Mannschaftsfotos 2014/15

22. Spieltag: TVD - FC Rottenburg 5:4 (2:3)

Trotz einem 5:4 Sieg gegen den FC Rottenburg reicht es für unsere zweite Frauenmannschaft nicht für den Relegationsplatz, da sich der Tabellenzweite TSV Lustnau gegen Eningen keinen Patzer erlaubte und 9:0 klar gewann.

Die Gäste aus Rottenburg begannen gleich druckvoll. In der 5 Minute der erste Warnschuss der FCR Stürmerin, der nur knapp am TVD-Tor vorbei geht. Kurze Augenblicke später, konnte eine Rottenburger-Spielerin nur durch ein Foul von Cosima Schneider im Strafraum gestoppt werden. Elfmeter für die Gäste. Doch der TVD hatte in dieser Situation Glück, die Schützin setzt den Ball an den Pfosten.  Keine Minute später war dieses schon aber nicht mehr da. Die FCR-Stürmerin setzte sich mit einem schönen Solo gegen die komplette TVD-Abwehr durch und ließ TVD-Torfrau Laura Paldauf keine Chance und schob zum verdienten 0:1 (11. Minute) ein. Nach diesem Gegentreffer schien ein Ruck in der TVD-Mannschaft zu gehen. Waren die ersten 10 Minuten bis zum Gegentreffer noch total zerfahren, wurde es jetzt besser. Die Pässe kamen an und die TVD-Fans konnten einige schöne Angriffe  und Kombinationen der TVD-Frauen sehen. In der 15 Minute dann solch ein schönes Kombinationsspiel. Die stark spielende Stepahnie Tweer setzt Manja Sommer gekonnt in Szene und diese nutzt die erste Chance gleich zum Ausgleichstreffer zum 1:1 aus. Die Gäste schienen wohl nach diesem Ausgleichstreffer etwas geschockt, da sie die ersten 10 Minuten die spielbestimmende Mannschaft war. Prompt konnte Julia Mahler in der 20 Minute sogar noch zum 2:1 erhöhen. Dann in der 27 Minute eine kuriose Szene. Ein weiter Ball von Rottenburg Richtung 16er des TVD`s. Theresa Baumann sprintet mit der FCR Stürmerin im Nacken zum Ball und wollte diesen wohl Torfrau Paldauf flach zurück spielen – jedoch entwickelte sich aus diesem Ball ein Lupfer über die überraschte Torfrau Paldauf, die dem Ball nur noch hinterher sehen konnte, als dieser über sie flog – 2:2. Danach folgte ein Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Mannschaften erspielten sich Chance und jede hätte ein Tor erzielen können. In der 34 Minute war es dann jedoch Rottenburg die das Führungstor zum 3:4 erzielten. Ein 16er Freistoß konnte Torfrau Paldauf zwar noch erreichen, aber nicht mehr genug abfälschen, so dass dieser an den Innenpfosten ins Tor prallte. Aber auch durch diesen erneuten Rückschlag ließen unsere TVD-Frauen nicht die Köpfe hängen. Sie spielten weiter nach vorne. Doch erst nach der Halbzeitspause gelang der verdiente Ausgleich zum 3:3 (55. Min.). Stephanie Tweer setzt sich gekonnt mit einem Solo durch die gesamte FCR Abwehr durch und spielt den Ball uneigennützig auf die Mitgelaufenen Julia Mahler rüber, die ungehindert einschieben kann. Dieser Treffer schien der Genickbruck der Gäste zu sein, denn keine 3 Minuten später erzielte Manja Sommer das 4:3. Eine lange Flanke von Tweer nimmt sie soverän an und läßt der FCR-Abwehrspielerin und Torfrau keine Chance. Den nächsten Treffer zum 5:3 erzielt die laufstarke Tweer keine Minute später 58 min.). Sie erkämpft sich den Ball kurz nach dem Mittelfeld und kann sich mit einem Solo bis zum 16er durchkämpfen und zieht ab. Danach war das Spiel wieder ausgeglichen. Ein ständiges Auf und Ab. In der 72 min. dann noch der Anschlusstreffer zum 5:4. Dies war gleichzeitig der Endstand und der TVD konnte den letzten Spieltag verdient für sich entscheiden.

 

Aufstellung:
Paldauf – Baumann – Hartleib – D´Orazio – Schneider – Mahler – Vermehren – Sommer – Herbst – Tweer (70. Kämmerle)– Grieb (76. Hammer)

Tore:
0:1(10.), 1:1 (14.) Sommer, 2:1 (19.) Mahler, 2:2 (27.) Eigentor Baumann, 2:3 (30.), 3:3 (55.) Mahler, 4:3 (58.) Sommer, 5:3 (60.) Tweer

19. Spieltag: TVD - SV Unterjesingen 6:0 (4:0)

2. Tabellenplatz verteidigt:

 

Mit einem 6:0 Sieg gegen den SV Unterjesingen verteidigen unsere zweite Frauenmannschaft den 2 Tabellenplatz. Der direkte Verfolger TSV Lustnau ist zwar durch Ihren Sieg mit 3:0 gegen Ofterdingen punktgleich, jedoch ist das Torverhältnis unserer Frauenmannschaft immer noch besser.

