Aktuelle Spielberichte

TV Derendingen II - TSV Sondelfingen II 1:1 (1:0)

Auch gegen das Schlusslicht nur einen Punkt

 

Auch gegen den derzeitigen Tabellenletzten TSV Sondelfingen II, konnte unsere 2. Frauenmannschaft keine 3 Punkte holen. Nach 90 Minuten war es Ein enttäuschender Punkt. Dabei war man klar die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich einige gute Torchancen. Doch davon konnte gerade eine Chance zum Führungstor genutzt werden. In der 10 Minute traf Anja Sailer mit einem wunderschönen 25 Meterschuss unter die Latte zum 1:0.

Das ganze Spiel waren sich unsere Frauen und Fans sicher heute drei Punkte sicher nach Hause zu holen, doch am Schluss war man schlauer. Ein Fehler in der letzten Spielminute kostete unsere Frauen den Sieg. Ein weiter Abschlag der TSV-Keeperin – Abwehrleute Merk und Kalbrecht schätzen diese Ball falsch ein und die schnelle TSV-Stürmerin ist schneller am Ball und lässt Torfrau Dentler keine Chance.

 

Aufstellung: Dentler – Fürst – M. Kalbrecht – Stoffregen – Merk – Schlageter – Zeeb – Sailer

Weindel – Krohn – Wütz

 

Wechsel: 65 min. Zosel für Krohn, 69 min. Grieb für Stoffregen, 78 min. S. Kalbrecht für Schlageter

 

Verlauf: 33 min. 1:0 Anja, 81 min. 1:1

TV Derendingen II - SKV Eningen 0.5

Aufstellung: Becker – Fürst – Seleniou – Wunder – Schneider – T. Baumann – Stoffregen – Kimmel – S. Kalbrecht – Paldauf – Schnell

Wechsel: 34 min. Mader für Schnell / 58 min. Weindel für Kimmel / 64 min. Karina Baumann für Mader / 78 min. Laurenzen für Wunder

Kurzverlauf: 22 min. 1:0 Seleniou, 31 min. 2:0 Paldauf, 53 min. 3:0 Schneider, 58 min. 4:0 Wunder,

80 min. 5:0 Eigentor, 86 min. gelbe Karte Teresa Baumann

 

Ziel war ein klarer Sieg

Gegen den Tabellenletzten mit 0-Punkten SKV Eningen war die Zielvorgabe unserer Frauen ein klarer Sieg. Das Spiel war dann auch dementsprechend. Der TVD hatte 90 Minuten lang die Überhand und ließ den Gästen aus Eningen keine nennenswerte Chance. Leider wurden die zahlreichen Chancen mal wieder nicht konsequent genutzt. Dann kam auch noch dazu das das nötige Glück dazu fehlte. Laura Paldauf traf in diesem Spiel 3 x Aluminium.

Bereits in der 1. Minute hatte der TVD seine 1. Chance. Cosima Schneider schoss den Ball nur denkbar knapp am Tor vorbei. Es brauchte 22 Minuten bis der TVD eine seiner zahlreichen Chancen zum 1:0 verwandeln konnten. Nach einem Eckball von der laufstarken Cosima Schneider köpfte Konstantina Seleniou den Ball unhaltbar zum 1:0 ein. 20 min. später erhöhte Libera Laura Paldauf mit einem schönen 20 Meter Schuss auf 2:0 – danach hatte sie weniger Glück und traf wie schon erwähnt das Aluminium. Trotz dem guten Kurzpassspiel unserer Frauen wurden die Tore nur durch Weitschüsse erzielt. In der 53 Minute. nach der Halbzeitpause zog Cosima Schneider einfach mal aus 30 Metern ab und der Ball landete unter die Latte im Tor. Keine fünf Minuten später erhöhte Valerie Wunder nach einem schönen Solo auf 4:0. Das 5:0 und somit der Endstand fiel in der 86 min. nach einem Eckball durch ein Eigentor durch die Gäste.

Das letzte Spiel der Saison findet am 25.05.2012 gegen Römerstein statt



SG Erpfingen/Willmandingen - TV Derendingen II 1:0

Aufstellung: Becker – Hönle – Fürst – S. Kalbrecht – T. Baumann – Kimmel – Laurenzen – Paldauf – Schneider – Wunder – Schnell

Wechsel: 37 min. Öz für Kimmel / 45 min. Schmitt für Laurenzen / 85. min. Weindel für Schmitt

Verlauf: 20 min. 1:0 Eigentor Sarah Kalbrecht

 

Not gegen Elend

… so konnte man die erste Halbzeit beim Regionenliga-Spiel Erpfingen/Willmandingen gegen unsere zweite Frauenmannschaft wohl bezeichnen, die die Zuschauer in Genkingen zu sehen bekamen. Die erste Halbzeit war geprägt von Fehlpässen und ungenauem Zuspiel. Nennenswert in den ersten 45 Minuten waren 2 Chancen vom Gastgeber die knapp am Tor vorbei gingen und das 1:0. Unglücklich für den TVD. In der 20 Minute wollte Sarah Kalbrecht eine Flanke der Gäste aus dem Strafraum köpfen, jedoch streifte der Ball ihren Kopf nur und dieser flog unhaltbar für Torfrau Sarah Becker ins Tor. Danach passierte nichts nennenswerte.

In der zweiten Halbzeit wurde der TVD besser. Die Zweikämpfe wurden angenommen, teilweise gewonnen und die Pässe und Flanken fanden öfters den eigenen Mitspieler. Jedoch waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. In der 76 Minute dann die erste hochprozentige Chance für den TVD. Sarah Kalbrechs Schoß den Ball nur knapp rechts am TSV Tor vorbei. Der TVD drückte die letzten 20 Minuten, jedoch konnten die Gastgeber immer kurz vor dem 16er den Ball aus der Gefahrenzone bringen. So verlor man am Schluss unglücklich mit 1:0, obwohl man von den Spielanteilen der 2 Halbzeit ausgehend sagen muss, dass ein Unentschieden in Ordnung gegangen wäre.

Am Samstag trifft unsere zweite Frauenmannschaft auf den SKN Eningen. Anpfiff ist bereits um 17.00 Uhr in Derendingen.



TV Derendingen II - TB Neckarhausen 2:4

Aufstellung: Becker – Hönle – Schneider – S. Kalbrecht – Wunder – Kimmel – Mader – Seleniou – Stoffregen – Fürst – Schnell

Wechsel: 60 min. K. Baumann für Schnell / 80 min. M. Kalbrecht für Mader / 83 min. Laurenzen für Stoffregen

Verlauf: 05 min. 0:1, 33 min. 0:2, 63 min. 0:3, 65 min. 1:3 Karina Baumann, 82 min 1:4,

88 min 2:4 Cosima Schneider

 

100% Torausbeute!

 

Leider traf diese Aussage auf die Gäste aus Neckarhausen zu und nicht auf unsere Frauen. Der TVD war im diesem Spiel eigentlich klar spiel bestimmend, jedoch nutzte der TBN seine wenigen Torchancen eiskalt aus und unsere Frauen ließen ihre Chancen leider aus. So stand es nach 90 Minuten 2:4.

