SV Unterjesingen - TV Derendingen II 3:0

Mit einem 3:0 mussten sich unsere Zweite Frauenmannschaft am Vorletzten Spieltag gegen den SV Unterjesingen geschlagen geben. Mit einer stark reduzierten Mannschaft mit gerade mal 12 Spielern traten unsere Frauen beim Gastgeber Unterjesingen an. Es fehlten einige Stammspieler und dummerweise verletzte sich Grete Neuenhöffer-Lewis ein paar Tage zuvor im Training. So dass Sie bereits in der 15 Minute ausgewechselt werden musste. Aufgrund der Personalnot riefen Trainerin Bölzle und Baumann noch kurz vor dem Spiel Nicole Teljeur in den Kader, die eigentlich ihre Fußballkarriere an den Nagel gehängt hatte. Nichts desto trotz schlugen sich unsere Frauen sehr gut gegen den SV Unterjesingen, der noch um die Meisterschaft spielt. So stand es zur Halbzeit erst 1:0 für Unterjesingen, wobei das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen war. Derendingen versuchte durch schönes Kombinationsspiel zum Torerfolg kommen und Unterjesingen mit weiten Bällen nach vorne auf die Stürmerinnen. Das 1:0 fiel in der 17 Minute. Torfrau Höckh konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken, jedoch schaltete die SVU-Stürmerin schneller als unsere TVD-Abwehr und köpfte den Ball ins Tor. Beide Mannschaften hatten Chancen konnten diese aber bis zur Halbzeit nicht nutzen. In der 61 Minute war dann wieder der Gastgeber erfolgreich. Nach einem Eckball konnte eine SVU-Spielerin den Ball ungehindert ins TVD köpfen. (2:0). Derendingen gab nie auf und drückte auf den Anschlusstreffer, aber am 16-Meter-Raum war dann Schluss oder die SVU-Torfrau konnte den Ball entschärfen. Durch das offensive Spiel ergaben sich natürlich dann Konter für den SVU. Wobei einer in der 89 Minute erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Der Sieg an sich geht in Ordnung, wobei man sagen muss das dieser anhand des Spielverlaufs zu hoch aus fiel. Da unsere Frauen aber nun auf dem 5. Tabellenplatz steht und somit nicht mehr Absteigen kann, werden unsere Frauen diese Niederlage verkraften können. Am kommenden Samstag spielen unsere Frauen im letzten Spiel gegen Rottenburg. Anpfiff um 18.00 Uhr in Derendingen.

 

Verlauf: 17 min. 1:0, 61 min. 2:0, 89 min. 3:0

 

Aufstellung: Höckh – Krohn – Arnold – Fürst – Stoffregen – Schneider – T. Baumann – K. Baumann – M. Kalbrecht – Weindel – Neuenhöffer-Lewis –

 

Wechsel; 15 min. Lyons für Neunhöffer-Lewis, 57 min. Teljeur für Lyons

TV Derendingen II - SGM FC Erpfingen/Willmandingen/TSV Genkingen 5:1

Heimspiel in der Regionenliga wird deutlich gewonnen!

 

Die Zweite Frauenmannschaft des TV Derendingen besiegte die Gäste von Willmandingen/Genkinen in der Regionenliga mit 5:1 (3:0) und stehen damit weiterhin auf den 5. Tabellenplatz. Jedoch ist der Abstiegskampf noch nicht vorbei. Derendingen benötigt zumindest noch einen Punkt oder eine der Mitkonkurrenten verliert eines der letzten Spiele. Doch leicht wird es nicht da unsere Frauen das kommende Spiel gegen den SV Unterjesingen bestreiten müssen, die derzeit auf den 3. Platz stehen und noch um die Meisterschaft kämpfen.

 

Der Derendinger Sieg war das ganze Spiel nie gefährdet. Die Zweite aus Derendingen dominierte das Spiel von Anfang an und erarbeitet sich bereits in der ersten Spielminute seine erste Chance durch Ate Krohn – die aber nur den linken Pfosten traf. . In der 13. Minute belohnte sich der TVD dann mit dem 1:0 Sara Eigenwilllig versenkte Ihren Freistoß aus 16 Metern im Willmandinger Tor.

