Mannschaftsfotos 2015/16

30. Spieltag: FV Urach - TVD  5:3 (0:2)

Mohammed Arfaoui erhöht mit Foulelfmeter auf 0:2. Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Der TVD gibt eine 3:0 Führung noch aus der Hand und verliert in der Schlußphase noch mit 5:3 (0:2). Es war ein Spiel für die Zuschauer, nicht für die Trainer. Urach begann stark und hatte am Anfang auch gleich zwei gute Chancen herausgespielt. Doch nach 20 Minuten wurde der TVD stärker und spielte sich ebenfalls Torchancen heraus. Felix Bacher brachte in der 40. Minute mit einem Flachschuß aus 16 Meter mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Pause wurde Manuel Binder im Strafraum gefoult und Mohammed Arfaoui erhöhte mit Strafstoß auf 0:2.

 

Auch in der zweiten Hälfte begann der TVD stark und spielte sich weitere Torchancen heraus. Mohammed Arfaoui konnte dann in Minute 50 auf 0:3 zu erhöhen. Das Spiel schien gelaufen. Als jedoch die Zittelstädter den 1:3 (55.Min.) Anschlußtreffer erzielen konnten witterten diese Morgenluft und spielten mit Risiko nach vorne weiter. So ergaben sich für den TVD hochkarätige Torchancen nach Kontern und unsere Elf hätte auf 1:4 erhöhen müssen. Gleich dreimal wurde der herauslaufende FVU-Torhüter mit einem Heber überloopt, doch ging der Ball entweder am Tor vorbei oder ein TSV-Verteidiger rettete noch vor der Torlinie. Urach versuchte alles und zog aus allen Lagen ab und hatten dabei Glück, dass sie mit 3 Sonntagsschüssen Glück hatten. In der Nachspielzeit vergab Derendingen, beim Stande von 3:3 eine ganz dicke Torchance, Mohammed Arfaoui konnte die Hereingabe von Felix Bacher nicht verwerten und im Gegenzug fiel der Führungstreffer, allerdings aus klarer Abseitsstellung zum vielumjubelten 4:3 Führungstreffer für die Uracher. Und in der 95. Minute erhöhte der Gastgeber mit einem Hammer-Freistoß aus 22 Meter unter das Lattenkreuz zum 5:3 Endergebnis.

 

FV Bad Urach: Lorenz - Mannolo, Omeirat (60. Falcone), Sechan, Kluf, Hochhaus (45. Gressel), Wang, Elbir, Bruno, Adamski.

 

TV Derendingen: Lange - Braun, Wohnus, Bechtoki, Binder, Bachner S, Dürr, Arfaoui, Fröhlich, M. Binder (82. Karagkiozis), Poddig

 

Tore: 0:1 Bacher(41.), 0:2, 0:3 Arfaoui (45+1 FE, 50.), 1:3 Seyhan (54.), 2:3 Elbir (79.), 3:3 Adamski (82.), 4:3 Falcone (89.), 5:3 Elbir (90.+3)

29. Spieltag: TVD - SSV Reutlingen II  0:7 (0:2)

Keine Chance ließ uns heute der SSV Reutlingen II (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Es ist schon traurig, wenn man zu Hause nur mit einem Auswechselspieler gegen einen hochmotiviertem und mit drei Oberligaspielern verstärkten SSV Reutlingen II antreten muß. Außerdem waren einige Spieler angeschlagen oder waren diese Woche stark erkältet, stellten sich aber dennoch zur Verfügung. In der Halbzeitpause aber ging es Stefan Wohnus und Kevin Fröhlich nicht gut, beide hatten keine Kraft mehr und Schwindelgefühle und mußten herausgenommen werden. Also brachte der TVD nur noch 10 Spieler aufs Feld. Aber unseren Spielern die heute einsatzfähig waren können wir überhaupt keinen Vorwurf machen, der Wille war da und sie hielten eigentlich gut dagegen. Aber dennoch waren die Gäste heute einfach deutlich überlegen und gingen bis zur Halbzeitpause mit 2:0 in Führung.

In der ersten Viertelstunde nach der Pause setzte der TVD in Unterzahl sogar einige gute Akzente und spielte auch nach vorne. Doch als in der 60. Minute Dominik Grauer das 0:3 für die Gäste erzielte war der Bann vom TVD gebrochen und Reutlingen setzte noch vier weitere Tore drauf. Dominik Grauer war der überragende Stürmer mit vier Treffern auf dem Platz. Da Wittlingen heute zu Hause  den Bezirksligameister SV Croatia Reutlingen (1:1) nicht bezwingen konnte, hat der SSV Reutlingen sich den Relegationsplatz für den Aufstieg gesichert. Wir Gratulieren.

Tore: 0:1 (15.) Grauer, 0:2 (37.) Bennardo, 0:3 (66.) Grauer, 0:4 (70.) Hofacker, 0:5 (76.) 0:6 (78.) Grauer, 0:7 (81. Ates)

TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus (46. Antonios Karagkiozis), Michael Bechtold, Niklas Hegele, Kevin Fröhlich (bis zur 45. Min.), Felix Bacher, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Manuel Binder, Felix Röhl

28. Spieltag: TSV Dettingen/Ro. - TVD  6:1 (1:1)

Felix Röhl erzielte die 1:0 Führung für den TVD (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Das war ein schwieriges Wochenende für unsere Aktiven. Nach den Langzeitverletzten Alexander Rauscher, Benjamin Schäfer ist nun auch für Luigi Felici nach einem Muskelfaserriß die Saison beendet. Ausserdem fehlten mit Philipp Braun, Manuel Geiger, Sebastian Schelle und Manuel Binder vier weitere Spieler. Michael Bechtold und Stefan Wohnus sind beide angeschlagen aber stellten sich trotzdem zur Verfügung. Von der A-Jugend kamen mit Felix Röhl, Samuel Binder und David Reich zu unserer Mannschaft hinzu, obwohl alle drei einen Tag zuvor bei den A-Junioren 90 Minuten durchspielten. Von der zweiten Mannschaft konnte keiner mehr zur Ersten Mannschaft hochgezogen werden, da diese jeden Spieler im Kampf um den Abstieg benötigen. Würde ein Spieler jetzt noch bei der Ersten einen Einsatz machen, könnte dieser nicht in der Zweiten eingesetzt werden, sollten sie noch auf den Relegationsplatz um den Abstieg rutschen. Leider ist das bei Philipp Baisch jetzt passiert, der die ganze Saison wichtiger Stammspieler beim TVD II war.

 

In der ersten Halbzeit hielt unsere Mannschaft sehr gut mit und ging in der 18. Minute durch eine starke Einzelleistung vom A-Juniorenspieler Felix Röhl, der ein ganz starkes Spiel machte, mit 0:1 in Führung. Das gilt auch für die anderen beiden A-Junioren Samuel Binder der 90 Minuten durchspielte, sowie dem anderen A-Jugendlichen David Reich, der für die letzte halbe Stunde eingewechselt wurde. Dettingen hatte zwar Feldvorteile, doch auch der TVD spielte sich noch gute Konterchancen heraus. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff glichen jedoch die Dettinger durch Hartmann zum 1:1 aus, dem jedoch vorher ein Foulspiel der Gastgeber vorausging.

Leider zog sich ausgerechnet unser Sechser Kevin Fröhlich eine Oberschenkelzerrung zu und mußte in der zweiten Halbzeit ersetzt werden. Dann hatte der Gastgeber gleich nach der Pause Glück mit zwei sehenswerten Sonntagsschüssen und ging mit 3:1 in Führung. Danach war das Spiel gelaufen und der TVD musste leider noch weitere drei Gegentreffer hinnehmen.

 

Wir können heute jedoch unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen, es ist einfach nur dumm gelaufen.

 

Tore: 0:1 (18.) Felix Röhl, 1:1 (45.) Hartmann, 2:1 (51.) Schachtschneider, 3:1 (55.) Hartmann, 4:1 (60.) Schnell, 5:1 (70.) Schachtschneider, 6:1 (72.) Hartmann

 

Aufstellung TVD: Axel Lange. Samuel Binder, Stefan Wohnus (66. David Reich), Michael Bechtold, Niklas Hegele, Kevin Fröhlich (46. Philipp Baisch), Antonios Karagkiozis, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Felix Bacher, Felix Röhl

27. Spieltag: TVD - TSV Dettingen/E.  2:3 (1:2)

A-Junior Felix Röhl im Kampf um den Ball (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Die Luft ist raus beim TVD

Die Gäste aus dem Ermstal nahmen nicht unverdient die drei Punkte mit nach Hause. Die Verletztenliste beim TVD wird immer grösser. Nun fielen auch noch Stürmer Luigi Felici und Manuel Binder aus. Michael Bechtold saß angeschlagen auf der Bank. Die beiden A-Junioren Paul Poddig und Felix Röhl spielten von Anfang an und machten ein sehr gutes Spiel.

TSV-Aussenstürmer Patrick März sorgte mit zwei Treffern (4./28.Min.) für die 1:2 Halbzeitführung. Den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich (27.) erzielte TVD-Goalgetter Mohammed Arfaoui.

In der zweiten Hälfte erhöhte Tim Randecker in der 59. Minute auf 1:3. Der TVD war zwar bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen, aber außer einem Kopfball-Lattentreffer von Manuel Geiger spielte sich der Gastgeber keine nennenswerten Torchancen heraus. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel dann doch noch völlig überraschend das 2:3 durch ein Eigentor vom TSV-Abwehrspieler Michael Kleih, der einen Abschlag vom TVD-Keeper unglücklich mit dem Hinterkopf über seinen Keeper unter die Querlatte verlängerte. Doch die Gäste ließen danach nichts mehr zu und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Sebastian Schelle (77. Philipp Baisch), Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Niklas Hegele, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Paul Poddig, Felix Röhl (59. Michael Bechtold)

26. Spieltag: TVD - TSV Wittlingen 0:2 (0:1)

Michael Bechtold im Kampf um den Ball

weitere Bilder>>

 

Es war ein verdienter Erfolg für die Gäste aus Wittlingen. Bis zum gegnerischen Strafraum spielte der TVD gut, jedoch kam der letzte Paß nicht an. Die Älbler waren im Konterspiel viel gefährlicher und setzten immer wieder Nadelstiche in die TVD Abwehr. In der 16. Minute ein schöner Paß durch die TVD Schnittstelle auf TSV-Stürmer Goller, zwar abseitsverdächtig, aber dennoch genial gespielt, der legte den Ball in die Mitte auf Mittelstürmer Peter Reiff, der gnadenlos zur 0:1 Führung einschob. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Derendinger nach einem Lattentreffer von Peter Reiff viel Glück und musste froh sein nur mit einem Gegentreffer in die Kabine zu gehen.

Auch in der zweiten Hälfte war Wittlingen besser und spielte sich immer wieder gute Konterchancen heraus. In der 59. Minute erreichte wieder ein Paß durch die TVD-Abwehrschnittstelle TSV-Stürmer Peter Reiff, der allerdings im Abseits stand, scheiterte aber am herauslaufenden TVD-Keeper Axel Lange, doch Pascal Maier schaltete am schnellsten und erzielte von der 16-Meterlinie den 2:0 Endstand für die Gäste. Das Spiel war entschieden, der TVD versuchte zwar alles, aber Wittlingen stand sehr gut und nahm drei Punkte mit hinauf auf die Alb. Damit ist Wittlingen weiter dran im Kampf auf den zweiten Platz, während sich der TVD von diesem Platz verabschieden kann.

