9. Spieltag: TSV Dettingen/Erms - TVD  1:0 (1:0)

Niklas Hegele mit Rückpass auf Benni Klett

weitere Bilder>>

 

Es war ein Intensives Spiel mit hohem Tempo. Der entscheidende Treffer fiel bereits in der 9. Minute nach einem gut herausgespielten Konter. Marko Blazevic legte den Ball von der Torlinie nach innen und Markus Müller drückte den Ball über die Linie ins leere Tor. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Robin Geiger von der Mittellinie zu einem Sololauf an, ließ mehrere Gegenspieler stehen und zog aus 16 Meter ab, doch TSV-Torhüter Hoffmann lenkte den Ball mit den Fingerspitzen am langen Eck zur Ecke ab.

 

Nach der Pause begann der TVD stark und spielte sich gleich zwei große Torchancen heraus. In der 47. Minute legte Tobias Katzmaier den Ball von rechts auf Dennis Luebben, der spitzelte den Ball mit links auf das Tor, leider in die Arme vom TSV Torhüter. Zwei Minuten später war es wiederum Tobias Katzmaier der mit einem Heber Dennis Luebben freigespielt hat, der ging alleine auf das gegnerische Tor zu und schoss den Ball am TSV Torhüter vorbei, doch leider auch am Tor. Der TVD drückte, doch der Gastgeber verteidigte sehr gut und setzte auf schnelle Konter. In der 86. Minute forderte TVD Co-Spielertrainer Jakob Braun einen Foulelfmeter, als ihm im Strafraum klar das Bein gestellt wurde, doch der Pfiff blieb aus. So endete das Spiel mit einer 1:0  Niederlage für den TVD. 

 

Man kann unserern Jungs eigentlich keinen Vorwurf machen, die Moral stimmte und spielerisch hielt man sehr gut mit, aber leider haben sie zur Zeit einfach kein Abschlussglück.  Aber mit dieser Einstellung werden unsere Jungs in den nächsten Spielen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

 

Tor: 1:0 (9.) Müller

 

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Niklas Hegele, Philipp Braun, Klett, Bessler, Kaiser (75. Schneider), Katzmaier /75. Jannis Hegele), Jakob Braun, Geiger (58. Steinhulber), Quaas, Luebben.

8. Spieltag:  TVD - SG Reutlingen 0:0

SG-Torhüter Nägele hält FE von Jonas Quaas

weitere Bilder>>

 

In einer bis zur letzten Sekunde spannenden und hart umkämpften Begegnung trennte man sich torlos. Dabei hatte der TVD in der 41. Minute die große Chance durch einen Foulelfmeter (Foul an Manuel Kaiser) in Führung zu gehen, doch SGR-Torhüter Rüdiger Nägele wehrte den Strafstoß von Jonas Quaas ab. In der 21. Minute hatte allerdings der TVD Glück als Andreas Heidt aus 18 Meter nur die Querlatte traf. Aber auch Derendingen spielte sich noch eine große Torchance heraus, Tobias Katzmaier legte den Ball ideal in den Lauf von Jonas Quaas, doch auch diesmal scheiterte er am herauslaufenden Gästetorhüter, der den Ball noch zum Eckball ablenken konnte.

Auch in der 2. Hälfte begann Derendingen stark und in der 48. Minute wurde Aziz Bouali freigespielt, aber auch er konnte den SGR-Keeper nicht bezwingen. In der 62. Minute konnte dann Jonas Quaas einen Freistoß aus 30 Meter mit dem Kopf über Torhüter Nägele zur 1:0 Führung ins Tor verlängern, aber es wurde wegen Abseits nicht gegeben. Noch in der gleichen Minute erzielten die Gäste ebenfalls einen Treffer, der aber auch wegen  Abseits abgepfiffen wurde. Danach spielten beide Mannschaften auf Sieg, doch es blieb beim torlosen Remis.