 

Bis zur Halbzeit waren unsere Frauen noch 2 Mal erfolgreich. Nach einem wunderschönen Doppelpass zwischen Sara Eigenwillig und Beate Krohn, Flankte Eigenwillig den Ball in die Mitte und Cosima Schneider traf zum 2:0. Das 3:0 erzielte Karina Baumann nach Vorlage von Eveline Arnold. Die Gäste aus Willmandingen/Genkingen bemühten sich ein ums andere Mal sich gegen die anstürmenden Derendinger zu wehren, aber meist blieb es bei den Bemühungen. So hatte Torfrau Andrea Dentler nicht wirklich viel zu tun.

 

Die Zweite Halbzeit sah auch nicht anders aus. Derendingen machte das Spiel und erspielte sich Torchancen und die Gäste versuchten diese Abzuwehren. Überraschenderweise fiel in der 46 min. das 3:1. Ein langer Ball über die TVD-Abwehr schnappte sich eine Gästestürmerin und konnte die herausstürmende Torfrau Dentler mit einem Lupfer überwinden. In der 60 min. erhöhten dann unsere Frauen wieder mit einer Standardsituation zum 4:1. Cosima Schneider ballerte Ihren Freistoß ins linke Eck. Den Schlusstreffer erzielte die stark spielende Sara Eigenwillig nach Vorlage von Cosima Schneider

 

Aufstellung: Dentler - Fürst - Eigenwillig - K. Baumann - Sommer - Arnold -

Krohn - T. Baumann - M. Kalbrecht - Stoffregen - Schneider

 

Wechsel: 68 min. S. Kalbrecht für Krohn, 75 min. Wunder für. K. Baumann

SSV Rübgarten : TV Derendingen II 1:1

Es reichte nur zu einem Remis.

 

Am Schluss musste unsere 2. Frauenmannschaft noch froh sein, den Ausgleich erzielt zu haben. Im Spiel gegen den Konkurrenten Rübgarten um den Nichtabstieg taten sich unsere Frauen die ersten zwanzig Minuten schwer und kamen nicht wirklich ins Spiel. Rübgarten hatte zu Anfang mehr Ballbesitz konnte sich aber keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Danach kamen unsere Frauen besser ins Spiel und setzen die SSV Abwehr mächtig unter Druck. Jedoch fehlte unseren Frauen am Schluss die letzte Konsequenz zum Torerfolg oder eine SSV Abwehrspielerin oder dessen Torfrau konnte klären. Dann in 38 Minute ging der Gastgeber überraschend 1:0 in Führung. Torfrau Höckh spielte einen Ball viel zu kurz zu Ihrer Mitspielerin und eine schnelle SSV Stürmerin schnappte sich den Ball und versenkte den Ball im Netz. Doch unsere Frauen steckten nicht auf. Der Rest der ersten Halbzeit und die komplette zweite Hälfte gehörten unseren Frauen. Sie erspielten sich Torchance um Torchance. Doch das SSV Tor schien wie zugemauert. Die Zeit lief Ihnen davon. Doch in der 87. min wurden die Bemühungen dann doch noch belohnt. Lisa Armbruster traf zum längst überfälligen und hochverdienten Ausgleich. Am Schluss reichte dann leider die zeit nicht mehr zur Führung, was bei dem Spielverlauf verdient gewesen wäre. Unsere Frauen mussten sich mit dem Remis zufrieden geben und stehen weiterhin auf dem 8. Tabellenplatz und somit Abstiegsplatz. Jedoch sind es zu Platz 5 gerade mal 4 Punkte unterschied und unsere Frauen haben noch 1 oder sogar 2 Spiele weniger als die Plätze davor. Doch leicht wird es nicht. Am Samstag müssen unsere Frauen gegen den derzeit Tabellenzweiten Römerstein. Drücken wir unseren Frauen die Daumen.

 

 

Aufstellung: Höckh – Felske – Krohn – Armbruster – Arnold – Schneider – Neuenhöffer-Lewis – Scherrmann – T. Baumann – Rheinsberger – Fürst

 

Wechsel: 46 min. Wunder für Neuenhöffer-Lewis, 75 min. Stoffregen für Scherrmann,

80 min. Becker für Krohn

 

Verlauf: 38. min. 1:0, 87 min. 1:1 Armbruster



FC Rottenburg - TV Derendingen II 2:0

Aufstellung: Höckh – M. Kalbrecht – S. Kalbrecht – Fürst – Stoffregen – Schermann – Eigenwillig – Krohn – Weindel – T. Baumann – Neunhöffer-Lewis

Wechsel:58 min. Karina Baumann für Weindel, 88 min. Laurenzen für S. Kalbrecht

 