 

Unsere Frauen fanden von Anfang an gut ins Spiel und setzten die Gäste aus Neckarhausen gleich unter Druck. Jedoch ging Neckarhausen gerade in dieser Phase bereits in der 5 Minute mit 0:1 in Führung. Eine Gästespielerin wurde links außen nicht konsequent angegriffen und diese zog aus 25 Metern einfach mal ab. Dieser Schuss entwickelte sich zu einem wahren Sonntagstreffer der TVD-Torfrau Sarah Becker keine Chance ließ und unhaltbar ins rechte obere Eck ging. Trotz diesem frühen Gegentreffer ließen sich unsere Frauen nicht unterkriegen und zogen ihr schönes Kombinationsspiel weiter durch und erspielten sich einige Chancen die aber ungenutzt blieben. Wie in der 19 Minute als Valerie Wunder bei einen krassen Abwehrfehler von TBN am schnellsten schaltete und allein auf die TBN-Torfrau zulief. Jedoch konnte sie diese Chance nicht nutzen und setzte den Ball übers Gäste Tor. In der 33 Minute dann ein krasser Fehler der TVD-Abwehr. Einen Moment war die TVD-Abwehr unachtsam und mit einem tödlichen Ball in die Gasse erzielte eine TBN-Stürmerin das 0:2. Nach der Halbzeit sah das Bild genauso wie in der ersten Hälfte aus. Die TVD-Frauen machten das Spiel doch der Gast erzielte die Tore. In der 63 min. erhöhte der TBN auf 0:3. Ein langer Ball in den Strafraum – Torfrau Becker kommt nicht raus und Abwehrspielerin Madlene Stoffregen schaut nur zu wie die Gästestürmerin den Ball annimmt und einschiebt. In der 65 min. dann der Auftritt von Karina Baumann die kurz davor eingewechselt worden ist. 3 Ballkontakt von ihr und es steht 1:3. Valerie Wunder spielt Baumann gekonnt am 16er und die fackelt nicht lang und zieht ab. Danach erspielte sich der TVD noch einige gute Chancen die aber entweder knapp am Tor vorbei gingen oder von der Gästetorfrau pariert wurden. Dann erhöhte der TBN in der 82 min. noch auf 1:4. Zwar konnte der TVD noch in der 87 min. auf 2:4 verkürzen – Karina Baumann wurde im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Cosima Schneider - jedoch war die Zeit einfach zu kurz um ein eventuelles Unentschieden zu erreichen.



TSV Deizisau - TV Derendingen II 4:1

 

Aufstellung: Becker – Hönle- Schneider – S. Kalbrecht – Stoffregen – Seleniou – T. Baumann – Öz – Paldauf – Fürst – Mader

 Wechsel: 30 min. Schnell für Mader / 83 min. Teljeur für Paldauf

 

Verlauf: 24 min. 1:0, 50 min. 2:0, 60 min. 3:0, 63 min. 4:0, 73 min. 4:1 Schneider

 

Unsere Fußball-Frauen des TV Derendingen haben in der Regionenliga mit 1:4 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten TSV Deizisau verloren. Die Deizisauerinnen stehen nun einen Platz vor dem TVD auf Rang zwei. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel und Derendingen erspielte sich die besseren Möglichkeiten. In der 30 Minute eroberte sich Deizisau durch eine Unachtsamkeit von Burcu Öz im Mittelfeld den Ball und konnte Torfrau Sarah Becker mit einem Distanzschuss überwinden und in Führung gehen. Nun ging es hin und her und beide Teams hatten Chancen - bis zur Halbzeit blieb es jedoch beim 1:0. Kurz nach der Pause konnte Deizisau auf 2:0 erhöhen - nach einer schnellen Kombination über die rechte Seite verwandelte  eine Deizisauer Spielerin eine Flanke zum 2:0 (51.). Neun Minuten später setzte sich wieder eine Heimspielerin zum 3:0 durch. Die Vorentscheidung fiel dann in der 65. Minute – eine TSV Stürmerin erzielte das 4:0. Alle Tore fielen meist auf die gleiche Weise. Lange Bälle nach vorne auf die schnelle TSV-Stürmerinnen und die TVD-Abwehr fand in diesen 90 Minuten keine geeignete Mittel dagegen. Jedoch gaben unsere Mädels nicht auf und spielten weiter druckvoll nach vorne. In der 73. Minute gelang ihnen dann der Anschlusstreffer durch Cosima Schneider nach einem Steilpass durch die stark spielende Konstantina Seleniou. Kurz darauf bekam Derendingen noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Marie-Therese Hönle leider vergab. So blieb es leider bei dem viel zu hohem 4:1, da beide Mannschaften eigentlich gleichwertig waren, nur die Gastgeber mehr aus ihren Chancen machten.   

TV Derendingen II - TSV Weilheim Teck 2:3

Aufstellung: Becker – Hönle – Schneider – Fürst – Paldauf – S. Kalbrecht – Stoffregen – T. Baumann – Schnell – Kimmel – Kaiser –

Wechsel: 82 min. Mader für S. Kalbrecht

Verlauf: 15 min. 0:1 - 36 min. 1:1 S. Kalbrecht - 39 min. 1:2 - 61 min. 1:3. - 70 min. 2:3 Kaiser

 

Gut mitgehalten gegen den Tabellenführer aus Weilheim!

Mit der Einstellung es dem Tabellenführer aus Weilheim nicht leicht zu machen und eventuell auch noch einen Punkt in Derendingen zu lassen gingen unsere 2 Frauenteam in das Spiel. 90 Minuten lang hielten unsere Frauen gegen den spielstarken Tabellenführer gut mit und hätten sogar den Ausgleich verdient gehabt, aber leider fehlte am Schluss noch das kleine Glück dazu. Trotzdem kann man Stolz auf die Leistung unserer Frauen sein. Mit einer guten Mannschaftsleistung machte man es dem Gegner schwer ins Spiel zu kommen und auch viele Torchancen raus zu spielen. Leider kam es doch zu ein oder anderen Torchance die dann der Gast aus Weilheim auch gleich kaltschnäuzig ausnutzte. So wie in der 15 Minute als die TVD Abwehr einmal nicht voll da war nutzte die schnelle TSV Spielerin die erste richtige Torchance zur 0:1 Führung. In der 36 Minute konnte jedoch Sara Kalbrecht den Ausgleich erzielen. Laura Paldauf spielte Melina Kaiser mit einem Langen Ball im Mittelfeld an – die setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und sieht die freistehende Sarah Kalbrecht – die die TSV Keeperin gekonnt ins falsche Eck schickt. Der Jubel währte aber nicht lange. In der 39 Minute traf die ehemalige Bundesligaspielerin Enoch zum 1:2. Die nahm einen Ball im 16er an und im Fallen und in der Drehung schiebt sie diesen noch in das TVD Tor. Keine Chance für Torfrau Sarah Becker. Sarah Becker musste dann auch noch nach der Halbzeit gleich in der 52 min. im Eins gegen Eins ihr Können zeigen. Eine TSV Spielerin lief alleine auf Sie zu, doch Sarah Becker parierte den Ball gekonnt mit dem rechten Fuß zur Ecke. Der TVD hatte auch noch einige Chancen um den Ausgleich zu erzielen, jedoch stand entweder die TSV Torfrau im Weg oder ein paar Zentimeter fehlten. Im Gegensatz zum Gast die in der 61 Minute zum 1:3 erhöhen konnten. In der 70 Minute erzielte dann noch Melina Kaiser –die eine der besten am heutigen Tage war – den Anschlusstreffer zum 2:3. Nach einem Getümmel im TSV Strafraum setzt sie sich durch und erzielt das Tor. Was dann auch gleichzeitig der Endstand war. Der Gast aus Weilheim hatte sich diesen Sieg bestimmt leichter vorgestellt und unsere Frauen haben sich sehr gut geschlagen. Ein Unentschieden wäre nach dem Spielverlauf gar nicht mehr unverdient gewesen. Beide Mannschaften waren gleichwertig und man merkte nicht oft, dass der Tabellen 6. gegen den Tabellenführer spielt. Gut gemacht Mädels      Bilder>>

