30.Spieltag: FC Engstingen - TVD 3:1 (1:0)

Engstingen ist damit gerettet, Wurmlingen geht in die Relegation, da sich die TSG Tübingen mit einem Sieg gegen TuS Metzingen den Verbleib in der Landesliga erkämpft hat. Gratulation

an die TSG und nach Engstingen und viel Erfolg im Relegationsspiel nach Wurmlingen.

 

Bericht Schwäbisches Tagblatt:

„Wir wollten gewinnen“, beteuerte Derendingens Trainer Peter Kaschuba nach dem Schlusspfiff. Der TVD war spielbestimmend, geriet jedoch mit einem abgefälschten Schuss in Rückstand. „Dann hat man einfach gemerkt, dass bei uns die Luft ein bisschen raus ist“, sagte Kaschuba. Obwohl der TVD sich gegen die Niederlage zu stemmen versuchte, erreichten die beherzten Engstinger, die laut Kaschuba „gekämpft und gerackert haben wie die Löwen“, ihr Minimalziel: den SV Wurmlingen überflügeln. Nun hängt alles an der TSG Tübingen. Hält sich diese in der Liga oder muss in die Relegation, wäre Engstingen gerettet und Wurmlingen in der Relegation. Sollte jedoch die TSG heute direkt absteigen, ist auch Wurmlingen in die Kreisliga A 3 abgestiegen.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus (47. Benjamin Klett), Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Andreas Dürr (47. Manuel Binder), Sven Pichler, Mohammed Arfaoui (47. Frederik Meissner), Luigi Felici

 

Tore: 1:0 (12.) ET. Philipp Braun, 2:0 (76.) Modrow, 2:1 (81.) Manuel Binder, 3:1 (93.) Modrow

 

Bericht GEA:

Die Vorhersage von Engstingens Spielertrainer Nico Gotthardt, bei eigenem Sieg auf den Relegationsplatz vorzurücken, hat sich bewahrheitet. Dank einer hervorragenden kämpferischen Einstellung feiert die Mannschaft einen 3:1-Sieg über den TV Derendingen. In der 12. Minute gingen die Gastgeber durch ein Eigentor durch Philipp Braun nach einem Eckball in Führung. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit vereinzelten Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten.

Patrick Modrow erhöhte auf 2:0 (76.), ehe die Gastgeber nach dem Anschlusstreffer von Manuel Binder (81.) noch einmal zittern mussten. In der Nachspielzeit gelang erneut Modrow der erlösende Treffer zum 3:1. Sowohl Engstingen als auch Wurmlingen werden heute auf die Landesliga-Partie der TSG Tübingen gegen TuS Metzingen schauen. Schafft Tübingen den Klassenverbleib, bleibt Engstingen in der Bezirksliga und Wurmlingen bekommt die Möglichkeit, in der Relegation zu spielen.

 

Leider gibt es heute keine Bilder vom Spiel

29.Spieltag: TVD - TSV Dettingen/Erms 0:1 (0:1)

Heute hatte unsere Mannschaft leider Ladehemmung (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Gerade hatten die Derendinger Frauen den Oberliga-Titel geholt, da mussten die Männer ran. "Bei all der Freude war es schwer, sich da zu konzentrieren", sagte TVD-Pressewart Helmut Thurner, der sich so auch den etwas einfallslosen Auftritt seiner Mannschaft erklärte. Noch in der elften Minute hätte Frederik Meissner freistehend die TVD-Führung erzielen können, doch der Keeper parierte. Einen langen Freistoß von der Mittellinie ließ dann Marco Müller (33.) gekonnt zum Siegtor über den Scheitel rutschen. Dass Derendingen am letzten Spieltag auf Engstingen trifft und nun maßgeblichen Einfluss auf den Abstiegskampf hat, freut Thurner: "Wir fahren doch auch lieber nach Wurmlingen, als nach Engstingen rauf."

 

TV Derendingen: Vincent Meissner - Wohnus (75. Geiger), Bechtold, Schelle, Fröhlich, Dürr (82. Klett), Pichler, Arfaoui, Frederik Meissner, Felici, Braun.

 

TSV Dettingen/Erms: Scheu - Kalicanoj, Le Pretre, Hug, Michael da Costa, Isidro da Costa, Westpfahl (87. Demiraj), Maurer (37. Eberle), Müller, Liotti, Randecker (90. Coconcelli).

 

Tor: 0:1 Müller (33.).

28.Spieltag: TSV Ofterdingen - TVD 2:4 (1:1)

Luigi Felici erhöht auf 1:4 (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Derbysieger! So dürfen sich unsere Bezirkliga-Herren heute nennen. Im Spiel gegen den TSV Ofterdingen gewannen unsere Herren mit 4:2. Zwar gingen die Ofterdinger mit 1:0 in Führung und die TVDler kamen sehr träge ins Spiel - aber je länger die Partie ging, umso besser spielten unsere Herren. Somit geht der Sieg völlig in Ordnung. Etwas bitter: Ofterdingen kam im gesamten Spiel nur zwei Mal vor das Derendinger Tor und konnten somit ihre Chancen perfekt verwerten. Die Tore beim TVD schossen Sebastian Schelle, Sven „Manni“ Pichler und Luigi Felici mit einem Doppelpack.

 

Fazit: Vor allem mit der zweiten Halbzeit kann der TVD sehr zufrieden sein. Endlich liess Derendingen den Ball laufen und drückte die Ofterdinger in ihre eigene Hälfte zurück, spielte sich immer wieder gute Torchancen heraus. Die Tore für den TVD waren nur eine Frage der Zeit. Die Gastgeber wussten sich nicht mehr zu helfen und schlugen die Bälle nur noch planlos nach vorne.

 

Schade, dass Kirchentellinsfurt in der letzten Minute noch der 1:2 Siegtreffer beim FC Engstingen gelang. Somit ist der TVD weiter vier Punkte dahinter auf dem 3. Tabellenplatz. Allerdings ist nun Dettingen/Rottenburg uns auf den Fersen, denn sie holten bei ihrem Namensvetter Dettingen/Erms einen deutlichen 0:4 Sieg.

 

Tore: 1:0 (7.) Andreas Schippert, 1:1 (42.) Sebastian Schelle, 1:2 (62.) Sven Pichler, 1:3 (65.) Luigi Felici, 1:4 (78.) Luigi Felici, 2:4 (86.) Andreas Schippert

 

Aufstellung TVD: Jonathan Steffen, Philipp Braun, Stefan Wohnus (78. Francesco Cuttaia), Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Manuel Binder (78. Maximilian Untraut), Sven Pichler, Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner (82. Benjamin Klett), Luigi Felici


27.Spieltag: TSG Tübingen II - TVD 2:5 (2:3)

Francesco Cuttaia erzielte soeben den 2:5 Endstand für den TVD. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Es war heute kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Dabei sah es nach 25 Minuten nach einem Kantersieg für den TVD aus. Luigi Felici (4. & 25. Min.) und Manuel Binder erzielten die 0:3 Führung für unser Team. Doch innerhalb von zwei Minuten (33./34.Min.) konnte Nebi Vllasalija auf 2:3 verkürzen. So ging es in die Kabinen.

 

In der zweiten Hälfte hatte der TVD das Spiel besser im Griff und liess kaum Torchancen für die TSG zu. Manuel Binder erhöhte in der 51. Minute auf 2:4 und Francesco Cuttaia erzielte dann in Minute 70 den 2:5 Endstand. Unsere Mannschaft versäumte es heute etwas mehr für unser Torverhältnis zu tun. Aber wichtig sind zuerst mal die drei Punkte und wir müssen abwarten ob wir weiter dem Tabellenzweiten TB Kirchentellinsfurt auf den Fersen bleiben. Nächsten Sonntag haben wir das nächste Auswärtsspiel biem TSV Ofterdingen, müssen uns aber steigern um dort die nächsten drei Punkte zu holen.

 

Tore: 0:1 (4.) Luigi Felici, 0:2 (13.) Manuel Binder, 0:3 (25.) Luigi Felici, 1:3 (33.) 2:3 (34.) Nebi Vllasalija, 2:4 (51.) Manuel Binder, 2:5 (70.) Francesco Cuttalia

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Michael Bechtold, Stefan Wohnus, Benjamin Klett (46. Kevin Fröhlich), Manuel Binder, Francesco Cuttaia, Philipp Braun, Andreas Dürr, Manuel Binder (79. Niklas Ackermann), Mohammed Arfaoui, Luigi Felic

auf der Bank ohne Einsatz: Der angeschlagene Frederik Meissner

26. Spieltag: TVD - TSV Gomaringen 2:0 (2:0)

Luigi Felici erhöht auf 2:0 (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Heute war man gespannt auf den Spieltag. Unsere zweite Herren-Mannschaft eröffnete den langen Sonntag mit einem 2:1 Sieg in der Kreisliga B gegen den SV Pfrondorf II.

Danach hatten unsere Frauen die Chance mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten ASV Hagsfeld den Aufstieg in die Regionalliga klar zu machen. Aus Schwäbisch Gmünd ist extra unser neuer Fan Hansjürgen Jablonski mit seinem Sohn angereist um unsere Mannschaften zu unterstützen. Vor vier Wochen war er schon einmal hier zu Gast und war von unserem Verein so sehr beeindruckt, daß Herr Jablonski einen sensationellen Bericht über unseren Verein im Internet unter der Ruprik „ Spätzleskicker „ veröffentlichte. Dieser Bericht sollte man unbedingt nachlesen auf unserer Hompage vom TV Derendingen-Fussball. Dort ist ein Blog auf der linken Seite als Link unter Der TVD im Spätzleskick - Blog von Hansjürgen Jablonski eingerichtet. Unsere Aktiven und Fans drückten unseren Mädels alle den Daumen, doch heute half alles nichts, denn die Frauen vom ASV Hagsfeld waren heute bärenstark und bezwangen den TVD mit 1:4. Aber sie brauchen den Kopf nicht lange hängen lassen, denn sie haben es in den restlichen drei Spielen immer noch selbst in der Hand den Meistertitel zu holen und haben immer noch fünf Punkte Vorsprung auf Hagsfeld und der punktgleichen zweiten Mannschaft des Bundesligisten SC Freiburg.

 

Aber nun zum Spiel unserer ersten Herrenmannschaft. Von Anfang an nahm der TVD, dem einige Stammspieler fehlten die Initiative und ging in der 18. Minute durch ein Tor von Mohammed Arfaoui mit 1:0 Führung. Das Tor wurde hervoragend herausgespielt durch eine Ballstafette auf der rechten Seite zwischen Benni Schäfer, Andy Dürr und zuletzt Frederik Meissner, der den Ball in die Mitte perfekt auflegte. In der 26. Minute landete ein Freistoss von Luigi Felici ausgeführt an der Querlatte und der Nachschuss von Benni Schäfer wurde zum Eckball abgeblockt. Kurz darauf setzte sich der sehr gut aufgelegte TVD-Mittelfeldspieler Luigi Felici auf der linken Seite durch (33.Min.), legte den Ball in den Lauf von Frederik Meisser, dessen Schuss wehrte TSV Torhüter Martin Wagner glänzend ab, doch Luigi drückte den Abpraller zum 2:0 in das Tornetz.

