8. Minute erzielte die auf der ungewohnten linken vorderen Position spielende Emilly Sidaine mit einem sehenswerten Distanzschuss das 1:0. Auch in den folgenden Minuten war allein der Gastgeber im Spiel: Mit deutlich verbesserter Passqualität ließ man die Bälle gut laufen und brachte mit schnellen Bällen in die Spitze die gegnerische Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit. Allein der verdiente zweite Treffer wollte nicht fallen. Sidaine und Charleen Lowack verpassten jeweils knapp. Ein Schuss vom wieder genesenen Kapitän Carla Fischer krachte nur ans Lattenkreuz. Gegen Ende der ersten Hälfte passte man sich dann dem behäbigen Tempo der Gäste an. Zwar ließ man weiter nichts zu, machte jedoch selbst auch zu wenig. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

In der Pause hatte man sich vorgenommen, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Und das ließ nicht lange auf sich warten: Nur eine Minute nach Wiederanpfiff erhöhte erneut Sidaine auf 2:0. Die Gäste versuchten in der Folge mehr und der TVD kam nicht mehr so gut in die Zweikämpfe. Die Folge war der Anschlusstreffer, der allerdings aus Derendinger Sicht als sehr unnötig bezeichnet werden kann. Truchtelfingen drängte dann auf den Ausgleich, der TVD konnte aber alle gefährlichen Situationen entschärfen. Selbst konnte man zwei gute Konter nicht mit einem erfolgreichen Torschuss abschließen. So rettete man die knappe Führung über die Zeit.

Mit diesem Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn schob man sich für den Moment an den zweiten Tabellenplatz. Allerdings haben die Teams auf den zwei Plätzen dahinter noch ein Spiel weniger. Es geht also weiter sehr eng zu im oberen Drittel der Tabelle.

 

Es spielten: Fischer, Kern, Klingler, Leidig, Lowack, Rueß, Sidaine, Waneck, Wolkenhauer

9.11.2016 // wfv-B-Juniorinnen-Verbandspokal, Achtelfinale

TV Derendingen - TSV Sondelfingen 1:4 (0:1)

 

Das Achtelfinale gegen das Verbandsstaffel-Team aus Sondelfingen bedeutete das Ende des Abenteuers wfv-Pokal für die B-Juniorinnen des TV Derendingen. Der Favorit gab sich keine Blöße und zog souverän in die Runde der letzten Acht ein.

 

"Wir waren auf keinen Fall chancenlos. Aber wir hätten heute einen perfekten Tag gebraucht und den hatten wir leider nicht", so die Trainer. Dennoch ging man mit viel Selbstbewusstsein ins Spiel. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase war man zu Beginn sogar spielbestimmend. Ein Abschluss von Marlene Sanne ging jedoch deutlich übers Tor. Mitten in diese Drangphase der Gastgeber kam dann die kalte Dusche: Mit einem Distanzschuss brachte Kim Dietrich den TSV früh mit 1:0 in Führung. Zwar blieb der TVD zunächst unbeeindruckt, mit zunehmender Spieldauer übernahm aber der Gast das Kommando. Vor allem im Mittelfeld bekam man keinen richtigen Zugriff mehr - und so ließ man sich mehr und mehr in die eigene Hälfte drängen. Bis zum Halbzeitpfiff passierte allerdings nichts mehr.

In der Pause hatte man sich viel vorgenommen. Doch bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurde man kalt erwischt. Erneut Dietrich brachte ihre Farben mit 2:0 in Führung. Doch die Mädels des TVD ließen sich davon zunächst nicht unterkriegen. Auf der linken Seite wurde Nina Grundwald in 16er-Nähe gefoult. Den fälligen Freistoß verwandelte Lilly Sidaine direkt mit einem sehenswerten Schuss unter die Latte. Leise Hoffnung keimte auf Seiten des TVD wieder auf. Diese wurde jedoch schnell wieder genommen. Rosa Sackmann stellte nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer den alten Abstand wieder her. Damit war die Gegenwehr des Außenseiters endgültig gebrochen. Die im Mittelfeld überragend spielende Vanessa Dietsche sorgte mit ihrem Freistoßtor für den 1:4-Endstand.