 

Das Torfestival begann in der 29 min. durch Steffi Tweer. Davor hatte der TVD Sturm einige Chancen, aber durch unkonzentriertes und überhastetes Abschließen bestand zuerst keine Gefahr vor dem SVU Tor.  Erst nach dem Tweer die 1:0 Führung erzielte schien bei unseren Frauen ein Knoten geplatzt zu sein. Keine 2 Minuten nach der Führung erhöhte Ann-Katrin Herbst auf 2:0. Danach folgten zwei unglückliche Tore für den SVU. Den das 3 und 4 Tor waren beide Eigentore.  Derendingen hatte die gesamte Spielzeit das Spiel in Ihren Händen und erspielten sich gute Chancen, konnten diese aber nicht nutzen.. Die Gäste aus Unterjesingen waren an diesem Tage zwar auf dem Platz aber keine wirkliche Gefahr für unsere Frauen, so hatten Sie in dem gesamten Spiel höchstens 4 Torchancen. Nach der Halbzeit erzielte Carolin Wütz in der 47 min. das 5:0 und kurz vor Abpfiff erzielte Thea Grieb das 6:0 und somit auch gleich der Entstand.

 

Aufstellung: Paldauf – T. Baumann – D. Orazio – Herbst – Schneider – Tweer (46. Hammer) – Hartleib – Merk – Grieb – Wütz (65. Kämmerle) – Vermehren

 

Tore:
1:0 (29.) Tweer, 2:0 (31.) Herbst, 3:0 (33.) Eigentor, 4:0 (42.)Eigentor, 5:0 (47.) Wütz, 6:0 (84.) Grieb

TV Derendingen II – TSV Pfronstetten 5:1 (2:1)

Mit einem souveränen 5:1 Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Pfronstetten verteidigt unsere zweite Frauenmannschaft den 2. Tabllenplatz und die Chancen auf die Relegation. Jedoch ist Verfolger Lustnau punktgleich, jedoch haben unsere Mädels das bessere Torverhältnis.

Unsere Frauen begannen von der ersten Minute gleich Druck auf die Gäste von Pfronstetten auszuüben. Bereits in der 5 Minute konnte dies belohnt werden. Theresa Merk stand goldrichtig, als der Schuss von Manja Sommer von der TSV Torfrau nur pariert werden konnte (1:0). In der 17. Minute konnte dann Manja Sommer – die langsam wieder zu ihrer gewohnten Form findet – zum 2:0 erhöhen. Nach dieser 2:0 Führung ließen unsere Frauen etwas mit Ihrem Druck nach und Pfronstetten kam besser ins Spiel. Dann in der 38 Minute der überraschende Anschlusstreffer. Eine TSV Spielerin kam ungehindert am 16er zum Schuss und schon stand es 2:1.  So ging es in die Kabinen. Nach der Halbzeit waren dann unsere Frauen wieder am Drücker und ließen den Ball und die Gäste laufen. So erzielte wieder Manja Sommer das 3:1 und vier Minuten später die eingewechselte Dilek Kämmerle zum 4:1. Den Schlusstreffer in der 75 min. erzielte zum grönenden Abschluss Ihrer Leistung wieder Sommer. Nun können unsere Frauen weiterhin auf den Relegationsplatz hoffen. Das nächste Spiel bestreiten unsere Frauen am Samstag um 18,00 Uhr zuhause gegen den Nachbarn SV Unterjesingen.

 

Aufstellung: Paldauf – Schneider – Sommer – Herbst – Krohn – Hartleib – König (46. Hammer) – Merk – D `Orazio – Riedlinger (46. Kämmerle) – T. Baumann

Tore:
1:0 (5.) Merk, 2:0 (16.) Sommer,  2:1 (38.), 3:1 (64.) Sommer, 4:1 (68.) Kämmerle, 5:1 (75.) Sommer

17. Spieltag: TVD II - TSG Ehingen 1:0 (1:0)

Aufstellung: Paldauf – Hartleib – Stoffregen – Herbst – Schneider – Vermehren – Dórazio (85. König) – Sommer – Riedlinger (56. Mayer) – Krohn (70. Grieb) – T. Baumann (46. Hammer)

Tore: 1:0 (4.) Riedlinger

16. Spieltag: SV Uttenweiler - TVD 1:0

Aufstellung: Schlageter – Sommer – Hartleib – Fürst – Schneider – Vermehren – Wunder – Baumann – Krohn – Grieb – Wütz (30. Hammer, 73. König)

Tore: 1:0 (80.)

15. Spieltag: TVD II - TSV Ofterdingen 3:3 (2:2)

Trotz einer 2:0 Führung nur einen Punkt geholt!

 

Trotz einer 2:0 Führung konnten unsere zweite Frauenmannschaft nur einen Punkt holen und der Abstand zum Tabellenführer Uttenweiler beträgt nun schon 7 Punkte.

 

Eine starke Anfangsphase unserer zweiten Frauenmannschaft wurde mit einer 2:0 Führung belohnt. Bereits in der 7 Minute konnte Valerie Wunder das 1:0 erzielen. Ida D `Orazio setzt Theresa Merk mit einer schönen Vorlage gut in Szene, der Ihr Schuss geht aber nur an die Latte. Den Abpraller verwandelt die richtig stehende Valerie zur Führung. Auch in der 14 Minute war es Wunder die das zweite Tor erzielte. Ein weiter Abschlag von Torfrau Paldauf auf Wunder und die schließt ein schönes Solo zum Torerfolg ab. Wer nun gedacht hätte der Sieg wäre nur noch eine Frage der Zeit hatte sich getäuscht. Nach der 2:0 Führung stellten unsere Frauen Ihr Spiel weitestgehend ein und die bis dahin relativ gefahrlosen Gäste aus Ofterdingen kamen immer besser ins Spiel und Ihre Chancen wurde gefährlicher. In der 36 Minute dann der Anschlusstreffer. Durch einen Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Derendingen nutzt die schnelle TSV-Stürmerin Schleicher mit einem langen Sprint Ihre Chance zum Torerfolg. Keine fünf Minuten später folgte der Ausgleich zum 2:2. Ein Absprachefehler zwischen Torfrau Paldauf und Abwehrspielerin Schneider nutzte Schleicher clever aus.  So ging es in die Kabinen.