 

Es gibt auch gute 0:0 Spiele, dieses gehörte dazu.

Fazit: Ein Punkt, kein Tor, aber viel Moral beim TVD

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Pelz, Philipp Braun, Klett, Bessler, Kaiser, Bouali (85. Lang), Jakob Braun, Katzmaier, Quaas, Luebben ( 57. Geiger)  Bank oE: Niklas Hegele, Klebes

 

7. Spieltag: TuS Metzingen - TVD  1:0 (0:0)

weitere Bilder>>

 

Lange sah es nach einem torlosen Unentschieden aus. Doch in der 83. Minute erzielte Efstratios Tzakis mit einem Freistoßtor aus 22 Meter in den Winkel den entscheidenden Treffer zum 1:0 Endstand.

 

In der ersten Halbzeit hatte der Gastgeber leichte Feldvorteile, konnte sich aber dennoch keine nennenswerte Torchancen herausspielen. Das gleich gilt aber auch  für den TVD

.

In der zweiten Hälfte wurde der TVD stärker, erhöhte das Tempo und war die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz. Leider konnte die Dominanz nicht in gefährliche Torchancen aus dem Spiel umgesetzt werden. Gefährlich wurde es im Strafraum eigentlich nur nach Standardsituationen. Der TVD hatte vier gute Möglichkeiten durch Freistoß aus ca. 20 Metern, doch die Schüsse gingen leider knapp über das Tor oder konnten von der gegnerischen Abwehr abgeblockt werden. Die Metzinger hatten in der 83. Minute ebenfalls einen Freistoß aus 20 Meter, doch TuS Stürmer Efstratios Tzakis machte es besser als die Derendinger und jagte den Ball in den Torwinkel zum 1:0 Endstand. Sehr ärgerlich für den TVD. Der TVD versucht nun alles um den Ausgleich zu erzielen, doch die Metzinger konnten das 1:0 bis zum Schlusspfiff verteidigen. Es fehlt einfach zur Zeit noch das Glück für unsere Kicker, so zu sehen heute als es mehrmals nach einem Eckball im Metzinger Fünfmeterraum unseren Jungs es nicht gelang den Ball aus dem Gewühl heraus über die Torlinie zu bringen.

 

Tor: 1:0 (83.) Tzakos

 

Aufstellung: Hildenbrand, Lang, Philipp Braun, Klett, Bessler, Kaiser, Bouali (80. Katzmaier), Jannis Hegele (65. Liebig), Geiger (65. Quaas), Jakob Braun, Luebben – oE: Pelz

6. Spieltag: TVD - TSV Steinhilben  3:1 (2:0)

weitere Bilder>>

 

Verdienter Sieg und Erleichterung beim TVD. Erfreulich am gestrigen Freitagabend waren die drei Punkte. Außerdem saß mit Florian Liebig wieder ein Spieler auf der Bank, der nach 13 monatiger Verletzungspause erstmals wieder auf auf dem Spielberichtsbogen stand, aber heute noch nicht zum Einsatz kam.


Der TVD übernahm von Anfang an das Kommando und spielte sich gute Torchancen heraus. So brachte Manuel Kaiser den TVD mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Leider versäumte es Derendingen mit einem dritten Treffer den Sack zuzumachen.

 

Das wurde dann in der 60. Minute prompt bestraft und Steinhilben verkürzte durch Özdemir auf 2:1. So blieb es spannend bis zur 88. Minute, dann legte Manuel Kaiser einen Heber über die Abwehr des TSV und Dennis Luebben traf zum 3:1 Endstand.

 

Danach kam es zu einem redlich verdienten Kabinenfest.