Trotz der Niederlage kann das Team des TVD mit Stolz auf die diesjährige wfv-Pokal-Runde blicken. In der ersten Runde (und dem für die meisten Spielerinnen ersten Spiel auf dem Großfeld) schickte man die SGM Locherhof mit einem nervenstarken Elfmeterschießen nach Hause. In der zweiten Runde schaffte man die Sensation und warf den Oberligisten SV Glatten mit 1:0 aus dem Wettbewerb. Und auch in der dritten Runde gegen den TSV Sondelfingen zeigte man, dass man auch gegen höherklassige Teams mithalten kann. Eine Erfahrung, die die Spielerinnen jetzt auch in der Meisterschaftsrunde nutzen wollen.

 

Es spielten: Breitmaier, P. Fischer, Grunwald, Katsnelson, Kern, Klingler, Leidig, Lowack, Oswald, Petrowski, Rueß, Sanne, Sidaine, Waneck

23.10.2016 // B-Juniorinnen-Kreisstaffel

TV Derendingen - SGM Dottingen/Rietheim/Auingen 6:0 (3:0)

 

>> weitere Bilder

 

Mit einem Pflichtsieg gegen die SGM Dottingen/Rietheim/Auingen bestätigen die B-Juniorinnen ihre gute Verfassung und bleiben in der Spitzengruppe der Liga.

 

Gegen die überforderten Gäste zeigte man früh, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben konnte. Aus dem Zentrum schickte Carla Fischer Nina Grunwald auf die Reise, die nach fünf Minuten zur 1:0-Führung verwandelte. Ein Highlight des Spiels: Nach einem Eckball von Grunwald belohnte sich Clara Wolkenhauer für eine ganz starke Leistung und erzielte mit dem Kopf ihr erstes Saisontor. Keine zwei Minuten später erhöhte Grunwald auf 3:0. In der Folge gönnte man sich eine Pause - erst die letzten Minuten vor der Halbzeit erhöhte man dann wieder das Tempo. Fischer setzte sich im Strafraum gegen ihre Gegenspielerin durch, statt jedoch selbst den Abschluss zu suchen, legte sie nocheinmal quer auf Grunwald, die jedoch nicht mehr ganz an den Ball kam.

Auch im zweiten Durchgang blieb man konzentriert. Mit dem ersten Angriff erhöhte erneut Grunwald auf 4:0. In der Folge hätte man das Ergebnis noch um einige Tore erhöhen können, doch Prisca Fischer nach starkem Solo, Charly Lowack mit einem Distanzschuss und zweimal Grunwald blieben glücklos. Auch das fünfte Tor des Tages ging dann auf das Konto der spielfreudigen Grunwald. Den Schlusspunkt setzte dann Marlene Sanne, die eine Hereingabe von Grunwald von rechts direkt nahm und ins kurze Eck zimmerte.

 

Mit diesem Ergebnis bleibt man an den Spitzenreitern FC Engstingen und Spvgg Truchtelfingen dran, die beide bereits mehr Spiele auf ihrem Konto haben. Überragend bleibt bislang das Torverhältnis von 21:4 Toren - so wenige Gegentore hat kein anderes Team. Allen Grund also, einmal die hervorrgande Defensivarbeit der gesamten Mannschaft zu loben.

 

Es spielten: Fischer C., Fischer P., Grunwald (4), Kern, Klingler, Leidig, Lowack, Rueß, Sanne (1), Waneck, Wokenhauer (1)

Derendingen wirft Oberligisten aus dem wfv-Pokal

 

19.10.2016 // wfv-B-Juniorinnen-Verbandspokal, 2. Runde

TV Derendingen - SV Glatten 1:0 (1:0)

 

Nachdem Schiedsrichter Carmelo Mauro am Mittwoch-Abend nach 80 Minuten das letzte Mal in seine Pfeife pfiff, lagen sich die Derendinger Spielerinnen sofort in den Armen und kamen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. Und diese Freude war auch mehr als berechtigt, denn mit dem 1:0 gegen den SV Glatten hatte man soeben das erste Mal in der Vereinsgeschichte das Achtelfinale des wfv-Pokals erreicht.