 

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte den Gästen aus Ofterdingen. Sie waren zu dieser Zeit einfach spritziger und Derendingen schaffte es einfach nicht die TSV Stürmerinnen in den Griff zu bekommen. In der 53 Minute dann ein 20-Meter Freistoß für Ofterdingen. Eine TSV-Stürmerin konnte nur durch einen Rempler gestoppt werden und der anschließende Freistoß landete gekonnt im linken oberen Eck. Nach diesem Gegentor schienen unsere Frauen sich ein wenig gefasst zu haben und nahmen den Kampf wieder an. Sie erspielten sich auch noch einige gute Torchancen, Ofterdingen aber auch. Sie hätte jeder der Mannschaften ein Tor erzielen können. Glücklicherweise waren es diesmal unsere Mädels die noch den Ausgleichstreffer in der 62 Minute erzielten. Theresa Merk versenkte den Ball schön ins rechte Eck und ließ der Gästetorfrau keine Chance. Am Schluss blieb es beim 3:3.

 

Aufstellung: Paldauf – Hartleib – Herbst – Vermehren (80. Grieb)– Schneider – Wunder – Merk – D`Orazio – Krohn (70. Riedlinger) – T. Baumann (20. König) – Sommer

 

Tore: 1:0 (6.) und 2:0 (14.) Wunder, 2:1 (37.) und 2:2 (44.) Schleicher, 2:3 (56.), 3:3 (72.) Merk

14. Spieltag: SV Oberndorf - TVD II  1:1

Die zweite Damenmannschaft war zu Gast beim SV Oberndorf. Auch hier reichte es leider nur zur Punkteteilung. Trotz einer Vielzahl von Chancen gelang es nur Manja Sommer den Ball per Strafstoß im gegnerischen Tor unterzubringen. Durch das Unentschieden verpassten es unsere Frauen am Tabellenführer aus Uttenweiler dran zu bleiben, so dass diese ihre Führung auf 5 Punkte ausbauen konnten.

 

 

Aufstellung: Paldauf – Hartleib – Stoffregen – Fürst – Riedlinger – Schneider – Grieb – Stihler – Merk (70. König) – Sommer – D`Orazio

Tore: 0:1 (25.) Sommer, 1:1 (45.)

13. Spieltag: TVD II - FC Römerstein  3:0 (2:0)

Nur unsere zweite Damenmannschaft konnte dieses Wochenende gewinnen. Mit 3:0 siegten sie gegen den FC Römerstein – und bleiben somit auf Tuchfühlung mit Tabellenführer SV Uttenweiler. Für die Tore unserer Mädels sorgten Cosima Schneider, Manja Sommer und Valerie Wunder.Nur unsere zweite Damenmannschaft konnte dieses Wochenende gewinnen. Mit 3:0 siegten sie gegen den FC Römerstein – und bleiben somit auf Tuchfühlung mit Tabellenführer SV Uttenweiler. Für die Tore unserer Mädels sorgten Cosima Schneider, Manja Sommer und Valerie Wunder.

Aufstellung: Paldauf – Grieb (70. Stihler)– Hartleib – Wunder – Schneider – Sommer – D`Orzaio – Baumann (55. König)– Stoffregen – Herbst (70. Herbst) - Schlageter

Tore:

1:0 (25.) Schneider, 2:0 (43.)Sommer, 3:0 (57.)Wunder

Zweite Frauenmannschaft souverän in die WFV-Hallenvorrunde eingezogen!

Letztes Wochenende fand der Hallenbezirkspokal in Eningen statt, bei dem unsere zweite Frauenmannschaft antrat. Am Schluss zog man mit dem zweiten Platz in die WFV-Hallen-Vorrunde ein. Eigentlich ein Grund zur Freude, jedoch trübte an diesem Sonntag eine Entscheidung der Turnierleitung das Ergebnis.

Unsere Mädels setzten sich in der Vorrunde des Turniers klar als Gruppensieger gegen Rottenburg, Glems, Seebronn und Rübgarten durch.

 

In der Zwischenrunde traf man dann auf die schwere Gruppe mit Pfullingen, Gomadingen, Nehren/Dusslingen und Rübgarten. Aber auch hier waren unsere Mädels super drauf. Das erste Spiel gegen Gomadingen ging 1:1 aus, Nehren und Rübgarten schlug man souverän und das Spitzenspiel gewann man gegen Pfullingen mit 1:0.  Unsere Frauen schienen unschlagbar. Durch den Sieg gegen Pfullingen war man Tabellenführer der Gruppe und war sicher in der WFV-Vorrunde und im Endspiel im Hallenbezirk.

Dort traf man auf den TSV Sondelfingen I. Bereits nach 20 Sekunden konnten unsere Frauen mit 1:0 durch Valerie Wunder in Führung gehen. Für die Zuschauer war es ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Sondelfingen konnte in der 7 Min. aber zum 1:1 ausgleichen. Die TVD Fans befürchteten schon eine Verlängerung, doch kurz vor Schluss – 7 Sekunden vor Abpfiff beging Sondelfingen I ihr viertes Mannschaftsfoul. Nach den diesjährigen Futsalregeln hieß dies ein 10 Meter Freistoß für Derendingen. Laura Paldauf legte sich den Ball auf die 10 Meter Marke, doch der junge Schiedsrichter teilte ihr mit das Sie den Ball auf 9 Meter legen soll. Paldauf trat an und der Ball war drin, die Zeit lief weiter und das Spiel war aus. Dann die Aufregung… Sondelfingen legte wegen dem Freistoß Einspruch ein. Es fanden Diskussionen bei der Turnierleitung statt. Aber auch die Zuschauer und Fans diskutierten untereinander und alle waren der Meinung, dass der freigegebene Freistoß des Schiedsrichters eine „Tatsachenentscheidung“ und die Spielzeit abgelaufen war und es somit ein Sieg für die Derendingen sein müsste. Aber weit gefehlt. Die Turnierleitung stellte kurzerhand ein sogenanntes Schiedsgericht zusammen und entschied auf eine Wiederholung des Freistoßes.