 

Tore:1:0 (10. und   2:0 (21.) Kaiser, 2:1 (60.) Özdemir, 3:1 (88.) Luebben

 

Aufstellung TVD: Hildenbrand, ,Jannis Hegele, Phillip Braun, Bessler, Klett, Kaiser, Bouali, Fröhlich (80. Bacher), Geiger (78. Mayer), Jakob Braun, Luebben 

5. Spieltag: TSV Sickenhausen - TVD  2:1 (1:1)

Felix Bacher im Kampf um den Ball (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

Bittere Niederlage für den TVD

Bereits in der 7. Minute ging der Gastgeber durch Patrick Luz in Führung. Er wurde mit Steilpass auf der linken Seite in den Strafraum geschickt und legte den Ball, allerdings aus abseitsverdächtiger Situation, am TVD-Torhüter Hildenbrand vorbei zum 1:0. Doch der TVD schlug eine Minute zurück, diesmal legte Felix Bacher den Ball in den Lauf von Dennis Luebben und der zog knallhart ab aus 8 Meter Entfernung und erzielte den 1:1 Ausgleich. Danach hatte der TVD leichte Feldvorteile, doch konnte sich ebenso wie Sickenhausen keine nennenswerte Torchance herausspielen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der TVD mehr vom Spiel, aber es fehlte einfach im Spiel nach vorne der letzte finale Pass und auch ein gefährlicher Torabschluss. Dasselbe gilt für Sickenhausen. In der 78. Minute musste Benjamin Klett wegen einer Schienbeinprellung kurzfristig das Feld verlassen. Dies nutzten die Gastgeber aus, nach einem langen Ball nach vorne köpfte TSV-Torjäger Dominik Grauer den Ball mit dem Kopf über seinen Gegenspieler, setzte nach und legte den Ball freistehend am herauslaufenden TVD-Keeper zum 2:1 Endstand ins Tor. Bis dahin sah es nach einem 1:1 Endstand aus. Derendingen machte nun auf und riskierte alles und Sickenhausen bekam dadurch Räume zu guten Konterchancen, die sie aber nicht konsequent ausführen konnten. In der 78. Minute konnte nach einer Flanke von Jannis Hegele der Ball von der TSV-Abwehr gerade noch vor dem einschussbereiten Manuel Kaiser abgeblockt werden. Zwei Minuten später gab es wieder eine umstrittene Scene, der TVD kam im Strafraum zum Abschluss, der Ball wurde mehrfach abgeblockt und sprang einem TSV-Spieler an die Hand, doch der Pfiff des Schiris blieb aus. Dieser stand eigentlich gut und beurteilte ,,keine Absicht´´, was wir einfach akzeptieren müssen. Keinen Vorwurf an den Schiedsrichter.

Bereits am nächsten Freitag spielt der TVD zu Hause gegen den Aufsteiger TSV Steinhilben.

 

Tore: 1:0 (7.) Luz. 1:1 (8.) Luebben, 2:1 (78.) Grauer

 

Aufstellung: Hildenbrand, Bacher, Lang, Klett, Philipp Braun, Kaiser, Katzmaier (72. Schneider), Fröhlich, Geiger( 62. Jannis Hegele), Jakob Braun, Luebben  - Bank oE: Pelz, Niklas Hegele

3. Runde Bezirkspokal:  SG Reutlingen - TVD  1:0 (0:0)

Trotz einer guten Leistung ist unsere I. Herrenmannschaft aus dem Bezirkspokal bei der SG Reutlingen mit einer 1:0 (0:0) Niederlage ausgeschieden. Es war eine ausgeglichene Begegnung. Beide Mannschaften ließen sehr wenige Torchancen zu und es sah bis vier Minuten vor Schluss nach einem Elfmeterschießen aus. Doch in der 86. Minute fiel dann doch noch der Treffer für die Hausherrn durch Maxim Masurov.

 

Es gibt heute nichts zu meckern, die Leistung stimmte, der Einsatz war da und man spielte auch mutig nach vorne. Beide Mannschaften spielten diszipliniert und so lebte das Spiel von der Spannung. Der TVD war ein gleichwertiger Gegner und verlor kurz vor Abpfiff etwas unglücklich. Zumindest wäre ein Elfmeterschießen verdient gewesen.