 

Nach der Pause versäumte es unsere Mannschaft den entscheidenden 3. Treffer zu erzielen, es wurden mehrere Konterchancen etwas fahrlässig vergeben. Gomaringen spielte aber auch auf den Anschlusstreffer, es dauerte jedoch bis zur 76. Minute bis sie ihre erste wirklich sehr gute Torchance hatten, Nikolai Pankow schoss freistehend aus 8 Meter Entfernung am Tor vorbei.So blieb es bis zum Schluss beim gerechten 2:0 für den TVD.

 

Es gab aber auch noch eine gute Nachricht für den TVD, denn der Tabellenzweite TB Kirchentellinsfurt verlor beim SSV Rübgarten mit 3:2 und der TVD ist nur noch vier Punkte hinter K.-furt. Auch Tabellenführer FC Rottenburg spielte nur 0:0 Unentschieden beim TSV Dettingen/Erms, sind aber mit 7 Punkten zu weit weg von unserer Elf bei noch 4 ausstehenden Spielen.

 

Tore: 1:0 (18.( Mohammed Arfaoui, 2:0 (33.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Jonathan Steffen, Philipp Braun, Francesco Cuttaia (75. Stefan Wohnus), Sebastian Schelle, Benjamin Klett, Kevin Fröhlich, Andreas Dürr, Benjamin Schäfer (62. Manuel Binder), Mohammed Arfaoui (81. Emre Bas), Frederik Meissner, Luigi Felici,

25.Spieltag: TSV Dettingen/Ro. . TVD 2:6 (1:2)

Frederik Meissner erzielte innerhalb von 15 Minuten einen lupenreinen Hattrick(Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Gleich von Beginn an übernahm unsere Mannschaft sofort die Initiative und drückte den Gastgeber in ihre eigene Hälfte. Der TVD kam auch mehrmals frei zum Schuss, doch waren diese in den ersten Minuten nicht besonders gefährlich genug ausgeführt und so hatte der TSV-Torhüter keine Probleme diese abzuwehren. In der 32. Minute jedoch war plötzlich der Weg für Sven Pichler frei zum gegnerischen Tor nach einer Kopfballvorlage von Andy Dürr und lupfte den Ball über den herauslaufenden TSV-Keeper zur 0:1 Führung für den TVD. Völlig überraschend gelang TSV-Spielführer Nicolas Hoffmann der 1:1 Ausgleich, als er eine Flanke freistehend aus 6 Meter Entfernung einnetzen konnte. Doch der TVD antwortete prompt, nach Doppelpass zwischen Luigi Felici und Mohammed Arfaoui hämmerte Luigi den Ball aus 14 Meter Entfernung an die Unterkante der Latte, von dort sprang dieser unhaltbar zum 2:1 in die Maschen.

 

In der 57. Minute gelang dem TVD der schönste herausgespielte Treffer in dieser Begegnung. Frederik Meissner legte den Ball nach einem genialen Doppelpass mit Luigi Felici den Ball perfekt in den Lauf von Mohammed Arfaoui, der nur noch ins leere Tor zum 1:3 einschieben musste. Das Spiel schien gelaufen,  doch vier Minuten später verkürzte Daniel Schnell nach Abwehrfehler zum 2:3. Nun folgte aber die Zeit für TVD-Stürmer Frederik Meissner der innerhalb einer Viertelstunde mit einem Hattrick für den 2:6 Endstand für den TVD sorgte. Nach dem 2:4 war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und der TVD hatte relativ leichtes Spiel auf 2:6 zu erhöhen.

 

Es war ein verdienter Sieg, so hätte auch die Begegnung in der Hinrunde ausgehen können, denn da hatte der TVD doppelt viele Chancen wie heute und verlor dennoch damals mit 1:3. In der heutigen Begegnung war unsere Mannschaftviel effktiver und gewann vielleicht etwas zu hoch.

 

Tore: 0:1 (32.) Sven Pichler, 1:1 (41.) Nicolas Hoffmann, 1:2 (43.) Luigi Felici, 1:3 (57.) Mohammed Arfaoui,

2:3 (61.) Daniel Schnell, 2:4 (72.) 2:5 (82.) 2:6 (86.) Frederik Meissner

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun ((74. Francesco Cuttaia, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Andreas Dürr (71. Benjamin Schäfer), Sven Pichler (84. Stefan Wohnus), Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner, Luigi Felici

24.Spielt.: TVD - FV Bad Urach 3:1 (1:1)

Vor dem Spiel gab es eine Aktion vom Württ. Fussballverband unter dem Motto:

 

         BLEIB FAIR - FÜR RESPEKT UND TOLERANZ IM FUSSBALL

          FUSSBALL SOLL SPASS MACHEN - AUCH DEN SCHIRIS

 

Eine sehr gelungene Aktion. Gemeinsam lief man auf das Spielfeld, danach verliess der Schiedsrichter kurz wieder den Rasen. TVD-Spielführer Manuel Geiger erklärte den Zuschauern durch das Mikrofon von der Mittellinie aus den Grund für die Aktion - BLEIB FAIR - AUCH ZUM SCHIEDSRICHTER. Spielführer Manuel Geiger wies unter anderem darauf hin es werden Emotionen geduldet, die gehören einfach zum Fussball, aber keinesfalls Gewalttätigkeiten auf dem Sportplatz, ganz besonders nicht gegen die Schiedsrichter. Darauf hin kehrte der Schiedsrichter wieder auf das Spielfeld zurück. Danach wurde ein gemeinsames Foto mit beiden Mannschaften und dem souverän gut leitenden Schiedsrichter Christian Günter aus Aichhalden gemacht. Dabei hielten die Spieler beider Mannschaften eine blaue Karte mit dem Aufdruck BLEIB FAIR in ihren Händen. Diese Aktion wurde auf allen Sportplätzen am heutigen Sonntag durchgeführt - eine sehr gute Idee vom Württ. Fussballverband.

Mohammed Arfaoui erzielt den 3:1 Endstand (Bilder TVD)

 

weitere Bilder>>

 

 

Trotz des holprigen Sportplatzes entwickelt sich die Begegnung zu einem guten interessanten und fairem Spiel. Unsere Jungs waren sofort von Anfang auf Wiedergutmachung von der Niederlage in Rübgarten aus und spielten sich in der Anfangsphase gute Torchancen heraus. In der 24. Minute ging Frederik Meissner nach einer Einwurfvorlage von Michael Bechtold links durch, legte den Ball an der Strafraumgrenze Mohammed Arfaoui perfekt in den Fuß, dessen Schuss landete unhaltbar in der rechten unteren Ecke zur 1:0 Führung im Tor. Doch die Gäste aus Bad Urach setzten dagegen und Mija Lucic (31.Min.) drang auf der linken Seite mit einer Einzelleistung in den TVD Strafraum, scheiterte am herauslaufenden TVD-Torhüter Vincent Meissner. Sechs Minuten später schoss Urach-Stürmer Hadi Omeirat alleinstehend aus 14 Meter über das TVD-Gehäuse. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog Kevin Haussmann aus 16 Meter ab, TVD-Keeper Meissner holte den Ball mit einer Glanzparade aus dem Winkel, doch den Abpraller staubte Manuel Kluf zum 1:1 Ausgleich ab.

 

 

In der zweiten Hälfte übernahm der TVD sofort die Initiative und wurde bereits in Minute 47 mit der 2:1 Führung belohnt. Frederik Meissner erkämpfte sich in der gegnerischen Hälfte den Ball und legte sofort dem heranstürmenden TVD-Mittelfeldspieler Sven Pichler in den Lauf, gegen dessen Schuss hatte der Gästetorhüter keine Chance. In der 60. Minute wurde Luigi Felici kurz vor dem Strafraum mit einer Notbremse gestoppt und Urachs-Abwehrspieler Marco Nanfaro sah dafür glatt rot. Danach versäumte es der TVD den Sack zuzumachen und vertendelte mehrere Torchancen. Doch auch die Gäste versteckten sich nicht und gingen trotz Unterzahl auf den Ausgleichstreffer. Endlich in der 87. Minute erzielte Mohammed Arfaoui mit einer Energieleistung den 3:1 Endstand. Er schnappte sich den Ball in der eigenen Hälfte und drang auf der linken Seite in den Strafraum ein und legte den Ball aus kurzer Entfernung am Gästetorhüter vorbei ins Tornetz. Letztendlich war es ein verdienter Sieg gegen eine starke Gästemannschaft aus Bad Urach.

 

Tore: 1:0 (24.) Mohammed Arfaoui, 1:1 (43.) Manuel Kluf, 2:1 (47.) Sven Pichler, 3:1 (87.) Mohammed Arfaoui

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Andreas Dürr (73. Francesco Cuttaia), Sven Pichler (67. Benjamin Schäfer), Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: Stefan Wohnus

23.Spieltag: SSV Rübgarten - TVD 3:0 (1:0)

Jonas Konzelmann zieht ab, doch der Ball geht am Tor vorbei. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Dass es kein einfaches Spiel wird, war unserem Trainer-Duo Peter Kaschuba/Ebbo Braun und unseren Spielern von vorne herein klar. Die Gastgeber spielten sehr agressiv und zerstörten das Spiel des TVD erfolgreich. Unsere Mannschaft hatte grosse Schwierigkeiten, gegen die leidenschaftlich kämpfende Rübgartener Mannschaft, um ins Spiel zu kommen.

Die besten Chancen für den TVD ergaben sich eigentlich nur nach Freistössen kurz vor dem gegnerischen Strafraum. Doch wurden diese Chancen heute nicht genutzt, entweder blieb der Ball in der gegnerischen Mauer hängen oder er ging über das Tor. In der 44. Minute wollte ein TVD-Abwehrspieler den Ball aus dem eigenen Strafraum herausschlagen, aber der prallte an einem Gegenspieler ab und fiel vor die Füsse von SSV-Stürmer Marc Albien, der aus 6 Meter Entfernung zur 1:0 Führung einnetzen konnte.

 

Auch nach der Pause lief das Spiel weiter so wie in Hälfte eins. Das Spiel wurde ständig durch Foulspiele unterbrochen und unsere Mannschaft konnte sich fast keine Torchancen herausspielen und auch die Freistösse kurz vor dem Strafraum waren heute nicht gut ausgeführt. Nach einem Eckball in der 79. Minute erhöhte Lars Heinrich mit einem Kopfball auf das vorentscheidende 2:0. Man hatte den Eindruck, dass heute unsere Elf noch zwei Stunden hätte spielen können und keinen Treffer erzielen würde. Der TVD drückte zwar Rübgarten in die Abwehr, doch in der 92. Minute konterte Rübgarten unsere Elf aus und Christof Bäuerle traf zum 3:0 Endstand.