Laura Paldauf musste daraufhin noch einmal antreten. Durch den enormen Druck der nun auf ihr lastete, traf sie dieses Mal leider nicht. So kam es zum 7 Meter Schießen, bei dem unsere Mannschaft letztendlich den Kürzeren zog.

Die TVD Spielerinnen, Trainer und Fans waren geschockt, enttäuscht und fühlten sich verständlicherweise um den Sieg betrogen.

Nichts desto trotz sind wir stolz auf unsere Mannschaft, die hervorragende Mannschaftsleistung, den zweiten Platz und natürlich den Einzug in die WFV-Runde.

12. Spieltag: TSV Lustnau - TVD II  1:0 (0:0)

Unsere zweite Damenmannschaft musste im Derby gegen den TSV Lustnau leider eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen. Die Entscheidung fiel durch einen sehr fragwürdigen Elfmeter in der 49. Minute. Durch die Niederlage müssen sie nun die Tabellenführung an den SV Uttenweiler abgeben und überwintern nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Tor: 1:0 (49.FE) Grgic

 

Aufstellung:

Lyons – Baumann – Wunder (83. Sommer) – Sommer – Krohn – Merk – Schneider – Fürst (75. Hartleib) – Herbst – Paldauf – Grieb (68. Schlageter)

11. Spieltag: FC Rottenburg - TVD II  2:8 (1:3)

TVD 2: Grandioser Sieg sichert sich die Herbstmeisterschaft!

 

Mit einem 2:8 Sieg sind  unsere 2. Frauenmannschaft Herbstmeister! Unsere Frauen fuhren mit dem Ziel nach Rottenburg, Herbstmeister zu werden. So musste auf jeden Fall ein Sieg her mit vielen Toren, da Uttenweiler punktgleich und mit nur einem Tor Differenz hinter den TVD Frauen stand. Doch die Vorzeichen waren nicht die Besten. Meist zogen unsere Frauen in den  bisherigen Spielen gegen Rottenburg den Kürzeren. Doch an diesem Samstagabend war alles anders. Man merkte unseren Frauen an dass sie ein klares Ziel vor Augen hatten – die Herbstmeisterschaft. Und so stand es nach 90 Minuten verdient 2:8 für unsere Frauen und das Hinrunden-Ziel wurde erreicht.

 

Die erste Halbzeit war weitestgehend ausgeglichen und das Spiel fand meist im Mittelfeld statt. Die erste nennenswerte Chance für Derendingen war gleichzeitig das 0:1. Ida D `Orazio schlug den Ball von rechts außen stramm aufs Tor. Die FC Torfrau konnte den Ball nicht festhalten, Manja Sommer war in der 21. Min. zur Stelle und schob den Ball zur Führung ein. Doch die Freude währte nicht lange. In der 29 Minute gab es einen Eckball für den Gastgeber, bei dem der Ball hoch in den Strafraum geschlagen wurde. Dort stand eine FC Stürmerin völlig frei und konnte den Ball ungehindert zum 1:1 einköpfen. Doch Derendingen ließ sich davon nicht beeindrucken. In der 33. Min. folgte dann ein Traumtor von  Spielführerin Teresa Baumann. Der FC Rottenburg schlug den Ball aus den Strafraum Richtung Mittellinie, wo Teresa stand und aus vollem Lauf zum 1:2 abzog. Der Ball landete  unhaltbar unter der Latte im FC Tor. Je länger das Spiel ging, desto besser wurde das TVD-Spiel. Sie kombinierten schön und ließen den Ball und die Gastgeber laufen.  Kurz vor der Halbzeit erzielt die stark spielende Valerie Wunder das 1:3. So ging es in die Pause.

 

Gleich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit nutzten die Gastgeberinnen eine Unachtsamkeit der TVD-Abwehr zum 2:3. Wieder einmal war es eine weite Flanke über die TVD-Abwehr auf eine schnelle FC Stürmerin. Unsere Frauen wussten, wenn Sie Herbstmeister werden wollen, müssten Sie erstens gewinnen und zweitens so viele Tore wie möglich schießen. Und das merkte man den Mädels auch an. Sie schalteten in der zweiten Halbzeit noch einen Gang hoch und erzielten in der 49 Min. das 2:4 durch Theresa Merk. Nach diesem Tor schien der Wille der Gastgeberinnen gebrochen zu sein und das muntere Tore schießen begann. So waren erneut Valerie Wunder (53./ 65.), Carina Schlageter (70.), und nochmals Theresa Merk  (77.) erfolgreich.

Am Ende stand es dann verdient 2:8. Rottenburg hatte in der zweiten Halbzeit noch einige sehr gute Chancen und hätte auch noch 2 oder 3 Tore erzielen können, aber dies war der Tag von Torfrau Lyons, die in der zweiten Halbzeit mit Glanzparaden keine weiteren Tore zuließ.
So blieb es beim 2:8 und Derendingen war verdient Herbstmeister, da Uttenweiler zwar ebenfalls gewann, aber gegen Ehningen nur ein 4:0 zu Stande brachte.

 

Wir gratulieren unseren Frauen zur Herbstmeisterschaft!