 

Tor: 1:0 (86.) Masurov

 

Aufstellung: Stroh, Bacher, Schneider, Klett, Philipp Braun, Kaiser, Katzmaier (79. Pelz), Fröhlich (86. Mayer), Geiger (58, Jannis Hegele), Jakob Braun, Luebben

4. Spieltag: TSV Wittlingen - TVD  3:1 (0:0)

Unnötige Niederlage

 

In einer ersten ausgeglichenen Halbzeit spielten sich beide Mannschaften nur durch Standards Chancen heraus. In der 10. Minute jagte Moritz Krohmer einen Handelfmeter (Felix Bacher sprang der Ball nach einer Flanke an die Hand) so vehement an den Innenpfosten, dass der Ball weit auf die Seite abgelenkt wurde und es keine Chance auf einen Nachschuss gab. Derendingen hatte zwei Torchancen, jeweils nach Freistoß, getreten von Robin Geiger, der TSV-Torhüter Florian Möhrle konnte beide Male den Ball nicht festhalten, Dennis Luebben schaltete am schnellsten kam an den Ball, doch sein Nachschuss ging einmal am langen Pfosten vorbei und einmal wurde er geblockt.

 

Die zweite Hälfte wurde etwas besser. In der 55. Minute setzte sich TVD-Stürmer Robin Geiger auf der linken Seite durch und seine halbhohe Flanke vom 16-Meter Eck in den Fünfmeterraum konnte Dennis Luebben mit dem rechten Fuß in das kurze Eck zur 0:1 Führung lenken. Doch die Wittlinger schlugen zurück, Onur Seyhan nahm eine Diagonalflanke direkt aus der Luft und glich zum 1:1 Ausgleich aus. Und es kam noch besser für die Älbler, einen langen Ball konnte die TVD-Abwehr nicht gut verteidigen und der Ball war plötzlich frei, wiederum für Orhan Seyhan der aus vollem Lauf (68. Min.) zur 2:1 Führung aus 12 Meter Entfernung einschießen konnte. Kurz zuvor ging ein Freistoß von TVD-Mittelfeldspieler Manuel Kaiser (62. Min.) aus 20 Meter Entfernung knapp am Tor vorbei. Derendingen versuchte nun mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen, wurde dann in der Nachspielzeit von Wittlingen zum 3:1 Endstand ausgekontert.

 

Tore: 0:1 (55.) Dennis Luebben, 1:1 (55.), 2:1 (68.) und 3:1 (90.) alle Onur Seyhan

 

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Bacher, Lang, Pelz (82. Klett), Philipp Braun, Kaiser, Bouali, Katzmaier (75. Mayer), Geiger (71. Schneider). Fröhlich, Luebben  - Bank oE: Bessler, Jannis Hegele

 

Wittlingen: Möhrle, Richter, Ronny Ruess, Reiff, Krohmer (75. Maurice Ruess), Beck (52. Hiller), Maier, Flitsch, Omeirat, Laudage, Seyhan (90. Gabrielle Zoffreo)

3. Spieltag: TVD - FC Rottenburg 3:2 (2:1)

Jonas Quaas bringt TVD in Führung (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