 

Die Ausgangslage war klar: Mit dem SV Glatten kam ein Oberligist an die Steinlach - eine Mannschaft, die zwei Klassen höher und auch im normalen Ligabetrieb im 11 gegen 11 ihre Spiele austrägt. Die Gäste waren also klarer Favorit und auch das Derendinger Trainergespann Carsten Massow und Julia Mahler hielt die Erwartungen vor dem Spiel niedrig: "Wir wollen ein gutes Spiel zeigen und dem SV Glatten alles abverlangen. Was dann am Ende für ein Ergebnis dabei herauskommt, ist nicht so wichtig." Die Spielerinnen hingegen hatten offensichtlich höhere Erwartungen an sich selbst - und das zeigten sie dann auch.

Die taktische Ausrichtung war klar: Man wollte sich auf keinen Fall hinten reindrängen lassen und den Gästen das Feld überlassen. Vielmehr war das Ziel, die Bälle mit einem aggressiven Mittelfeldpressing vom eigenen Tor fernzuhalten und selbst mutig nach vorn zu spielen. Der erste Aufreger ereignete sich dann auch gleich vor dem Glattener Tor: Ein Rückpass zu Torspielerin Julia Schreiber geriet etwas zu kurz, die Derendinger Stürmerin Prisca Fischer schaltete schnell, kam aber leider nicht mehr ganz an den Ball. Die gute Aktion schien den Spielerinnen Selbstvertrauen zu geben. Sie nahmen das hohe Tempo der Gäste an, gewannen durch aggressive Zweikampfführung viele Bälle und versuchten dann, schnell nach vorne zu spielen. Im zentralen Mittelfeld arbeiteten Carla Fischer und Nora Kern gut zusammen - kein Durchkommen für die Gäste durch die Mitte.

So vergingen die Minuten, ohne dass Glatten je mal gefährlich vor Hannah Klinglers Tor kam. Kurz vor der Pause brandete dann Jubel an der Seitenlinie auf: Derendingen hatte sich in der gegnerischen Hälfte festgesetzt, die Gäste brachten den Ball nicht aus dem eigenen 16er heraus. Ein abgefälschter Ball landete vor den Füßen der eingerückten Janina Grunwald. Die nahm den Ball einmal an und ließ dann Schreiber im Tor keine Chance.

Die Führung zur Halbzeit war durchaus keine Überraschung. Und auch nach der Halbzeit agierte die Mannschaft konzentriert. Mit zunehmender Spieldauer sah man den Gästen an, dass die konsequente Defensivarbeit der Derendinger die Spielerinnen zunehmend frustrierte und zermürbte. Und nach vorne hatte weiter Derendingen die besseren Chancen: Ein Distanzschuss von Charly Lowack von rechts knallte an die Latte und sprang von der Torlinie wieder raus; Prisca Fischer luchste der Glattener Innerverteidigerin am Strafraum den Ball ab, überwand auch Schreiber, ihr Schuss traf aber leider nur den Pfosten. Wenige Minuten später: Wieder brachte man die gegnerische Abwehr über die linke Seite in Unordnung, Glatten konnte nur in die Mitte klären. Die aufgerückte Lowack hätte nur noch ins leere Tor schieben müssen - und schoss drüber. So machte man die letzten Minuten für die Zuschauer doch noch spannend. Hinten aber hielt Klingler mit einer klasse Parade (fast die einzige wirklich gefährliche Möglichkeit der Gäste) die knappe Führung fest. Zwar drängten die Gäste nochmal, Derendingen blieb aber cool und hielt sich schadlos. Bis dann der Schlusspfiff alle Dämme brechen ließ.