 

Aufstellung: Lyons – Sommer – Baumann – Wunder (87. Fürst) – Krohn (46. Schlageter) – Herbst (83. Vermehren) – Hartleib (74. Grieb) – D `Orazio – Paldauf – Merk – Schneider

 

Tore:  0:1 (21.) Sommer, 1:1 (29. Fischer), 1:2 (33.) Baumann, 1:3 (42.) Wunder, 2:3 (47.) Taskin, 2:4 (49.) Merk, 2:5 (53.) Wunder, 2:6 (65.) Wunder, 2:7 (70.) Schlageter, 2:8 (77.) Merk

10. Spieltag: TVD II - SGM Nehren/Dußlingen  6:1 (6:0)

Eine gute Halbzeit reicht zum Sieg!

Mit einem 6:1 Erfolg gegen Nehren/Dusslingen sichert sich unsere zweite Frauenmannschaft die Tabellenführung. Eine erste gute Halbzeit reichte um sich gegen die Gäste aus Nehren durchzusetzen, die die ganze Spielzeit keine Gefahr für die TVD Mädels darstellten.
Die erste gute Chance hatte Manja Sommer mit einem 20 Meter Freistoß in der 7 Minute, den die Gästetorfrau gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Das 1:0 fiel in der 15 min. durch Ida D´Orazio nach einer steilen Vorlage überlief Sie die gegnerische Abwehr und auch die herauseilende Torfrau im vollen Sprint. Danach folgten in Kurzen Abständen weitere Tore alle in der ersten Halbzeit: Torschützen waren Merk (21./43), Sommer (32./44 min.), D `Orazio (24.).

In der zweiten Halbzeit fiel nur noch der Ehrentreffer für die Gäste. In der 88 Minute wurde unnötigerweise eine Gästestürmerin am 16er gefoult und Nehren konnte den darauffolgenden Freistoß zum 6:1 verwandeln.
 

Tore: 1:0 (15.) D`Orazio, 2:0 (21.) Merk, 3:0 (24.) D`Orazio, 4:0 (32.) Sommer, 5:0 (43.) Merk, 6:0 (44. Sommer), 6:1 88.)

Aufstellung: Lyons – Sommer  – Krohn (45. Grieb) – Baumann – D `Orazio (74. Riedlinger) – Hartleib – Zeeb (64. Fürst)– Schneider (57. Vermehren) – Wunder (45. Mayer) – Paldauf – Merk

9. Spieltag: TVD II – TSV Sondelfingen  II 8:1 (4:0)

Der Favoritenrolle gerecht geworden!

 

Mit einem 8:1 Sieg erobert unsere zweite Frauenmannschaft die Tabellenspitze; jedoch punktgleich mit dem SV Uttenweiler. Nur das Torverhältnis lässt unsere Frauen derzeit besser dastehen.

Das muntere Tore schießen begann erst in der 24 Minute. Davor hatte Derendingen einige gute Torchancen. Der Knoten platzte aber erst als Libera Laura Paldauf sah, dass die TSV Torfrau weit vor dem TSV Gehäuse stand. So dachte sie sich wohl „versuch ich es doch einfach mal“. Ihr weiter Lupfer von der Mittellinie überraschte die TSV-Torfrau und der Ball landete hinter ihr im Tor (24. Min. 1:0). Drei Minuten später hatte der TSV seine erste und einzige Torchance in der ersten Halbzeit. Die allein stehende TSV Stürmerin stand nach einer Flanke plötzlich allein vor TVD Torfrau Andrea Dentler. Die Stürmerin hätte sich das Eck raussuchen können, schoss jedoch überhastet am Tor vorbei. Mit dem Ausnutzen der Torchancen waren unsere Mädels dieses Mal kaltschnäuziger. Keine Minute später erzielte Beate Krohn das 2:0  (28.) nach einer schönen Vorlage von Ida D `Orazio – jedoch aus etwas abseitsverdächtiger Position. In der 38. Minute war es wieder Krohn die einen Abstauber nach einem Freistoß von Laura Paldauf zum 3:0 (38.)nutzte. In der 40 Minute erhöhte Theresa Merk zum 4:0 mit einem 20 Meterschuss. Weitere Torschützen waren Valerie Wunder 5:0 (51.) und 6:0 (65 min.), Theresa Merk 7:0 (69 min.), Manja Sommer 8:0 (80. Min.)

Der TSV war das gesamte Spiel keine wirkliche Gefahr für den TVD; außer in der 86 min., als eine  TSV- Stürmerin mit einer schönen Einzelleistung den Ehrentreffer zum 8:1 erzielte.

 

Aufstellung: Dentler / Sommer / Baumann ( 72. Fürst) / Paldauf / Krohn (65. Mayer) / D ´Orazio / Merk / Wunder / Hartleib ( 57. Seibold) / Zeeb / Vermehren

Verlauf:
1:0 (24.) Paldauf, 2:0 (28.) Krohn, 3:0 (38.) Krohn, 4:0 (40.) Merk, 5:0  (51.)Wunder, 6:0 (60.) Wunder, 7:0 (69.)  Merk, 8:0 (80.) Sommer, 8:1 (86.)

8. Spieltag: SV Unterjesingen - TVD II 4:1 (1:1)

Schwarzer Abend für die Zweite Frauenmannschaft!

Am gestrigen Rundenspiel hatten unsere Frauen einen schlechten Tag erwischt. Mit einer 4:1 Klatsche und einer verletzten Manja Sommer fuhren unsere Frauen mit gesenkten Köpfen nach Hause.