 

Rübgarten gewann heute verdient, wenn auch etwas zu hoch.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Jonas Konzelmann, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Francesco Cuttaia (74. Armand Ligouis), Andreas Dürr (74. Niklas Ackermann), Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: ET Jonathan Steffen, Florian Landkammer

22.Spieltag: FC Rottenburg - TVD 1:1 (0:0)

Luigi Felici verlängert Freistoss von Manuel Geiger zum 1:1 Ausgleich. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht vom GEA am 14.04.2014:

 

Felici gleicht spät aus

 

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga trennten sich Tabellenführer FC Rottenburg und der TV Derendingen 1:1 unentschieden. Nachdem Björn Straub die Gastgeber per Foulelfmeter (82.) in Führung gebracht hatte, glich Luigi Felici in der fünften Minute der Nachspielzeit aus. »Das war ein hochverdienter Punkt«, sagte Eberhard Braun, Co-Trainer der Gäste. »Wir haben uns ohne sechs Stammspieler gut durchgebissen.« DerTabellenführer erspielte sich gegen tief stehende und auf Konter lauernde Gäste kaum Torchancen aus dem Spiel heraus.

»Ich kann der jungen Mannschaft da keinen Vorwurf machen, das gehört zu unserem Lernprozess«, sagte Rottenburgs André Gonsior. »Wir hätten die Zeit runterspielen können, aber jetzt müssen wir mit dem Punkt leben.« Im Vergleich zur 2:3-Niederlage im Hinspiel sah der Spieletrainer zwar eine leichte Verbesserung, doch gegen die tief stehenden Derendinger fand seine Mannschaft kein Rezept. »Die letzten Wochen waren aufgrund der Pokal- und Nachholspiele auch sehr kräftezehrend.«

Mit ihrer Kontertaktik setzten die Derendinger gezielte Nadelstiche. In der 25. Spielminute platzierte Frederik Meissner einen Kopfball knapp neben das Gehäuse. Zehn Zeigerumdrehungen später verpassten gleich mehrere Spieler eine scharfe Hereingabe des TVD-Stürmers. Die größte Chance verpasste Mohammed Arfaoui (70.), dem ein Freistoß direkt vor die Füße fiel. »Wenn er den rein macht, gewinnen wir das Spiel«,
meinte Braun. Stattdessen bekam der Tabellenführer einen zweifelhaften Strafstoß zugesprochen. Cihan Canpolat setzte sich im Strafraum durch und kam wohl durch einen Trikotzupfer zu Fall. Die Gelegenheit ließ sich Straub nicht entgehen. Doch die Derendinger zeigten Moral. In der fünften Minute der Nachspielzeit verloren die Gastgeber den Ball in der Vorwärtsbewegung undverursachten ein Foul. Mit der letzten Aktion des  Spiels flankte Manuel Geiger den Ball in die Gefahrenzone, der zunächst an Freund und Feind vorbeiflog. Doch Luigi Felici brachte noch die Fußspitze an das Leder. Der Ball landete im Tor. (der)

Tore: 1:0 (84.FE) Björn Straub, 1:1 (90.+3) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Jonas Konzelmann (65. Manuel Binder), Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Francesco Cuttaia, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Frederik Meissner, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: Emre Bas, Armand Ligouis

 

 

 

 

 

 







21. Spieltag: TVD - TB Kirchentellinsfurt 1:4 (1:0)

Mohammed Arfaoui erzielt mit Foulelfmeter das 1:0 für den TVD

weitere Bilder>>

 

Kirchentellinsfurt stoppt TVD-Siegesserie. Dabei sah es zur Halbzeit noch sehr gut aus für unsere Mannschaft. Nachdem zuerst unsere II. Mannschaft den TSV Mähringen mit 6:0 (3:0) abfertigte und unsere Frauenmannschaft die Tabellenführung mit einem 1:0 Sieg gegen den SC Freiburg II in der Oberliga verteidigte, ging unsere I. Mannschaft hochmotiviert gegen den Tabellendritten Kirchentellinsfurt in der Bezirksliga ins Spiel.

 

Bereits in der 6. Minute wehrte der überragende TB-Torhüter Christoph Schneck einen Freistoss-Hammer von Luigi Felici aus 22 Meter Entfernung zum Eckball ab. In der 14. Minute fiel der Ball nach einem Eckball Mohammed Arfaoui vor die Füsse, der traf das Leder nicht richtig und landete in den Armen vom Gästetorhüter.  Nach einem Einwurf von Michael Bechtold wurde Frederik Meisser im Strafraum festgehalten und der Schiri zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Mohammed Arfaoui verwandelte mit einem scharfen Schuss in die linke Ecke, TBK-Torhüter Schneck kam trotz guter Reaktion nicht mehr an den Ball, aber der Elfmeter musste wiederholt werden, weil ein Spieler zu schnell in den Strafraum lief.

Moui Arfaoui behielt aber die Nerven und traf wieder, genau wie beim ersten Versuch mit einem Schuss in die gleiche Ecke zum 1:0. Bis zur Halbzeit blieb es eine von hohem Tempo und vor allem hart umkämpfte Begegnung.

 

Nach der Halbzeit war das Spiel innerhalb von 10 Minuten zu Gunsten von Kirchentellinsfurt entschieden. In der 48. Minute wurde Tim Hahn im Srafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Grauer sicher zum 1:1 Ausgleich ein. Fünf Minuten später konnte TVD-Torhüter Vincent Meissner einen Schuss von Tim Hahn nur abklatschen, Mauro Laforza köpfte den Abpraller zum 1:2 ein. Unsere Elf war geschockt und verlor zwei weitere Minuten später nach einem katastrophalen Fehler in der TVD-Abwehr den Ball an Tim Hahn, der allein aufs TVD-Tor zulief und Torhüter Vincent Meissner umspielte und ins leere Tor zum 1:3 einschob. In der 75. Minute zog Andreas Dürr aus 20 Meter ab, doch Teufelskerl Christoph Schneck fischte auch diesen Ball aus dem Winkel und rettete zum Eckball. Statt dem Anschlusstreffer konterte K.furt unsere Mannschaft aus und der eingewechselte Jochen Allgaier erzielte den 1:4 Endstand. In der 80 Minute wurde dann auch noch Frederik Meissner nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz gestellt. Allerdings waren auch die Gäste gefährdet einen Spieler mit gelb/rot zu verlieren, was allerdings auch nichts mehr am Spiel geändert hätte. Kirchentellinsfurt war heute einfach die ausgebufftere Mannschaft gewann letztendlich verdient, aber um zwei Tore zu hoch. Nächste Woche treten wir dann beim Tabellenführer FC Rottenburg an und haben es dort in der Hand mit einem Überraschungssieg an der Tabellenspitze dran zu bleiben.

 

T0re: 1:0 (26.FE) Mohammed Arfaoui, 1:1 (48.FE) Daniel Grauer, 1:2 53.) Mauro Laforza, 1:3 (55.) Tim Hahn, 1:4 (79.) Jochen Allgaier

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun (58: Manuel Binder) Michael Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Francesco Cuttaia, Andreas Dürr (85. Emre Bas), Mohammed Arfaoui, Ferderik Meissner, Luigi Felici

 

Helmut Thurner

20. Spieltag: SSV Reutlingen II - TVD 1:4 (1:1)

Frederik Meissner war mit drei Treffern der Mann des Tages

weitere Bilder

 

Der TVD ist weiterhin auf der Siegerstrasse. Es ist der 9. Dreier hintereinander mit einem Torverhältnis von 34:3. Unsere Elf ist weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz mit 41 Punkten hinter Dettingen/Ro. (47 Pkte.), FC Rottenburg (44 Pkte.) und TB Kirchentellinsfurt (43 Pkte.). In den nächsten Spielen treffen wir auf diese drei Mannschaften, am Sonntag kommt Kirchentellinsfurt zu uns an die Steinlach, danach werden wir sehen wo unsere Reise hingeht. Es liegen auf alle Fälle spannende Wochen vor uns.

 

Die erste Hälfte war zunächst ausgeglichen, doch der SSV ging in der 17. Minute durch einen genialen Heber von SSV-Stürmer Karapantzos ins lange Eck mit 1:0 in Führung, nachdem unsere Abwehr in dieser Situation schlecht aussah. Doch unsere Mannschaft schlug fünf Minuten später zurück, TVD-Mittelstürmer Frederik Meissner legte nach Steilpass von Mohammed Arfaoui am herauslaufenden SSV-Torhüter vorbei ins Netz zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte erhöhte Derendingen das Tempo und übernahm die Kontrolle über das Spiel und erarbeitete sich immer wieder gute Torchancen heraus. Bereits in der 49. Minute schickte Luigi Felici seinen Stürmer Frederik Meissner mit einem Pass in den Strafraum, der liess drei Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und brachte den TVD mit einem unhaltbaren Schuss aus 10 Meter mit 2:1 in Führung. Der eingewechselte Andreas Dürr zog nach Vorarbeit von Fredder Meissner aus 25 Meter ab und erhöhte mit einem Sonntagsschuss in den rechten Winkel auf 3:1. Danach war die Messe gelesen. In Minute 75 nahm wiederum - der Mann des Tages Fredder Meissner - nach Flanke von Philipp Braun und dann Hereingabe von der anderen Seite durch Mohhamed Arfaoui den Ball direkt aus der Luft und erhöhte auf den 4:1 Endstand.

 

Tore: 1:0 (17.) Karapantzos, 1:1 (22.) 2:1 (49.) Frederik Meissner, 3:1 (61.) Andreas Dürr, 4:1 Frederik Meissner

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Francesco Cuttaia (80. Manuel Binder), Sven Pichler (55. Andreas Dürr), Frederik Meissner ( 87. Emre Bas), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

 

Helmut Thurner

 

 

 

 

19. Spieltag: TVD - SV Wurmlingen 5:1 (2:1)

Mohammed Arfaoui erhöht nach Handelfmeter auf 3:1

weitere Bilder>>

 

Durch den Sieg ist der TVD weiter auf dem 4. Platz, ist jedoch auf den Tabellenzweiten (FC Rottenburg) auf 3 Punkte und auf den Dritten (TB Kirchentellinsfurt) auf zwei Punkte Abstand herangekommen.

 

In der ersten Halbzeit machten die Gäste aus Wurmlingen ein starkes Spiel und hatten in der 4. und 7. Minute die ersten beide Torchancen. Zuerst kam Sven Mensel aus 16 Meter zum Schuss, doch der Ball flog über das Tor. Danach stürmte plötzlich Benjamin Haug nach einem Abwehrpatzer plötzlich allein auf TVD-Torhüter Vincent Meissner zu, der jedoch mit einer starken Parade die Wurmlinger Führung verhindern konnte. Derendingen wurde erst jetzt besser und in der 17. Minute landete ein 25 Meter-Schuß von Luigi Felici an der Querlatte. Zwei Zeigerumdrehungen später ging Frederik Meissner rechts durch, legte den Ball auf den Elfmeterpunkt, Luigi Felici zog ab, Mohammed Arfaoui lenkte das Leder, das am Tor vorbeigegangen wäre, mit der Fußspitze unhaltbar ins Tor ab.  Doch die Gäste schlugen zurück, Sven Mensel überraschte TVD-Torhüter Meissner mit einem Sonntagsschuss aus 25 Meter zum 1:1 Ausgleich. Nach einem Eckball war TVD-Abwehrchef Manuel Geiger zur Stelle und brachte mit einem Kopfball am 5-Meter Eck unsere Elf erneut in Führung. Kurz vor der Pause spielte Luigi Felici seinen Mitspieler Mohammed Arfaoui herrlich frei, dessen Schuss aus 10 Meter wehrte SVW-Keeper Mark Ruckgaber mit einer Glanzparade zum Eckball ab.