SSV Rübgarten - TV Derendingen II 2:1

Aufstellung: Becker - Fürst - Paldauf - Schneider - Seleniou - Laurenzten - Dumke - Wunder - Schnell - Öz – Kimmel - 30 min. Stoffregen für Laurenzen

Verlauf: 21 Min. 1:0 Rübgarten - 51 Min. 2:0 Rübgarten - 56 min. 2:1 Paldauf

 

TVD Frauen finden kein Mittel gegen das Defensivverhalten der Gastgeber aus Rübgarten

Dem SSV Rübgarten ist es am Samstag gelungen, das Team des TV Derendingen zu schlagen. Dabei überzeugte der SSV vor allem durch eine konzentrierte Defensivleistung: Die Viererkette des SSV ließ unseren Frauen kaum Torchancen zu.

In einer Anfangsphase, die von beiden Mannschaften temporeich, aggressiv und auf hohem taktischen Niveau geführt wurde, setzte der SSV Rübgarten die ersten Offensivakzente und erarbeiteten sich eine geringfügige Feldüberlegenheit. Unsere Frauen zeigten in dieser Phase in erster Linie durch Kontermöglichkeiten Präsenz.

In der 21. Minute markierte Manja Sommer auf Vorlage von Larissa Häfner den 1:0-Führungstreffer für den SSV, als sie eine Schusschance aus 20 Metern mit einem unhaltbaren Schlenzer ins lange Ecke ausnutzte. Doch von diesem Gegentreffer ließen sich unsere Frauen nicht schocken und spielten in der restliche ersten Halbzeit munter mit, wenngleich sie sich keine nennenswerten Möglichkeiten erarbeiten konnten.

Nach dem Seitenwechsel gewann das Spiel dann allerdings an Fahrt. Zunächst rettete eine SSV Spielerin nach einem Derendinger Eckball per Kopf die knappe Rübgartener Führung (51. Minute) und drei Minuten später erzielte Manja Sommer mit einem Distanzschuss den 2:0-Treffer. Die Führung der Gastgeber hielt allerdings nur 5 Minuten, da unsere Frauen mit einem spektakulären Freistoß durch Laura Paldauf aus 20 Metern den Anschlusstreffer herstellen konnte.

In der Folge wurde die Partie wieder kampfbetonter und beide Teams egalisierten sich im Mittelfeld. Die Gastgeberinnen versuchten ihr Glück vornehmlich in Kontern während unsere Mädels mit Standards Gefahr ausstrahlten (so etwa in der 70. Minuten, als ein Freistoß aus 30 Metern nur Centimeter am Rübgartener Gehäuse vorbeistrich). In einer von Verletzungsunterbrechungen geprägten Schlussphase kamen dann die Kontrahenten nicht mehr zu Torgelegenheiten, so dass es beim 2:1-Sieg SSV Rübgarten blieb.

TSV Pfronstetten - TV Derendingen II 1:2

Aufstellung: Schneider – Fürst – Paldauf – Stoffregen – S. Kalbrecht – Kaiser – Gutekunst – Armbruster – Wunder – Sailer – Seleniou

Wechsel: 36 min. Kimmel für Armbruster / 83 min. Laurenzen für Gutekunst

Verlauf: 27 min. 0:1 Dina Seleniou, 47 min. 1:1 Steffi Schmid, 56 min. 1:0 Melanie Kaiser

 

TVD Frauen 2 entführen 3 Punkte aus Pfronstetten

 

Mit einem 1:2 Sieg fuhren unsere Frauen am Samstag von Pfronstetten mit einem lächelnden und weinenden Auge nach Hause. Lächelnd wegen dem Sieg und weinend da sich Lisa Armbruster voraussichtlich wieder den Mittelfuß gebrochen hat. Dies geschah aber ohne gegnerische Einwirkung.

Das Spiel war weitestgehend ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen. Der TVD hatte zwar den größeren Ballbesitz aber der TSV Pfronstetten war immer durch seine schnellen Konter torgefährlich. So hatte der TVD in der 84 min. noch Glück als Pfronstetten mit einem schönen Schuss von links außen nur die Latte traf.

Bereits in der 14 Minute hätte Derendingen mit 0:1 in Führung gehen müssen. Lisa Armbruster lief allein auf die TSV Torfrau zu, scheiterte jedoch an dieser. In der 27 Minute erzielte Dina Seleniou das Führungstor. Anja Sailer arbeitete sich mit einem Solo schön durch das gegnerische Mittelfeld durch und schickte Valerie Wunder mit einem perfekten Pass auf die linke Seite auf die Reise. Diese sah in der Mitte Mitspielerin Dina Seleniou stehen. Ihre Flanke schätze die TSV Torfrau falsch ein und Seleniou konnte den Ball im Tor versenken. In der 36 Minute dann der Schock, als Lisa Armbruster ohne gegnerische Einwirkung ausgewechselt werden musste. Beide Mannschaften hatten einige Chancen, die aber auf beiden Seiten nicht genutzte wurden.

Nach der Halbzeit nutzte Pfronstetten dann gleich ihre erste Chance zum Ausgleichstreffer. Steffi Schmid 1:1 gegen Cosima Schneider – die die fehlende Sarah Becker im Tor ersetzte – Schneider konnte den Angriff noch von Schmid abwehren, aber den Abpraller nutze eine mitgelaufene TSV-Stürmerin aus. In der 50 Minute traf Valerie Wunder nach einem schönen Alleingang leider nur die Latte. Dann in der 56 Minute fiel das entscheidende 1:2. nach einem Freistoß von Valerie wunder am 16er konnte die TSV-Torfrau nicht festhalten und den Abpraller verwandelte die schnell schaltende Melanie Kaiser. Auch nach diesem Gegentreffer gab sich Pfronstetten nicht geschlagen und versuchte erneut den Ausgleich herbei zu führen, jedoch war das Glück nicht auf Ihrer Seite. Schlussendlich kann man sagen das ein Unentschieden auch in Ordnung gegangen wäre, aber dieses Mal der TVD einfach ein bisschen mehr Glück hatte. Zum Schluss wünschen wir Lisa Armbruster noch gute Besserung und eine schnelle Genesung.

TV Derendingen II - TSV Oferdingen 2:2

Aufstellung: Becker – Schneider – Paldauf – Fürst – T. Baumann – Stoffregen – Seleniou – S. Kalbrecht – Schmitt – Hönle – Öz

Wechsel: 53 min. Kimmel für Schmitt / 87 min. Teljeur für Öz

Verlauf: 04. min. 1:0 Schneider, 22 min. 2:0 Paldauf, 58 min. 2:1, 74 min. 2:2

 

2 Punkte verspielt: 2:2 trennten sich unsere Frauen gegen Oferdingen. Dabei war Derendingen in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend und hätte zur Halbzeit 5:0 führen müssen. Jedoch ließ die Torausbeute zu wünschen übrig und es stand zur Halbzeit gerade mal 2:0. Oferdingen hatte in der ersten Halbzeit nichts entgegenzu setzen und waren gerade mal 2 x vor dem TVD-Tor.