Tore: 0:1 (16.) Peter Reiff, 0:2 (59.) Pascal Maier

Aufstellung TVD: Axel Lange, Stefan Wohnus (81. Felix Bacher) Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich (61. Paul Poddig), Niklas Hegele, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Manuel Binder, Luigi Felici

25. Spieltag: TSV Genkingen - TVD  0:2 (0:0)

TVD geht gerade eben mit 0:1 in Führung

weitere Bilder>>

 

Im ersten Durchgang war der TSV Genkingen gegen das Spitzenteam aus Derendingen ein gleichwertiger Gegner. Das Team von Spielertrainer Felix Krasser ließ nach hinten gar nichts anbrennen und hatte durch Matthias List sogar die beste Torchance. In der 28. Minute setzte der eine gute Flanke nur ganz knapp neben das Gehäuse.

Im zweiten Durchgang nutzte Gästetorjäger Luicic Felici dann bereits in der 47. Minute einen groben Abwehrfehler der Genkinger und traf zum 1:0 für den TV Derendingen. Der Gastgeber war zehn Minuten geschockt und versuchte dann den Ausgleich zu erzielen. Die ganz zwingenden Torchancen blieben jedoch aus und der Gast aus Derendingen war mit seinen Kontern stets brandgefährlich. Zunächst vergab Felici, ehe drei Minuten vor dem Abpfiff Mohammed Arafoui den 2:0-Siegtreffer für den TV Derendingen markierte.

TSV Genkingen: Kurzenberger - T. Hageloch (63. Capo), List, Fulde, Philipp Deh, Grauer, S. Saur, Weiss, D. Saur (80. F. Saur), Hantel (57. Früh), Krasser.

 

TV Derendingen: Lange - Braun, Wohnus, Bechtold, Geiger, Fröhlich (80. Binder), Hegle, Dürr, Arfaoui, Poddig (72. Bacher), Felici.

Tore: 0:1 Felici (46.), 0:2 Arfaoui (87.).

24. Spieltag: TVD - TSV Ofterdingen  5:1 (2:1)

Hammer-Freistoß zum 4:1 von Luigi Felici (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Der TVD hatte heute eine ganz andere Körpersprache als in den letzten beiden Spielen und zeigte den Gästen aus Ofterdingen von Anfang an wer Herr im Haus ist. Vor allem Manuel Binder hatte heute einen Sahnetag und wirbelte auf der rechten Seite die TSV-Abwehr gehörig durcheinander. Bereits in der 3. Minute zog Luigi Felici aus 20 Meter ab, doch sein Schuß ging knapp am linken Pfosten vorbei. In Minute 9 jedoch traf er nach einem Freistoß, rechts kurz vor dem Strafraum, mit einem sehr gut gezirkelten Heber unter die Latte im langen Eck zur 1:0 Führung für den TVD. Als Andreas Dürr nach 24 Minuten im Strafraum gefoult wurde, erhöhte Mohammed Arfaoui per Foulelfmeter auf 2:0. Etwas überraschend konnte Ofterdingen nach einem satten 22 Meterschuß von Giuseppe Di Leone auf 2:1 verkürzen. Doch Derendingen ließ sich dadurch nicht schocken und spielte sich weiter gute Torchancen heraus, versäumte es aber die Führung weiter auszubauen.

Auch die zweite Hälfte begannen unsere Jungs furios und Mohammed Arfaoui konnte auf 3:1 mit einem Schuß aus 20 Meter erhöhen, vorher konnte er nach einem langen Schlag von Stefan Wohnus mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball mit der Brust annehmen und aus der Drehung abziehen. Damit war das Spiel gelaufen und Ofterdingen gelang nun überhaupt nichts mehr. Mit einem Hammer-Freistoß aus 25 Meter (56.) unter das Lattenkreuz und einem Tor nach einem Handabschlag von TVD-Torhüter Axel Lange sorgte Luigi Felici für den 5:1 Endstand, der sogar noch viel höher gegen einen ersatzgeschwächten TSV Ofterdingen ausgehen konnte. Allerdings war die Ausgangslage vor dem Spiel auch für unsere Mannschaft nicht viel besser, denn wir hatten nur 11 gesunde Spieler zur Verfügung und hatten nicht mal einen Auswechselspieler auf der Bank. Obwohl Marco Krumm vorher schon 90 Minuten (TVD II – TSV Hagelloch) durchspielen musste, stellte der Spielertrainer unserer II. Mannschaft sich für unsere Erste zur Verfügung und kam dann auch noch in der letzten Viertelstunde zum Einsatz.

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Stefan Wohnus (78. Marco Krumm), Kevin Fröhlich, Niklas Hegele, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Manuel Binder, Luigi Felici

Tore: 1:0 (9.) Luigi Felici, 2:0 (24.FE) Mohammed Arfaoui. 2:1 (26.) Giuseppe Di Leone, 3:1 (47.) Mohammed Arfaoui, 4:1 (56.) und 5:1 (67.) Luigi Felici

23. Spieltag: TSV Glems - TVD  4:0 (3:0)

Leider gibt es heute keine Bilder von diesem Spiel.

 

Bericht im GEA:

 

Derendinger Debakel in Glems 

Aus dem Rennen um die Aufstiegsrelegation scheint sich hingegen der TV Derendingen zu verabschieden. Beim TSV Glems setzte es eine 0:4 (0:3)-Packung für den Herbstmeister. »Das war ein verdienter erster Sieg im Jahr 2015«, freute sich der Abteilungsleiter des Aufsteigers, Frank Aichele. Die Mannschaft begann konzentriert und gingen bereits nach fünf Minuten durch ein Tor von Mustafa Tunc in Führung. 

Tunc war es auch, der nach einem Foul an Erkut Alici per Foulelfmeter das 2:0 erzielte (15.). Noch vor dem Pausentee erhöhte Sebastian Gugel auf 3:0 (29.). »Wir haben nach dem 2:0 nicht aufgehört, sondern weiter Tempo gemacht«, freute sich Aichele. Nach dem Seitenwechsel erzielte Jann Stiefel den 4:0-Endstand (65.).

 

TSV Glems: Martins da Costa - Vogel, Plewnia, Abdallah, Plewnia, Stiefel, Alici (69. Egner), Seidel, Gugel (87. Kleinfelder), Tunc, Finkbeiner (80. Saupp)

 

TV Derendingen: Poddig - Dürr, Arfaoui, Binder, Felici, Lange, Braun, Wohnus (37. Fröhlich), Bechtold, Geigern (78. Amm), Hegele.

Tore: 1:0, 2:0 Tunc (5.,15.), 3:0 Gugel (30.), 4:0 Stiefel (65.).

Gelb-rote Karte: Abdallah (70. / Glems) wegen wiederholtem Foulspiel.

22. Spieltag: FC Engstingen - TVD  3:1 (0:1)

Manuel Binder erielt mit Foulelfmeter die 0:1 Führung. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht Südwestpresse:

 

In der Fußball-Bezirksliga Alb verliert der TV Derendingen den Anschluss an Spitzenreiter Croatia Reutlingen - gestern verspielte der TVD in den letzten zehn Minuten beim FC Engstingen einen 1:0-Vorsprung und unterlag noch mit 1:3. In der ersten Hälfte hatte Derendingen gute Gelegenheiten, war aber nur beim Strafstoßtreffer von Manuel Binder (36.) erfolgreich. "Da hätten wir mehr draus machen müssen, haben es aber leider verpasst - und das hat sich dann gerächt", sagte TVD-Trainer Peter Kaschuba. In der Schlussphase kam Engstingen immer mehr auf und drehte die Partie noch durch späte Treffer von Patrick Modrow (78./86.) und Sebastian Kaufmann (89. Minute).

Außerdem schied beim TVD Sebastian Schelle mit einer Bänderverletzung aus. Die Frage nach Kaschubas Zukunft in Derendingen ist weiter ungewiss. "Es gibt nichts Neues", sagte der Trainer.

FC Engstingen: Schnitzer - Rettschlag (83. Dötsch), Gern, Baisch, Schenk (58. Gotthardt), Modrow (90. Dietmann), Kaufmann, Vöhringer, Dohrmann, Werz, Dietmann.

TV Derendingen: Lange - Wohnus (86. Röhl), Bechtold, Geiger, Schelle (16. Hegele), Karrer, Philipp Braun, Dürr, Binder (81. Bacher), Poddig, Felici.

21. Spieltag: TVD - TSV Hirschau 4:0 (1:0)

Hier erzielt Paul Poddig den 2:0 Treffer für den TVD (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Mit einem klaren 4:0 (1:0) Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Hirschau meldete sich der TVD zurück und hält weiter Anschluß zum Tabellenzweiten SSV Reutlingen II.


Schon in der ersten Hälfte hatten unsere Jungs die besseren Torchancen herausgespielt, doch der letzte Paß wurde einige Male zu ungenau gespielt oder der sehr stark haltende TSV Torhüter Philipp Steck verhinderte gleich dreimal mit Glanzparaden die Führung für den TVD. Allerdings hatte auch Hirschau zwei gute Torchancen durch Niclas Renner und Esad Huskic, doch auch der TVD-Keeper Axel Lange hielt mit zwei guten Paraden seinen Kasten sauber. Kurz vor dem Pausenpfiff aber war es soweit, nach einem langen Pass in den Strafraum schlug der herauseilende Gästetorhüter mit dem Fuss den Ball flach nach vorne, TV Mittelfeldspieler Andreas Dürr stoppte den Ball und mit einem Heber aus ca. 35 Meter fiel der Ball über den Keeper hinweg unter die Torlatte zur 1:0 Führung für den TVD.  


In der zweiten Hälfte wurde der TVD immer dominanter. Unsere Abwehr liess nichts mehr anbrennen, den Gästen gelangen nur noch zwei Fernschüsse auf das Derendinger Tor, die jedoch das Ziel verfehlten. Nun kam die Zeit von unserem A-Juniorenspieler Paul Poddig, in der 58. Minute legte er nach einem Flankenlauf den Ball von rechts direkt in den Lauf von Andreas Dürr, doch dessen Schuss ging aus 14 Meter knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später verlängerte Mohammed Arfaoui einen Steilpass von Michael Bechtold perfekt zwischen die Schnittstelle der Hirschauer Abwehr und Paul Poddig stürmte allein auf den Hirschauer Torhüter zu und lupfte den Ball über diesen zum 2:0 für den TVD ins Tor. Danach war das Spiel gelaufen. In der Schlussphase gelang Mohammed Arfaoui ein Doppelpack zum 4:0 (84. Und 86.Min.). Beim 3:0 liess der TVD-Stürmer die Hirschauer Abwehr alt aussehen und umspielte auf engstem Raum im Strafraum mehrere Spieler und schob das Leder am TSV Torhüter vorbei ins Netz. Das 4:0 bereitete Andreas Dürr mit einem Paß vor, Moui musste den Ball nur noch am herauseilenden Torhüter vorbeischieben.


Tore: 1:0 (45.) Andreas Dürr, 2:0 (60.) Paul Poddig, 3:0 (84.) und 4:0 (86.) Mohammede Arfaoui

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Sebastian Schelle (88. Marco Krumm), Andreas Dürr, <Paul Poddig (68. Niklas Hegele), Mohammed Arfaoui, Manuel Binder (85. Felix Bacher), Luigi Felici 

20. Spieltag: SV 03 Tübingen - TVD 2:1 (0:0)

A-Junior Paul Poddig erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

 

Bericht Schwäbisches Tagblatt von Michael Sturm:

Tübingen. Niederlagen gegen Croatia Reutlingen und gestern beim SV 03 Tübingen: Die Titelträume des TV Derendingen wichen blanker Realität. „Ich habe den TVD stärker eingeschätzt“, so Nulldrei-Winterzugang Michael Urban.