In einer sehr spannenden und ausgeglichenen Begegnung brachte Jonas Quaas den TVD mit einem Doppelschlag in der 4. Und 28. Minute mit 2:0 in Führung. Das 1:0 erzielte er nach Flanke von Manuel Kaiser mit einem Kopfball aus 6 Meter Entfernung und der zweite Treffer fiel nach einem Flachschuss aus 18 Meter Entfernung in die lange Ecke. Co-Spielertrainer Jakob Braun legte den Ball perfekt in den Fuss von Jonas.  In der 20. Minute verhinderte FCR-Torwart Wagner einen weiteren Treffer von Jonas Quaas, als er einen Schuss aus 18 Meter Entfernung mit einer sensationellen Parade aus dem Winkel fischte. Aber auch TVD-Torhüter Lukas Hildenbrand war heute sehr stark und zeigte mehrmals sein Können. Bereits in der 2. Minute verhinderte er einen Führungstreffer für die Gäste, als er einen Schuss von Michael Merk abwehrte und in der 41. Minute als er wiederum einen Schuss von Michael Merk abklatschen konnte und auch den Nachschuss dann endgültig zum Eckball ablenkte.. In der 42. Minute scheiterte dann TVD-Stürmer Dennis Luebben mit einem Schuss aus 25 Meter an der Querlatte. Aber in der 45. Minute fiel dann doch noch der Anschlusstreffer zum 2:1 für Rottenburg. Daniel Wiedmaier köpfte aus 6 Meter Entfernung nach einem Eckball ein.

In der 2. Halbzeit begann der TVD stark und versäumte es zunächst nach gut herausgespielten Chancen auf 3:1 zu erhöhen. In der 59. Minute schickte jedoch Felix Bacher auf rechts Tobias Katzmaier auf die Reise, der flankte von der Grundlinie in den Strafraum und der kleine Aziz Bouali köpfte dann doch noch zur 3:1 Führung ein. Rottenburg schlug jedoch drei Minuten später zurück und erzielte durch eine Direktabnahme von Lukas Behr den 3:2 Anschlusstreffer. Dann bekam TVD-Co-Spielertrainer Jakob Braun (spielte bis zu diesem Zeitpunkt sehr stark)  in der 62. Minute die gelb/rote Karte nach wiederholtem Foulspiel gezeigt, eine etwas harte Entscheidung, die wir aber akzeptieren müssen. Danach drückte Rottenburg auf den Ausgleich, aber die TVD-Abwehr hielt stand und trotzdem erspielte sich der TVD immer wieder sehr gute Konter heraus und hatte zwei sehr gute Möglichkeiten auf 4:2 zu erhöhen. Letztendlich blieb es gegen einen starken Gegner beim 3:2,

 den sich Derendingen redlich verdiente.

 

Tore: 1:0 (3.) und 2:0 (28.) Quaas, 2:1 (45.) Daniel Wiedmaier, 3:1 (58.) Bouali, 3:2 ( 61.) Behr

 

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Bacher, Lang, Philipp Braun, Niklas Hegele, Kaiser (76. Fröhlich), Bouali (89. Pelz), Jakob Braun, Katzmaier (79. Geiger), Quaas, Luebben (86. Mayer) Wiedmaier (78. Tobias Wiedmann)

2. Spieltag:  SV Hirrlingen - TVD 3:0 (0:0)

weitere Bilder>>

 

Nach der 1. Hälfte konnte sich der TVD bei seinem Torhüter Lukas Hildenbrand bedanken, dass es noch 0:0 stand. Allerdings wäre in der 33. Minute beinahe die 0:1 Führung für den TVD gefallen nach einer Doppelchance, doch scheiterte zuerst Jonas Quaas und im Nachschuss Robin Geiger .

 

Eine Minute war gespielt in der 2. Halbzeit, da setzte sich SVH-Stürmer Moritz Zug mit einer Einzelleistung  gegen drei TVD Verteidiger durch und schob den Ball am herauseilenden TVD-Torhüter zur 1:0 Führung ins Netz. Nun war der TVD gefordert und wurde besser. So blieb die Begegnung spannend und in der 86. Minute spielte der eingewechselte Frederik Hermann einen Super Diagonalpass auf Tobias Katzmaier, der nahm den Ball sehr gut mit, doch sein Schuss ging knapp über das Tor. Der TVD setzte alles auf eine Karte und wurde in der 89. Minute ausgekontert und Moritz Zug sorgte für die Entscheidung für Hirrlingen. In der Nachspielzeit setzte dann Moritz Zug noch einen drauf und sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für den 3:0 Endstand.