Bereits in der 4 Minute gingen unsere Frauen durch Cosima Schneider in Führung. Ein langer Abschlag von Torfrau Sarah Becker leitete Stürmerin Sarah Kalbrecht gekonnt mit dem Kopf weiter und Cosima Schneider zog ab. Der TVD erarbeitete sich einige gute Chancen aber immer scheiterte man an der Oferdingen Torfrau oder am Aluminium. So trafen die TVD-Frauen im gesamten Spiel 4 mal das Aluminium. In der 22 min. erhöhte dann Laura Paldauf mit einem wunderschönen Freistoß aus 25 Metern auf 2:0. Von der linken Seite zirkelte Sie den Ball ins rechte obere Eck und ließ der Oferdinger Torfrau keine Chance.

 

In der 2. Hälfte spielten unsere Frauen wie ausgewechselt. Die Bälle kamen nicht mehr an und die Gäste kamen besser ins Spiel. In der 58 Minute wurde dann ein langer Ball von der TVD-Abwehr falsch eingeschätzt und die schnelle Oferdinger Stürmerin nutzte dies zum 2:1 Anschlusstreffer. Davor hatte Laura Paldauf einen Elfmeter verschossen. Nach diesem Anschlusstreffer wurden die TVD-Frauen immer nervöser und Oferdingen machte mehr Druck. In der 74 min. fiel das das 2:2. Ein 30 Meter Schuss schätzte Torfrau Sarah Becker falsch ein.  Bilder >>

 

TSV Sondelfingen II - TV Derendingen II 0:3

Aufstellung: Becker - Hönle - S. Kalbrecht - Fürst - Paldauf - Dumke - Seleniou

- T. Baumann - Stoffregen - Schneider - ֖z

Wechsel: 64 min. Teljeur für. T. Baumann / 87 min. Mader für Dumke / 89 min.

Laurenzen für Schneider

Verlauf: 11 min. 0:1 Schneider, 13 min. 0:2 Seleniou, 40 min. 0:3 Sarah Kalbrecht

 

TVD 2 startet erfolgreich in die Rückrunde. Mit einem 0:3 Sieg gegen den TSV Sondelfingen II steht unsere Zweite Frauenmannschaft auf dem 3. Tabellenplatz.

 

Gegen unsere Oberliga-Reserve en hatten die Sondelfingerinnen an diesem Wochenende vor allem in der ersten Halbzeit wenig entgegenzusetzen. So war es für unsere Frauen ein Leichtes, bis zur Halbzeitpause mit 3:0 in Führung zu gehen. Bereits in der 11 Minute erzielte Cosima Schneider das 0:1. Laura Paldauf setzte sich rechts außen durch, spielte die freistehende Alisa Dumke an und diese schob den Ball an die Strafraum stehende Schneider weiter und diese zog aus 12 Metern ab. Die TVD-Frauen erarbeiteten sich durch schönes Kombinationsspiel einige hochkaratige Chancen heraus jedoch lieߟ der Abschluss noch zu wünschen übrig oder es fehlte einfach das letzte Glück dabei. In der 32 min. erzielte dann Konstantina Seleniou das verdiente 0:2. Den Torschuss von Cosima Schneider konnte die TSV-Torfrau nur abprallen lassen und Seleniou stand goldrichtig und schob ein. Kurz vor der Halbzeit erhöhte man dann noch auf 0:3. Ein Steilpass von Cosima Schneider über die TSV-Abwehr auf Sarah Kalbrecht, nutzte diese eiskalt aus.

Nach der Halbzeit kam zwar Sondelfingen besser ins Spiel und hatte auch einige Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. So nahmen unsere Frauen am Schluss die 3 Punkte verdient mit nach Hause.

 

Bilder >> 

 

TV Derendingen 2 – Römerstein 0:1

Aufstellung: Becker – Schmitt – Fürst – Seleniou – S. Kalbrecht – Kimmel – Hadzimuratovic –– Eigenwillig – Paldauf – Sailer – Roth

Wechsel: 55 min. Wunder für Schmitt / 78 min. Teljeur für Hadzimuratovic / 89. min. Schnell für Kimmel

Kurzverlauf: 8 min 0:1

 

Kein erfolgreiches Wochenende für unsere beiden Frauenteams.

 

Wie auch die erste Mannschaft konnte auch unsere 2 Frauenmannschaft an diesem Wochenende keine 3 Punkte nach Hause holen. Mit 0:1 verlor man zuhause gegen den FC Römerstein. Dabei wäre ein Unentschieden durchaus in Ordnung gewesen. Die ersten 20 Minuten hatte Römerstein mehr vom Spiel und unsere Frauen hatten Probleme die flinken Stürmerinnen der Gäste in den Griff zu bekommen. In der 8 Minute leistete man sich dann auch noch einen gravierenden Fehler der zum einzigen Tor an diesem Abend führte. Libera Laura Paldauf wollte in Bedrängnis den Ball auf Torfrau Sarah Becker zurückspielen – leider war dieser Rückpass zu schwach gespielt und die schnelle Stürmerin von Römerstein flitzte dazwischen und spielte die herauslaufende Sarah Becker gekonnt aus. Nach diesem Führungstor trafen die Gäste keine 2 Minuten später noch die Latte. Danach wurden unsere Frauen besser und kamen auch zu Torchancen. Wie in der 30 Minute als die Römersteiner Torfrau den Freistoß von Sara Eigenwillig gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Oder kurz vor der Halbzeit als Alma Hadzimuratovic auch knapp an der Torfrau scheiterte.

Nach der Halbzeit hatten die Gäste die erste Chance. Wiedermal ein Missverständnis der Abwehr brachte den Gästen eine gute Möglichkeit. Doch die Stürmerin schob den Ball nur cm am TVD Tor vorbei. Ab der 60 Minute war der TVD mehr in Ballbesitz und drückte auf den Ausgleich. Römerstein beschränkte sich nur noch auf das Kontern in dem Sie die Bälle nach vorne schlugen und die schnellen Spitzen hinterher setzten. In der 80 Min. hatte Dina Seleniou dann fast den Ausgleich erzielt. Sie setzte sich klasse links außen gegen 3 Abwehrspielerinnen durch, jedoch der Abschluß war leider zu schwach geschossen und die Torfrau der Gäste konnte den Ball gerade noch parieren. So blieb es leider beim unglücklichen 0:1.

Bezirkspokal: FC Rottenburg - TV Derendingen 2 1:0

Aufstellung: Becker – Fürst – Sailer – Paldauf – S. Eigenwillig – S. Kalbrecht – Kimmel – Wunder – Roth – Schmitt – Rheinsberg

Wechsel: 50 min. Dumke für S. Kalbrecht / 50 min. Hadzimuratovic für Schmitt / 70 min. Schnell für Kimmel

Kurzverlauf: 45 Sek. 1:0

 

TV Derendingen 2 im Nebel des Grauens.