In einem mäßigen Spiel war der Sieg des SV verdient, auch wenn Michael Bechtold, der Derendinger Kapitän, fand: „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“ Sein Team war zwar auf Augenhöhe mit dem Gegner, übte insgesamt jedoch zu wenig Druck aus, um gefährliche Torchancen zu erzwingen. Die erste Hälfte war über weite Strecken zum Gähnen. Immerhin deutete Derendingens Luigi Felici mit einem Distanzschuss aus 20 Metern (11.) und einer Direktabnahme aus der Drehung (16.) Torgefahr an. Nach 20 Minuten kam beim SV 03 der quirlige Mittelstürmer Maysam Oladazimi immer besser ins Spiel. Beste Chance: Seine kurze Ablage für Valentin Scholz, der direkt aus der den Ball direkt aus der Luft nahm, aber verzog. (42.). Den bis dahin gefährlichsten und schönsten Freistoß zeigte Tübingens Yasin Meral (34.), der aus fast 30 Metern das Tordach traf.

Nach der Pause erhöhte der SV das Tempo, das tat dem Spiel gut. 48. Minute: Freistoß Patrick Ohlbrock kurz hinter der Mittellinie, Felix Eggensperger knallt die Kugel auf den Kasten, doch TVD-Keeper Axel Lange pariert glänzend. Drei Minuten später flankte Eggensperger von rechts, aus dem Rückraum kommt Patrick Binder, der steht aber vor der Entscheidung schieben oder drauf hauen, ein Mittelding kommt heraus – knapp links vorbei. Die dritte Großchance des SV 03 – wieder drei Minuten später – war drin: Freistoß Urban aus dem Halbfeld, ein Derendinger lässt die Kugel über den Scheitel streichen, Valentin Scholz lupft die Kugel per Kopf über Axel Lange. SV 03 eins, TVD null.

Weiter der SV 03: Oladizimi sprintet die linke Seite hinunter, flankt auf Eggensperger – rechter Pfosten (65.). „Wie vor zwei Wochen gegen Ofterdingen“, brummelte Eggensperger später und bemängelte selbstkritisch: „Wir hatten heute Chancen für fünf Spiele.“ Es hätte also ergebnistechnisch nicht unbedingt so eng zugehen müssen. Das Auslassen der Möglichkeiten rächte sich in der 78. Minute: Als Derendingens Mohammed Arfaoui eine Ecke von links trat ließen die Tübinger Derendingens Innenverteidiger Michael Bechtold am langen Pfosten aus dem Auge, dieser platzierte seinen Kopfball herrlich gegen die Laufrichtung des dadurch chancenlosen Torwarts Ott – der Ausgleich.

Doch der TVD stürzte auch noch ins Wechselbad der Gefühle: Abwehrchef Manuel Geiger ließ gegen Eggensperger das Bein stehen (84.) – dieses Mal ein klarer Elfmeter. Vorher hatte Schiedsrichter Andre Altendorfer (Filderstadt) in zwei strittigen Szenen unter Protest der Nulldreier laufen lassen. Yasin Meral traf für die Tübinger mit Glück – TVD-Keeper Lange war noch am Ball. 87. Minute: Ohlbrock unterbindet einen TVD-Angriff, lang auf den freien Eggensperger, der lupft Lange den Ball in die Arme. Die Nulldrei-Fans stöhnten.Doch es reichte. Unnötig war das Foul von Meral an Geiger (88.). Meral ging mit gelb-rot, Geiger musste verletzt runter. „Hoffentlich ist ihm nichts passiert“, fürchtete TVD-Kapitän Bechtold nach dem Spiel und bilanzierte: „Wir müssen in den nächsten Wochen mehr arbeiten.“ Die Zukunft von Coach Peter Kaschuba ist noch offen. Dagegen meldete der Nulldrei die Verlängerung mit Steve Trevallion.

SV 03 Tübingen: Ott – Sautter, Fidan (82. Horn), Urban, Ohlbrock, Faßnacht, Eggensperger (93. Vom Hagen), Oladazimi (76. Oman), Scholz, Patrick Binder, Meral.

TV Derendingen: Lange – Braun, Poddig (82. Karagkiozis), Bechtold, Geiger, Schelle, Hegele, Dürr, Arfaoui, Man. Binder, Felici

 

Anmerkung TVD: Das Tor für den TVD erzielte A-Juniorenspieler Paul Poddig und nicht Michael Bechtold wie im Bericht erwähnt.

19. Spieltag: TVD - SV Croatia Reutlingen  0:3 (0:2)

Am Einsatz fehlte es nicht in einem fairen aber hartumkämpften Spiel (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Es war ein verdienter Sieg der Gäste, wenn auch etwas zu hoch. Croatia war einfach die bessere und clevere Mannschaft im Spitzenspiel der Bezirksliga vor ca. 280 Zuschauern.


In der ersten Halbzeit sahen die vielen Zuschauer eine sehr unterhaltsame Begegnung. In der 9. Minute schlug Mario Nikolovski einen Freistoss aus 35 Meter in den Strafraum Richtung lange Ecke, TVD-Torhüter Axel Lange musste warten ob noch irgend ein Spieler den Ball mit dem Kopf erwischt, irgend jemand touchierte noch das Leder, doch der TVD-Keeper rettete mit einer Glanzparade zur Ecke. Eine Minute später die gleiche Situation auf der anderen Seite, auch hier wurde der Ball nach Freistoss von Manuel Geiger zur Ecke abgewehrt. Wiederum zwei Minuten später zog Daniel Blazevic aus 16 Meter ab, wieder wehrte TVD-Keeper Lange zum Eckball ab. In der 26. Minute war der TVD dran, Luigi Felici wurde auf der linken Seite freigespielt, doch auch seinen Schuss aus 12 Meter Entfernung konnte der Gästetorhüter Florian Merk parieren. Drei Zeigerumdrehungen später aber war es soweit, nach einem Freistoss wieder von Nikolovski aus 35 Meter geschlagen, köpfte Domimik Pezic aus fünf Meter Entfernung zur 0:1 Führung ein. In der 34. Minute verlor der TVD im Vorwärtsgang den Ball im Mittelfeld, Daniel Blazevic schickte mit einem genialen Paß durch die Derendinger Schnittstelle in der Mitte Ante Galic auf die Reise, der ging allein auf das Derendinger Tor zu, umspielte den TVD-Keeper und erhöhte auf 0:2. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Derendingen die grosse Chance auf den Anschlußtreffer, Manuel Geiger spielte nach Freistoss einen langen Ball auf die rechte Seite, Niklas Hegele nahm den Ball am Fünf-Metereck an und legte den Ball am Torwart vorbei in die Mitte, doch die Gästeabwehr konnte den Ball wegschlagen.


In der zweiten Hälfte versuchte der TVD alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die Gäste spielten taktisch sehr klug und liessen kaum Torchancen zu. In der 61. Minute konnte sich TVD-Stürmer Luigi Felici endlich mal auf der linken Seite durchsetzen, doch dessen Schuß wehrte der Gästetorhüter zur Ecke ab. Das war dann auch die einzige nennenswerte Torchance für den TVD in der zweiten Halbzeit. In der 77. Minute war dann das Spiel  endgültig gelaufen, nach einem glänzend gespielten Doppelpass überwand der kurz zuvor eingewechselte Andreas Kern mit einem Lupfer den herauslaufenden TVD-Torwart und erzielte den 0:3 Endstand.


Unserer Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen, sie haben heute einfach gegen einen ganz starken Gegner verloren.


Leider hat sich in dieser Woche im Training Benjamin Schäfer wieder sehr schwer verletzt und hat sich erneut einen Knöchelbruch an der gleichen Stelle wie im letzten Jahr zugezogen und kann in diesem Kalenderjahr wohl nicht mehr spielen. Es gab keinen Körperkontakt, sondern er ist einfach saublöd im unebenen Trainigsplatz am Rasen hängen geblieben. In der Zwischenzeit ist Benni operiert worden und wir wünschen ihm eine möglichst schnelle Genesung. Wichtig ist, dass er bald wieder ohne Krücken gehen kann.


Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Niklas Hegele (71. Antonios Karagkiozis), Manuel Binder (83. Paul Poddig), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici


Tore: 0:1 (29.)Dominik Pezic, 0:2 (34.) Ante Galic, 0:3 (77.) Andreas Kern

Herren-Bezirksliga: TVD nach abgesagtem Spiel auf Platz 2 gerutscht

Nachdem das Spiel in Engstingen witterungsbedingt abgesagt wurde, musste der TVD tatenlos zusehen wie der SV Croatia Reutlingen nach einem 5:0 Sieg gegen Genkingen punktgleich mit dem besseren Torverhältnis nun die Tabellenspitze erobert hat. Allerdings haben unsere Jungs ein Spiel weniger. Der SSV Rübgarten jedoch leistete mit einem überraschenden 2:1 Sieg gegen den SSV Reutlingen II Schützenhilfe und sorgte dafür, daß die Kreuzeiche-Kicker weiter mit drei Punkten Rückstand auf dem 3. Tabellenplatz stehen.

 

Bereits am nächsten Sonntag um 16.00 Uhr hat unsere Elf die Möglichkeit sich die Tabellenführung wieder zurück zu holen, denn wir erwarten im absoluten Spitzenspiel den SV Croatia Reutlingenan der Steinlach. Aber die Gäste reisen mit breiter Brust nach Derendingen. Croatia startete glänzend in die Rückrunde, ließen überhaupt nichts anbrennen, holte jeweils zwei Kantersiege beim TSV Ofterdingen (5:1) und zu Hause gegen den TSV Genkingen (5:0) und sind damit auch klarer Favorit am Sonntag beim TVD. 

 

18. Spieltag: TVD - SV Wurmlingen 3:2 (3:1)

Andy Dürr und Benni Schäfer im Sprint nach vorne. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

!

Bericht Schwäbisches Tagblatt:

 

TVD wackelt, aber fällt nicht
Fußball: Tabellenführer rettet seinen Vorsprung gegen Wurmlingen über die Zeit

Der TV Derendingen brachte einen knappen Vorsprung ins Ziel: Mit 3:2 (3:1) gewann der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Wurmlingen, der vor 120 Zuschauern nach der Pause dominierte.

Derendingen. Die Reaktion der Trainer nach dem Spiel sagte alles: „Wir sind noch nicht bei hundert Prozent. Wir wollten gewinnen, egal wie“, sagte Peter Kaschuba vom TV Derendingen. Jürgen Wächter, dessen SV Wurmlingen auf dem Relegationsplatz im Kampf gegen den Abstieg rangiert, sprach von einem „Riesenspiel“ seines Teams. Allein der Aufwand werde nicht belohnt: „Wir haben insgesamt zu wenig Punkte für das, was wir bisher, über die gesamte Saison gesehen, gezeigt haben“, so Wächter.
Der SVW-Coach hatte Defensive verordnet. Daniel Kopp, der zentrale Mittelfeldspieler agierte vor der Pause hinter der Abwehr. „Wir wollten das 0:0 lange halten“, so Wächter. Der Plan ging lediglich fünf Minuten auf. Dann schnappte sich Derendingens Mohammed Arfaoui die Kugel an der Mittellinie und haute aus 22 Metern einfach mal drauf. Der Ball flatterte unters Lattenkreuz. In der 17. Minute führte eine Kopfballstaffette von Manuel Geiger auf Luigi Felici nach Ecke von Sebastian Schelle zum 2:0 für den TVD. „Da musst du einfach klären“, kritisierte SVW-Coach Wächter, der zudem monierte, Referee Christian Pittner aus Göppingen hätte abpfeifen müssen – Geiger sei Andreas Straub in den Rücken gesprungen.
Der Vorsprung spielte dem TVD in die Karten. „Dann haben wir die Wurmlinger wieder aufgebaut“, so TVD-Trainer Kaschuba. Er sprach von einem „geschenkten Tor“: Ein verunglückter Rückpass von Kapitän Michael Bechtold, Keeper Axel Lange missglückt der befreiende Schlag, stattdessen kullert die Kugel SVW-Angreifer Benjamin Haug vor die Füße – der Anschlusstreffer (22.).