Die ersten 15 Minuten setzte der  Gastgeber aus Unterjesingen unsere Frauen gleich mehrere Male mächtig unter Druck. Die Derendingerinnen fanden in der Anphangsphase nicht ins Spiel und waren etwas konfus. Jedoch scheiterte Unterjesingen entweder an Ihrem eigenen Unvermögen oder Torfrau Wiebke Lyons war zur Stelle. Ab der 20 Minute war es dann so als ob Derendingen einen Schalter umlegte und das Spiel wurde besser. Die Bälle kamen an und sie ließen den Ball und den Gegner laufen. In der 21 Minute Freistoß für Derendingen getreten durch Ann-Katrin Herbst. Diese findet Manja Sommer per Kopf. Leider zielt diese direkt auf die Torfrau von Unterjesingen. Keine 2 Minuten später schießt Valerie Wunder einen Schuss knapp am Tor vorbei. Dann endlich! In der 25 Minute kann sich Ida D Òrazio auf der rechten Seite schön mit einem Solo durchsetzen und schlägt den Ball in den Strafraum auf die heraneilende Theresa Merk 0:1. Doch die Freude währte nicht lange. Kurz nach Wiederanpfiff eine ähnliche Aktion wie bei Derendingen. Eine SVU Spielerin setzt sich rechts außen gekonnt durch, flankt in den Strafraum. Zunächst kann Torfrau Lyons den ersten Schuss noch abwehren doch der Nachschuss ließ ihr keine Chance 1:1. Danach erarbeitete sich Derendingen noch einige gute Chancen, jedoch schien die SVU-Torfrau unbezwingbar. So ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause war keine 3 Minuten gespielt, da  kam es zu einer spielentscheidende Szene. Nach einer Flanke in den SVU-Strafraum konnte Greta Groten den Abpraller der Torfrau eigentlich hinter die Torlinie ballern, der Ball sprang durch die Wucht wieder aus dem Tor. Die TVD-Frauen waren schon am Jubeln, als sie merkten das der Schiedsrichter unverständlicherweise weiter laufen ließ- kein Tor. Diese Szene trug dazu bei, dass unsere Frauen nicht mehr ins Spiel fanden.. Noch mit dem nicht gegebenen Tor beschäftigt, ließen Sie in der 55 Minute einen lange Flanke auf eine völlig freistehende SVU-Stürmerin zu,  die diese zum 2:1 nutzte. Nach der SVU-Führung wurde das Spiel hektischer und kampfbetonter. So musste Leistungsträgerin Manja Sommer mit einem zugeschwollen Augen nach einem Kopfball ausgewechselt werden, ebenso Abwehrspielerin Cosima Schneider die mit Knieproblemen vom Platz musste. Derendingen fand in dieser Zeit nicht mehr in Ihr Spiel und musste in der 89. und 94. Min. das 3:1 und 4:1 hinnehmen.

Nun heißt es abhaken, alle Verletzten schnell gesund werden und auf das kommende Spiel am 08.11 zuhause gegen Sondelfingen II schauen.

 

Aufstellung: Lyons – Schneider (63. Hartleib) – Merk – Fürst – Herbst – Sommer (78. Riedlinger) – Wunder – D `Orzaio – Groten – Zeeb (74. König) – Vermehren

 

Verlauf:
25 Min. 0:1 (25.) Merk, 1:1 (26.), 2:1 (55.), 3:1 (89.) , 4:1 (93.)

7. Spieltag: SV Pfronstetten - TVD 1:12 (1:6)

Torfestival in Pfronstetten

Mit einem soveränen 1:12 und 3 Punkten im Gepäck fuhren unseren zweite Frauenmannschaft nach Hause. Leider aber auch mit einer Verletzten. Eveline Arnold zog sich bei einem Zweikampf in der letzten Spielminute einen Miniskusriss zu. 90 Minuten hatte der TVD das Spiel in der Hand und ließ Pfronstetten ganze 3 Chancen zu. Eine davon führte zum Ehrentreffer für die Gastgeber. Das Torfestival eröffnete die 5-fache Torschützin Manja Sommer in der 8 Minute. Keine 2 Mnuten später folgte das 2:0 durch Eveline Arnold. Hier die Torschützen in Kürze: Thea Grieb (29.), Theresa Merk (32., 40., 73., 77.), Valerie Wunder (60.), Manja Sommer (8., 35., 47., 51., 78), Eveline Arnold (10.)

Der Ehrentreffer fiel in der 17 Minute. Ein langer Ball über die TVD-Abwehr fand die TSV Stürmerin und ließ Torfrau Lyons im Eins gegen Eins keine Chance.

 

Aufstellung: Lyons – Zeeb (57. Hartleib) – Fürst – Herbst – Merk – Grieb – Wunder – Arnold – Sommer – Groten – Baumann

 

Verlauf:
0:1 (8.) Sommer, 0:2 (10.) Arnold, 1:2 (17.), 1:3 (30.) Grieb, 1:4 (34.) Merk, 1:5 (36.) Sommer, 1:6 (41.) Merk, 1:7 (47.) Sommer, 1:8 (51.) Sommer, 1:9 (61.) Wunder, 1:10 (74.) Merk, 1:11 (76.) Merk, 1:12 (79.)

6. Spieltag: TSG Ehingen - TVD II 0:2 (0:1)

Erste Heimniederlage für die Kickerinnen der TSG Ehingen – und das gegen unsere zweite Damenmannschaft. Denn diese konnte mit 2:0 ihr Auswärtsspiel gewinnen. Für die Tore waren heute Eveline Arnold und Thea Grieb zuständig. Durch den Sieg befinden sich unsere Damen weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Aufstellung: Lyons – Zeeb – Fürst – Hartleib (62. Kämmerle) – Vermehren – Schneider – Grieb – Wunder – Arnold – Sommer – T. Baumann

 

0:1 (40.) Arnold, 0:2 (80.) Grieb

5. Spieltag: TVD II - SV Uttenweiler 3:1 (1:1)

Zweite Frauenmannschaft holt wichtige 3 Punkte!