 

In der zweiten Halbzeit wurde der TVD spielerisch stärker und es gelangen herrliche Kombinationen im Spiel nach vorne. Nach einer Flanke von Benjamin Schäfer (51.Min.) bekam der TVD,  nach Handspiel eines Wurmlinger Spielers einen Elfmeter zugesprochen. Mohammed Arfaoui verwandelte sicher zum 3:1. Luigi Felici

schickte kurz darauf Frederik Meissner mit einem Superpass in den Strafraum, der liess dem herauseilenden Gäste-Torhüter keine Chance und netzte sicher zum 4:1 ein. In der 71. Minute fiel das schönste herausgespielte Tor durch Luigi Felici zum 5:1 Endstand. Sven Pichler spielt Doppelpass mit Benni Schäfer, seine Flanke auf den langen Pfosten erreichte Moui Arfaoui, der legte den Ball zurück auf Felici, der nur noch einschieben musste. Der TVD musste nur noch eine Scene überstehen, denn Basti Schelle spielte etwas zu gewagt auf TVD-Keeper Meissner zurück, der konnte den Ball nur noch mit einem zu hohen Fuss abwehren, so gab es - durch gefährliches Spiel - einen indirekten Freistoß für die Gäste, genau auf dem Fünfmeterpunkt. Doch die Wurmlinger schossen mehrmals einen TVD Abwehrspieler an und der TVD überstand auch diese Situation unbeschadet. Wenn die Wurmlinger die Leistung in der ersten Halbzeit über die gesamte Spielzeit bringen können, werden noch einige Mannschaften mit dieser Mannschaft Probleme bekommen. Es war zu sehen, dass ihre Siege in Bad Urach und zu Hause gegen Spitzenreiter Dettingen/Rottenburg kein Zufall war. Leider zog sich Benni Schäfer kurz vor Schluss eine Muskelverletzung zu, der TVD spielte die letzten Minuten zu zehnt zu Ende. Wir hoffen, dass es keine schwere Verletzung ist und Bennie bald wieder einsatzfähig ist.

 

Tore:  1:0 (19.) Mohammed Arfaoui, 1:1 (25.) Sven Mensel,  2:1 (36.) Manuel Geiger, 3:1 (51.HE) Mohammed Arfaoui, 4:1 (56.) Frederik Meissner, 5:1 (71.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold (72. Francesco Cuttaia), Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer, Sven Pichler, Frederik Meissner, Mohammeed Arfaoui (79. Emre Bas), Luigi Felici

 

Helmut Thurner

18.Spieltag: SV 03 Tübingen - TVD 1:2 (0:2)

Mohammed Arfaoui erzielt mit Foulelfmeter das 0:2 für den TVD

 

Weitere Bilder>>

 

Leider erreichte uns die schockierende Nachricht, dass die Mutter von unserem Spieler Manuel Binder verstorben ist. So wurde das Stadtduell beim SV Tübingen zur Nebensache. Auch beim SV 03 ging man nicht so zuversichtlich in diese Begegnung, denn ihnen fehlten einige Stammspieler.

 

So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein schwaches Spiel. Der TVD hatte zwar mehr Spielanteile, konnte jedoch nur wenige Torchancen herausspielen.

 

In der zweiten Hälfte kam Derendingen immer besser ins Spiel und ging binnen zwei Minuten durch einen Doppelschlag von Mohammed Arfaoui in Führung. Das 0:1 (52.) fiel nach einem satten Flachschuss aus 16 Meter Entfernung, Philipp Braun und Benjamin Schäfer leisteten hierzu eine gute Vorarbeit. Zwei Minuten später wurde Moui Arfaoui im Strafraum gefoult und verwandelte den Strafstoß selbst sehr sicher zum 0:2. Danach spielte sich Derendingen immer wieder gute Torchancen, versäumte es aber mit einem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung für den TVD zu sorgen. So wurde es dann doch noch in der Schlussphase spannend, als den schwarz-gelben in der 82. Minute der 1:2 Anschlusstreffer durch einen 20 Meter Kracher von Felix Eggensperger gelang, sein Schuss prallte von der Unterkante hinter die Torlinie, Malte Faßtnacht konnte den Abpraller zwar auch noch einnetzen, doch das Tor wurde Eggensperger zugeschrieben. Die Hausherren witterten jetzt die Chance auf einen Ausgleichstreffer, doch der TVD brachte den Sieg über die Zeit. Es war ein verdienter Sieg über den man sich wegen der schlimmen Nachricht nicht richtig freuen konnte.

 

Tore: 0:1 (52), 0:2 (54.) Mohammed Arfaoui, 1:2 (82.) Felix Eggensperger

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer (79. Francesco Cuttaia), Sven Pichler, Frederik Meissner, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici (88. Stefan Wohnus)

 

17. Spieltag: TVD - SV Walddorf 3:0 (2:0)

TVD freut sich über 1:0 Führung durch Luigi Felic

weitere Bilder>>

 

In der ersten halben Stunde war das Spiel ausgeglichen. In der 7. Minute jedoch zog Frederik Meissner aus 20 Meter Entfernung ab, der Ball landete allerdings nur am Pfosten. Die Gäste waren nach 2 Standards gefährlich, beides Mal nach Freistoß. In Minute 6 wehrte TVD-Torhüter Vincent Meissner hervorragend ab zum Eckball.  In der 17. Minute streifte das Spielgerät die Querlatte. Nach einer halben Stunde gab es Eckball für Derendingen und Luigi Felici (32.) köpfte zur 1:0 Führung ein. Bereits zwei Zeigerumdrehungen später drang Frederik Meissner nach Pass von Philipp Braun in den Strafraum ein und zog aus 8 Meter ab, SVW-Torhüter Tim Seifried parierte glänzend, doch Luigi Felici musste den Abpraller nur noch ins leere Tor einschieben. Nun hatte Derendingen das Spiel voll im Griff.

 

Nach der Pause setzte sich Frederik Meissner rechts gegen zwei Gegenspieler durch, legte den Ball flach in die Mitte, Luigi Felici erhöhte mit seinem dritten Treffer nach satten Schuss, der flach knapp neben dem Pfosten einschlug auf 3:0. In der 69. Minute zog Andreas Dürr aus 20 Meter ab, doch der Ball klatschte vom Querbalken zurück ins Feld. Der TVD hatte in Hälfte alles im Griff und liess nichts mehr anbrennen, gegen einen Gegner der nicht aufgab, sich jedoch keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen konnte.

 

Tore:  1:0 (32.), 2:0 (34.), 3:0 (53.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Sebastian Schelle, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer (81. Stefan Wohnus), Andreas Dürr (77. Manuel Binder), Frederik Meissner (77. Francesco Cuttaia), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

Testspiel: TVD - SV Hirrlingen 2:2 (0:2)

Der TVD ging nach einer schwachen ersten Hälfte mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine und zeigte in der zweiten Halbzeit eine ganz andere Körpersprache und konnte noch durch Tore von Maximilian Untraut und Luigi Felici den 2:2 Ausgleich erzielen.

 

Tore: 0;1 (37.) Ivan Mandic, 0:2 (76.) Ismail Smajli, 1:2 (67.) Maximilian Untraut, 2:2 76.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Michael Bechtold, Srefan Wohnus, Benjamin Klett, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer, Philipp Braun, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici, Francesco Cuttaia, Maximilia Untraut, Niklas Ackermann

 

 

Testspiel: TVD - SV Pfrondorf 3:2 (2:2)

In einem ausgeglichenen Spiel erzielte Luigi Felici in der 89. Minute durch ein Freistosstor den 3:2 Siegtreffer für den TVD.

 

Tore: 0:1 (12.) Sebastian Schwarz, 1:1 (23.) Benjamin Schäfer, 2:1 (33.) Andreas Dürr, 2:2 (37.) Maik Rockenbach, 3:2 (89.) Luigi Felici

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Michael Bechtold, Francesco Cuttaia, Benjamin Klett, Sebastian Schelle, Sven Pichler, Benjamin Schäfer, Emre Bas, Andreas Dürr, Luigi Felici, Florian Landkammer, Max Amm

 

 

Testspiel: TVD - SV Nehren 2:1 (2:0)

TVD besiegt den Landesligisten SV Nehren völlig verdient mit 2:1 (2:0).

 

Der TVD kam gleich von Anfang an gut ins Spiel und ging bereits in der 1. Minute durch ein Tor von Frederik Meissner mit 1:0 in Führung. Derendingen spielte sich immer wieder Torchancen heraus. doch es dauerte bis zur 24. Minute bis wiederum Frederik Meissner mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhen konnte.. Der Landesligist musste froh sein, dass sie nur mit zwei Toren bis zur Pause in Rückstand geraten sind.

 

In der zweiten Hälfte kam Nehren besser ins Spiel und konnte in der 79. Minute durch einen Treffer von Munoz-Dominguez auf 2:1 verkürzen. Doch der TVD setzte immer wieder mit gefährlich schnellem Spiel nach vorne Nadelstiche. Letztendlich geht der 2:1 Sieg für den TVD in Ordnung.

 

Aufstellung TVD: Axel Lange, Philipp Braun,  Stefan Wohnus, Sebastian Schelle, Michael Bechtold, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer, Sven Pichler, Frederik Hermann, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici - Andreas Dürr, Manuel Binder, Florian Landkammer

 

SV Nehren: Martin Egner, Marvin Koesling, Dennis Murr, Daniel Seemann, Raphael Nill, Dzemal Morankic, Robert Keller, Hannes Klett, A.Munoz-Dominguez, Michael Buchholz, Benjamin Frenzel - Jannik Weyhing

- Benedikt Müller und Kai Amann (beide nicht eingesetzt)

 

 

Testspiel: TVD - TSV Wittlingen 2:3 (2:2)

Mit einer etwas unglücklichen 2:3  Niederlage gegen den starken A-Ligisten TSV Wittlingen , die als Tabellenführer in ihrer Liga unbedingt wieder in die Bezirksliga aufsteigen wollen, endete das Testspiel auf dem Derendinger Kunstrasen. Dabei begann der TVD furios und ging durch zwei herrliche Tore von Frederik Meissner (7.) und Mohammed Arfaoui (8.) mit 2:0 in Führung. Doch bereits in der 10. Minute verkürzten die Gäste durch Martin Reiff auf 1:2 und konnten sogar in Minute 29 durch ein Tor von Holger Mess den 2:2 Ausgleich erzielen. Es war eine gute erste Hälfte von beiden Mannschaften.