Unsere Frauen standen noch nicht richtig auf dem Platz da stand es nach 45 Sekunden schon 1:0 für den Gastgeber. Eine Rottenburger Stürmerin nutzte die scheinbare „Abwesenheit“ unserer Mannschaft gleich in der ersten Minute aus. Sie umspielte 2 Derendingerinnen gekonnt und schob zum 1:0 ein. Rottenburg war in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend und hatte mehr Ballkontakte. Unsere Frauen hatten nicht wirklich viel dagegen zu setzen und waren meist langsamer am Ball als der Gegner. Die einzig nennenswerte Chance war in der 2 min. als Valerie Wunder allein auf die Rottenburger Torfrau zulief – den Ball an ihr rechts vorbei schieben wollte – dies aber gerade noch mit dem Fuß abwehren konnte, so dass der Ball leider an Fahrt verlor und von einer Rottenburger Abwehrspielerin noch vor der Linie weg geschlagen werden konnte.

Die zweite Halbzeit war im Zeichen des „Im Nebel des Grauens“. Der anfängliche leichte Nebel wurde immer dichter und man sah ab der 50 min. nicht weiter als 20 Meter. Torfrau Sarah Becker konnte ihre Gegenüber nicht mehr erkennen sondern nur noch erahnen. Doch der Schiedsrichter hatte wohl die beste Sicht von allen von der Mittellinie und weigerte sich das Spiel abzubrechen. So versuchten unsere Frauen das Beste draus zu machen und ihre Mitspielerinnen zu erahnen und mit weiten Bällen vors Tor zum Ausgleich zu kommen, aber leider scheiterte man am Abschluss. Rottenburg versuchte mit weiten Befreiungsschlägen und Kontern die Führung auszubauen scheiterten aber genauso an den schlechten Sichtverhältnissen wie unseren Frauen. In der 65 min. hörte es sich dann noch so an als ob Rottenburg nach einer Flanke oder Eckball? Von unserer Seitenlinie konnten wir das nicht sehen – die Latte oder Pfosten getroffen zu haben – zumindest kam ein derartiges Geräusch aus dieser Richtung. Nach 90 min. hieß es dann 1:0 für Rottenburg und man sollte sich wirklich überlegen ob man nicht Einspruch gegen dieses Spiel aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse einlegen sollte…. Bilder >>

SKVN Eningen – TV Derendingen 2 1:5

Aufstellung: Becker – Schmitt – Hönle – Fürst – Seleniou – Rheinsberg – S. Kalbrecht – Kimmel – Hadzimuratovic – T. Baumann - Eigenwillig

Wechsel: 50 min. Wunder für Kimmel / 60 min. Teljeur für Schmitt / 68 min. Roth f. T. Baumann

Kurzverlauf: 23 min. 0:1 Sara Eigenwillig, 30 min. 1:1, 34 min. 1:2 Sara Eigenwillig,

43 min. 1:3 Sarah Kalbrecht, 80 min. 1:4 Valerie Wunder, 83 min. 1:5 Marie-Therese Hönle (Elfmeter)

 

 

5:1 gewannen unsere Frauen gegen den SKV Eningen. Trotz diesem klaren Sieg muss man sagen dass unsere Frauen sich gegen den Gastgeber ziemlich schwer taten. Die mit 11 Leuten in der eigenen Hälfte standen und mit allen Mitteln versuchten den TVD das Leben schwer zu machen. Was teilweise auch gelang. Zwar waren unsere Frauen die klar spielbestimmende Mannschaften, jedoch fanden taten sie sich schwer an dem Eninger Abwehr-Bollwerk vorbei zu kommen. Die erste Chance für Derendingen hatte Denise Schmitt die nach einer Flanke von Dina Seleniou mit Ihrem Knie leider nur die Latte traf. In der 23 min. erzielte dann Sara Eigenwillig mit einem 23 Meterschuss nach einem schönen Doppelpass mit Sarah Kalbrecht das 0:1. Das einzige Mal wo Eningen wo das Derendinger Tor kam war in der 30 min. durch einen Freistoß. Die TVD Abwehr bekam den – eigentlich ungefährlichen Freistoß – nicht aus ihrer Hälfte und vom nachfolgende Kullerball war Torfrau Sarah Becker – die bis dahin kaum einen Ballkontakt hatte – wohl zu überrascht so das der ins TVD-Tor rollte. 1:1.Doch die stark spielende Sara Eigenwillig stellte die 2:1 Führung nach 34 min. wieder Herr. Ihr Freistoß von rechts außen, hämmerte sie unhaltbar ins linke obere Eck. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann wieder eine Sarah ein Tor. Jedoch Sarah Kalbrecht die in der 43 min. mit einem schönen Alleingang 2 Gegenspielerinnen umspielte und dann aus 16 Metern zum 1:3 erhöhte. In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Frauen zwar schöne Spielzüge, jedoch war wieder mal am 16er Schluss. Erst in der 80 min. erzielte Valerie Wunder wieder aus weiterer Entfernung das 1:4. In der 83 min. dann noch ein Foulelfmeter für Derendingen. Nicole Teljeur konnte nur mit einem Foul im 16er gestoppt werden und den fälligen Elfmeter verwandelte Libera Marie-Therese Hönle souverän zum 1:5 Entstand.   Bilder>>>>

TV Derendingen 2 – Willmandingen/Genkingen 3:0 (1:0)

Aufstellung: Becker – Schmitt – Roth – Hönle – Paldauf – Sailer – Fürst – Seleniou – Rheinsberg – S. Kalbrecht - Kimmel

Wechsel: 50 min. Hadzimuratoriv für Schmitt / 55 min. Eigenwillig für S. Kalbrecht / 79 min. T. Baumann für Paldauf

Kurzverlauf: 25 min. 1:0 Konstantina Seleniou, 77 min. 2:0 Anja Sailer, 78 min. 3:0 Laura Paldauf

 

Verdientes 3:0 gegen den Tabellenfünften Willmandingen

 

Die spielbestimmende Mannschaft war unsere 2. Frauenmannschaft – bisheriger Tabellendritter– im Spiel gegen den Tabellenfünften Willmandingen. Willmandingen kam die ganzen 90 min. nie wirklich ins Spiel und fand keine wirklichen Mittel gegen unsere Frauen. Die heute – im Gegensatz zu den letzten 2 Spielen – einmal wieder ihren schönen Kombinationsfußball und schöne Spielzüge zeigten. Es wurde schnell gespielt, die Laufbereitschaft war enorm. Nur der letzte Pass am 16 Meter-Raum ließ zu wünschen übrig. So war meist am 16er Schluss. Das 1:0 fiel in der 25 Minute als Konstantina Seleniou den Ball im Mittelfeld annahm, 2-3 Meter führte und dann einfach mal abzog. Der flache und stark geschossene Ball aus 26 Metern ins rechte Eck ließ der Gästetorfrau keine Chance. Auch wenn unsere Frauen das Spiel fest in Ihren Händen hatte, passierte bis zur Halbzeitspause nichts mehr. Die einzige Torchance der Gäste wurde vom Schiedsrichter in der 35 Minute abgepfiffen. Ein langer Ball in den 16er von Derendingen – Torfrau Sarah Becker eilt heraus und die heranstürmende Spielerin aus Willmandingen kann den Ball nur noch mit dem ausgestreckten Bein treffen – das gleichzeitig Ball und Sarah Becker traf. Richtig entschieden – Freistoß für den TVD.