"Das war erst unser zweites Spiel auf dem großen Feld und wir haben es taktisch schon um einiges besser gemacht als beim ersten Mal. Wir haben heute eine richtig starke Mannschaftsleistung gezeigt. Eigentlich kann man keine Spielerin besonders hervorheben. Alle Vierzehn haben sich voll reingehängt. Die ein oder andere hat ganz schön auf die Knochen bekommen, aber es sind alle immer wieder aufgestanden und haben gezeigt, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen", zeigte sich das Trainerteam durchaus stolz auf das Erreichte.

 

Es spielten: Carla Fischer, Prisca Fischer, Janina Grunwald (1), Alisa Katsnelson, Nora Kern, Hannah Klingler, Marlene Leidig, Charleen Lowack, Rahel Oswald, Marlene Petrowski, Ariane Rueß, Marlene Sanne, Sarah Waneck, Clara Wolkenhauer

B-Juniorinnen nach starker Leistung in der 2. Runde des wfv-Pokals

 

12.10.2016 // wfv-B-Juniorinnen-Verbandspokal

TV Derendingen - SGM Locherhof 4:1 (0:0) n.E.

 

Der Jubel kannte keine Grenzen am Mittwochabend unter dem Flutlicht des Derendinger Kunstrasens. Hatte man doch auch eine kleine Überraschung geschafft. Mit einem 4:1 nach Elfmeterschießen gegen die SGM Locherhof zogen die B-Juniorinnen des TV Derendingen in die 2. Runde des wfv-Verbandspokals ein.

 

Bereits beim Warmmachen spürte man eine freudige Erwartung und positive Anspannung bei allen Spielerinnen: Noch nie hatte man ein Pflichtspiel im 11 gegen 11 aufs große Feld ausgetragen. Entsprechend groß war dann in den ersten Minuten auch die Nervosität. Bis sich alle auf dem Feld und auf ihren Positionen zurecht gefunden hatten, dauerte es etwas.

Von Anfang an waren aber alle mit großem Einsatz dabei: Kein Zweikampf wurde verloren gegeben, wurde eine überspielt, sprang die nächste in die Bresche und gewann den Ball wieder. Nach etwa zehn Minuten fand Derendingen besser ins Spiel und die ersten Spielzüge über die Außen kamen zustande. Von links wurde der Ball auf Marlene Sanne gespielt, die kurz vor dem 16er abzog, leider aber gut einen Meter übers Tor schoss. Nach dieser ersten guten Möglichkeit schaffte man es nicht mehr, zu gefährlichen Torabschlüssen zu kommen. Eine Flanke von rechts von der aufgerückten Clara Wolkenhauer fand im Strafraum keinen Abnehmer. Über die linke Seite schaffte man es nicht, die Bälle in die torgefährlichen Räume zu bringen. Über rechts zeigte Janina Grunwald zwar eine starke Leistung, arbeitete viel nach hinten, konnte sich aber zu selten gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen. So ging man ohne Tore in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst das gleiche Bild: Derendingen versuchte, sich spielerisch Torchancen zu erarbeiten, die Gäste standen jedoch kompakt und ließen kaum Möglichkeiten zu. Mit zunehmendem Spielverlauf wurden die Räume auf beiden Seiten etwas größer, Derendingen arbeitete im Zentrum nicht mehr ganz so konsequent und so kam es, dass die Viererkette einiges an Arbeit hatte. Meist konnten die aufmerksamen Innenverteidigerinnen jedoch den Torabschluss verhindern. Wenn dies mal nicht gelang, war Torspielerin Hannah Klinger zur Stelle, die viele Bälle abfangen konnte und einmal gegen die allein auf sie zu kommende Locherhofer Stürmerin stark hielt.

Auf eigener Seite blieb Prisca Fischer im Sturmzentrum ein ständiger Aktivposten, machte viele Bälle fest und verteilte sie wieder, kam aber selten zum Abschluss. Grundwald hatte dann wenige Minuten vor Schluss die letzte Möglichkeit als sie einen langen Ball von Carla Fischer erlaufen konnte, jedoch an der letzten Feldspielerin der Gäste hängen blieb. So stand es nach 80 Minuten immer noch 0:0 - ein Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.