 

Nach der Pause flachte das Spiel etwas ab, es wurden viele Positionswechsel ausprobiert, das Ergebnis war zweitrangig. In der 82. Minute erzielte Martin Reiff dann mit einem kuriosen Tor den 2:3 Endstand. Ein Derendinger Abwehrspieler wurde von einem Mannschaftskameraden, der den Ball aus dem Strafraum hinausschlagen wollte, angeschossen und der Ball landete am Pfosten und musste dann nur noch ins leere Tor eingeschoben werden.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Sebastian Schelle, Stefan Wohnus, Benjamin Klett, Michael Bechtold, Stefan Wohnus, Kevin Fröhlich, Sven Pichler, Frederik Meissner, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici, Andreas Dürr, Francesco Cuttaia  

Testspiel: TVD - Spvgg. Mössingen - 2:2 (1:2)

Mit einem völlig verdienten 2:2 (1:2) Unentschieden trennten sich am Mittwoch Abend unsere Erste Herrenmannschaft gegen den Landesligisten Spvgg. Mössingen. Zwar ging Mössingen durch Tore von Steffen Schanz (11.) und Sebastian Haas (30.) mit 0:2 in Führung, doch noch vor der Pause erzielte Frederik Meissner den 1:2 Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte wurde der TVD immer stärker und konnte wiederum durch einen Treffer von Frederik Meissner  den 2:2 Ausgleich erzielen. Danach hatte unsere Mannschaft sehr gute Chancen in Führung zu gehen. Zwei Minuten vor Spielende jedoch konnte TVD-Torhüter Vincent Meissner einen Foulelfmeter der Mössinger abwehren und einen Sieg für Mössingen verhindern, der etwas glücklich gewesen wäre.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Michael Bechtold, Benjamin Klett, Manuel Geiger, Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer, Sven Pichler, Frederik Meissner, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici, Philipp Braun, Sebastian Schelle, Maximillian Untraut, Francesco Cuttaia

 

 

                                     

16.Spieltag: TVD - SV Croatia Reutlingen 4:0 (2:0)

Benni Schäfer - Mann des Tages mit zwei Treffern (Bild Archiv TVD)

Heute gibt es leider keine Bilder vom Spiel.

 

Es war der 5. Sieg hintereinander mit einem Torverhältnis von 20:0 und das obwohl unsere beiden Innenverteidiger mit Manuel Geiger und Benni Klett verletzt ausgefallen sind. Sie wurden jedoch glänzend von Michael Bechtold und Kevin Fröhlich ersetzt. Der TVD geht nun mit 29 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz hinter dem SSV Reutlingen (30 Punkte) in die Winterpause. Reutlingen hat aber ein Spiel mehr auf dem Konto.

 

4:0 hört sich gut an aber es war ein hartes Stück Arbeit und kein leichtes Spiel für unsere Mannschaft. Es dauerte bis zur 77. Minute als Benni Schäfer mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Dabei fing der TVD furios an. In der 3. Minute ging ein Schuss von Benni Schäfer alleinstehend vor dem Tor knapp am Gehäuse vorbei. Zwei Minuten später machte er es besser, mit einer herrlichen Direktabnahme nach Flanke von Sven Pichler fiel die 1:0 Führung für den TVD. Danach verlor unsere Mannschaft etwas den Faden und Croatia drückte auf den Ausgleich. Unsere Jungs standen viel zu weit weg von ihren Gegenspielern und so kamen die Gäste zu zwei guten Torchancen. In der 10. Minute wehrte TVD-Keeper Vincent Meissner einen Kopfball aus kurzer Instanz glänzend ab. In Minute 22 spitzelte Croatia-Stürmer Sebastian Rohloff den Ball am herauslaufenden TVD-Keeper vorbei, zum Glück für den TVD auch knapp am Tor. Der TVD fing sich jedoch wieder und kam gegen Ende der ersten Halbzeit wieder zu Torchancen. Nach einem Eckball erhöhte Frederik Meissner in der 45. Minute mit einem Kopfball auf 2:0.

 

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, vor allem im Mittelfeld gab es viele harte Zweikämpfe, jedoch nie unfair. So hatte der gut leitende Schiedsrichter Silas Herceg aus Tuttlingen keine Mühe das Spiel zu Ende zu bringen. Die Zuschauer merkten, wenn der TVD das dritte Tor erzielen würde wäre es entschieden, bei einem Anschlusstreffer könnte es noch einmal eng werden für den TVD.Die besseren Torchancen hatte allerdings der TVD. Zweimal wurde es brandgefährlich nach jeweils einem Freistoss aus 20 Meter, beide Mal von Luigi Felici ausgeführt. Der erste ging knapp am Tor vorbei, der zweite glänzend vom Croatia-Torhüter Florian Merz abgewehrt. In der 76. Minute hatten die Gäste ihre erste gefährliche Torchance in Hälfte zwei, doch der Kopfball von Sven Baumgärtner ging knapp am Tor vorbei. Eine Minute später fiel dann doch das 3:0 durch Benni Schäfer, er nahm wieder den Ball direkt aus der Luft nach Flanke von Luigi Felici. Kurz darauf legte Benni Schäfer den Ball Giuseppe Nigro auf, dessen Flanke köpfte Luigi Felici zum 4:0 Endstand ein.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Alexander Rauscher (87. Florian Landkammer), Kevin Fröhlich, Benjamin Schäfer, Sven Pichler, Frederik Meissner (64. Andreas Dürr), Mohammed Arfaoui (74. Giuseppe Nigro), Luigi Felici

 

Helmut Thurner

 

 

 

15. Spieltag: TSV Dettingen/Erms - TVD 0:2 (0:0)

Sven Pichler wird gefeiert. Mit einem Riesentor aus 20 Meter Entfernung unter den rechten Torwinkel brachte er den TVD mit 1:0 in Führung (Bild TVD).

weitere Bilder>>

 

Mit einem verdienten Sieg festigte der TVD den 5. Tabellenplatz. Es ist nun schon das 4. Spiel hintereinander in dem der TVD kein Gegentor zuliess und selbst 16 Tore erzielen konnte. Dabei musste unser Trainer-Duo Peter Kaschuba/Eberhard Braun die Vierer-Abwehrkette umstellen. Benni Klett fällt in diesem Jahr mit einem Mittelfussbruch aus. Auch Stefan Wohnus bekam beim Aufwärmen Rückenprobleme und musste kurzfristig ersetzt werden. Mittelfeldspieler Manuel Binder fehlt uns auch schon seit drei Spielen, er hat eine schwerere Knieverletzung und wird uns hoffentlich in der Rückrunde wieder zur Verfügung stehen. Doch Michael Bechtold in der Innenverteidigung und Kevin Fröhlich auf der linken Abwehrseite fügten sich sofort sehr gut in unserer Mannschaft ein und machten ein ganz starkes Spiel.

 

Der TVD übernahm sofort die Initiative in diesem Spiel und hatte in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Nach einem Eckball (11.Min.) verfehlte Sven Pichler knapp das Tor. In der 27. Minute wehrte der TSV-Torhüter einen Schuss von Luigi Felici aus der Drehung aus 12 Meter Entfernung mit einer Glanzparade ab. Auch in Minute 33 konnte er einen Schuss von Benni Schäfer aus kurzer Entfernung zum Eckball abwehren. Unsere Abwehr stand sehr gut und liess überhaupt keine herausgespielte Torchancen der Dettinger zu. Nur zwei Torschüsse gelangen dem Gastgeber, jeweils nach Freistoss aus ca. 20 Meter Entfernung, die jedoch weit das TVD-Gehäuse verfehlten.

 

In der zweiten Hälfte wurde Dettingen besser, doch erst in der Schlussphase erspielten sich der Gastgeber zwei Torchancen, doch auch der TVD hatte gute Konterchancen und hätte eigentlich das zweite Tor machen müssen, doch wieder verhinderte der starke TSV Torhüter das 2:0 für den TVD. In der Nachspielzeit war es dann aber endlich so weit, der eingewechselte Guiseppe Nigro legte den Ball auf der linken Seite Luigi Felici in den Lauf, der lief allein auf das gegnerische Tor zu und liess dem herauslaufenden Torhüter mit einem satten Schuss keine Chance und erzielte den verdienten 0:2 Endstand.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Kevin Fröhlich, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Alexander Rauscher (46. Andreas Dürr), Sven Pichler, Benjamin Schäfer, Frederik Meissner (61. Giuseppe Nigro), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

 

Helmut Thurner

 

14. Spieltag: TVD - TSV Ofterdingen 7:0 (4:0)

Benni Klett eröffnet mit seinem Freistosstor den Torreigen (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

TVD gelingt gegen Ofterdingen ein Kantersieg mit dem niemals in dieser Höhe gerechnet werden konnte..

 

Den guten Lauf den unsere erste Mannschaft zur Zeit hat wurde gegen Ofterdingen eindrücklich bestätigt.

Der TVD hat in den letzten Wochen es geschafft effektiver zu spielen. In der 14. Minute erzielte Benni Klett mit einem Freistosstor aus 26 Meter gleich die 1:0 Führung. Zwei Minuten später schlug TVD-Torhüter Vincent Meissner einen langen Ball aus seinem Strafraum nach vorne, Mohammed Arfaoui erlief sich diesen und schob zum 2:0 ein. Danach musste leider der Gästetorhüter Markus Keller vermutlich mit einem Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Benni Klett (45.+1 Min.), Frederik Meissner (45.+5) und Luigi Felici (53.) erhöhten jeweils per Kopfball nach einem Eckball auf 5:0. Auch das 6:0 fiel kurios, Luigi Felici fing einen vom gegnerischen Torwart geschlagenen Ball im Mittelfeld ab, zog aus 35 Meter ab über den Keeper ins obere Eck. In der letzten Minute erzielte Mohammed Arfaoui per Handelfmeter den 7:0 Endstand. Den Gästen aus dem Steinlachtal gelang es während der gesamten Spielzeit nicht eine wirklich gefährliche Torchance herauszuspielen. Es hätte für die Ofterdinger allerdings noch schlimmer ausgehen können. In der 62. Minute zog Luigi Felici aus 22 Meter ab, sein Schuss landete am rechten Pfosten, Benjamin Schäfer nahm den Abpraller volley, doch auch diesmal knallte der Ball an den Pfosten - allerdings am linken. In Minute 86 traf Luigi Felici mit einem Drehschuss aus 6 Meter Entfernung nur die Querlatte.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Stefan Wohnus, Philipp Braun, Benjamin Klett (71. Michael Bechtold), Manuel Geiger, Alexander Rauscher, Frederik Meissner (52. Giuseppe Nigro), Benjamin Schäfer, Andreas Dürr (63. Kevin Fröhlich), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

 

Tore: 1:0 (14.) Benjamin Klett, 2:0 (17.) Mohammed Arfaoui, 3:0 (45.+1) Benjamin Klett, 4:0 (45+5) Frederik Meissner, 5:0 (53. Luigi Felici, 6:0 (85. Luigi Felici, 7:0 (90.HE) Mohammed Arfaoui

 

Helmut Thurner

13. Spieltag: TVD - TSG Tübingen II 5:0 (2:0)

Luigi Felici´s Freistoss landet unhaltbar im Winkel zum 2:0 für den TVD. (Bild TVD).

weitere Bilder>>

 

Völlig überraschend trat die TSG Tübingen II mit ihrem neuen Trainer Lütfi Yazar beim TVD an. Lütfi war viele Jahre in Derendingen Trainer und hatte schon mit Jugendmannschaften hier viel Erfolg. Mit der B-Jugend stieg er in die Verbandsliga auf und schaffte es auch mit einer ganz blutjungen Mannschaft den TVD in die Herren-Bezirksliga zu bringen.