Irgendwie verdient: Zwar machte der TVD das Spiel, doch der SVW setzte giftige Konter. Und, so TVD-Trainer Kaschuba: „Durch ihre Standards waren sie nicht gerade harmlos.“ Allerdings noch nicht so sehr im ersten Abschnitt. Da war der TVD effektiver. In der 35. Minute zimmerte Arfaoui den Ball von der Strafraumgrenze zum 3:1 ins gegnerische Tornetz. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff parierte Florian Schwabe im Kasten des SVW den Acht-Meter-Schuss von Bechtold.

Die zweite Hälfte brachte Turbulenzen im TVD-Strafraum und drei Ecken kurz hintereinander für den SVW. Benjamin Neumeiers Kopfball (51.) konnten die Derendinger noch klären. Eineinhalb Minuten später klingelte es: Robin Fahrners Ecke rutschte zu Andreas Straub durch, der den Ball volley nahm, zwar nicht voll traf, dafür aber den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3 für den SVW bejubelte.

„In der ersten Hälfte waren bei uns Kraft und Konzentration noch da“, so TVD-Trainer Kaschuba, der sein Team nun nur noch verteidigen sah. Die Schlussviertelstunde war ein einziger Angriffswirbel der Wurmlinger. Patrick Schaals 20-Meter-Knaller, der hauchfein drüber strich (81.) sowie die Kopfbälle von Straub und Daniel Kopp zwei Minute später waren die besten Chancen. Ganz am Schluss hätten Felici (90.) und eine Minute später Manuel Binder noch für den TVD erhöhen können. Das hätte Jürgen Wächter gar nicht gefallen, denn insgesamt, so der SVW-Coach, „wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.“ Unmittelbar vor Abpfiff sah Daniel Kopp noch gelb-rot.

Testspiel: TVD überzeugt beim  Landesligisten Young Boys Reutlingen

Bericht Metzinger-Utacher Volksblatt:

Fußball: Landesligist Testsieg für Young Boys

TSG Young Boys Reutlingen bezwang am Wochenende in einem Testspiel Bezirksliga-Spitzenreiter TV Derendingen verdient mit 2:0. Bereits nach 20 Spielminuten traf YBR-Torjäger Toni Tunjic zum 1:0.

Bei mehreren Chancen scheiterte Tunjic aber entweder an sich selbst oder am guten Schlussmann des TV Derendingen. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie zusehends. Abdulsamed Akin gelang noch nach schöner Vorarbeit von Rückkehrer Björn Gerdes der verdiente 2:0-Endstand. Alles in allem war es ein hochverdienter Sieg der TSG Young Boys Reutlingen in diesem interessanten Test. gio

17. Spieltag: TSV Gomaringen - TVD  0:6 (0:2)

Andy Dürr erzielte das vorentscheidende 0:2 für den TVD (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

 

Was war das für ein Saisonabschluß? Der TVD begann sehr konzentriert und übernahm von Anfang an die Initiative. In der 7. Minute spielte Luigi Felici seinen Mannschaftskameraden Mohammed Arfaoui frei, doch dessen Schuß ging aus 14 Meter Entfernung noch vorbei. Drei Minuten später aber durfte der TVD jubeln, Luigi Felici nagelte einen Freistoß aus 25 Meter unhaltbar in den oberen Torwinkel zur 1:0 Führung. Nach 17 Minuten erhöhte Andreas Dürr auf 2:0, nach hervorragender Vorarbeit von Mohammed Arfaoui und Luigi Felici, die beide heute einen Sahnetag erwischten. Kurz darauf wurde Felici von Arfaoui freigespielt, doch dessen Schuß ging dann knapp am Tor vorbei. Rene Grober hatte dann in der 28. Minute die große und einzige Chance der Gomaringer in der 1. Halbzeit auf 1:2 zu verkürzen, doch seinen Schuß konnte TVD-Torhüter Axel Lange sicher unter sich begraben.


In der zweiten Hälfte begannen die Gastgeber sehr stark und hatten durch Rene Grober innerhalb von fünf Minuten drei gute Torchancen. Bei der ersten traf er den Ball sehr unglücklich und verzog, sein zweiter Schuß wurde abgeblockt von TVD-Verteidiger Niklas Hegele und sein Kopfball aus fünf Meter Entfernung ging knapp am Tor vorbei. Doch der TVD hatte sich nach diesen fünf verschlafenen Minuten wieder gefangen und spielte wieder nach vorne. Mohammed Arfaoui (62.) traf nach einer Freistoßhereingabe von Luigi Felici nur den Innenpfosten. Kurz danach schickte Arfaoui seinen Sturmpartner Felici auf die Reise, dessen Lupfer fand dann vom Innenpfosten den Weg ins Tornetz zum 3:0. Vier Zeigerumdrehungen später fiel dann der schönste Treffer des Tages, Luigi Felici setzte sich auf der linken Seite durch und flankte butterweich in die Mitte, Mohammed Arfaoui nahm den Ball direkt aus der Luft und erhöhte auf 4:0 für den TVD. Danach war bei den Gastgebern die Luft raus und nach einer Hereingabe von Sebastian Schelle schoß ein TSV Abwehrspieler zu allem Überfluß einen Mitspieler an und der Ball kullerte zum 5:0 ins eigene Tor. Mohammed Arfaoui erkämpfte sich in Minute 80 den Ball, ging alleine aufs gegnerische Tor zu und ließ mit einem Flachschuß dem TSV-Torhüter keine Chance und netzte zum 6:0 Endstand für Derendingen ein.


Nach diesem Sieg überwintert der TVD weiterhin als Tabellenerster und so langsam darf man auch von größeren Zielen träumen.

 

Torre: 0:1 10.) Felici, 0:2 (17.) Dürr, 0:3 (66.) Felici, 0:4 (70.) Arfaoui, 0:5 (75.) Eigentor, 0:6 (80.) Arfaoui


Aufstellung TVD: Axel Lange, Niklas Hegele, Stefan Wohnus (84. Martin Schultheiß), Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Alexander Rauscher, Benjamin Schäfer (65. Manuel Geiger), Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Felix Bacher (76. Felix Röhl), Luigi Felici

16. Spieltag: TVD - SSV Rübgarten  2:0 (1:0)

Alexander Rauscher (Bild TVD) erzielte per Kopf die erlösende 1:0 Führung.

weitere Bilder>>

 

 

 

Es war kein einfaches Spiel gegen einen sehr unangenehm zu spielenden Gegner. Aber das wussten wir schon vorher, wir hatten immer Schwierigkeiten gegen den SSV Rübgarten, die sich auch heute nicht versteckten und von Anfang an mitspielten. So kam es wie es kommen musste, beide Mannschaften neutralisierten sich und ließen kaum Torchancen zu. In der ersten Halbzeit ein gefährlicher Kopfball in der 5. Minute von Rübgarten-Stürmer Bäuerle, der knapp über das Tor ging. In Minute 25 zog TVD-Stürmer Luigi Felici aus 20 Meter ab, doch der Gästetorhüter Jens Kapitel wehrte glänzend zum Eckball ab. Und das war es dann auch schon bis zur 44. Minute, doch plötzlich führte der TVD, Alexander Rauscher (45.Min.) köpfte nach einem Eckball unhaltbar zur 1:0 Führung unter die Latte ein.

 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich an der Spielweise der beiden Mannschaften wenig. Nach 53 Minuten gab es Freistoß für den TVD, doch den Schuß von Mohammed Arfaoui aus 25 Meter wehrte der SSV-Keeper zur Ecke ab. Großes Glück hatte der TVD in der 62. Minute als Lars Heinrich nach einer Flanke nur den Pfosten mit einem Kopfball traf. Rübgarten versuchte nun alles um den Ausgleich zu erzielen, aber die TVD-Abwehr stand gut und ließ nichts mehr zu. Als dann in der 83. Minute Luigi Felici sich den Ball im Mittelfeld schnappte, spielte er seinen Gegenspieler aus und ging alleine auf das Gästetor zu und schob den Ball aus halblinker Position am herauslaufenden SSV-Torhüter zum 2:0 Endstand ins Netz.

 

Es war ein schwer erkämpfter Arbeitssieg gegen einen nicht aufsteckenden Gegner, allerdings ohne spielerisch viel zu glänzen. Nun gilt es am nächsten Samstag (14.00 Uhr) in Gomaringen mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung zu verteidigen um dann in die verdiente Winterpause gehen.

 

Tore: 1:0 (44.) Alexander Rauscher, 2:0 (83.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Felix Röhl (64. Felix Bacher) , Stefan Wohnus (85. Marco Krumm), Michael Bechtold, Niklas Hegele, Alexander Rauscher, Benjamin Schäfer (84. Stefan Riedinger), Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Sebastian Schelle, Luigi Felici

15. Spieltag: TVD - FV Bad Urach  6:1 (2:0)

Der Knoten ist geplatzt. Mohammed Arfaoui brachte den TVD in Führung (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Nach dem klaren Heimsieg darf sich der TVD freuen nach abgeschlossener Hinrunde Tabellenführer zu sein. Zu verdanken haben wir uns beim TSV Dettingen/Erms, die den SSV Reutlingen II mit 3:2 geschlagen haben und uns dadurch wieder an die Tabellenspitze brachte. Es folgen in diesem Jahr noch zwei Spiele, die schon zur Rückrunde zählen. Wir wollen mit zwei Siegen gegen den SSV Rübgarten und beim TSV Gomaringen dann auch als Tabellenerster in die Winterpause gehen.

 

Es war eine klare Angelegenheit gegen einen nicht so schlechten Gegner. Urach versuchte mitzuspielen und hatte dann in der 44. Minute sogar die grosse Chance den 2:1 Anschlusstreffer zu erzielen, doch die Uracher scheiterten mit einem Kopfball von Ilija Lucic aus fünf Meter am glänzend haltenden TVD-Torhüter Axel Lange. Der TVD erzielte durch einen Doppelschlag von Mohammed Arfaoui die 2:0 Halbzeitführung. Die 1:0 Führung bereitete Luigi Felici vor und das 2:0 war ein Sonntagsschuß aus 20 Meter in den linken oberen Winkel.

 

In der Hälfte zwei sorgte dann Derendingen durch einen Doppelschlag von Luigi Felici für die Vorentscheidung. Das 3:0 fiel nach einem schönen Paß von Sebastian Schelle auf Andreas Dürr, der legte den Ball perfekt zurück in den Lauf von Felici. Den vierten Treffer bereitete Philipp Braun mit einer Hereingabe in den Strafraum vor. Treffer Nummer 5 gelang Sebastian Schelle der nach einem Lupfer in die Sturmspitze von Felici den herauslaufenden Gästetorhüter überloopte, der Ball landete jedoch an der Latte aber mit dem Kopf konnte er den Abpraller ins Netz einnicken. Durch eine Einzelleistung von Urachs Spielführer Serhan Öner gelang den Gästen dann doch noch ein verdientes Tor. Mohammed Arfaoui erzielte dann nach einem Eckball aus kurzer Instanz den 6:1 Endstand.