 

Und hier zeigte Derendingen eiserne Nerven: Hannah Klingler verwandelte den ersten Elfer mit einem satten Schuss in die Mitte - nur um kurz darauf den ersten Schuss der Gäste zu parieren. Auch die zweite Derendinger Schützin Ali Katsnelson verandelte mit einem Schlenzer ins rechte obere Eck. Locherhof zeigte dagegen Nerven und brachte auch den zweiten Elfmeter nicht im Tor unter - wieder war Klingler zur Stelle. Spielführerin Carla Fischer machte es besser und nach jeweils drei Schützen stand es 3:1 für Derendingen. Der nächste Schuss konnte also schon die Entscheidung bringen: Charleen Lowack blieb cool und verwandelte eiskalt links oben zum 4:1-Endstand.

 

In der 2. Runde kommt jetzt ein richtiger Leckerbissen: Mit dem SV Glatten kommt ein Vertreter der B-Juniorinnen-Oberliga (quasi die 2. Liga der B-Juniorinnen) an die Steinlach. Ob es in diesem ungleichen Duell für den Underdog etwas zu holen gibt, wird sich nächsten Mittwoch ab 19 Uhr in Derendingen zeigen.

9.10.2016 // B-Juniorinnen-Kreisstaffel

TV Derendingen - TSV Dettingen/Erms 1:1 (0:1)

Kein leichtes Spiel erwartete die B-Juniorinnen am Sonntag gegen den noch punktlosen TSV. Denn ohne vier Stammspieler wusste man, dass man gegen die motivierten Gäste von der Erms alles abrufen musste, um am Ende Zählbares auf seiner Seite zu haben. Dennoch startete man konzentriert und versuchte, das Spiel zu gestalten. In der ersten halben Stunde kam man so zu einigen Abschlüssen, die jedoch alle zu harmlos waren. So kam es, wie es kommen musste: Dettingen schloss einen schön vorgetragenen Spielzug über die linke Seite eiskalt zum 0:1 ab. Danach lief in der ersten Halbzeit nicht mehr viel zusammen. Man tat sich schwer, sich gegen die schnellen Gegenspielerinnen durchzusetzen, immer wieder blieb man am Gegner hängen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild zunächst kaum. Erst nach etwa 50 Minuten nahm man das Heft mehr und mehr selbst in die Hand. Plötzlich klappten auch wieder die Zuspiele; mit schnellen Doppelpässen setzte man die Dettinger Defensive unter Druck. In der 58. Minute erlöste dann die umtriebige Ali Katsnelson die Zuschauer an der Seitenlinie. Sie setzte sich an der Strafraumgrenze gegen ihre Gegenspielerin durch, zog nach innen und brachte mit einem satten Schuss ins kurze Eck den Ball im Tor unter.

Am Ende waren dann beide Seiten froh: Die Gäste freuten sich über den ersten Punkt der Saison, die Derendinger waren erleichtert, durch eine kämpferisch starke letzte halbe Stunde noch einen Punkt an der Steinlach behalten zu haben und so den Anschluss an die Tabellenspitze nicht ganz zu verlieren.

Das Tor erzielte: Ali Katsnelson

 

5.10.2016 // B-Juniorinnen Bezirkspokal

TV Derendingen - SpVgg Truchtelfingen 0:2 (0:1)

Nichts zu holen gab es auch dieses Jahr beim Bezirkspokal. Wie auch in den vergangenen Jahren schieden die B-Juniorinnen in der ersten Runde aus - leider auch verdient. Denn über die gesamte Spielzeit schaffte man es nicht, das Spiel an sich zu reißen und den Gegner über längere Phasen unter Druck zu setzen.

 

2.10.2016 // B-Juniorinnen-Kreisstaffel

TV Derendingen - TSV Gomaringen 4:0 (4:0)

"Wir haben drei Punkte geholt, aber dennoch war es unser bisher schwächstes Spiel diese Saison", bilanzierte das Trainerduo Massow und Mahler nach dem Sieg gegen den TSV Gomaringen am dritten Spieltag.