 

In der 77 Minute dann das verdiente 2:0. Alma Hadzimuratovic erkämpft sich einen langen Ball an der linken Außenlinie, sieht die mitlaufende Anja Sailer und spielt diese gekonnt an. Diese nimmt den Ball im Lauf mit und zieht ab. Der Ball prallt an einer Gästespielerin ab und fliegt in einem hohen Bogen unhaltbar über die Gästetorfrau. Gleich direkt nach Anspiel erzielt Laura Paldauf in der 79 Minute das 3:0 und gleichzeitig den Endstand. Durch starkes Pressing kann der Ball gleich im Mittelfeld abgefangen werden und Laura Paldauf wird rechts außen angespielt. Ihre direkte Flanke entwickelt sich ungewollt zu einem hohen weiten Ball über die überraschte Willmandinger Torfrau.

 

Schlussendlich verdiente 3 Punkte. Am nächsten Sonntag müssen unsere Frauen zu dem SV Eningen, die sich derzeit aufgrund von Spielermangel im Tabellenkeller aufhalten. Trotzdem sollten unsere Frauen dieses Spiel nicht zu leicht nehmen und an die heutige Leistung anknüpfen.    Bilder>>>>

TB Neckarhausen - TV Derendingen 2 1:0

Aufstellung: Becker – Fürst – Roth – M. Hönle – Eigenwillig – S. Kalbrecht – T. Baumann – Schmitt – Hadzimuratovic – Sailer – Kimmel –

Wechsel: 32 min. Wunder für Schmitt / 80 min. Teljeur für Kimmel

 

1:0 verlor unsere zweite Frauenmannschaft am Sonntag gegen den TBN. Das Spiel war von beiden Seiten kein schönes Spiel. Es kam kaum zu Torchancen auf beiden Seiten. Unsere Frauen machten sich das Leben selber schwer und fanden nicht ins Spiel. Jeder war eher mit sich selber beschäftigt als sich auf das Spiel zu konzentrieren. So nutzte der TBN in der 19. Min. nach einem Eckball eine der wenigen Chancen zum 1:0. So blieb es auch bis zum Ende und man kann nur hoffen, dass unsere Frauen aus diesem Spiel lernen und sich am kommenden Wochenende gegen die derzeit stark spielende Mannschaft aus Willmandingen steigern werden.

TV Derendingen II - Deizisau 3:1

Aufstellung: Becker – Schmitt – Eigenwillig – Sailer –S. Kalbrecht – T. Baumann – Hadzimuratovic – Fürst – Kimmel – M. Hönle – T. Baumann

Wechsel: 71 min. Schnell für Schmitt / 87. min. V. Hönle für Hadzimuratovic

Kurzverlauf: 34 min. 1:0 Hadzimuratovic, 76 min. 2:0 Sara Eigenwillig, 79 min. 2:1,

83 min. 3:1 Alex Schnell

 

TVD 2 verteidigt Tabellenführung!

Die erste Halbzeit gehörte dem TVD. Mehr Ballbesitz und mehr Laufbereitschaft zeichneten unsere Frauen aus. Chancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. In der 34 Minute sah Alma Hadzimuratovic das die Deizisauer Torfrau zu weit vor ihrem Tor stand und nutzte die Gelegenheit mit einem Lupfer von links außen zum 1:0 aus. Derendingen war klar spielbestimmend und Deizisau hatte keine nennenswerte Chance. In der 54 Minute pfiff der Schiri einen fragwürdigen Elfmeter den Sarah Becker hielt. In der 76 min. schloß Sara Eigenwillig in einem Alleingang mit einem 20 Meter Schuss zum 2:0 ab. In der 79 Minute kam es dann überraschend zum 2:1. Doch der TVD legte in der 83 min. gleich zum 3:1 nach. Alex Schnell überliestete die gegnerische Torfrau mit einem Lupfer nach Vorlage von Alma Hadzimuratovic.   Bilder >>

TSV Weilheim/Teck - TV DerendingenII 2:0

Aufstellung: Becker –– Schmitt – Gehring – Eigenwillig – Sailer –S. Kalbrecht – T. Baumann – Hadzimuratovic – Fürst – Rheinsberg - Kimmel

Wechsel: 45 min. Seleniou für Schmitt / 57 min. Wunder für Kimmel / 80. min. Mader für Gehring / 82 min. Schnell für Eigenwillig / 85 min. V. Hönle für Hadzimuratorvic

Kurzverlauf: 42 min. 1:0, 65 min. 2:0

 

Schwarzer Tag für den TVD 2

Mit einem 2:0 verloren unsere zweite Mannschaft am Sonntag gegen den TSV Weilheim Teck. Wobei man sagen muss dass die Niederlage vollkommen in Ordnung geht und man froh sein muss das es nur 2 Gegentreffer waren. Allein in der ersten Halbzeit hätte der Gastgeber bereits einige 100% Torchancen, die aber zum Glück für den TVD nicht verwandelt wurden. Er ist in der 42 min. konnte der Gastgeber eine seiner zahlreichen Torchancen zum 1:0 nutzen. Weilheim war das komplette Spiel klar spielbestimmend und ließ unseren Frauen keine Chance. Die rannten meist dem Ball und dem Gegner hinterher und fanden nicht zu ihrem Spiel. Keine unsere Spielerinnen konnte die Leistung vom Spiel gegen den SSV Rübgarten abrufen. In der 65. min erzielte dann Weilheim noch das 2:0. Die einzige nennenswerte Torchance von Derendingen hatte Alma Hadzimuratovic in der 25 min. als sie den Pfosten traf.

 

Der TVD bleibt aber an diesem Spieltag noch Tabellenführer – einen Punkt vor dem Verfolger SSV Rübgarten. Am Samstag treffen unsere Frauen zuhause um 17.30 Uhr auf den TSV Deizisau    Bilder>>



TV Derendingen II - SSV Rübgarten 5:1

Aufstellung: Becker –– Kimmel – Gehring – Eigenwillig – Sailer –S. Kalbrecht – Dumke – Hadzimuratovic – Teljeur – M. Hönle - Öz

Wechsel: 53 min. Wunder für S. Kalbrecht / 56 min. Seleniou für Teljeur / 74 min. Mader für Hadzimuratovic / 83 min. V. Hönle für Sailer

 Kurzverlauf: 7 min. 0:1, 16 min. 1:1 Eigentor – Freistoß Hönle, 27 min. 2:1 Sara Eigenwillig,

30 min. 3:1 Alma Hadzimuratovic, 60 min. 4:1 Dina Seleniou, 63 min. 5:1 Alma Hadzimuratovic

 

TV Derendingen II verteidigt die Tabellenführung.

Mit einem mulmigen Gefühl ging es in die Partie gegen den SSV Rübgarten den Tabellenzweiten. Bislang waren die Spiele immer hart umkämpft und meistens ging man mit 0 Punkten vom Platz. Die ersten 15 Minuten sah es noch danach aus, dass Rübgarten Ihre Tabellenführung zurückerobern würde. Bereits in der 7 Minute ging Rübgarten nach einem fragwürdigen Freistoß mit 0:1 in Führung. Doch in der 16 Minute war das Glück auf der TVD-Seite. Der getretene Freistoß von Marie-Therese Hönle wurde von einer Rübgartener Spielerin unhaltbar zum 1:1 abgefälscht. Nach diesem Ausgleichstreffer wurden unsere Frauen mutiger und fanden besser ins Spiel. In der 27 Minute bekam Rübgarten den Ball nicht aus dem Strafraum und Sara Eigenwillig zog einfach ab – 2:1. Nach diesem Führungstreffer war der TVD klar spielbestimmend. In der 30 Minute erhöhte Alma Hadzimuratovic nach einer Flanke von Ann-Sophie Kimmel zum 3:1. Der TVD hatte einige gute Chancen konnte diese aber nicht nutzen. Rübgarten war fast ausgeschaltet, da Sara Eigenwillig die Spielmacherin vom Gast gut im Griff hatte.