 

Tore: 1:0 (22.) 2:0 (29.) Mohammed Arfaoui, 3:0 (50.) 4:0 (59.) Luigi Felici, 5:0 (81.) Sebastian Schelle, 5:1 (82.) Serhan Öner, 6:1 (85.) Mohammed Arfaoui

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun (64. Niklas Hegele), Stefan Wohnus (78. Antonios Karagkiozis), Michael Bechtold, Uwe Karrer, Alexander Rauscher, Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Felix Bacher (61. Benjamin Schäfer), Luigi Felici

auf der Bank ohne Einsatz. Steffen Riedinger

14. Spieltag: SSV Reutlingen II - TVD  1:0 (0:0)

Axel Lange streckt dich vergeblich gegen den Foulelfmeter für den SSV. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht RTsports:

An der Reutlinger Kreuzeiche entwickelte sich ein Spiel, in der beide Teams viel Wert auf die taktische Disziplin legten. Dementsprechend waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Zwar dominierten die Reutlinger die Begegnung über weite Strecken, doch verpassten es die Gastgeber, ihre spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit, hatten die Gäste aus der Tübinger Vorstadt, als ein Distanzschuss von Felici die Latte touchierte.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Reutlingen etwas spielfreudiger, aber ohne die ganz klaren Torchancen. Der TVD abwartend und auf Fehler der Heimelf lauernd. So musste eine Standardsituation, wie so oft in solchen Momenten, die Entscheidung bringen: TVD-Abwehrmann Uwe Karrer bringt SSV-II-Spielertrianer Kim Laudage im Strafraum zu Fall und der Unpartiische zeigt umgehend auf den Elfmeterpunkt. Alessio Bennardo ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und vewandelt sicher zum 1:0 für die Kreuzeichekicker. Die Gäste warfen, vorallem in der Schlussphase, nochmals alles nach vorne, doch mehr als ein erneuter Lattentreffer von Arfaoui sprang nicht mehr dabei heraus.  „Es war eine sehr intensive Partie zwischen zwei starken und kompakt stehende Mannschaften,“ erklärte SSV-II-Spielleiter Philipp Rädlein und freute sich über den Sprung des SSV II an die Tabellenspitze: „Wir haben uns als Einheit präsentiert und über die mannschaftliche Geschlossenheit am Ende verdient gewonnen. Die Jungs haben sich den Sprung an dieSpitze erarbeitet.“ 

SSV Reutlingen II: Durmaz – Tahtsidis, Bernhardt, Kavak (79. Braunagel), Bennardo, Levet (88. Stoffregen), Grauer, Gence, Laudage (75. Stern), Amendola, Lübke.

TV Derendingen:
Lange – Braun, Wohnus, Bechtold, Karrer, Rauscher (56. Cuttaia), Schelle, Dürr, Arfaoui, Bacher (79. Röhl), Felici.

Tor: 1:0 Bennardo (61. Foulelfmeter).

13. Spieltag: TVD - TSV Dettingen/Ro.  1:3 (0:2)

Dettingen war heute einfach im Zweikampf stärker (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Schlimmer als die Niederlage ist die Verletzung von Manuel Binder, der sich eine schwerere Verletzung der Bänder am Knöchel zuzog. Wir wünschen ihm gute Besserung und schnelle Genesung und hoffen, dass er im neuen Jahr wieder bei uns spielen kann.

 

Bericht RTsports:

Böse Überraschung für den Tabellenführer. Derendingen musste sich den Gästen aus dem Rottenburger Teilort mit 1:3 geschlagen geben. Und dass obwohl sich Dettingen erst unter der Woche von Trainer Jörg Junger trennte. Bereits nach einer knappen Viertelstunde führten die Gäste durch Tore von Schnell und Quasthoff mit 2:0. Binder konnte nach einer knappen Stunde verkürzen ehe Martin das 3:1 und damit den Endstand erzielte. Der TVD belibt aber trotz der Niederlage an der Tabellenspitze.

TV Derendingen: Lange – Braun, Wohnus, Bechtold, Geiger, Rauscher, Schelle, Dürr, Arfaoui, Binder, Felici.

TSV Dettingen/R.: Chengula – M. Schnell, Leins, Deibler, Schramm, Hartmann, Widmann, Schachtschneider, D. Schnell, Quasthoff, Martin.

Tore: 0:1 D. Schnell (10.), 0:2 Quasthoff (13.), 1:2 Binder (65.), 1:3 Martin (79.)

12. Spieltag: TSV Dettingen/Erms - TVD  0:1 (0:1)

Das Tor des Tages - Luigi Felici (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Spielbericht RTsports: Home

Die Zuschauer sahen eine schwache erste Halbzeit, da sich beide Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten und somit kaum Torchancen zustande kamen. Der Tabellenführer hatte die erste Chance, als ein Kopfball von Geiger knapp am Tor der Dettinger vorbeisegelte. Die Lang-Elf stand in der Defensive sehr kompakt und ließ den Spitzenreiter kaum zu Entfaltung kommen, doch eigene Chancen waren Mangelware. Nach einem langen Ball in den Strafraum der Gastgeber, verschätzte sich Ogüt, TVD-Stürmer Luigi Felici war zur Stelle und köpfte das 1:0, fünf Minuten vor der Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Hausherren mit mehr Elan aus der Kabine und kreierten sich die Ein oder Andere gute Torchance. Die beste hatte Pechvogel Umut Ogüt, der einen Kopfball knapp neben das TVD-Tor setzte. Mit zunehmnder Spieldauer wurde die Partie aber immer hektischer und es kam kein rechter Spielfluß mehr zustande, was Derendingen letztlich in die Karten spielte. Als dann Dettignens Kevin Büschert in der 83. Minute, wegen einer Unsportlichkeit mit „Rot“ vom Platz gestellt wurde, war die Partie entschieden. Der Ligaprimus schaukelte den knappen 1:0-Vorsprung über die Zeit und behauptete seinen Platz an der Sonne. „Es war ein Spiel mit wenig Höhepunkten. Wir standen eigentlich ganz gut, aber eine Unachtsamkeit hat genügt,um als Verlierer vom Platz zu gehen. Der Sieg von Derendingen ist aber sicherlich nicht unverdient, da sie insgesamt mehr in die Offensive investiert haben,“ resümiert Dettingens Abteilungsleiter Thomas Anhorn.

TSV Dettingen/E.: Hoffmann – Hirsch, M. Da Costa (58. März), I. Da Costa, Westpfahl (66. Kleih), Kalicanoj, Maurer, Büschert, Ogüt, Randecker, Korkmaz (71. Hug).

TV Derendingen: Lange – Braun, Wohnuns, Bechtold, Geiger, Hegele (46. Rauscher), Schelle, Dürr, Arfaoui, Binder (90. Schäfer), Felici (89. Bacher).

Tor: 0:1 Felici (40.).

Rote Karte: Büschert (84. / TSV) wegen Nachtretens

11. Spieltag: TSV Wittlingen - TVD 1:1 (0:0)

Manuel Binder erzielte soeben den 1:1 Ausgleich (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht: Schwäbisches Tagblatt

Das Spitzenspiel des elften Spieltags endete am Ende leistungsgerecht 1:1-Unentschieden. Der Tabellenführer begann druckvoller, ließ Ball und Gegner gut laufen, aber ohne sich dabei die klaren Tormöglichkeiten herauszuspielen. "Wir hatten in der ersten Hälfte vielleicht etwas zu viel Respekt und haben dadurch zu passiv gespielt. Dennoch, unsere Defensive stand gut und hat, gegen einen sehr starken Gegner, sehr wenig zugelassen", analysierte Wittlingens Trainer Ralf Luik. Und die Gastgeber waren mit ihren wenigen, dafür gefährlichen Offensivaktionen dem Führungstreffer näher als der Tabellenführer, der aber mehr Ballbesitz und Spielkontrolle in den ersten 45 Minuten hatte. Es ging aber mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber mutiger aus der Kabine und duellierten sich, auch im spielerischen Sinne, nun auf Augenhöhe mit dem Ligaprimus. Nach einer feinen Vorarbeit von Yildiz, der Wittlingens eingebaute Torgarantie Martin Reiff mustergültig fünf Meter vor dem Tor bediente, markierte dieser problemlos den vielumjubelten 1:0-Führungstreffer für die Hausherren. Doch Derendingen blieb, im Stile einer Klassemannschaft, ruhig und gab nur wenig später die richtig Antwort: Mit einer gekonnten, schnellen Kombination über wenige Stationen überbrückten die Gäste praktisch das gesamte Spielfeld und Manuel Binder war letztlich der Vollstrecker zum 1:1-Ausgleichstreffer. Danach schalteten beide Mannschaften im Offensivspiel einen Gang zurück, es blieb aber eine spannende Partie auf hohem Bezirksliganiveau. Weitere Treffer sollten aber nicht mehr fallen und so blieb es bei der Punkteteilung in einem sehr fairen Spitzenspiel. "Insgesamt war es ein gerechtes Ergebnis und mit dem Unentschieden können wir gut leben", erklärte ein nicht unzufriedener TVD-Trainer Peter Kaschuba. "Wir sind natürlich zufrieden, gegen einen sehr starken Gegner auf Augenhöhe gespielt zu haben", freute sich sein Gegenüber Luik.

 

TSV Wittlingen: Hoffmann - Glocker (46. Güngör), Mess, Aliu, Yildiz, Reiff (83. Coconcelli), Krohmer, Beck, Flitsch, Schöll, P. Maier (70. S. Maier).

 

TV Derendingen: Lange - Braun, Wohnus, Bechtold, Geiger, Hegele (84. Bacher), Schelle, Dürr, Arfaoui, Binder (88. Karagikiozis), Felici.

 

Bericht: Alb-Bote

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Alb war beiden Mannschaften die Angst vor dem ersten folgenschweren Fehler anzumerken. Folglich neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken schon im Mittelfeld, Torszenen blieben Mangelware. In der 24. Minute hatte Moritz Krohmer dann die erste nennenswerte Chance für Wittlingen. Dessen Freistoß aus 30 Metern konnte TVD-Torwart Axel Lange nur abklatschen, den Nachschuss von Martin Reiff parierte der Keeper dann aber glänzend.

In der 30. Minute bewahrte der Gästetorwart seine Mannschaft erneut vor einem Rückstand. Acht Minuten später hatten die Tübinger Vorstädter Pech mit einem Pfostenschuss von Niklas Hegele.

In der 62. Minute setzte sich schließlich Yildiz nach starker Einzelleistung auf der Außenbahn durch, passte auf den einschussbereiten Martin Reiff in die Mitte und dieser hatte keine Mühe, den Ball aus drei Metern zum 1:0 im Derendinger Tor zu versenken. Quasi im Gegenzug schlugen jedoch auch die Gäste zu. Manuel Binder stürmte allein auf TSV-Keeper Michael Hoffmann zu und schob den Ball zum 1:1-Ausgleich (64.) ein. Im weiteren Spielverlauf sollte keiner Mannschaft mehr ein Tor gelingen und es blieb bei der gerechten Punkteteilung.