Verlauf: 26 min. 1:0, 20 min. gelbe Karte Stoffregen, 84 min. 2:0

 

TVD 2 bleibt auf Abstiegsplatz

 Nach der 2:0 Niederlage im Nachholspiel gegen den derzeitigen Tabellenvierten FC Rottenburg, bleibt unsere zweite Frauenmannschaft auf dem 7. Tabellenplatz und somit auf einem Abstiegsplatz. Da diese Saison 5 Teams in die Bezirksliga absteigen werden, wird die Luft immer dünner für unsere Frauen. Jedoch haben sie immer noch die Chance den Erhalt zu schaffen. Der SV Rübgarten hat auf dem Tabellenplatz gerade mal 2 Punkte Vorsprung und unsere Frauen noch ein Spiel weniger.

 

In der ersten Halbzeit taten sich unsere Frauen gegen die junge Mannschaft aus Rottenburg schwer. Diese brachten die TVD-Abwehr durch lange Bälle in die Spitze häufig in Bedrängnis, jedoch scheiterten die Gastgeber meist durch zu schnellen Abschluss an sich selber. Unsere Mädels hielten zwar dagegen, jedoch war meist am 16er Schluss. Entweder war das letzte Zuspiel zu ungenau oder die Stürmerinnen befanden sich im Abseits. In der 26 min. erzielte dann der Gastgeber das 1:0 – durch einen Stellungsfehler in der Abwehr konnte die FC Stürmerin einschieben, was nicht unverdient war, da diese 2,3 sehr gute Möglichkeiten hatten. Nach der Halbzeitpause, wurden unsere Frauen stärker, fanden jedoch keine geeigneten Mittel den Ball im Tor zu versenken. So war die zweite Halbzeit zwar ausgeglichen, jedoch konnte Rottenburg in der 84 min. auf 2:0 erhöhen. Durch eine Unaufmerksamkeit der Viererabwehrkette konnte sich eine FC Stürmerin allein vor dem Tor die Ecke gegen Torfrau Höckh aussuchen. Danach passierte nicht mehr viel, und nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung natürlich groß, weil man sich doch mehr erhofft hatte. Nun müssen unsere Frauen nach vorne schauen. Das kommende Wochenende ist spielfrei und man hat genug Zeit Kräfte zu sammeln um das Spiel gegen den TSV Pfronstetten am 23.03. für sich zu entscheiden.



TV Derendingen II - SV Unterjesingen 0:2

Aufstellung: Becker – Kalbrecht – Scherrmann – Stoffregen – Schneider – Eigenwillig – Seleniou – Fürst – T. Baumann – Arnold – Krohn
Verlauf:  20 min. 0:1 / 82 min. 0:2
Wechsel: 45 min. M. Kalbrecht für Stoffregen / 61 min. K. Baumann für S. Kalbrecht / 79 min. Weindel für Scherrmann; 58 min. gelbe Karte Fürst

 

Die Negativ-Serie hält weiter an!
Auch gegen den Nachbarn aus Unterjesingen konnte unsere Zweite Frauenmannschaft nicht punkten.
Nach der klaren Niederlage gegen die SGM Erpfingen /Willmandingen wollten unsere Frauen alles besser machen und unseren Fans diesmal was bieten.
Am Anfang sah es auch richtig gut aus. Kampfbetont traten unsere Mädels gegen die Gäste auf. Die TVD-Mädels gewannen zu Beginn der Partie die meisten Zweikämpfe, konnten daraus jedoch nicht zum Erfolg kommen. Die Unterjesinger Abwehr stand gut und konnte die Angriffe der TVD-Mädels immer wieder abwehren.
Nach dem 1/3 der Partie wurden die Gäste stärker und unsere Abwehrleute bekamen eins ums andere Mal mehr zu tun. In der 23. Minute dann ein langer Ball von Unterjesingen auf links außen. Bei dem Laufduell zog unsere Abwehrspielerin leider den Kürzeren und die SVU-Stürmerin lupfte den Ball aus 16 Metern über Torfrau Sarah Becker die zu weit vor dem Tor stand – 0:1.
Nach diesem Führungstreffer übernahm Unterjesingen zu meist das Spielgeschehen und unsere Frauen schienen mal wieder geschockt zu sein. Jedoch standen unsere Frauen gut und ließen den Gästen kaum nennenswerte Torchancen zu. Jedoch sah es auf unserer Seite ähnlich aus. So blieb es bis zur Pause bei der 0:1 Führung der Gäste.
In der zweiten Halbzeit versuchten unsere Mädels noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen. Unterjesingen konnte aber dagegen halten und klärte meist vor dem eigenen Strafraum. Chancen der Gäste in der zweiten Halbzeit waren Mangelware – jedoch erzielten diese in der 80. Minute überraschend das 0:2. Mit einem 30-Meter-Schuss von Sabine Ebinger. Torfrau Sarah Becker schätzte den Ball falsch ein und so landete dieser im Netz. Fünf Minuten vor Schluss hätten unsere Mädels zumindest noch den Anschlusstreffer erzielen können, jedoch verfehlten zwei TVD-Stürmerinnen den hereingeschlagenen Ball um Millimeter.
Unsere Frauen rutschen nun auf den 7. Tabellenplatz zurück. Am kommenden Samstag treffen unsere Frauen auf den FC Rottenburg – die sich grad auf den 4. Tabellenplatz befinden.