 

Mit einem bisschen Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, doch wir müssen den Hirrlinger Kicker für ihr starkes Spiel gratulieren und zugeben, dass sie sich den Sieg auch redlich verdient haben.

Trotz der Niederlage werden wir unseren Jungs nicht den Kopf herunterreißen. Heute mussten wir einige Stammspieler ersetzen, dennoch bekamen wir eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz, die natürlich so noch nicht zusammengespielt hat.  

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (47.,89.,90.+1) Moritz Zug

 

Aufstellung: Hildenbrand, Pelz (57. Klebes), Lang, Klett, Niklas Hegele, Kaiser, PhilIpp Braun,  Katzmaier, Quaas, Geiger (71. Mayer), Bouali (81. Hermann)  - Bank o.E.: Stroh, Reich, Yilmaz.

2. Pokalrunde: SV Wannweil - TVD 2:5 (1:3)

Tobi Katzmaier scheitert nach Schuß am SVW-Torhüter

Nicht einfach machten es die Spieler vom SV Wannweil unseren Jungs beim 2. Rundenspiel im Bezirkspokal. Am Ende setzte sich der TVD mit einem 2:5 (1:3) Sieg durch und qualifizierte sich für die nächste Runde. Aber  ein Kompliment an die Kicker des B-Ligisten SV Wannweil, die nicht aufgaben und erst in der Schlußphase noch zwei Gegentreffer hinnehmen mussten.

 

Tore: 0:1 (5.) Mayer, 0:2 (23.) Klett, 1:2 (28.) Spallek, 1:3 (39.)  Katzmaier, 2:3 (50.) Gharabli, 2:4 (75.) Mayer, 2:5 (86.FE) Quaas

 

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Pelz (46. Philipp Braun), Krumm (46. Rauscher), Klett, Niklas Hegele, Kaiser, Bouali (46. Luebben), Klebes, Katzmaier (46. Fröhlich), Quaas, Mayer – Bank oE: Stroh

1. Spieltag: TVD - TSV Eningen 2:2 (0:0)

Jonas Quaas erzielte gerade das 2:1 (Bild TVD)

weitere Bilder>>

 

TVD muss sich mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben. In der ersten Halbzeit ließen beide Mannschaften in einem ausgeglichenen Spiel wenige Torchancen zu. TVD-Torhüter Lukas Hildenbrand konnte jedoch in der 11. Minute mit einer Glanzparade die Führung nach Schuss von Sören Mayer aus 12 Meter für die Gäste verhindern. Auf der anderen Seite verfehlten die TVD Stürmer jeweils knapp eine Hereingabe von Außenstürmer Aziz Bouali.

In der zweiten Hälfte kam Derendingen besser ins Spiel. In der 48. Minute wurde Dennis Luebben von Tobias Katzmaier hervorragend freigespielt, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Eine Minute später ging diesmal Aziz Bouali rechts durch und Manuel Kaiser verlängerte den Ball ins kurze Eck zur 1:0 Führung für den TVD. In der 59. Minute jedoch fiel nach Eckball der 1:1 Ausgleich aus dem Gewühl heraus durch Simon Brenner. Der TVD antwortete postwendend. Jonas Quaas köpfte den Ball nach Flanke von Felix Bacher aus fünf Meter Entfernung zur 2:1 Führung ein. In der 81. Minute landete ein Drehschuss von Dennis Luebben am Lattenkreuz. Eningen gab nicht auf und konnte in der 84. Minute durch einen Sonntagsschuss des eingewechselten Nico Zemmer zum 2:2 Endstand ausgleichen. Der TVD versäumte es vorher den dritten Treffer zu erzielen. In der 90. Minute musste Eningens Abwehrspieler Jack Luz den Platz nach einer gelb/roten Karte verlassen.