 

Derendingen begann stark und ging bereits in der 9. Minute in Führung und alles schien zu Gunsten für den TVD zu laufen. Luigi Felici zog aus 18 Meter ab, der Gäste-Torhüter Milik wehrte glänzend ab, Andreas Dürr schaltete am schnellstens und staubte zum 1:0 ab. Doch die TSG-ler wehrten sich und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Frederik Meissner kurz vor der Strafraumgrenze gefoult, Luigi Felici zirkelte den Freistoss unhaltbar in den linken Winkel zum 2:0 in die Maschen.

 

Manuel Geiger gelang in der 60. Minute ein Zuckerpass auf Benjamin Schäfer und das 3:0 war perfekt. Damit war das Spiel gelaufen und die Gäste brachen ein. Benni Klett erhöhte in Minute 68 auf 4:0 und Luigi Felici köpfte kurz darauf nach Flanke von Stefan Wohnus zum 5:0 Endstand ein. Danach versäumte es der TVD weitere Tore zu erzielen. Die TSG spielte eine Stunde sehr gut mit, doch dann setzte der TVD vehement nach und gewann letztendlich verdient auch in dieser Höhe.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun (76. Michael Bechtold), Stefan Wohnus, Benjamin Klett, Manuel Geiger, Alexander Rauscher, Frederik Meissner(58. Giuseppe Nigro), Sven Pichler, Andreas Dürr ( 46. Benjamin Schäfer), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici,

 

Tore: 1:0 (9.) Andreas Dürr, 2:0 (44.) Luigi Felici, 3:0 (60.) Benjamin Schäfer, 4:0 (68.) Benjamin Klett, 5:0 (72.) Luigi Felici

 

Bes. Vorkommnisse: Manuel Geiger gelb/rote Karte wegen wiederholtem Foulspiel

 

Helmut Thurner

12. Spieltag: TSV Gomaringen - TVD 0:2 (0:2)

Soeben erhöhte Mohammed Arfaoui mit einem sensationellen Schuß zur 0:2 Führung für den TVD (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht Schwäbisches Tagblatt vom 28.10.2011 von Michael Sturm:

 

Die 160 Zuschauer bekamen kein sportliches Feuerwerk zu sehen: Fußball-Bezirksligist TSV Gomaringen unterlag Ligakonkurrent TV Derendingen in einem mäßigen Spiel verdient mit 0:2 (0:2).

 

Der Schwung, den Aufsteiger Gomaringen noch zu Saisonbeginn hatte, scheint vorerst verpufft. TSV-Spielertrainer Jan Hoffmann zog ein ernüchtertes Fazit: ,,Uns fehlte heute der Durchsetzungswille. Wir sind im Moment harmlos."

Dabei hatte Gegner TV Derendingen die Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer TSV Dettingen zu verkraften. ,,Unser Ziel war, uns zu stabilisieren. Mit Erfolg, wir haben zu Null gespielt", so TVD-Trainer Eberhard Braun. ,,Schön war es nicht, aber effektiv", ergänzte Peter Kaschuba, der andere Part des Derendinger Trainer-Duos.

Ihre Elf legte die Basis des Auswärtssiegs in der ersten Hälfte. Die Derendinger riegelten ihre Hälfte geschickt ab und kamen immer wieder über schnelle Konter nach vorn. Ein Grund für das variable Derendinger Spiel war die Rolle die Luigi Felici einnahm: Der TSV konnte sich nicht richtig auf den nominellen Mittelstürmer einstellen, weil dieser viel rochierte und oft woanders, als auf seinem Stammposten zu finden war. Das war möglich, weil Mitspieler Frederik Meissner viele Räume öffnete. Der Angreifer habe sich im Training aufgedrängt, betohnte Kaschuba.

Meissner hatte die erste Torchance (8.), der Gomaringer Torhüter Martin Wagner wehrte jedoch ab. Nach einem Doppelpass brachte Meissner die Kugel in der 15. Minute jedoch so gut von rechts in die Mitte, dass Felici in der Mitte keine Mühe hatte, zur Führung einzuschieben. Die erste ansprechende Gomaringer Chance vereitelte Meissners älterer Bruder Vincent, der Torwart des TVD - Felix Wurster hatte geschossen (25.). Der zweite TVD-Treffer fiel fünf Minuten später: Mohammed Arfaoui ließ seinen Gegenspieler auf der linken Seite stehen und zog ab - die Kugel flog zum 0:2 in den linken Winkel.

Weitere Angriffe blieben beiderseits zunächst harmlos. In der Nachspielzeit vor der Pause dann der Geistesblitz von Derendingens Andreas Dürr, der früher selbst das Gomaringer Trikot trug: Sein Steilpass zerstörte die Ordnung der überrumpelten TSV-Defensive, Abschluss Frederik Meissner- linker Innenpfosten.

Nach der Pause versuchten die Gomaringer mehr Druck auszuüben. Allein es blieb beim Versuch: Der TSV hatte vorne nie genügend Anspielstationen. Coach Jan Hoffmann nahm nur einen Spieler von der Generalkritik aus: ,,der einzige, der heute dahin ging, wo es weh tut, war Roman Kiefner."

Das Spiel wurde immer zäher und es gab auf die Knochen. TVD-Keeper Meissner führte eine mustergültige Robinsonade vor: Er rasselte im Tiefflug mit dem heranstürmenden Wurster zusammen (57.), brauchte danach ein paar Minuten, bis er wieder stand, spielte danach jedoch weiter, als wäre nichts passiert. Der legendäre Torwart Bert Trautmann lässt grüßen. Gegen den Direktschuss von Kiefner nach Steilpass von Aziz Bouali (72.) und Wursters Großchance nach TVD-Fehlpass (84.) war Meissner wieder auf dem Posten. Weil auch die Derendinger nicht mehr alles in die Offensive warfen, blieb es beim 0:2.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus (Alexander Rauscher), Benjamin Klett, Manuel Geiger, Manuel Binder (Michael Bechtold), Frederik Meissner (83. Benjamin Schäfer), Sven Pichler, Andreas Dürr, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: Giuseppe Nigro

 

Tore: 0:1 (15.) Luigi Felici, 0:2 (30.) Mohammed Arfaoui

11. Spieltag: TVD - TSV Dettingen/Ro. 1:3 (0:1)

Wieder einmal klärt der überragende Gäste-Torhüter zum Eckball (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

 

Ein verrücktes Spiel. Unsere Mannschaft spielte sich gut 10 hochkarätige Torchancen heraus und machen nur ein Tor. Der Tabellenführer nützt eiskalt kapitale Abspielfehler unserer Elf in der Vorwärstsbewegung und erzielt drei Tore.

 

Schon in der ersten Hälfte hatte der TVD Chancen um mit 3 oder 4:0 Toren in Führung zu gehen, doch verhinderte der überragende TSV-Keeper Kermeniotis oder der Pfosten die Führung für unsere Mannschaft. Gleich vier mal stürmte ein TVD-Spieler alleine auf den Gästetorhüter zu, der jedes Mal beim herauslaufen abwehren konnte. In der 10. Minute wehrte er einen Schuß von Mohammed Arfaoui aus 10 Meter Entfernung mit einer Glanzparade zum Eckball ab. In der 16. Minute war er schon geschlagen, doch der Schuß von Luigi Felici landete nur am Pfosten und prallte ins Spielfeld zurück. Wer aus so vielen Chancen kein Tor erzielt wird hart bestraft, dieser Spruch bewahrheitet sich heute. Nach einem katastrophalen Paß aus dem Strafraum nach vorne, nützte Marco Hartmann dies mit einem Schuß aus 18 Meter gnadenlos aus und erzielte die 0:1 Führung für die Gäste.

 

Auch nach der Pause machte der TVD Druck und in der 52. Minute klärte wieder der TSV-Torhüter mit einer Flugparade nach Schuß von Mohammed Arfaoui aus 25 Meter zum Eckball. In der 56. Minute verlor unsere Mannschaft in der eigenen Hälfte den Ball und Lukas Widmann erhöhte mit einem Kontertor auf 0:2. Zwei Minuten später keimte beim TVD wieder Hoffnung auf, als Frederik Meissner nach Paß von Luigi Felici auf 1:2 verkürzen konnte. In der 67. Minute nach Freistoß von Manuel Binder rettete wieder der Gäste-Torhüter zum Eckball. In Minute 77 wurde der Dettinger Timo Leins nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz geschickt. Der TVD drückte weiter auf den Ausgleich, doch in der 83. Minute wurde unsere Elf wieder nach Ballverlust mit einem Kontertor von Daniel Schnell zum 1:3 Endstand bestraft.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun,  Stefan Wohnus (51. Manuel Binder), Benjamin Klett, Manuel Geiger, Alexander Rauscher (75. Giuseppe Nigro), Frederik Meissner, Sven Pichler, Benjamin Schäfer (69. Andreas Dürr), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

10.Spieltag: FV Bad Urach - TVD 3:0 (0:0)

Urach erzielt hier das 2:0 (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bericht Schwäbisches Tagblatt:

 

200 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe, welches zumindest für Urach direkt nach Wiederanpfiff richtig an Fahrt aufnahm. Massimo Imperatore traf in der 46. Minute per Direktabnahme zur FV-Führung, die Munir Modric per Kopf nach einem Eckstoß (52.) sowie Serhan Öner (85.) noch ausbauten. Derendingen ließ gestern die Offensivkraft vermissen und erarbeitete sich kaum nennenswerte Torchancen aus dem Spiel heraus. Gefährlich wurde es meist nur nach ruhenden Bällen. Der FV steigerte sich im Verlauf des Spiels und war am Ende verdienter Sieger. Während Urach durch den Dreier Anschluss an die vorderen Plätze hält, befindet sich der TVD im Mittelfeld der Tabelle.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Stefan Wohnus (80. Andreas Dürr), Philipp Braun (62. Giuseppe Nigro), Benjamin Klett, Manuel Geiger, Alexander Rauscher, Manuel Binder, Sven Pichler, Benjamin Schäfer (87. Frederik Meissner), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

Auf der Bank o.E.: Kevin Fröhlich

9.Spieltag: TVD - FC Rottenburg 3:2 (1:1)

Hier scheitert der Siegtorschütze Mohammed Arfaoui zum 3:2 noch am FCR-Torhüter (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Einen guten und erfolgreichen Sonntag erlebten die zahlreichen Zuschauer auf dem Derendinger Sportgelände. Zuerst erkämpfte sich unsere II. Mannschaft ein 0:0 Unentschieden gegen den VFL Dettenhausen. Danach fegte unsere Oberliga-Frauenmannschaft den Karlsruher SC mit 8:2 (3:1) weg.