Willmandingen/Genkingen – TV Derendingen 2 5:1

Aufstellung: Becker – Fürst – Stoffregen – Schneider – T. Baumann – Loser – S. Kalbrecht – Seleniou – Krohn – Arnold – Schermann

Wechsel: 32 min. Eigenwillig für Loser, 32 min. Wunder für Stoffregen,
65 min. Weindel für Baumann

Verlauf: 09 min 1:0 Eigentor Stoffregen, 28 min. 2:0 Nr. 8, 31 min. 3:0 , 39 min. 4:0,
49 min. 5:0, 54 min. 5:1 Sara Eigenwillig

Rabenschwarzer Tag für die zweite Mannschaft des TV Derendingen

Nicht nur das Wetter und der Platz waren deprimierend am letzten Samstag, sondern auch die Leistung unserer zweiten Frauenmannschaft. 5:1 musste man sich gegen den TSV Genkingen/Willmandingen geschlagen geben und fuhr mit gesenkten Köpfen nach Hause. Von Anfang an kamen unsere Frauen mit dem „Hartplatz“ in Genkingen nicht zurecht, wobei man sagen muss, dass dies auch eine Zumutung für die Spieler war. Es schien sich dabei eher um einen Sandplatz mit riesigen Pfützen zu handeln, wo der Ball einfach mal so liegen blieb. Nichts desto trotz, kam der Gastgeber mit den schlechten Platzverhältnissen besser zu recht. Das Spiel ist kurz erzählt. Spielerisch war den Zuschauern nicht viel geboten, der Ball wurde von beiden Mannschaften meist unkontrolliert in der Gegend rum geschossen. Genkingen/Willmandingen hatte im Spiel ca. 7-8 Torchancen, von denen Sie 5 nutzten. Derendingen schaffte es nicht die stark spielende Nr. 8 unter Kontrolle zu bringen und diese entschied eigentlich das Spiel. Jedoch fiel das erste Tor durch Derendingen. In der 9 Minute wollte Spielführerin Madlen Stoffregen den Ball nach vorne schlagen, doch der Platz machte Ihr einen Strich durch die Rechnung, der Schuss entwickelte sich zu einem hohen Querschläger der über die zu weit vor dem Tor stehende Torfrau Sarah Becker hüpfte. Das 2:0 fiel in der 28 Minute nach einem Eckball für Genkingen/Willmandingen. Die TVD Abwehr konnte den Ball nicht weit genug vom Strafraum klären, und die besagte Nr. 8 zog einfach mal ab und der Ball landete im Ball. In der 31. Minute dann ein Freistoß für den Gastgeber, der unter der TVD-Mauer drunter durchging. In der 39 Minute das 4:0 – wieder ein 18 Meter Schuss der Nr. 8 – die ungehindert aufs Tor schießen konnte. Unsere Frauen fanden einfach kein Mittel sich auf dem Platz oder mit Ihrem Spiel zurecht zu finden. Nach der Halbzeit erhöhte der Gastgeber dann noch in der 49. Minute auf 5:0 durch einen Abwehrfehler der TVD-Hintermannschaft. Sara Eigenwillig gelang dann noch durch einen sehenswerten 20 Meter Freistoß der Ehrentreffer in der 54. Minute. Danach plätscherte das Spiel passend zum Spielfeld vor sich hin. Nach dem Schlusspfiff verließen unsere Mädels mit gesenkten Köpfen das Feld. Am kommenden Samstag geht es zu Hause gegen den SV Unterjesingen, was auf keinem Fall leicht werden wird. Hoffen wir, dass unsere Mädels sich bis dahin aufraffen können und zu ihrer früheren Spielstärke zurückfinden werden.