10.Spieltag: TVD - TSV Genkingen 2:1 (1:0)

Niklas Hegele verzieht knapp. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Ein guter Tag für den TVD. Unsere Frauenmannschaft holte in der Regionalliga Süd einen 0:2 Auswärtssieg beim FC Ingolstadt und unsere Herren Bezirksliga-Mannschaft der Herren verteidigt Tabellenführung und hat weiter 4 Punkte Vorsprung auf SSV Reutlingen II, Croatia Reutlingen und TSV Wittlingen. Dettingen Rottenburg unterlag überraschend hoch zu Hause gegen den TSV Glems mit 0:3.

Es war ein verdienter Sieg in einer guten Begegnung und einem sehr starken TSV Genkingen.

Die Gäste spielten Anfangs ein gutes Pressing gegen unsere Elf. Aber dadurch gab es für den TVD immer wieder Räume für gute Konter. So in der 19. Minute als Luigi Felici frei zum Schuss aus 20 Meter kam und zur 1:0 Führung einschlug. Dabei hatte der Gästetorhüter etwas Pech, doch fünf Minuten später wehrte er einen Schuss von Mohammed Arfaoui aus 10 Meter Entfernung mit einer Glanzparade zum Eckball ab. Danach versäumten es unsere Jungs ein Tor nachzulegen. In der 42. Minute zog wiederum Luigi Felici ab, doch sein Geschoss prallte von der Unterkante der Latte ins Feld zurück.


Auch in der zweiten Hälfte hatte der TVD die besseren Chancen, doch in der 54. Minute gelang dem Genkinger Dominik Früh aus fünfzig Meter ein Sahnetor zum 1:1 Ausgleich. Der Ball wurde immer länger und fiel über den TVD-Torhüter Axel Lange, der an der 16-Meter Strafraumlinie stand, knapp unter dem Querbalken ins Tor. Doch Derendingen liess sich nicht aus dem Rhythmus bringen, bereits zehn Minuten später gelang Stefan Wohnus vom 16 Meter Eck ein Traumtor, sein Schuss senkte sich unhaltbar genau in den hinteren Torwinkel. Die Begegnung blieb weiter spannend. Unsere Mannschaft hatte weiterhin die klareren Torchancen. Die grösste hatte Mohammed Arfaoui, der glänzend von Luigi Felici freigespielt wurde, doch der Ball landete nur am Pfosten. Aufgrund der besseren Torchancen war der Sieg verdient, gegen einen sehr gut spielenden Gegner.


Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Niklas Hegele (72. Francesco Cuttaia), Sebastian Schelle, Andreas Dürr (61. Alexander Rauscher), Mohammed Arfaoui (88. Antonios Karagkiozis), Manuel Binder, Luigi Felici

9. Spieltag: TSV Ofterdingen - TVD 1:1 (1:0)

Kein erfolgreiches Wochenende für unsere Mannschaften!
Im Steinlach-Derby gegen den TSV Ofterdingen kam unsere erste Herrenmannschaft nicht über ein 1:1 hinaus. Es war eine Partie ohne spielerischen Glanz. Viel Zweikämpfe und viele Fehlpässe waren bezeichnend für das Spiel heute. So war es kein Zufall, dass die beiden Tore durch Standards fielen. Das Derendinger Tor erzielte Sebastian Schelle, der einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten schoss – aber niemand mehr verlängern konnte. Für Ofterdingens Torwart ein schwer berechenbarer Ball.
Das Positive: Verfolger Dettingen/Rottenburg patzte bei Aufsteiger TSV Hirschau (3:3), somit bleibt der Abstand auf den zweiten Platz weiterhin bei vier Punkten.

 

Aufstellung: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus ( 82. Antonios Karagkiozis), Michael Bechtold, Manuel Geiger, Niklas Hegele (46. Francesco Cuttaia), Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Manuel Binder, Luigi Felici

8. Spieltag: TVD - TSV Glems 3:2 (0:1)

Mohammed Arfaoui verwandelt Handelfmeter zum 1:1 (Bild Archiv Hansjürgen Jablonski)

Unsere Mannschaft wollte unbedingt ihrem Trainer Peter Kaschuba zu seinem 50. Geburtstag einen Sieg über den TSV Glems schenken. Es kam sogar noch besser, denn nicht nur über die drei Punkte beim 3:2 (0:1) Sieg konnte er sich freuen, sondern auch über die Patzer unserer beiden Verfolger TSV Dettingen/Ro.(0:1 gegen SV 03 Tübingen) und SSV Reutlingen II (1:3 gegen SV Croatia Reutlingen). Damit hat der TVD die Tabellenführung auf vier Punkte Vorsprung ausgebaut.

 

Doch so einfach machten es uns die Glemser Spieler nicht. In der ersten Halbzeit wurden von beiden Mannschaften kaum Torchancen zugelassen. In der 26. Minute wurde Jann Stiefel mit einem Pass durch die Schnittstelle in der Derendinger Abwehr freigespielt und lupfte den Ball über den herauslaufenden TVD-Torhüter zur 0:1 Führung ins Tornetz. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Luigi Felici den Ball quer ab auf Francesco Cuttaia, der zog freistehend aus 12 Meter Entfernung ab, doch TSV-Keeper Martin da Costa verhinderte mit einer Gala-Parade den Ausgleich.

 

In der zweiten Hälfte ging es dann rund. Es folgten fünf turbulente Minuten. In der 47. Minute hechtete sich TSV Abwehrspieler Sami Abdallah in allerbester Torwartmanier nach dem Ball und verhinderte mit der Hand den 1:1 Ausgleich für den TVD. Es gab für den Schiri nur eine Möglichkeit – Elfmeter und die rote Karte. Mohammed Arfaoui verwandelt sicher zum Ausgleich.

Eine Minute später schlugen die Gäste zurück. Sebastian Gugel schlenzte vom linken 16 Meter Eck den Ball ins lange Eck direkt in den Winkel. Doch der TVD war nicht geschockt und schon eine Zeigerumdrehung später köpfte Luigi Felici aus 8 Meter Entfernung zum 2:2 Unentschieden ein.

Nun spielte sich der TVD immer wieder gute Torchancen heraus, doch der Treffer zur TVD-Führung wollte einfach nicht fallen. Aber auch die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche in die Derendinger Abwehr. Endlich in der 82. Minute nahm Mohammed Arfaoui einen Pass von Niklas Hegele mit der Brust mit und hämmerte das Leder aus 14 Meter Entfernung unhaltbar zum 3:2 Endstand ins Netz. Glems drückte in der Schlussphase trotz Unterzahl auf den Ausgleich und in Minute 85 stand plötzlich Ismail Tunc alleine vor dem TVD-Torhüter , traf den Ball aber nicht richtig und schoss am Tor vorbei. In der Nachspielzeit gab es Freistoss für Glems aus 20 Meter Entfernung. Der Derendinger Torhüter wehrte den Direktschuss ab, und konnte auch den Nachschuss glänzend zum Eckball abwehren. So blieb es bis zum Schluss beim etwas glücklichen Sieg für den TVD gegen einen starken Gegner, der das Leben noch einigen Mannschaften schwer machen werden.

 

Tore: 0:1 (26.) Stiefel, 1:1 (47.FE) Mohammed Arfaoui, 1:2 (48.) Gugel, 2:2 (49.) Luigi Felici, 3:2 (82.) Mohammed Arfaoui

7. Spieltag: TSV Hirschau - TVD  0:2 (0:2)

Alexander Rauscher brachte den TVD mit 1:0 in Führung. (Bild Archiv TVD)

Zu einem verdienten 0:2 Auswärtssieg kamen unsere Jungs und haben damit die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen.

 

Hirschau war eigentlich nur nach Standard-Situationen gefährlich, durch Eckball und lange Einwürfe von Evangelus Aroutsidis, die wie Eckbälle in den Derendinger Strafraum flogen. Doch der TVD stellte sich gut darauf ein und liess kaum gute Torchancen zu. Nur in der 13. Minute nach einem Fehlpass in der Derendinger Abwehr, stand TSV-Mittelstürmer Esad Huskic 10 Meter vor dem Kasten freistehend alleine da, doch er traf den Ball nicht richtig und flog weit übers Tor. Doch der TVD spielte sich dann immer mehr frei und scheiterte zweimal nach Kopfball von Mohammed Arfaoui und einem satten Flachschuss von Luigi Felici am glänzend parierenden TSV Torhüter Philipp Steck. In der 34. Minute zog Manuel Binder aus 16 Meter Entfernung ab, TSV-Torhüter Steck liess abklatschen, Alexander Rauscher schaltete am schnellsten und schob den Abpraller zur 0:1 Führung für den TVD ins Netz. Als TSV-Abwehrchef Ender Akkus wegen wiederholten Foulspiels mit gelb/rot vom Platz geschickt wurde, nützte dies unsere Elf sofort aus. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause nahm Luigi Felici einen Paß von Niklas Hegele geschickt mit und hämmerte die Kugel aus 14 Meter Enfernung zum 0:2 für den TVD in das Tor.

 

In der zweiten Hälfte hatte der TVD das Geschehen im grossen und ganzen im Griff, versäumte es aber das dritte Tor zu erzielen. Gute Konterchancen waren da. Aber das Spiel wurde nun etwas härter und die Gastgeber legten sich immer wieder mit dem Schiedsrichter an, der nun immer wieder gezwungen war die gelbe Karte zu ziehen (Hirschau 6 x gelb und 2 x gelb/rot - TVD 2 x gelb). Hirschau versuchte es mit allen Mitteln um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch der TVD blieb ruhig und brachte die 0:2 Führung bis zum Schlusspfiff über die Bühne. Erst in der Nachspielzeit gab es eine strittige Scene, Esad Huskic ging alleine auf TVD-Torhüter Axel Lange zu und fiel über den Körper des nach dem Ball hechtenden TVD-Keeper auf den Boden. Es gab gelb für den TVD-Keeper und Freistoss knapp vor dem TVD-Strafraum. Huskic regte sich darüber so auf, dass er mit gelb rot vom Platz flog. Die Ausführung des Freistosses, der nichts mehr einbrachte, war die letzte Aktion in diesem Spiel.

 

Tore: 0:1 (34) Alexander Rauscher, 0:2 (43.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Niklas Hegele, Alexander Rauscher (87. Luis Herr), Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Manuel Binder (80. Steffen Riedinger), Luigi Felici (63. Francesco Cuttaia) - Auf der Bank ohne Einsatz: Emre Bas

6.Spieltag: TVD - SV 03 Tübingen 4:1 (2:1)

Trainer Peter Kaschuba (re.) stellte unsere Mannschaft hervorragend ein und freute sich heute über den Besuch von Ebbo Braun, der im letzten Jahr noch sein Partner im Trainer-Duo war. (Bild TVD Archiv)

Leider gibt es vom heutigen Spiel keine aktuellen Bilder.