 

Unsere I. Mannschaft legte im Bezirksliga-Spiel gegen den FC Rottenburg nach und besiegte den Titelaspiranten verdient mit 3:2 (1:1).

 

Fulminant begann der TVD  und ging bereits in der 1. Minute mit 1:0 in Führung. Sven Pichler verwertete ein präzise Flanke von Luigi Felici. Doch Rottenburg schlug in einer sehr guten temporeichen Begegnung zurück und konnte nach einem Eckball mit einer Direktabnahme von Rene Hirschka zum 1:1 ausgleichen. Danach wurde Derendingen stärker und der FCR durfte sich bei ihrem Torhüter Tobias Wagner bedanken, daß es bis zur Pause beim Unentschieden blieb. Gleich drei mal rettete er gegen allein vor ihm auftauchende TVD-Spieler in glänzender Manier.

 

Dennoch erzielte in der 54. Minute der eingewechselte Manuel Binder nach Eckball mit einer Direktabnahme aus der Luft die 2:1 Führung. Doch Rottenburg antwortete sofort und konnte nach einer scharfen Hereingabe von rechts den 2:2 Ausgleichstreffer durch Cihan Canpolat erzielen. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den TVD. Mit einem Bilderbuchangriff, Luigi Felici schickte mit einem Pass durch die Schnittstelle der Rottenburger Viererkette Benjamin Schäfer in den gegnerischen Strafraum, der legte den Ball am herauseilenden FCR-Keeper quer vorbei auf Mohammed Arfaoui, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Kurz vor Schluß hatte der TVD Glück, dass der Schuss von FCR Kapitän Straub knapp am Tor vorbei ging. Letztendlich geht der Sieg in Ordnung, weil der TVD sich die besseren Torchancen herausspielen konnte.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Benjamin Klett, Manuel Geiger, Alexander Rauscher(68. Kevin Fröhlich), Giuseppe Nigro (46. Manuel Binder), Sven Pichler, Benjamin Schäfer, Mohammed Arfaoui (87. Andreas Dürr), Luigi Felici 

Auf der Bank ohne Einsatz: Frederik Meissner

 

Tore:  1:0 (1.) Sven Pichler, 1:1 (10.) Rene Hirschka, 2:1 (54.) Manuel Binder, 2:2 (64.) Cihan Canpolat, 3:2 (78.) Mohammed Arfaoui

 

Zuschauer: 230

 

8.Spieltag: TB Kirchentellinsfurt - TVD 4:0 (2:0)

TBK-Torhüter Schneck fängt TVD Angriff ab (Bild TVD).

weitere Bilder>>

 

Bericht Schwäbisches Tagblatt:

 

Das Spiel begann mit viel Tempo auf beiden Seiten. Der TVD war anfangs zeitweise leicht besser und hatte durch Mohammed Arfaoui (6.) und Luigi Felici (16.) erste gute Möglichkeiten. Danach nahmen die Hausherren das Heft in die Hand. Ein schneller Angriff über Lock, dessen Querpass Hombach einschob, brachte die Führung. Kurz vor der Pause dann die wohl entscheidende Spielszene. Nach einem Derendinger Eckball schaltete der TBK schnell um, Cem Karakus schloss aus 16 Metern platziert ab.

Nach der Pause griffen die Derendinger wütend an, die TBK-Defensive um die Routiniers Florian Tiedjens und Dennis Baumann stand jedoch sicher. Tobias Lock machte den Sack mit einem Foulelfmeter und einem Konterabschluss zu. Beim TBK fehlte neben den Langzeitverletzten Toni Rosa, Dominic Kauffmann, Ralf Bierlmeier und Esat Alkan auch Torjäger Tim Hahn mit einer Mittelfußverletzung.

 

Aufstellung TVD: Vinzent Meissner, Alexander Rauscher, Stefan Wohnus (46. Philipp Braun), Benjamin Klett, Manuel Geiger, Sven Pichler, Benjamin Schäfer (46. Manuel Binder), Frederik Meissner, Andreas Dürr (80. Francesco Cuttaia), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici.

Auf der Bank ohne Einsatz:Vincenzo Spataro

7.Spieltag: TVD - SSV Reutlingen 2:2 (1:1)

Francesco Cuttaia erzielt mit einem 40 Meter Freistoss den 2:2 Ausgleich (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

TVD mit Last-Minute-Remis durch 40 Meter-Freistoss von Francesco Cuttaia

Pure Dramatik in der Endphase.

Platzverweis für TVD-Spieler Andreas Dürr mit gelb/roter Karte wegen Handspiels (87.Min.). Umstrittener Führungstreffer SSV Reutlingen (90+3 Min.) durch Hasan Pepic, der in der vergangenen Saison vier Mal für Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga im Einsatz war. Derendingen monierte einen Freistoß für sich, das Spiel lief weiter und Hasan Pepic reagierte am schnellsten, ging durch in den Strafraum und erzielte die glückliche Führung für den SSV. Der TVD reagierte wütend und schaffte es tatsächlich in der 5. Minute der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich zu erzielen. Francesco Cuttaia schlug aus 35 Meter Entfernung den Ball in Richtung Reutlinger Tor, die Kugel segelt lange- und landet dennoch über dem jungen SSV-Torhüter Sven Böhringer oben rechts  im Knick zum 2:2.
Danach pfiff der gute Schiedsrichter Oliver Schulz aus Stuttgart die Begegnung ab.

Die Gäste begannen furios und gingen in der 10. Minuten nach Pass durch die Schnittstelle der Viererkette des TVD, durch ein Tor von Claudio Tuvoni mit 0:1 in Führung. Doch Derendingen kam immer besser ins Spiel und spielte sich mehrere Torchancen heraus. Benjamin Schäfer und Giuseppe Nigro wurden jeweils freigespielt, doch der SSV-Keeper Böhringer konnte ihre Torschüsse abwehren. In der 43. Minute war dieser jedoch chancenlos, als Benjamin Klett einen Freistoß von Stefan Wohnus mit dem Kopf ins Tor verlängerte.

Auch nach der Pause war der TVD tonangebend und hatten in der 51. Minute mit einem Kopfball von Luigi Felici nach Flanke durch Kevin Fröhlich Pech, denn das Leder landete nur am Innenpfosten und wurde anschließend von einem Reutlinger Abwehrspieler von der Linie geschlagen. In Minute 76 setzte jedoch der eingewechselte SSV-Stürmer Karapantzos mit einem Lattenschuß aus 16 Meter Entfernung ein Zeichen. Beide Mannschaften spielten bis zum Ende auf Sieg und letztendlich ist das Unentschieden in Ordnung.

Die Zuschauer konnten nach dem von Tempo-Technik-Taktik geprägtem und von Spannung kaum zu überbietendem Spiel zufrieden nach Hause gehen.

TVD: Vincent Meissner, Francesco Cuttaia, Stefan Wohnus (65. Alexander Rauscher), Benjamin Klett, Manuel Geiger, Sven Pichler, Giuseppe Niro (77. Frederik Meissner), Kevin Fröhlich (79. Mohammed Arfaoui), Andreas Dürr, Benjamin Schäfer, Luigi Felici.   Auf der Bank o.E.: Vincenzo Spataro

SSV II: Böhringer, Laudage, Yilik, Bernhardt, Pepic, Avramidis, Bennardo, Waidmann, Genc ( 51. Karapantzos), Salam (56. Kavak), Tuvoni

Tore: 0:1 (10.) Tuvoni, 1:1 (43.) Klett, 1:2 (90.+3), 2:2 (90.+5) Cuttaia


6.Spieltag: SV Wurmlingen - TVD 0:4 (0:2)

Andy Dürr erzielt nach Vorarbeit von Luigi Felici das 0:1 für den TVD (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Nach dem klaren 0:4 (0:2) Auswärtssieg beim SV Wurmlingen ist der TVD auf den 5. Tabellenplatz hochgeklettert.

Sofort von Anfang an übernahm der TVD die Initiative und ging bereits nach 14 Minuten durch Andy Dürr mit 0:1 in Führung. Luigi Felici bereitete das Tor vor, seinen Schuß konnte SVW-Torhüter Ruckgaber noch hervorragend abwehren, doch gegen den Nachschuß war er aber machtlos. Unsere Elf spielte sich weitere Torchancen heraus, es dauerte aber bis zur 45. Minute ehe Giuseppe Nigro mit einem 20 Meter-Freistoß auf 0:2 erhöhen konnte. Wurmlingen hatte in der 35. Minute den einzigen Torschuß durch Patrick Schaal.

Auch nach der Pause drückte unsere Elf und in Minute 51 legte Luigi Felici den Ball quer in den Strafraum, Benjamin Schäfer´s Schuß prallte am Pfosten ab, Giuseppe Nigro war jedoch zur Stelle und erhöhte auf 0:3. In der 80. Minute wurde Andreas Dürr vom gegnerischen Torwart gefoult, doch konnte der Keeper den fälligen Strafstoß von Luigi Felici glänzend abwehren. Kurz vor Spielende erlief Sven Pichler einen Steilpass von Michael Bechtold und überloopte den herauslaufenden Keeper mit dem Kopf und stellte den auch in dieser Höhe verdienten 0:4 Endstand her.

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun (73. Alexander Rauscher), Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Sven Pichler, Manuel Binder (22. Benjamin Schäfer), Andreas Dürr, Giuseppe Nigro (69. Kevin Fröhlich), Mohammed Arfaoui, Luigi Felici

Auf der Bank ohne Einsatz: Vincenzo Spataro

 

5.Spieltag: TVD - SSV Rübgarten 3:1 (1:0)

Sven Pichler bringt den TVD mit 1:0 in Führung (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Der erste Heimsieg in dieser Saison war ein Befreiungsschlag, ausgerechnet gegen den SSV Rübgarten gegen die unsere Mannschaft sich immer sehr schwer tat.

 

Es dauerte bis zur 37. Minute bis der TVD in einem ausgeglichenen Spiel das Führungstor erzielen konnte. Luigi Felici´s scharf geschossener Freistoss aus 30 Meter Entfernung lenkte Sven Pichler mit dem rechten Fuss unhaltbar ins Tor. Jetzt kam der TVD immer besser ins Spiel.