Mit einem 3:1 Sieg holte unsere Zweite Frauenmannschaft gegen Uttenweiler drei wichtige Punkte. Wichtig, da die ersten 6 Mannschaften alle punktgleich sind.

Unsere Frauen traten diesen Samstag ganz anders auf als im letzten Spiel gegen Ofterdingen. Zwar war das Spiel zum Teil von vielen Fehlpässen von beiden Teams geprägt, jedoch war Derendingen die stärkere Mannschaft. In den ersten Viertelstunde kam es auf beiden Seiten zu keinen nennenswerten Torchancen. Dann in der 25 Minute ein Eckball für Derendingen. Manja Sommer schlägt einen hohen Ball zum Elfmeterpunkt. Die heranlaufende Carina Schlageter kann diesen Ball mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:0 versenken. Kurz nach dem Anstoss der Uttenweiler ein Querschläger der TVD-Hintermannschaft in die Mitte und eine Gästespielerin zieht aus 15 Metern ab. Der Ball schlägt unhaltbar im oberen rechten Eck ein. Der TVD erarbeitete sich vor der Halbzeit noch einige gute Chancen, konnte diese aber nicht erfolgreich abschließen.

Die Zweite Halbzeit war für die Zuschauer nicht sehr attraktiv. Viele hohe Bälle, zahlreiche Fehlpässe prägten das Spiel. In der 68 Minute fasste sich die stark spielende Manja Sommer ein Herz und zog nach einem schönen Solo ab. 2:1. Doch auch das Führungstor brachte keine wirkliche Besserung für das Spiel. In der 79 Minute dann das überraschende 3:1. Jana Zeeb überlistete die Gästetorfrau mit einem hohen 20 Meterschuss. Uttenweiler hatte im gesamten Spiel nicht wirklich was dagegen zu setzen und so ging Derendingen aufgrund von Ballbesitz und Torchancen verdient als Sieger vom Platz.

 

Aufstellung: Schneider – T. Baumann – Schlageter (69. Vermehren) – D`Orazio – Sommer – Bölzle (58. Stihler) – Wunder (81. Lyons) – Zeeb – Herbst – Merk – Grieb (84. Hartleib)

 

Verlauf:
23 min. 1:0 (23.) Schlageter, 1:1 (25.), 2:1 (68. Sommer), 3:1 (83.) Zeeb

 

4. Spieltag: TSV Ofterdingen - TVD 5:1 (3:1)

Tabellenführung konnte nicht verteidigt werden!

Mit einer sehr schwachen Mannschaftsleistung verlor unsere 2. Frauenmannschaft 5:1 in Ofterdingen. Die ersten 5 Minute dachten die mitgereisten TVD Fans an ein anknüpfen der vergangenen 2 starken Spiele. Die TVD Frauen kamen die ersten 5 Minuten  gleich gut ins Spiel. Doch die  nächsten 6 Minuten brachen dem TVD das Genick. Bei den ersten zwei Toren sah Torfrau Miri Rinderle sehr unglücklich aus. Jedoch stand die TVD Abwehr  auch nicht gut und ließ Ofterdingen frei aufs Tor schießen.  So stand es nach 13 Minuten bereits 2:0. Derendingen gab sich jedoch nicht auf und versuchte in ihr Spiel zu finden. Dennoch setzte Ofterdingen die Derendingerinnen durch lange Bälle auf die technisch starken und schnellen Stürmerinnen sehr unter Druck.  Das Anschlusstor durch Derendingen war eher glücklich. Eine schöne TVD Flanke fälschte eine TSV Spielerin unglücklich zum 2:1 ins Tor. Jetzt begann eine kurze Drangphase des TVD. Doch anstatt den Ausgleich zu erzielen, konnte der TSV in der 30 Minute zum 3:1 erhöhen.  Torfrau Rinderle konnten den Ball gerade noch abwehren, jedoch schaltete mal wieder die TVD-Abwehr nicht schnell genug, sondern der TSV. Völlig frei kam eine TSV Stürmerin an den Ball und ließ Torfrau Rinderle keine Chance. Nach der Halbzeit sah das TVD-Spiel immer noch nicht  besser aus. Die Derendingerinnen fanden einfach keine Mittel gegen den TSV-Sturm, die Derendingen immer wieder unter Druck setzten. In der 50 Minute dann ein Eckball für die Gastgeber. Ungehindert kann eine TSV Spielerin mit einem Volleyschuss zum 4:1 erhöhen. Das Schlusstor fiel in der 75. Min. (5:1). Gerade wo der TVD wieder mehr versuchte, liefen die TVD-Mädels in einen Konter. Schlussendlich muss man sagen, das die Niederlage vollkommen in Ordnung geht. Derendingen fand nicht zu ihrem gewohnten Spiel und der TSV war kämpferisch stärker.

Aufstellung: Rinderle – Fürst – Paldauf – Schneider (83. Hartleib) – Schlageter – Herbst – Sommer – Grieb  (51. Krohn)– Wunder – T. Baumann – D´Orazio (78. Lyons)

 

Verlauf: 07 min. 1:0, 13 min. 2:0, 18 min. 2:1 Eigentor, 30 min. 3:1, 50 min. 4:1, 75 min. 5:1

3. Spieltag: TVD II - SV Oberndorf 6:0 (2:0)

Die Spitze ist erklungen – die Zweiten Frauenmannschaft ist derzeit Tabellenführer.