TV Derendingen II - TB Neckarhausen II 2:2

Verlauf: 28 min. 0:1 Foulelfmeter, 43 min. 1:1 Eigentor, 44 min. 2:1 Karina Baumann,
80 min. 2:2

Aufstellung: Höckh – Fürst – Schneider – Krohn – Seleniou – S. Kalbrecht – S. Eigenwillig – Schermann – Arnold – Loser – Ludwig

Wechsel: 35 min. K. Baumann für Ludwig / 55 min. Hadzimuratovic für Krohn / 86 min. Weindel für Hadzimuratovic / 86 min. M. Kalbrecht für Schneider

Unentschieden gegen den Tabellenführer!

Am Schluss stand es 2 zu 2 am Samstag gegen den TB Neckarhausen II (da noch Tabellenführer). Läßt man das Spiel Revue passieren, wäre sogar mehr drin gewesen. Bis zur 80 Minute führten unsere Frauen noch mit 2:1, jedoch waren unsere Frauen die letzten 10 Minuten nicht mehr zu 100% konzentriert und der TBN nutzte eine Unachtsamkeit zum Ausgleich. Derendingen startete mit einer umgestellten Mannschaft, da Stammspieler Madlen Stoffregen, Teresa Baumann und Valerie Wunder fehlten. Außerdem waren einige Spielerinnen erkältet. Nichts desto trotz fanden unsere Frauen gleich ins Spiel und setzten den TBN unter Druck. Jedoch konnte man keine der heraus gespielten Chancen zum Führungstreffer nutzen. Dabei waren einige gute Chancen dabei wo man bereits mit 3 oder 4 Toren vorne liegen hätte müssen. Der TBN war gefährlich durch seine langen weiten Pässe auf die Außenstürmer, konnte aber auch keine der Chancen nutzen. In der 28 min. bekam dann der TBN einen Elfmeter zugesprochen, der berechtigt war. Beate Krohn kreuzte versehentlich den Weg einer TBN Stürmerin und die kam im Strafraum zu Fall. Bei dem fälligen Strafstoss hatte Ersatzkeeperin Höckh keine Chance. Trotz dieses Gegentreffers spielten unsere Frauen weiter nach vorne, jedoch fehlte zuerst noch das letzte Glück. Zuerst traf Konstantina Seleniou die Latte und kurze später köpfte Sie den Ball knapp übers Tor. Doch kurz vor der Halbzeit war das Glück dann doch auf der TVD-Seite. Nach einem Eckball in der 43. Minute und Kuddelmuddel im Strafraum war der Ball im Netz. Eine TBN-Stürmerin fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Und die Freude währte noch Länger. Keine 2 Minuten später konnte, die kurz zuvor eingewechselte Karina Baumann zum 2:1 erhöhen – nach einem Eckball von Beate Krohn schaltete sich am schnellsten. Die zweite Halbzeit war geprägt von einem Spiel im Mittelfeld. Beide Mannschaften schafften es ca. 20 Minuten nicht mehr die Bälle am Boden zu halten und ihre Mitspieler genau an zu spielen. So war der Ball meist in der Luft und wurde unkontrolliert nach vorne gehauen. Eine viertel Stunde vor Ende des Spiels wurden dann unsere Frauen hektisch, diese Schwäche nutzte der TBN mit 2 – 3 schnellen Vorstößen, wobei einer zum 2:2 Ausgleich führte. 

FC Römerstein - TV Derendingen II 2:1

Aufstellung: Höckh – Stoffregen – Schneider – T. Baumann – Fürst – S. Kalbrecht – Arnold – Seleniou – Eigenwillig – Krohn – Schermann

Wechsel: 18 min. K. Baumann für S. Kalbrecht / 39 min. Loser für Schermann
Verlauf: 12 min. 1:0, 25 min. 2:0, 92 min. 2:1 Eveline Arnold