Der Gegner kam ersatzgeschwächt an die Steinlach und bereits in den ersten Minuten war klar, dass der TV Derendingen die spielerlisch klar überlegene Mannschaft sein würde. Vor allem zu Beginn fand das Spiel nur in der Hälfte der Gäste statt. Die klare Führung zur Halbzeit war dann auch mehr als verdient, hätte aber auch deutlich höher sein können. Dass man nicht schon höher führte, lag vor allem an der eigenen Leistung, die man leider schnell dem Niveau des Gegners anpasste. Wenig Bewegung mit und ohne Ball und fehlende Agressivität in den Aktionen sorgten dafür, dass das Spiel auch in der zweiten Halbzeit nicht besser wurde. Gomaringen schaffte es nach dem Seitenwechsel, hinten sicherer zu stehen, was dazu führte, dass man den Spielstand nicht weiter erhöhen konnte.

Dennoch kann man nach drei Spielen zufrieden sein mit der Punktausbeute: Mit 7 Punkten steht man auf Platz zwei hinter dem FC Engstingen, der 10 Punkte und ein Spiel mehr hat.

Die Tore erzielten: Nina Grunwald (2), Alisa Katsnelson (2)

 

Jetzt geht es am Mittwoch zunächst im Bezirkspokal gegen die Spvgg Truchtelfingen um das Weiterkommen ins Viertelfinale.

 

25.9.2016 // B-Juniorinnen-Kreisstaffel

FC Engstingen - TV Derendingen 2:2 (1:0)

Ein leistungsgerechtes Unentschieden und damit einen Punkt brachten die B-Juniorinnen vom Auswärtsspiel von der Alb mit. Dabei geht der Punkt völlig in Ordnung, am Ende für den TVD aber doch etwas ärgerlich, da man bis kurz vor Schluss mit 1:2 führte.

Die Begegnung begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Der TVD kam mit dem schnellen Umschaltspiel und den Pässen in die Schnittstellen der hinteren Reihe zunächst nicht gut zurecht. Daraus resultierte dann auch die recht frühe 1:0-Führung für den FC Engstingen. Der TVD versuchte dennoch, weiterzuspielen und kam besser ins Spiel, hatte seinerseits einige Möglichkeiten. Mit dem knappen Rückstand ging man dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Mädels von der Steinlach leicht überlegen und drängten auf den Ausgleich. Dieser gelang dann auch nach einem schönen Spielzug: Über die rechte Seite kam die Hereingabe in den Strafraum auf die nachgerückte Ariane Rueß, die vor dem Tor cool blieb und ins lange Eck schob. Die beste Phase der Gäste wurde dann mit dem zweiten Tor belohnt.

Danach hatte dann aber der FC Engstingen wieder das Heft in der Hand und vergab zunächst zwei Hundertprozentige. In der 79. gelang den unermüdlich kämpfenden Gastgebern dann aber doch noch der Ausgleich.

Die Tore erzielten: Ariane Rueß, Charleen Lowack

 

18.9.2016 // B-Juniorinnen-Kreisstaffel

TSV Pfronstetten - TV Derendingen 1:8 (1:0)

Bei Dauerregen und schwierigen Platzverhältnissen taten sich die B-Juniorinnen des TVD mit dem Toreschießen in der ersten Halbzeit noch schwer. Zwar war man absolut spielbestimmend und erarbeitete sich einige gute Einschussmöglichkeiten, war in der Vollendung dann aber häufig nicht konsequent genug. Besser machten es die Gastgeber, die mit einem Angriff sofort das Tor machten.

Die zweite Halbzeit hatte sich die Mannschaft dann aber gefunden: Die taktische Ausrichtung wurde besser umgesetzt und endlich nutzte man auch seine Chancen. Spätestens beim 1:4 hatte man dem Gegner jede Lust am Spiel genommen, der mit zunehmender Spieldauer auch konditionell mit den Derendingern nicht mehr mithalten konnte. So holte man sich in der Fremde dann auch einen in dieser Höhe verdienten Sieg.

Die Tore erzielten: Nina Grunwald (2) Ali Katnelson (3), Nora Kern (3)