 

Gleich von Beginn an war unsere Mannschaft hochkonzentriert auf dem Platz und bereits in der ersten Minute ging ein Schuss von Armand Ligouis knapp am Tor vorbei. Auch nach der überraschenden 0:1 Führung für den SV 03 durch einen Kopfball von Patrick Ohlbrock liess sich der TVD nicht aus der Ruhe bringen und schlug in der 14. Minute zurück. Nach einem genialen Doppelpaß mit Luigi Felici legte Mohammed Arfaoui den Ball am herauslaufenden SV 03-Torhüter zum 1:1 Ausgleich vorbei ins Netz. Auch an der 2:1 Führung war Arfaoui beteiligt, er nahm eine Flanke knapp vor der Tor-Außenlinie an, umspielte zwei Gegenspieler und flankte auf den Elfmeterpunkt zurück, TVD-Youngster Armand Ligouis nahm den Ball direkt aus der Luft und jagte die Kugel unhaltbar ins Tornetz. Auch danach hatte der TVD das Spiel im Griff und ging berechtigt mit der Führung in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte zog SV 03-Angreifer Felix Eggensperger (48.) von halblinks aus 14 Meter ab, doch sein Schuss ging am langen Pfoten vorbei. Danach war wieder der TVD mit guten Konterchancen dran. In der 61. Minute gab es Freistoss für die Gäste kurz vor dem 16-Meter-Strafraum - Schuss von Nadeem Ahmed - doch TVD-Torhüter Jonathan Steffen wehrte glänzend zum Eckball ab. In der 65. Minute fiel dann die Vorentscheidung, Sebastian Schelle spielte einen hohen Steilpass in die Tiefe, Mohammed Arfaoui nahm den Ball glänzend mit und jagte, alleinstehend vor dem Torwart, den Ball ins lange untere Eck zum 3:1. In Minute 77 legte wiederum Sebastian Schelle einen flach gespielten Paß in die Tiefe auf Luigi Felici, der hatte keine Mühe den Ball am herauslaufenden Gästetorhüter zum 4:1 Endstand einzuschieben.

 

Tore: 0:1 (7.) Patrick Ohlbrock, 1:1 (14.) Mohammed Arfaoui, 2:1 (15.) Armand Ligouis, 3:1 (65.) Mohammed Arfaoui, 4:1 (77.) Luigi Felici

 

Aufstellung: Jonathan Steffen, Philipp Braun ((85. Steffen Riedinger), Niklas Hegele, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Alexander Rauscher (47. Stefan Wohnus), Andreas Dürr, Sebastian Schelle, Mohammed Arfaoui, Armand Ligouis, Luigi Felici (79. Francesco Cuttaia)

5.Spieltag: SSV Rübgarten - TVD 0:1 (0:1)

Alexander Rauscher gelang so eben der Treffer des Tages (Bild TVD)

Unsere Bezirksliga-Herren haben heute die richtige Reaktion nach der bitteren 0:5-Pleite gezeigt. Mit einem verdienten 1:0 haben sie beim SSV Rübgarten gewonnen. Das goldene Tor schoss dabei Alexander Rauscher (37.Min.), der nach seiner Verletzung wieder von Anfang an mitwirken konnte. Leider versäumte es unsere Elf schon in der ersten Hälfte den Sack zuzumachen. In der 7. Minute scheiterte Manuel Geiger nach Foulelfmeter am SSV-Torhüter Jens Kapitel und vergab danach einige gut herausgespielte Torchancen, aber unsere Abwehrkette stand hinten sehr gut und und der Gastgeber konnte sich überhaupt keine Torchancen herausspielen.

Auch in der zweiten Hälfte hatte der TVD die besseren Chancen, musste jedoch in der Schlussphase noch um den verdienten Sieg zittern. Dabei fielen in diesem Spiel auch noch Luigi Felici und Mohammed Arfaoui aus, dafür meldeten sich wieder Philipp Braun und Frederik Meissner in den Kader zurück. Heute trat eine ganz junge Mannschaft an, mit Niklas Hegele, Felix Bacher und Armand Ligouis aus der letztjährigen A-Jugend und dem noch bei den A-Junioren spielberechtigten Linus Knecht. Alle machten ein ganz starkes Spiel, das für die Zukunft hoffen lässt.
Aufgrund der schlechteren Tordifferenz befinden sich unsere Herren momentan auf dem vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Ersten SV 03 Tübingen und schon am nächsten Sonntag kommt es zum Stadtderby mit dem aktuellen Tabellenführer bei uns zu Hause.

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Niklas Hegele, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Alexander Rauscher (68. Marco Krumm), Andreas Dürr, Felix Bacher (87. Linus Knecht), Frederik Meissner, Manuel Binder (68. Maximilian Untraut), Armand Ligouis

Auf der Bank ohne Einsatz: Steffen Riedinger, Maximilian Kalk, Stefan Wohnus


4. Spieltag: SV Croatia Reutlingen  -  TV Derendingen  5:0 (3:0)

Nichts zu lachen hatte heute TVD-Torhüter Axel Lange (Bild TVD)

Abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren, das war heute kein guter Tag. Schon vor dem Spiel gab es schlechte Nachrichten für den TVD. Von der Abwehrkette fielen Philipp Braun, Stefan Wohnus und Uwe Karrer aus und beim warmmachen bekam Michael Bechtold einen Hexenschuss und fiel kurzfristig auch noch aus. Allein Manuel Geiger blieb übrig in der TVD-Abwehrkette. Da auch unsere Zweite Mannschaft ihr erstes Saisonspiel hatte, konnte kein weiterer Spieler hochgezogen werden. Bereits am Mittwoch geht es weiter beim SSV Rübgarten. Eigentlich unverständlich in den Ferien zusätzlich einen Mittwoch-Spieltag anzulegen. Damit sind in den Sommer-Ferien bereits sechs Spieltage ausgeführt. Aber alles Klagen hat keinen Wert, es geht weiter und unsere Mannschaft wird sich auch wieder fangen.

 

Bericht von RT Sports

 

Der Meisterschaftskandidat TV Derendingen war gegen eine bärenstarke Croatia-Elf chancenlos und holte sich am Ende eine verdiente 0:5-Klatsche ab. „Kompliment an die Mannschaft. Wir haben sehr gut gespielt und können endlich auch mal mit unserer Chancenverwertung zufrieden sein,“ freute sich Croatia-Spielleiter Josip Micic. Mann des Spiels war eindeutig Daniel Blazevic, der mit seinem vier Treffern den TVD praktisch im Alleingang erledigte. Die kroatischen Gastgeber machten von Beginn an Tempo und kreierten sich durch ihr schnelles Passspiel immer wieder gefährliche Offensivaktionen. Nach einem Kopfball von Pavic, der an die Latte knallte, war Daniel Blazevic zur Stelle und staubte in der 20. Minute zum 1:0 für die Hausherren ab. Nur zwei Minute später nahm Schlitzohr Ante Galic TVD-Schlussmann Lange, der gerade einen Abschlag machen wollte, den Ball ab und erzielte das 2:0. Noch vor der Pause markierte Blazevic das vorentscheidende 3:0, durch einen an ihn verursachten Foulelfmeter.

In der zweiten Hälfte ging das muntere Spiel auf ein Tor weiter. Derendingen fand in dieser Partie einfach nicht statt. Nach einer tollen Kobmination bediente Rohloff den vor dem TVD-Gehäuse freistehenden Blazevic, der nur noch einschieben musste – 4:0. Das schönste seiner vier Tore, erzielte Blazevic in der 71. Minute per Flugkopfball, nach einer Flanke von Lulic. Danach folgten weitere Großchancen auf Seiten der Gastgeber, die aber allesamt leichtfertig vergeben wurden. Am Ende stand dennoch eine klarer und hochverdienter 5:0-Erfolg der Kroaten gegen chancelose Derendinger, die damit ihre erste Saisoniederlage kassierten.

SV Croatia Reutlingen: Merz – Kikic, Galic, M. Blazevic, D. Blazevic, Nikolovski (60. Margarit), Grujic (66. Kern), Radosevic, Rohloff, Lulic, Pavic.

TV Derendingen: Lange – Hegele, Cuttaia (85. Wohnus), Geiger, Schelle, Dürr, Bacher, Arfaoui, Binder, Felici, Riedinger.

Tore: 1:0 D. Blazevic (20.), 2:0 Galic (22.), 3:0, 4:0, 5:0 D. Blazevic (41., 53., 71.).

3. Spieltag: TV Derendingen - FC Engstingen 2:2 (2:1)

Luigi Felici erzielt das 1:1 (Bild TVD)

Leider gibt es heute keine Bilder vom Spiel.

 

Das waren heute zwei verschenkte Punkte.

 

Dabei zeigte unserer Elf in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung. Schon nach 10 Sekunden scheiterte Luigi Felici mit seinem Schuss aus 12 Meter Entfernung von halblinks am FC-Torhüter Konstantin Panagiotidis.

In der 3. Minute gab es Freistoss für den FC Engstingen aus 25 Meter Entfernung. Während unsere Mannschaft seelenruhig eine Abwehrmauer stellen wollte und auf den Pfiff des Schiri´s wartete, schlenzte Daniel Sulz den Ball clever ins Netz. Danach antwortete der TVD mit wütenden Angriffen und spielte sich meist auf der linken Seite mehrere hochkarätige Torchancen heraus.  In der 9. Minute wurde Mohammed Arfaoui glänzend freigespielt. der scheiterte am herauslaufenden Gäste-Torhüter. Eine Minute später ging ein Schuss von Luigi Felici alleinstehend vor dem Tor über den Kasten. In Minute 13 scheiterte wiederum Moui am guten Gästetorhüter. Doch endlich in der 27. Minute und 29. Minute drehte unsere Mannschaft das Ergebnis zum 2:1 für den TVD. Luigi Felici erzielte den Ausgleich nach Vorlage von Sebastian Schelle und Mohammed Arfaoui nahm einen Eckball direkt aus der Luft und hämmerte den Ball aus 12 Meter Entfernung unhaltbar zur 2:1 Führung ins Netz. Der TVD war überlegen und spielbestimmend, konnte jedoch nicht das erlösende dritte Tor nachlegen.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Freistoß in der 52. Minute für Engstingen, Daniel Sulz versenkte die Kugel aus 25 Meter mit einem perfekten Schuß zum 2:2 Ausgleich. Danach hatten es beide Mannschaften schwer zu weiteren Torchancen zu kommen. In der 70. Minute flog ein langer Freistoss von Manuel Geiger aus 40 Meter in den Strafraum, Manuel Binder verlängerte den Ball zum 3:2 ins Tor. Denkste!!! Der Schiedsrichter entschied zum Entsetzen unserer Elf auf Abseits, etwas umstritten. Aber egal, unsere Mannschaft hat es sich selbst zuzuschreiben, daß sie vor allem in der ersten Halbzeit ihre Chancen nicht in Tore ummünzen konnte.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Uwe Karrer, Manuel Geiger, Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Manuel Binder, Felix Bacher (62. Armand Ligouis), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: Stefan Riedinger, Niklas Hegele

2. Spieltag: SV Wurmlingen - TVD 1:2 (1:1)

Unsere Torschützen Frederik Meissner und Mohammed Arfaoui (Bild TVD)

 

Leider gibt es heute keine Bilder von diesem Spiel, unsere Photographin muss sich nach einem Unfall erholen.

 

Bahnt sich da die nächste Erfolgsserie an? Mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen startet unsere erste Herrenmannschaft perfekt in die Runde.
Zwar war es über das gesamte Spiel gesehen ein Zittersieg, allerdings hätten unsere Herren kurz vor Schluss den Sack zu machen müssen. Mit 1:0 gingen unsere Herren durch Goalgetter Frederik Meissner in Führung. Durch einen Ballverlust in der TVD-Abwehr gelang dem SV Wurmlingen keine 5 Minuten später der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit drückte der Gastgeber immer mehr, doch durch einen Konter erzielte Mouhamed Arfaoui den etwas glücklichen 2:1-Siegtreffer.