 

Nach der Pause war zunächst Derendingen am Drücker und konnte nach herrlicher Hereingabe von Manuel Binder von der rechten Seite durch Luigi Felici (57.) auf 2:0 erhöhen. Die Derendinger sahen wie der sichere Sieger aus, doch plötzlich erzielte Luis Armbruster mit einem Freistosstor aus 24 Meter Entfernung den 2:1 Anschlusstreffer. Die Gäste waren nun wieder im Spiel und witterten ihre Chance auf den Ausgleich und hatten in der 75. Minute mit einem Lattentreffer Pech. Das Spiel war nun völlig offen, doch Frederik Meissner legte in der Nachspielzeit den Ball herrlich auf Luigi Felici, der mit seinem zweiten Treffer den TVD erlöste und auf den 3:1 Endstand  erhöhen konnte.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Sven Pichler (64. Benjamin Schäfer), Manuel Binder, Andreas Dürr, Giuseppe Nigro (Frederik Meissner), Mohammed Arfaoui ( 80. Kevib Fröhlich), Luigi Felici 

auf der Bank ohne Einsatz: Vinzenzo Spataro, Heinrich Vogel

4.Spieltag: TVD - SV 03 Tübingen 0:1 (0:0)

Nadeem Ahmed verwandelt Foulelfmeter zum 0:1 Endstand. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Es war ein von der Taktik geprägtes Spiel.

 

Keine Mannschaft wollte das Spiel verlieren und so ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe mit wenigen herausgespielten bzw. zugelassenen Torchancen. Es war eigentlich ein typisches 0:0 Spiel bis zur 58. Minute, als der SV 03 einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen kam. Fabio August wurde im Strafraum gelegt und Nadeem Ahmed verwandelte den Strafstoss souverän zum 0:1 Sieg für den SV 03. Erst jetzt wurde die Begegnung spannender, Derendingen versuchte den Ausgleich zu erzielen und die 03´er warteten auf Konterchancen. In der Nachspielzeit drang Luigi Felici in den gegnerischen Strafraum und wurde gelegt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. So blieb es beim glücklichen aber nicht unverdienten Sieg der Gäste.

 

Aufstellung TVD: Vincent Meissner, Philipp Braun, Michael Bechtold, Manuel Geiger, Sven Pichler, Manuel Binder, Andreas Dürr (70. Benjamin Schäfer), Giuseppe Nigro (74. Frederik Meissner), Mohammed Arfaoui (82. Vincenzo Spataro)

Kevin Fröhlich und Heinrich Vogel angeschlagen auf der Bank.

 

Tor: 0:1 (58.) Nadeem Ahmed (FE.)

 

3.Spieltag: SV Croatia Reutlingen - TVD 2:2 (2:0)

Sven Pichler Torschütze zum 2:2 (Bild TVD Archiv)

Leider gibt es von diesem Spiel keine Bilder, da die Speicherkarte des Photoapperates beschädigt wurde.

 

Croatia begann sehr stark und ging bereits in der 3. Spielminute durch Sebastian Rohloff mit 1:0 in Führung. Daniel Blazevic erhöhte für die Gastgeber mit einem unhaltbaren 20-Meter Schuss in den Torwinkel auf 2:0 und sahen wie der sichere Sieger aus.

 

Doch der TVD kam wie verwandelt nach der Halbzeitpause auf den Sportplatz zurück. Unsere Mannschaft zeigte Moral und wurde in der 55. Minute mit dem Anschlusstreffer von Giuseppe Nigro zum 2:1 belohnt. Während bei den Reutlingern die Kräfte nachliessen, drückte der TVD je länger die Partie dauerte und schaffte es tatsächlich in der 90. Minute den nicht unverdienten Ausgleich durch Sven Pichler zu erzielen.

 

Aufstellung:: Vinzenc Meissner, Philipp Braun, Stefan Wohnus,Benjamin Klett, Manuel Geiger, Sven Pichler, Kevin Fröhlich (90. Maximilian Kalk),Giuseppe Nigro, Andreas Dürr (70. Francesco Cuttaia), Mohammed Arfaoui, Vincenzo Spataro

 

Tore: 1:0 (3.) Rohloff, 2:0 (34.) Daniel Blazevic, 2:1 (55.) Giuseppe Nigro, 2:2 (90.) Sven Pichler

2.Spieltag: SV Walddorf - TVD 2:3 (1:2)

Frederik Meissner köpft zum 1:3 für den TVD ein. (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

TVD holt sich verdient drei Punkte in Walddorf

 

Gleich von Beginn an übernahm der TVD die Initiative auf dem Spielfeld. Mit dem ersten Schuss auf das Derendinger Tor ging der Gastgeber völlig überraschend mit 1:0 in Führung. Das Tor erzielte Andreas Braun aus 18 Meter Entfernung. Doch der TVD schlug zurück. Manuel Binder (35.Min.) schlug einen Freistoss aus 35 Meter Entfernung in den Strafraum, Benni Klett´s Kopfball klatschte der SVW-Torhüter ab und Benni brauchte nur noch zum 1:1 Ausgleich einschieben. Vier Minuten später gab es wieder einen Freistoss von der gleichen Stelle wie beim Ausgleichstor. Der von Manuel Binder geschlagene Ball wurde immer länger und der SVW-Keeper war sichtlich überrascht und das Leder rutschte durch seine Hände zur 1:2 Führung für den TVD.

 

Der zur 2. Halbzeit eingewechselte Frederik Meissner konnte nach nur 2 Minuten Spielzeit mit einem herrlichen Kopfball nach einer Freistossflanke von Manuel Geiger auf 1:3 erhöhen. Frederik Meissner ist der Bruder von unserem Torwart und spielte in der letzten Saison bei den A-Junioren des VFL Heidenheim in der Oberliga und konnte erst einmal mit unserer Mannschaft mittrainieren, ist aber jetzt ab September hier in Tübingen. Das war ein perfekter Einstand. Danach liess der Gastgeber deutlich nach und unsere Mannschaft spielte sich viele weitere grosse Torchancen heraus, versäumte es aber diese auch zu weiteren Toren umzumünzen. In der Nachspielzeit wurde Sven Pichler im Strafraum aus kurzer Instanz an der Hand angeschossen, der Schiri entschied auf Elfmeter. Steffen Kittelmann verkürzte auf 2:3, doch das Spiel wurde kurz darauf beendet,

 

Es war ein wichtiger und verdienter Sieg, doch am Mittwoch muss sich unsere Mannschaft noch steigern um bei Croatia Reutlingen, die den TSV Ofterdingen mit 5:0 wegputzten, erfolgreich zu bestehen.

 

Aufstellung: Vincent Meissner, Stefan Wohnus (70. Francesco Cuttaia), Philipp Braun, Benjamin Klett, Manuel Geiger, Sven Pichler, Kevin Fröhlich, Giuseppe Nigro (45. Frederik Meissner), Manuel Binder, Mohammed Arfaoui, Vincenzo Spataro (68. Michael Bechtold),

 

Tore: 1:0 (24.)n Braun, 1:1 (35.) Klett, 1:2 (39.) Binder, 2:3 (90.FE) Kittelmann

1. Spieltag: TVD - FC Engstingen 1:4 (0:3)

Heinrich Vogel im Kampf um den Ball

weitere Bilder>>

 

Fehlstart für den TVD. Bitter waren vor allem die ersten 30 Minuten, als die Gäste innerhalb 12 Minuten mit 0:3 in Führung gingen. Nach 21 Minuten musste TVD-Torhüter Stanislav Pantic und fünf Minuten später auch noch TVD-Stürmer Luigi Felici verletzt ausgewechselt werden. Derendingen brauchte lange um sich von diesem Schock zu erholen. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit einfach präsenter auf dem Platz und hätten sogar noch höher führen können. Beim TVD fehlte nach dem Führungstreffer die Zuordnung und baute damit den Gegner auf.

 

Nach der Pause übernahm der TVD endlich die Initiative, doch fehlte meist der letzte Pass. In der 81. Minute keimte nach dem 1:3 Anschlusstreffer kurze Hofnnung auf, doch bereits eine Minute später zerstörten die Engstinger dies mit dem 1:4. Damit war die Begegnung gelaufen und die Gäste konnten verdient einen Sieg von der Steinlach mit nach Hause nehmen.

 

Aufstellung TVD:  Stanislav Pantic (21. Marco Krumm), Philipp Braun, Heinrich Vogel (57. Michael Bechtold), Benjamin Klett, Sven Pichler, Kevin Fröhlich, Andreas Dürr, Giuseppe Nigro, Benjamin Schäfer, Mohammed Arfaoui, Luigi Felici (28. Manuel Binder)

 

Tore: 0:1 (8.), 0:2 (19.) Petitjean, 0:3 (20.) Baisch, 1:3 (82.) Dürr, 1:4 (83.) Baisch

SV Pfrondorf wirft TVD aus dem Bezirkspokal

Bericht SV Pfrondorf

Traumstart in die neue Saison

Samstag, den 17. August 2013 um 19:47 Uhr |  Autor: Dirk Larsen |

Die Kreisliga A-Fußballer des SV Pfrondorf sind super in die neue Runde gestartet. Zum Abschluss des dreitägigen Trainingslagers besiegte das Team von Trainer Rasmus Joost den klassenhöheren Lokalrivalen TV Derendingen in der ersten Runde des Bezirkspokals mit 2:1 (1:0).

Mit schweren Beinen trat der SVP im ersten Pflichtspiel der Saison 2013/2014 zu Hause gegen den Bezirksligisten TV Derendingen im Bezirkspokal an. Doch die SVP-Kicker fanden ganz gut in die Partie, legten die Anfangsnervosität schnell ab und trauten sich mehr und mehr zu. In der ersten Hälfte hatte Pfrondorf gar mehr Torchancen und hätte auch höher als 1:0 führen können. Johannes Dettweiler erzielte nach schöner Kombination über halblinks die Führung.

Nach dem Wechsel kam der Favorit aus Derendingen besser ins Spiel ohne klare Torchancen zu haben. Erst nach über einer Stunde gelang dem TVD der Ausgleich. Doch Pfrondorf konterte. Nachdem Sebastian Schwarz auf Vorlage von Robert Kuhn zum 2:1 traf, mobilisierten die SVP-Kicker vor gut hundert Zuschauern die letzten Kräfte und siegten verdient mit 2:1. In der zweiten Runde trifft der SVP auf den Ligarivalen SGM Poltringen/Pfäffingen am Mittwoch den 28.08.2013 um 18:30 Uhr.

 

Anmerkung TVD: Das Tor für den TVD erzielte Sven Pichler

Steinlach Cup 2013: SV Nehren besiegt im Endspiel den TVD

TVD - TV Belsen  3:0 (3:0)
Gelungener Start, Luigi Felici erzielt in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick.

 
TVD - SF Dusslingen  6:0 (3:0)
Tore: Guiseppe Nigro, Mohammed Arfaoui, 3 x Luigi Felici, Emre Bas

 
TVD - TSV Ofterdingen  1:1 (0:0)
Philipp Braun gleicht in der letzten Minute zum 1:1 aus.

 
TVD - TSV Gomaringen 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Mohammed Arfaoui, 2:1 Guiseppe Nigro

Endspiel:
TVD - SV Nehren 1:2 (0:1)
Trotz einer guter Leistung unterlag der TVD dem SV Nehren verdient mit 1:2.

Den 1:2 Anschlusstreffer erzielte Benjamin Schäfer mit einem unhaltbaren Schuss aus 18 Meter Entfernung unter die Querlatte.