Erste Halbzeit verpennt!!!
Mit einem 2:1 musste unsere 2. Frauenmannschaft am Samstag nach Hause fahren. Lässt man das Spiel Revue passieren, hätte zumindest ein Punkt gegen den Tabellenzweiten rausspringen müssen. Am Schluss lief jedoch die Zeit unseren Frauen davon. Die erste Halbzeit gehörte Römerstein. Die TVD Mädels waren zwar auf den Platz jedoch fehlte es die ersten 45 Minuten am Kampf- und Teamgeist. Es waren Einzelspieler auf den Platz und jeder war mit sich selber beschäftigt. Römerstein hatte mehr Ballbesitz und war immer früher am Ball und gewann die meisten Zweikämpfe. In der 12 Minute konnte Römerstein ihre erste Chance gleich nutzen. 20 Meter vor dem TVD-Tor wurde Eveline Arnold gefoult und blieb liegen, jedoch ertönte kein Pfiff. In diesem Moment achtete die TVD-Abwehr mehr auf ihre verletzte Mitspielerin als auf den Ball. Dies nutzt eine gegnerische Stürmerin aus, ließ 2 Abwehrleute stehen und zog aus 6 Metern unter die Latte ab. Auch das 2:0 fiel unglücklich – mal wieder ein langer Ball an der TVD-Abwehr vorbei – Ersatztorfrau Höckh kommt raus, kann den Ball noch abwehren, jedoch war der Gegner am Abpraller wieder früher dran.
Die zweite Halbzeit schienen sich unsere Frauen dann gefangen zu haben. Sie spielten besser zusammen, Zweikämpfe wurden gewonnen und man erarbeitete sich mehrere Torchancen. Leider wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Meist ging dieser knapp am gegnerischen Tor vorbei oder die Römersteiner Torfrau war noch dran. Römerstein beschränkte sich in der 2 Halbzeit auf lange und schnelle Konter, die aber erfolglos blieben. In der Nachspielzeit gelang es dann doch noch. Eveline Arnold trifft in der 92 Minute zum 2:1. Jedoch war dies zu spät. Keine Minute später pfiff der Schiedsrichter das Spiel am.
Am kommenden Samstag treffen unsere Frauen zuhause auf den TB Neckarhausen II. Dies wird nicht einfach werden, da einige Stammspieler fehlen werden und der TBN II ein starker Gegner ist, gegen den sich unsere Frauen immer schwer tun.

TV Derendingen II - SSV Rübgarten 2:2

06.10.2012 Es reichte nur zu einem Unentschieden! TVD 2 fällt auf Tabellenplatz 4 zurück.

Aufstellung: Höckh – Kalbrecht – Stoffregen – Schneider – T. Baumann – Schermann – Wunder – Seleniou – Eigenwillig – Arnold – Krohn

Wechsel: 3 min. Loser für Krohn, 69 min. M. Kalbrecht für Schermann,
85 min. Ludwig für Wunder

Verlauf: 23 min. 0:1, 26 min. Gelbe Karte Seleniou, 50 min. 1:1 Cosima Schneider,
60 min. gelb-rote Karte Seleniou, 73 min. 1:2, 76 min. 2:2 Eveline Arnold