In der 60 Minute erzielte die eingewechselte Konstantina Seleniou das 4.1 – im Eins zu Eins gegen die Torfrau der Gäste war sie souverän. Danach ging es so weiter. In der 63 Minute erzielte wieder rum Alma Hadzimuratovic nach einer Flanke das 5:1. Diese nahm den Ball gekonnt an drehte sich einmal um ihre eigene Achse und schloss mit einem 19 Meter Schuss perfekt ab.

Am Sonntag treffen unsere Frauen auf den jetzigen Tabellenzweiten Weilheim Teck.  Bilder>>



TV Derendingen II - TSV Sondelfingen II 2:0

Aufstellung: Becker - Fürst - Kimmig - Gehring - Eigenwillig - Kimmel - Stickel -S. Kalbrecht - Paldauf - Dumke - Hadzimuratovic

Wechsel: 25 min. Sailer für Kimmig / 55 min. Seleniou für S. Kalbrecht / 80 min. Hönle für Hadzimuratorvic

Kurzverlauf: 63 min. 1:0 Alisa Dumke, 75 min. 2:0 Sara Eigenwillig

 
TV Derendingen II erobert die Tabellenführung.
Die Oberliga-Reserve des TV Derendingen fand von Anfang an besser ins Spiel und beherrschte über weite Strecken das Spielgeschehen. Der TSV Sondelfingen II machte sich durch individuelle Fehler das Leben selber schwer. Zu den beiden Treffern für unsere Frauen kam es in der 63. und der 75. Minute. Zunächst nach einer Flanke von Janike Gehring, die Alisa Dumke volley verwandelte. Dann nach einem gut platzierten Fernschuss aus fast 30 Metern durch Sara Eigenwillig. In den letzten zehn Minuten kam der TSV noch zu zwei guten Torchancen es blieb jedoch beim 2:0, das letztlich für den TV Derendingen II verdient war.


Am Samstag treffen unsere Frauen auf den Tabellenzweiten SSV Rübgarten, der zuletzt gegen Deizisau durch eine 8:2-Niederlage die bisherige Tabellenführung an den TVD abgeben musste.



SV Nehren/Dußlingen - TV Derendingen II 0:4

Aufstellung: Becker – Fürst – Kimmig – Gehring – Eigenwillig – Kimmel – Stickel – K. Baumann – Wunder – S. Kalbrecht - Teljeur

Wechsel: 55 min. Seleniou für Gehring / 69 min. Teresa Baumann für Karina Baumann / 83 min. Verena Hönle für Kimmel

Kurzverlauf: 04 min. 0:1 Valerie Wunder, 15 min. 0:2 Sara Eigenwillig, 21 min. 0:3 Valerie Wunder,

42 min. 0:4 Valerie Wunder

 

Bereits in der 2 Minute hatte der TVD ihre erste Torchance. Nach einem Eckball von Janike Gehring schoß Sara Eigenwillig knapp am Tor vorbei. Keine 2 Minuten später kam Sara Eigenwillig an der Mittellinie wieder an den Ball und spielte die freilaufende Valerie Wunder an. Diese umspielte 2 Gegenspielerinnen und schob clever zum 0:1 ein. Die erste Halbzeit hatte der TVD voll im Griff und der SV Nehren fand kein Mittel dem TVD das Spiel aus der Hand zu nehmen. In der 15 Minute flankte Valerie Wunder den Ball von links außen in den Strafraum – Karina Baumann lässt den Ball clever durch und zieht somit 2 Gegenspielerinnen auf sich – so dass Sara Eigenwillig frei Bahn hat und zum 0:2 erfolgreich abschließen kann. In der 21 min. war es wieder mal ein Eckball der zum 0:3 führte. Janike Gehring schlug den Ball in den 5m-Raum, die Nehrener Torfrau faustet den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Valerie Wunder zieht einfach mal ab. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Valerie Wunder noch auf 0:4. Sara Eigenwillig spielte zu Wunder, die mit einem schnellen Antritt die Abwehr stehen lässt und der Torfrau keine Chance.

 

Die zweite Halbzeit war leider nicht mehr so gut. Das spielerische hatte nachgelassen und es wurden kaum noch Torchancen erarbeitet. Der Wille vom Gastgeber war in der ersten Halbzeit bereits nach den 4 Gegentoren gebrochen und sie fanden einfach nicht ins Spiel. In der 69 Minute dann noch eine Schrecksekunde – Karina Baumann wurde an der Mittellinie rüde gefoult und musste verletzt ausgewechselt werden. Wir hoffen dass sich der Verdacht auf Kreuzbandriss nicht bewahrheitet und wünschen ihr gute Besserung.

 

Am kommenden Samstag treffen unsere Frauen zuhause auf die zweite Mannschaft des TSV Sondelfingen. Anpfiff ist um 17.30 Uhr   Bilder >>



TV Derendingen II gegen Pfronstetten / Wilsingen

Aufstellung: Becker – Fürst – Kimmig – Gehring – Eigenwillig – Schneider – Hadzimuratovic – K. Baumann – Mader – Hönle – S. Kalbrecht

Wechsel: 33 min. Kimmel für Mader / 51 min. Wunder für Hadzimuratovic / 63 min. Seleniou für Eigenwillig

Kurzverlauf: 54 min. 0:1, 55 min. 1:1 Janike Gehring

 

Sehr nervös gingen unsere Frauen in das Spiel gegen Pfronstetten/Wilsingen, was man am Spielverlauf auch merken konnte. Es war kein schönes Spiel von beiden Mannschaften und nicht wirklich Werbung für den Frauenfussball.

 

Beide Teams bemühten sich zwar doch die Bälle kamen selten beim Mitspieler an und anstatt den Ball anzunehmen und kontrolliert weiterzuspielen, wurde er nur weg gehauen. Torchancen waren auf beiden Seiten eine Seltenheit. In der 19 Minute traf Pfronstetten den Pfosten und in der 43 Minute Janike Gehring die Latte, dies waren jedoch die einzigen nennenswerten Chancen.

 

Erst in der 54 Minute erzielte Pfronstetten den Führungstreffer. Lisa… sah das Torfrau Sarah Becker zu weit vor ihrem Tor stand und zog einfach mal aus 25 Metern ab – 0:1. Pfronstetten war noch mit Ihrem Jubel beschäftigt und nicht konzentriert und dies nutzte Sara Eigenwillig nach Anspiel aus und spielte den Ball in die freie Gasse zu Janike Gehring – die schob erfolgreich zum 1:1 ein.

 

Dies war gleichzeitig der Endstand, wobei man sagen muss das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung. Keine der beiden Mannschaften hätte ein Sieg verdient.