 

Tore: 0:1 (32.) Frederik Meissner, 1:1 (34.) Benjamin Haug, 1:2 (54.) Mohammed Arfaoui

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Michael Bechtold, Srefan Wohnus (63. Marco Krumm), Uwe Karrer, Manuel Geiger, Alexander Rauscher (38. Felix Bacher), Sebastian Schelle, Manuel Binder,  Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner (90. Stefan Riedinger), Luigi Felici

 

 

Nachfolgend zwei Links zum anklicken:

 

Spielbericht Homepage SV Wurmlingen:

 

Bericht>>

 


Sports

Fußball, Bezirksliga Alb, 2. Spieltag, Alle Ergebnisse & Berichte:

http://www.rtsports.de/fussball/bezirksliga-alb/elf-der-woche/spieltage-berichte/

 

1.Spieltag: TVD - TSV Gomaringen 4:0 (1:0)

Manu Binder erhöht auf 3:0 (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Unglaublich aber wahr. Nach dem ersten Spieltag ist der TVD nach dem 4:0 Heimsieg Tabellenführer, den man aber nicht überbewerten darf. Die Gäste waren am heutigen Tag einfach im Angriff zu harmlos.

 

In der ersten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen. Durch eine Einzelleistung von Frederik Meissner ging der TVD in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte von Sebastian Schelle erkämpfte sich Fredder den Ball am gegnerischen Strafraum, umspielte seinen Gegenspieler und schob den Ball aus fünf Meter Entfernung am Gästetorwart vorbei zur Führung für den TVD. 

 

Nach Wiederanpfiff hatte plötzlich Gomaringen die Chance auf den Ausgleich, doch Fabian Kaiser (51.) traf aus fünf Meter Entfernung das Tor nicht. Zwei Minuten später wurde TSV-Abwehrspieler Benjamin Birk wegen wiederholtem Foulspiel mit der gelb/roten Karte vom Spielfeld geschickt. Eine wohl spielentscheidende Situation. Unsere Elf nutzte die Überzahl und wiederum Frederik Meissner erhöhte auf 2:0 (59.) für den TVD. Einen Steilpass auf Manuel Binder konnte TSV Torhüter Martin Wagner am 16-Meter Strafraum gerade noch abwehren, doch dessen Ball fing Fredder ab und der konnte aus 30 Meter Entfernung den Ball am TSV-Keeper vorbei ins leere Tor schlenzen. In der 78. Minute fiel die endgültige Entscheidung, Manuel Binder wurde sehr schön mit Doppelpass zwischen Frederik Meissner und Andreas Dürr freigespielt, das 3:0 war perfekt. In der Nachspielzeit flankte der eingewechselte TVD-Youngster Felix Bacher den Ball von der Grundlinie zurück auf Höhe der Fünfmeterlinie, Francesco Cuttaia jagte die Kugel  mit einem Direktschuss aus der Luft zum 4:0 Endstand ein.

 

Tore: 1:0 (15.) und 2:0 (59.) Frederik Meissner, 3:0 78.) Manuel Binder, 4:0 (90.+2) Francesco Cuttaia

 

Aufstellung: Axel Lange, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Uwe Karrer, Michael Bechtold, Kevin Fröhlich (64. Francesco Cuttaia), Sebastian Schelle, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner (79. Felix Bacher), Manuel Binder (86. Steffen Riedinger),

 

 

Bezirks-Pokal: SSC Tübingen - TVD  2:0 (0:0)

Enttäuschende Niederlage für unsere erste Herrenmannschaft heute: Im Pokalspiel gegen den SSC Tübingen haben unsere Herren verdient mit 0:2 verloren. Vor allem in der ersten Halbzeit erspielte sich die Kreisliga-A-Mannschaft immer wieder gute Chancen. Doch an unserem gut aufgelegten Torhüter Axel Lange war -wie der Name schon sagt- lange kein vorbeikommen. Beste Möglichkeit aus Sicht unserer Herrenmannschaft hatte Alexander Rauscher in der 76. Minute, nach schöner Vorarbeit von Mouhamed Arfaoui. Doch er traf leider nur die Latte.
Kurz vor Schluss schaffte der SSC nach einem schön herausgespielten Konter das 0:1 - Lange war chancenlos. In der Nachspielzeit konnten sie sogar noch auf 0:2 erhöhen.
Das Positive: Unsere Herren können sich nun auf die Bezirksliga konzentrieren.

Steinlach-Pokal  2014

Spiel um Platz 3:  TV Derendingen - TSV Ofterdingen  0:1 (0:1)

Dritter wurde der Gastgeber TSV Ofterdingen. Im Duell der beiden Bezirksligisten gegen den TV Derendingen erzielte Fabian Schmid in der 20. Minute das gewinnbringende Tor zum 1:0. Bis dahin dominierte die Derendinger, verpassten es aber den wichtigen Führungstreffer zu setzen. Nach der Führung funktionierte das Passspiel der Mannschaft von Trainer Timo Lurf, dazu stand in die Abwehr zunehmens sicherer. Die zweite Hälfte gestalte sich ohne besondere Höhepunkte. Schmid war mit Rammeiser bester Torjäger des Turniers (vier Treffer).

 

Im Endspiel bezwang der SV Nehren den VFB Bodelshausen nach Verlängerung mit 2:1. Dabei erzielte Nehren erst in der Nachspielzeit den 1:1 Ausgleich gegen ein überraschend stark spielendes Bodelshausen.

 

TV Derendingen - SF Dußlingen 5:1 (2:0)

Nach dem gestrigen Spiel gegen die SF Dusslingen war sich Peter Kaschuba sicher: „Es war unser bestes Spiel beim Steinlach-Pokal.“ Und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider: Mit einem 5:1-Sieg bezwangen unsere Bezirksliga-Herren die Dusslinger. Der Klassenunterschied war deutlich bemerkbar. Dusslingen war höchstens durch Distanzschüsse ansatzweise gefährlich, wohingegen unsere erste Mannschaft vor Spielfreude förmlich glänzte.

Erneut reihte sich Mouhamed Arfaoui unter den Torschützen ein. Auch Youngster Armand Ligouis war gestern wieder zur Stelle, genauso wie Rückkehrer Alexander Rauscher und Luigi Felici. Der fünfte Treffer war schließlich noch ein Eigentor.
Heute ist unsere erste Herrenmannschaft auf Öschinger Schützenhilfe angewiesen. Sollte Öschingen gegen Bodelshausen nicht verlieren, stünde unsere erste Herrenmannschaft im Finale. Das Spiel um Platz drei ist ihnen schon sicher.

 

TV Derendingen - VfB Bodelshausen  0:0

Nach torlosem Unentschieden sind die Chancen auf den Gruppensieg rapide gesunken. Unseren Jungs kann nur noch ein Unentschieden zwischen Gomaringen und Bodelshausen helfen. Dazu benötigt unsere Mqannschaft am Freitag allerdings einen hohen Sieg gegen Dußlingen um am Ende mit dem besseren Torverhältnis dazustehen.

 

TV Derrendingen - TSV Gomaringen 1:1 (0:0)

Immer wieder dieser Mouhamed Arfaoui. Auch heute schoss er wieder sein Tor. Doch dieses Mal reichte es für unsere erste Mannschaft im Spiel gegen den TSV Gomaringen zu keinem Sieg. 1:1 trennten sich die Bezirksliga-Mannschaften beim Steinlach-Pokal.
Trotzdem: Unsere erste Mannschaft hat weiterhin Chancen als Gruppensieger ins Finale einzuziehen. Morgen wartet auf sie das nächste Spiel (19.55 Uhr) gegen den VfB Bodelshausen.

TV Derendingen - TSV Öschingen 2:0 (2:0)

Erster Tag beim Steinlach-Pokal in Ofterdingen - erster Sieg für unsere Bezirksliga-Herren. Im Spiel gegen den TSV Öschingen siegten unsere Herren mühelos mit 2:0. Dabei wurden sie hinten kaum gefordert und vorne waren sie eiskalt: Zwei richtige Chancen - zwei Tore. Mohammed Arfaoui und Armand Ligouis waren die Torschützen.
Nun kommt es morgen (18.50 Uhr) gegen den TSV Gomaringen zum Bezirksliga-Duell.

Testspiel: VFL Sindelfingen - TVD  4:3 (1:3)

Lange sah es nach einer Überraschung und einen TVD Sieg beim Landesligisten VFL Sindelfingen aus..

 

In der ersten Hälfte war Derendingen die bessere Mannschaft und ging verdient mit einer 1:3 Führung in die Pause. Schon in der 10. Minute konnte der VFL-Keeper einen Heber von Mohammed Arfaoui aus 18 Meter Entfernung noch an die Latte lenken, auch den Nachschuß von Armand Ligouis wehrte dieser glänzend ab. Eine Minute später war wieder Armand zur Stelle und erzielte nach einer Freistoßvorlage von Luigi Felici die 0:1 Führung für den TVD. Sindelfingen erzielte jedoch in Minute 16 nach einer verunglückten Rückgabe auf den TVD-Torwart den 1:1 Ausgleich. Doch danach drehte der TVD auf und ging nach einem Freistoßhammer von Luigi Felici mit 1:2 in Führung. Nach einer halben Stunde erkämpfte sich Mohammed Arfaoui den Ball, spielte Luigi den Ball in den Lauf, der hatte keine Mühe den Ball am herauslaufenden Torhüter zum 1:3 einzuschieben.

 

Nach der Pause wurde Sindelfingen stärker und verkürzte nach einem Eckball durch einen Kopfballtreffer auf 2:3. Bis zur 71. Minute wehrte sich Derendingen gegen den Ausgleichstreffer, doch man merkte, daß der TVD nun körperlich nachliess und erst seit einer Woche wieder das Training aufgenommen hat. Die Sindelfinger hatten schon ihr viertes Testspiel und sind unserer Mannschaft zwei Wochen Training voraus. So war es nicht verwunderlich, daß der Landesligist das Spiel noch zu einem 4:3 zu ihren Gunsten drehen konnte. Ausserdem hatte der TVD nur zwei Auswechselspieler auf der Bank, nachdem kurzfristig zwei Spieler unserer Mannschaft ausfielen.

 

Fazit: 70 Minuten hielt der TVD gegen den Landesligisten stand und war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Unsere Jungs werden sich im Training physisch steigern und wir gehen zuversichtlich in die neue Saison.

 

 

Nächste Woche geht es  am Montag los im Steinlachpokal.

 

Tore: 0:1 (11.) Armand Ligouis, 1:1 (16.) Alexander Wetsch, 1:2 (19.) und 1:3 (29.) Luigi Felici 2:3 (49.) Samet Öztürk, 3:3 (71.) Dennis Radojkovic, 4:3 (84.) Alexander Wetsch

 

Aufstellung: Axel Lange, Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Stefan Wohnus, Sebastian Schelle, Armand Ligouis, Jonasw Konzelmann,  Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici, Niklas Ackermann, Niklas Hegele

Testspiel: SV Pfrondorf - TVD  1:0 (0:0)

ch

Nach zwei Trainingseinheiten unterlag der TVD beim A-Ligisten SV Pfrondorf mit 1:0 (0:0). Es war für beide Mannschaften ein harter Test in der grossen Hitze zu spielen. In der 46. Minute erzielte Pfrondorf den Treffer des Tages. Francesco Cuttaia traf kurz vor Halbzeit nur den Pfosten.

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Stefan Wohnus, Kevin Fröhlich, Sebastian Schelle, Alexander Rauscher, Francesco Cuttaia, Andreas Dürr, Felix Bacher, Niklas Ackermann, Niklas Hegele, Philipp Baisch