Am Samstag traf unsere Zweite Frauenmannschaft auf den Nachbarn SSV Rübgarten, die bis zu diesem Zeitpunkt noch im Tabellenkeller mit 0 Punkten bei 3 Spielen standen. Klares Ziel von Trainerin Melanie Bölzle war kein Punkteverlust sondern ein Sieg. Jedoch nach 90 Minuten musste man froh sein das es 2:2 stand. Zwar waren unsere Frauen wie so oft klar Spielbestimmend jedoch waren die Gäste aus Rübgarten durch weite Bälle von der Libera auf die schnelle Stürmerinnen immer gefährlich, jedoch am Abschluss zu ungenau oder zu überhastet. So schoss Rübgarten Ihre 2 Tore nur durch zwei Standardsituationen, wobei der Freistoß der zum 1:2 führte sehr fraglich war. Von Anfang an der Partie war der Schiedsrichter nicht ganz so neutral wie er sein sollte – so pfiff er viele Fouls gegen Derendingen, ließ aber dafür einige Fouls bei Rübgarten und Handspiele durchgehen. Das führte zu einigen Unmut bei unseren Mädels. Spielmacherin Konstantina Seleniou sah in der 26 Minute dann auch wegen „Meckerns“ eine gelbe Karte. In der 23 Minute kam es dann zum ersten Freistoß von Rübgarten aus 18 Metern. Die SSV Stürmerin zirkelte den Ball an den rechten Pfosten und eine der drei freistehenden SSV-Spielerinnen konnte den Ball ungehindert an Torfrau Höckh vorbeischieben. Nach diesem Gegentreffer versuchten unsere Frauen den Ausgleich zu erzielen, jedoch scheiterten sie knapp am SSV-Gehäuse. Wie z. B. Eveline Arnold die in der 30 Minute den Ball Zentimeter über die Latte feuerte. Nach der Halbzeit wurde eine TVD-Stürmerin am 16er gefoult – der fällige Freistoß wurde zwar von der SSV-Torfrau abgewehrt, jedoch bei dem Nachschuss von Cosima Schneider hatte diese keine Chance. (1:1). Nun war Derendingen mächtig am Drücken, doch genau in dieser Phase, verpasste uns der Schiedsrichter einen Dämpfer. Konstantina Seleniou sah wegen eines angeblichen Fouls die gelb-rote Karte, wo man hier erwähnen muss dass sogar die angeblich Gefoulte sich bei Seleniou sich für die Karte entschuldigte. Geschockt dass man jetzt auch nur noch zu zehnt auf dem Platz stand, versuchten unsere Frauen jedoch weiterhin das Führungstor zu erzielen. Doch es kam anders. In der 73 Minute ertönte ein Pfiff nach einem Eckball von Rübgarten. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß am 16er – Cosima Schneider sollte ihre Gegenspielerin behindert bzw. gefoult haben…? Den fälligen Freistoß verwandelte die SSV-Stürmerin zum 1:2 – zwar war Ersatztorfrau Höckh noch dran, konnte diesen aber nicht mehr weit genug ablenken. Doch wer gedacht hätte unsere Frauen ließen den Platzverweis und diese Entscheidung mit dem Freistoß auf sich sitzen, hatte sich getäuscht. „Jetzt erst recht – dachten sie sich“ – alle 10 Spielerinnen unterstütz von den Ersatzspielern, Trainern, Betreuern und Fans gaben alles was sie noch hatten und diese Mühe wurde belohnt. Keine 4 Minuten (76.) später erzielte Eveline Arnold den 2:2 Ausgleich. Nun warfen unsere Frauen alles nach vorne – jedoch musste das Spiel in der 85 Minute unterbrochen werden. Unglücklich traf der Ball von Sara Eigenwillig die Libera von Rübgarten im Gesicht und diese ging zu Boden und musste nach einer längeren Behandlungsphase auch ausgewechselt werden. Wir wünschen Ihr auf diesem Wege noch alles Gute und hoffen das es nicht all zu schlimm ist. Nach dieser Pause waren es noch gute 5 Minuten in denen leider kein Tor erzielt werden konnte und schluss endlich muss man froh sein, dass keine weiteren Pfiffe ertönten oder Spieler vom Platz mussten. Am Schluss waren beide Mannschaften froh einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Unsere Frauen treffen nun am Samstag auf einen harten Brocken. Sie müssen zum FC Römerstein, der sich auf den 2. Tabellenplatz geschoben hat nach dem 4:0 Sieg gegen den jetzigen Tabellenführer Rottenburg. Wir wünschen unseren Mädels viel Glück.


Kirchheim/Teck - TV Derendingen II 1:6

Aufstellung: Höckh – Arnold – Schneider – S. Kalbrecht – Wunder – Krohn – Seleniou – T. Baumann – Stoffregen – Fürst – Eigenwillig

Wechsel: 46 min. Becker für Höckh, 52 min. Loser für Wunder, 58 min. Ludwig für Baumann,
64 min. Scherrmann für Kalbrecht

Verlauf: 09 min. 1:0, 19 min. 1:1 Eveline Arnold, 24 min. 1:2 Valerie Wunder,
28 min. 1:3 Valerie Wunder, 58 min. 1:4 Sarah Kalbrecht, 83 min. 1:5 Konstantina Seleniou,
87 min. 1:6 Eveline Arnold

2. Frauenmannschaft arbeitet sich auf den dritten Tabellenplatz vor.

Mit 6 Punkten und 8:1 Toren steht unsere 2 Frauenmannschaft nun auf den 3. Tabellenplatz, wobei man sagen muss, dass die ersten 7 Plätze sehr eng sind. Tabellenführer ist im Moment Rottenburg mit 9 Punkten, die aber ein Spiel mehr haben und Tabellenzweiter Römerstein auch mit 6 Punkten aber mit einem Tor mehr geschossen. Danach folgen unsere TVD-Mädels gefolgt von Neckarhausen (4.) und SV Unterjesingen (5.) – alle auch mit 6 Punkten. Dies lässt auf eine spannende Runde hoffen.