 

Auch unsere zweite Damenmannschaft wusste gestern im Spiel gegen den SV Oberndorf zu überzeugen. Wie schon vergangenes Wochenende gab es ein erneutes Torfestival. Mit 6:0 bezwangen sie die Mannschaft vom früheren Co-Trainer unserer ersten Damenmannschaft Sven Grimm. Die Tore schossen Valerie Wunder (2), Goalgetterin Manja Sommer, Carina Schlageter und Eveline Arnold. Unsere Damen feierten somit den dritten Sieg im dritten Spiel und sind momentan Tabellenführer.

 

Aufstellung: Merk – Paldauf – T. Baumann – E. Bölzle (80- Riedlinger)– Schlageter – Sommer – Wunder (73. Lyons) – Krohn (69. Mayer) – Grieb – Schneider – Zeeb

Verlauf:
 

1:0 (33.) Wunder, 2:0 (44.) Wunder, 3:0 (53.) Sommer, 4:0 (57.) Schlageter, 5:0 (81.) Bölzle. 6:0 (82.) Bölzle

 

2. Spieltag: FC Römerstein - TVD II  3:6 (2:3)

In einem Torfestival gewinnt unsere zweite Damenmannschaft gegen die Kickerinnen des FC Römerstein mit 6:3. Dabei ragte eine Spielerin bei unserer gut aufgelegten Mannschaft besonders raus: Manja Sommer. Mit vier Toren schoss sie Römerstein quasi im Alleingang ab. Die weiteren Tore erzielten Carina Schlageter und Eveline Arnold. Damit starten unsere Damen perfekt mit zwei Siegen aus zwei Spielen in die Runde.

 

Aufstellung: Rinderle – Sommer – Fürst (77. Riedinger) – E. Bölzle – Schlageter – Schneider – Stihler (82. König) – Wunder – Grieb – Paldauf - Lyons (62. Kämmerle)

 

Verlauf: 1:0 (15.), 1:1 (18.) Sommer, 1:2 (20.)Sommer, 1:3 (26.) Schlageter, 2:3 (42.), 2:4 (49.)Sommer,

2:5 (55.) Sommer, 3:5 (69.), 3:6 (92.)Eveline Bölzle

Bezirkspokal: TVD II - SV Unterjesingen 0:1 (0:0)

Das war wohl nichts mit dem Titelverteidiger.

Das gestrige Bezirkspokalspiel endete für unsere zweite Frauenmannschaft gegen die Damen des SV Unterjesingen unglücklich mit 0:1. Somit wird es dieses Jahr nichts mit einer Titelverteidigung.


Über den Großteil der Partie waren unsere Damen die spielbestimmende Mannschaft. Dennoch gelang es ihnen nicht eine der zahlreichen guten Chancen im gegnerischen Tor unterzubringen. Zweimal wurde der Pfosten getroffen, einmal das Lattenkreuz und sogar 3 Meter vor dem Gästetor konnte kein Treffer erzielt werden. In der 85. Minute kam der Ball dann zu Vanesa Lobato-Holzner, die Unterjesinger Offensivspielerin lief alleine auf TVD Keeperin Andrea Dentler zu, welche den ersten Schuss noch glänzend parierte - beim Abpraller allerdings machtlos war. Im Anschluss an das 0:1 warfen unsere Damen nochmals alles nach vorne, konnten aber keinen Treffer mehr erzielen. In der Nachspielzeit war es erneut Dentler, die einen zweifelhaften gegnerischen Strafstoß hielt und somit einen weiteren Treffer für Unterjesingen verhinderte.

Aufstellung: Dentler – D´Orazio – Merk – Wütz – Hammer (45. Grieb)– Stoffregen (64. T. Baumann) – Sommer – Fürst – Paldauf

Verlauf:

 0:1 (86.) Vanesa Lobato-Holzner

1. Spieltag: TVD II - TSV Lustnau 2:0 (1:0)

Saisonstart geglückt!

Den Start in der Regionenliga begannen unsere zweite Frauenmannschaft mit einem umkämpften Sieg. 2:0 schlugen Sie den Nachbarn TSV Lustnau.

Die ersten 15 Minuten waren ein Abtasten von beiden Mannschaften. Die erste Chance hatte Derendingen mit Theresa Merk. Keine 3 Minuten später folgte das 1:0 (19. Min.) durch Carolin Wütz. Eine Flanke von Manja Sommer konnte die Lustnauer Torhüterin nicht unter Kontrolle bringen und Caro Wütz schaltete am schnellsten. Die restlichen 25 Minuten war Derendingen stärker. In der 32. Minute traf Manja Sommer das Lattenkreuz. Aber auch Lustnau hatte ihre Chancen. In der 42. Minute konnte Andrea Dentler einen Freistoß aus 20 Metern gerade noch über die Latte lenken.

Die zweite Halbzeit ließ bei beiden Mannschaften etwas nach. Sie war geprägt von hohen Bällen und Fehlpässen. Ab der 60 Minute wurden die Gäste stärker. Aber genau in dieser Druckphase konnten Derendingen in der 81 Minute das wichtige 2:0 erzielen. Die stark spielende Manja Sommer zog aus 20 Metern ab. Kurz vor Ende hatte Lustnau noch eine sehr gute Chance, jedoch konnte Torfrau Dentler auch diese abwehren.

 

Am kommenden Mittwoch, treffen unsere Frauen im Bezirkspokal auf den Nachbarn SV Unterjesingen. Anpfiff um 19.00 Uhr in Derendingen.

 

Aufstellung: Dentler – Paldauf – Sommer – T. Baumann – Zeeb – Fürst – Merk (83. Grieb)– E. Bölzle (76. Grieb)– Weindel (46. Krohn) – Wütz (46. Schlageter) – Herbst

 

Verlauf:
1:0 (19.) Wütz,  2:0 (81.) Sommer