 

Am Samstag treffen unsere Frauen auf den Nachbarn SV Nehren. Anpfiff 17.00 Uhr



Frauen II spielen im Pokal in Unterjesingen

Bericht Bezirkspokal am 14.09.2011

 

SV Unterjesingen II – TVD II

Fahrer: Schneider   / B. Baumann / Höckh

Aufstellung: Becker – Schneider – Sailer – K. Baumann – Öz – Stickel – Eigenwillig – Fürst – S. Kalbrecht – Kimmel – Gehring

Wechsel: 52 min. Schmitt für Öz / 58 min. Kimmig für Kimmel / 61 min. Teljeur für Schmitt / 87 min. Mader für K. Baumann

Kurzverlauf: 24 min. 0:1 Anja Sailer / 27 min. 1:1 Steffi Renz / 29 min. 1:2 Cosima Schneider / 51 min. 2:2 Steffi Renz / 65 min. 2:3 Karina Baumann / 85 min. 2:4 Karina Baumann / 90. Min. 3:4

Verlauf:

Im Achtelfinale des Bezirkspokals trafen wir auf Nachbar und Bezirksligisten SV Unterjesingen II , wobei man sagen musste, dass an diesem Tage viele Spieler der 1. Mannschaft von Unterjesingen auf dem Platz standen. Das Freundschaftsspiel gegen den SVU hatten unsere Frauen letzte Woche unglücklich mit 3:1 verloren und unsere Frauen hatten daher einiges gut zu machen.

Die ersten 20 min. übernahmen unsere Frauen das Spiel und setzten den Gastgeber gleich unter Druck. Man ließ den Ball und Gegner laufen, jedoch war am 16er Schluss. In der 24 min. wurde eine TVD-Spielerin an der Mittellinie gefoult und Libera Anja Sailer trat zum Freistoß an. Diese Schlug den Ball hoch – über die Abwehr vorbei in den Strafraum – ein Missverständnis zwischen der SVU Torfrau und ihrer Abwehrspielerin – führte dazu, das der Ball kurz vor der Torfrau aufsprang und ihr durch die Füße rollte – 0:1. Doch der Torjubel währte nicht lange. In der 27 min. wurde die stark spielende Steffi Renz nicht eng genug gedeckt und ihr Schuss aus 20 Meter flog genau unter die Latte – unhaltbar für unsere Torfrau Sarah Becker – 1:1. Doch unsere Frauen stellten die Führung keine 2 Minuten später wieder her. Janike Gehring spielte Cosima Schneider links außen gekonnt mit einem Heber über die SVU Abwehr in Szene und diese zog einfach mal aus 25 Metern ab – 1:2. Danach erarbeiteten sich beide Teams einige gute Torchancen, wie z. B. in der 32 min. als der SVU glücklicherweise nur den Pfosten traf oder der TVD 3 Eckbälle hintereinander hatte und dabei 3 Großchancen hervorkamen, die leider nicht genutzt wurden.

Leider nutzte der SVU eine Ihre Chancen zum Ausgleichstreffer in der 51 min. – wieder rum war es Steffi Renz, die nicht aufgehalten werden konnte. Das Spiel ging auf und ab und jedes Team war für ein Führungstor gut. Glücklicherweise waren es diesmal unsere Frauen. In der 65 min. war es wieder mal ein Freistoß von Anja Sailer, die den Ball zu Karina Baumann flankte und diese schob eiskalt zum 2:3 ein. In der 85 min. erhöhte dann der TVD noch auf 2:4. Torfrau Sarah Becker führte einen Handabschlag schnell und weit aus – Nicole Teljeur nahm diesen an und sah ihre Sturmpartnerin Karina Baumann starten – Teljeur schaltete blitzschnell und spielte den Ball in die freie Gasse an der Abwehr vorbei und Karina Baumann ließ der SVU Torfrau keine Chance.

Wer nun gedacht hätte das Spiel wäre jetzt nicht mehr so spannend und bereits entschieden, hatte sich getäuscht. Der SVU gab noch einmal alles und kam ein paar Mal gefährlich vor das TVD Tor. Jedoch erst in der 90 min. wurde der 3:4 Anschlusstreffer erzielt. Die Nachspielzeit von ca. 4 Minuten überstanden unsere Frauen dann gemeinsam als Team.

Am Samstag findet nun das 2. Rundenspiel statt. Der TVD 2 empfängt den Bezirksligaaufsteiger Pfronstetten/Wilsingen, die von unserer Spielerin Melanie Bölzle trainiert werden.

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Glück und ein gutes Spiel.

 



TSV Oferdingen - TV Derendingen II 1:2


Aufstellung: Becker - Wunder - Schmitt - Eigenwillig - Schneider - Mader - S. Kalbrecht -

Fürst - Hadzimuratovic - Stickel - K. Baumann

Wechsel: 24 min. Kimmel für Mader, 45 min. Kimmig für Stickel,

60 min. Teljeur für Schmitt, 89 min. T. Baumann für Hadzimuratorvic

Kurz-Verlauf: 8 min. 1:0, 80 min. 1:1 Karina Baumann, 88 min. 1:2 Karina Baumann

 

Das erste Rundenspiel der Saison 2011/2012 bestritten unsere Frauen 2 gegen Oferdingen.
Dieses Team hatte den Aufstieg in die Regionenliga geschafft und war unserem Team bisher unbekannt.

In der ersten Spielhälfte hatte der Gastgeber mehr vom Spiel. Unsere Frauen fanden zu Anfang

nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Der Ball wurde nur nach vorne gebolzt, wo Karina Baumann als

alleinige Stürmerin auf weiter Flur stand und nicht viel gegen die gut stehende Abwehr von

Oferdingen ausrichten konnte.

Bereits in der 8 Minute konnte der Gastgeber seine erste Torchance zum 1:0 nutzen. Mit einem

langen hohen Ball über die gesamte TVD Abwehr setzte die Libera von Oferdingen ihre Stürmerin

gekonnt in Szene und diese spielte unsere herauslaufenden Torfrau Sarah Becker gekonnt mit

einem Lupfer aus.

Das Spiel unserer Frauen war zerfahren und auch die einfachen Bälle kamen bei den eigenen

Mitspielern nicht an. Zwar hatten unsere Frauen auch ein oder zwei gute Möglichkeiten, wie

in der 17 min. als Karina Baumann allein auf die Oferdinger Torfrau zulief aber den Ball im

entscheidenden Moment nicht richtig traf. Das Spiel fand mehr im Mittelfeld statt und keine

der beiden Mannschaften konnte sich noch weitere Chancen herausarbeiten. So ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit war aus der Sicht unserer Frauen besser. Die Pässe kamen an und es wurde

wieder versucht schön zu kombinieren. Der Gastgeber zog sich immer weiter in seine Hälfte

zurück und es schien so als ob die Kraft bei Ihnen nachließe. Unsere Frauen hingegen wurden

immer stärker. Lediglich die Torausbeute ließ zu wünschen übrig. So hatte Karina Baumann einige

guten Möglichkeiten, die aber leider nicht verwandelt werden konnte. Erst in der 80 min.

erlöste Karina Baumann die Zuschauer mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1. Ann-Sopie Kimmel

erarbeitete sich den Ball im Mittelfeld und bediente Karina Baumann schön mit einem Pass.

Nun gaben unsere Frauen noch mehr Gas und der Führungstreffer lag in der Luft, doch erst

in der 88 min. als fast schon niemand mehr daran geglaubt hatte erzielte wiederum

Karina Baumann das 1:2 und gleichzeitig den Siegtreffer. Mit einem schönen Heber

aus 25 Metern überwand Sie die Oferdinger Torfrau die zu weit vor ihrem Gehäuse stand.

Am Mittwoch treten unsere Frauen in der nächsten Runde des Bezirkspokals

gegen den SV Unterjesingen II zuhause an. Tina Höckh