Das Auswärtsspiel in Kircheim/Teck begann schon vor dem Anpfiff kurios. Als unsere Mädels auf den Platz kamen, war der Sportplatz nicht gestreut und laut Aussage der Gastgeber läge das daran weil der Platzwart nicht erreichbar sei. Die Gäste machten uns den Vorschlag das Spiel mit 0:3 für uns zu werten oder anzupfeifen und die Linien mit Hütchen zu markieren. Für uns war klar wir wollen antreten, trotz schlechten Platzverhältnissen. 10 Minuten vor Anpfiff „tauchte“ aber ein Streuwagen auf und es konnte auf einem regulären Platz gespielt werden.

Wahrscheinlich war das „Chaos“ am Anfang auch der Grund warum unsere Mädels in der 9 Minute bei der ersten Chance der Gäste durch einen Freistoß unaufmerksam waren. Der Freistoss wurde hoch hinein in den 16er geschlagen und die TVD-Abwehr schätzte diesen Ball falsch ein und so konnte eine Kirchheimer Stürmerin blitzschnell schalten und lief auf Ersatztorfrau Höckh alleine zu und ließ dieser keine Chance – 1:0. Nach diesem frühen Gegentreffer rappelten sich unsere Frauen aber zusammen und fanden zu ihrem gewohnten guten Kombinationsspiel. Sie setzten die Gäste enorm unter Druck. In der 19 Minute war es dann Eveline Arnold die nach einem Freistoß von Cosima Schneider mit ihrem schwachen rechten Fuß zum Ausgleich traf. Keine fünf Minuten später erhöhte Valerie Wunder mit einem wunderschönen Solo-Lauf zum 1:2. Erwähnenswert war der lange Ball von Abwehrspielerin Ursula Furst, die die freistehende Wunder links außen sah. Wunder erhöhte auch in der 28 min. zum 1:3. Diesmal war die Vorbereiterin Sarah Kalbrecht. Bis zur Halbzeit erspielten sich unsere Frauen zwar noch einige Chancen, konnten aber keinen weiteren Treffer landen. Zu den Gästen muss man sagen, dass sie eigentlich keine große Gefahr darstellten, außer durch ihr aggressives Spiel, wo man froh sein muss das keine unserer Spielerinnen sich groß verletzte außer wohl ein paar blauen Flecken und Beschimpfungen.
In der zweiten Halbzeit waren 10 Minuten gespielt bevor Sarah Kalbrecht auf ihre typische Art und Weise den Ball durch einen scheinbar unmöglichen Winkel ins Tor bugsierte. Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, bis zur 83 min. als die laufstarke Konstantina Seleniou ihre Leistung mit dem 1:5 krönte. Die Vorlage kam von Nicole Schermann. Das letzte Tor des Spiels erzielte Ex-Pfronstetterin Eveline Arnold – diesmal mit ihrem starken linken Fuss. Nach einem Eckball von Beate Krohn zog sie einfach mal ab. Am Samstag erwarten unsere Frauen den Nachbarn SSV Rübgarten an der Steinlach. Anpfiff ist um 17.00 Uhr.

TVD II - TSV Pfronstetten/Wilsingen 1:0

Glücklicher Sieg im ersten Spiel!


Das 1. Rundenspiel gewann unsere 2. Frauenmannschaft glücklich gegen den TSV Pfronstetten / Wilsingen mit 1:0. Zwar hatten unsere Frauen mehr Spielanteile und bestimmten zum Großteil das Spielgeschehen, jedoch hatte der Gast aus Pfronstetten die besseren und häufigeren Torchancen. Zur Halbzeit stand es zwar noch 0:0 jedoch hatte Pfronstetten ein paar 100% Torchancen, wo die TSV Stürmerinnen allein auf das TVD-Gehäuse zu liefen, am Schluss aber an Torfrau Höckh (die für die fehlende Stammtorhüterin Sarah Becker einsprang) oder an ihrem eigenen Unvermögen scheiterten. Der TVD hatte zwar auch Torchancen aber nicht ganz so glas klare. In der 53 Minute erzielte dann Sarah Kalbrecht das einzige Tor an diesem Tage. Jedoch brauchte es auch hier 3 Versuche bis der Ball endlich im TSV-Tor landete. Pfronstetten setzte auch nach diesem Gegentreffer mit langen Bällen in die Spitze auf ihren schnellen Konter und unsere Frauen waren eins um andere Mal in arger Bedrängnis. Jedoch schafften sie es an diesem Tag die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Am nächsten Sonntag müssen unsere Frauen nach Weilheim Teck,