 

Tore: 1:0 (48.) Kaiser, 1:1 (59.) Brenner, 2:1 (62.) Quaas, 2:2 (84.) Zemmer

 

Aufstellung: Hildenbrand, Bacher, Hegele, Rauscher, Kaiser, Braun, Bouali (83. Fröhlich) , Katzmaier, Lang, Quaas, Luebben - oE: Stroh, Krumm, Bessler, Mayer

1. Pokalrunde: TSV Lustnau - TVD  0:1 (0:1)

weitere Bilder>>

 

Unsere I. Mannschaft hat sich durch ein Tor von Jonas Quaasin der 43. Minute für die nächste  Pokalrunde qualifiziert.

 

Überschattet wurde dieses Spiel jedoch durch eine schwere Knieverletzung von TVD-Stürmer Tim Steinhilber, der mit dem Krankenwagen in die BG-Unfallklinik eingeliefert werden musste. Tim durfte abends zwar nach Hause, eine genaue Analyse der Verletzung kann jedoch erst durch eine MRT gemacht werden, aber er muss sich auf eine Operation einstellen. Wir hoffen, dass sich seine Verletzung nicht so schwer wie befürchtet herausstellt und alle wünschen ihm eine schnelle Genesung.

 

Das Spiel begann nicht gut für den TVD. In der 8. Minute gab es einen berechtigten Foulelfmeter für die Lustnauer. TVD-Keeper Lukas Hildenbrand konnte jedoch den Strafstoß von Federico Decortes abwehren. Danach wurde Derendingen stärker und hatte auch gute Chancen zur Führung, doch zweimal ging ein Schuss von Jonas Quaas  knapp am Tor vorbei und einmal scheiterte Tobi Katzmaier am herauslaufenden TSV- Torhüter. In der 43. Minute war er aber machtlos gegen einen Flachschuss von Jonas Quaas aus 18 Meter Entfernung, Aziz Bouali legte ihm den Ball auf.

 

Nach der Pause bekam der TVD das Spiel immer besser in Griff, spielte sich gute Torchancen heraus, versäumte es aber die Führung auf 0:2 auszubauen. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, aber der TVD ließ keinen Gegentreffer mehr zu.

 

Aufstellung: Hildenbrand, Bacher, Philipp Braun, Bessler (55. Rauscher), Niklas Hegele, Kaiser, Katzmaier, Lang, Quaas, Steinhilber (46. Jannis Hegele), Bouali (67. Geiger)

Testspiel: TVD - SSC Tübingen 1:1 (0:1)

weitere Bilder>>

 

TVD trennt sich in einem Testspiel mit einem gerechten 1:1 Unentschieden gegen den Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger SSC Tübingen. Janosch Jahn brachte die Gäste in Führung. Tim Steinhilber sorgte fünf Minuten vor Schluss für den 1:1 Endstand. Ein Ergebnis das sich sehen lässt.

 

Tore: 0:1 (26.) Jahn, 1:1 (85,) Tim Steinhilber

 

Aufstellung: Hildenbrand, Bacher (46. Lang), Ph. Braun, Rauscher (46. Bessler), Niklas Hegele (46. Pelz), Kaiser, Bouali (46. Geiger), Katzmaier ( Jannis Hegele), Quaas, Luebben (70. Steinhilber), Steinhilber (46. Mayer)

Steinlach Cup 2018 in Dußlingen

TVD gewinnt 1:0 gegen TSV Ofterdingen im Spiel um Platz 3 beim Steinlach Cup.

 

Der SV Nehren gewinnt nach 2:0 Sieg gegen TSV Gomaringen den Steinlach Cup 2018.

 

Bericht>>

Testspiele

TSV Lustnau - TVD 3:0 (3:0)
Pressebericht Lustnau.pdf
PDF-Dokument [153.7 KB]
TSV Hirschau - TVD 5:1 (2:0)
Pressebericht Hirschau.pdf
PDF-Dokument [153.7 KB]