Frauen gehen Blutspenden

TVD Frauen nutzen die Winterpause um gemeinsam Blutspenden zu gehen. Ganz nach dem Motto „Rot wie Blut und weiß wie Schnee, das ist unser TVD!“  Voller Einsatz für die gute Sache.

11. Spieltag: TVD II - FC Rottenburg 0:3 (0:3)

Frauen 2 überwintern durch eine 0:3 Niederlage gegen den FC Rottenburg auf dem 6. Tabellenplatz.

 

Unsere zweite Frauenmannschaft musste sich gegen den FC Rottenburg mit einer deutlichen 0:3 Niederlage geschlagen gegeben. Das Spiel war schon zur Halbzeit bereits entschieden. Rottenburg war von Anfang die spielbestimmende Mannschaft und unsere Frauen hatte keinen guten Tag erwischt.  In der 7. Minute erzielte Rottenburg bereits das Führungstor, wobei  Torfrau Jana Heinzmann den Schuss einer FC Spielerin nicht festhalten konnte und eine andere FC Spielerin den Ball ungehindert einschieben konnte. Das 0:2 und 0:3 fiel mal wieder durch individuelle Fehler in der TVD-Abwehr.  In der zweiten Halbzeit  hatte Derendingen zwar auch hin und wieder eine Chance. Am Ende nahmen die Gäste aus Rottenburg verdient  3 Punkte mit nach Hause. Nun geht man als Tabellensechster in die Winterpause.

 

Tore: 0:1 (8.) und 0:2 (17.) Kathrin Zug, 0:3 (31.) Saracino

 

Aufstellung: Heinzmann, Hartleib, Sanne, Vermehren, Straub, Grunwald (80. Fischer), Kern (46. Lowack), Knecht, Mpessa Enangue (89. Jurawel), Barth (67. Polimenopoulos), Scheufen

10. Spieltag: SV Lautertal - TVD II  3:0 (0:0)

Mit einer deutlichen 3:0 Niederlage musste sich unsere II. Frauenmannschaft den Weg nach Hause antreten.

 

Tore: 1:0 (64.FE) Müller, 2:0 (68.) Belser, 3:0 (88.) Schöll

 

Aufstellung: Polimemopoulos, Hartrleib, Sanne (78. Strauss), Vermehren, Glatzel (36. Mpessa Enangue), Straub, Grunwald (83. Klingler), Sidaine, Knecht, Kern (65. Barth), Scheufen

9. Spieltag: TVD II - SV Unterjesingen 1:3 (0:1)

Zu wenig Wille befördert die Frauen 2 auf den Fünften Platz. 

 

Im besten Fall hätte man am Samstagabend mit einem Dreier auf Tabellenplatz 2 klettern können. Das letzte Quäntchen Glück und der Wille zum Sieg blieben leider nach den ersten 20 Minuten aus. 


Die ersten 20 Minuten dominierte Derendingen und spielte sich einige saubere Chancen raus, leider ohne Torerfolg. Man verpasste es das erste Tor zu schießen und hinkte dann dem 0:1 einer sehr kompakt stehenden Unterjesinger Truppe nach. Derendingen war zwar wieder am Drücker aber der Ausgleich leider Fehlanzeige. Anschließend hatte Angela Ogiermann vom SV zweimal (50. und 60.)  zu viel Platz und das Glück auf Ihrer Seite. 


Marlene Knecht brachte die Roten mit ihrem 10ten Saisontour 20 Minuten vor Schluss nochmal ran. Mehr war leider an diesem Samstag nicht mehr drin. 

 

Nächste Woche geht es zum Tabellenzweiten SV Lautertal. Ein wichtiges Spiel um die vorletzten Punkte der Hinrunde. Mit einem Sieg wäre man punktgleich und weiter oben mit dabei. 

 

 

Tore: 0:1 (17. Mara Fritz, 0:2 (50.) und 0:3 (66.) Angela Ogiermann, 1:2 (77.) Marlene Knecht

 

Aufstellung; Polimenopoulos, Sanne, Vermehren (74. Strauss), Glatzel, Straub, Sidaine, Knecht, Fleischmann, (85. Fischer), Grunwald (75. Jurawel), Barth (65. Klingler), Scheufen

8. Spieltag: TVD II - SV Unterjesingen  1:3 (0:1)

Bericht folgt!

 

Tore: 0:1 (17. Mara Fritz, 0:2 (50.) und 0:3 (66.) Angela Ogiermann, 1:2 (77.) Marlene Knecht

 

Aufstellung; Polimenopoulos, Sanne, Vermehren (74. Strauss), Glatzel, Straub, Sidaine, Knecht, Fleischmann, (85. Fischer), Grunwald (75. Jurawel), Barth (65. Klingler), Scheufen

7. Spieltag: TSV Lustnau II - TVD II  0:2 (0:0)

Glücklicher Sieg und jetzt Tabellendritter…

 

Optimistisch traten unsere Frauen der zweiten Mannschaft im Stadtderby gegen den TSV Lustnau an. Doch die erste Halbzeit war überhaupt nicht zufriedenstellend für die TVD Coaches Eveline Bölzle und Tina Höckh. Anstatt  das Spiel zu gestalten und für sich zu übernehmen ließen unsere Frauen dem TSV viel zu viel Platz. So entstand in den ersten 45 Minuten ein Mittelfeldgeplänkel bei dem sich beide Teams keine nennenswerte Torchance erarbeiten konnten. Für die Zuschauer war  das kein schönes Spiel.

 

In der zweiten Halbzeit wurde es dann aber etwas besser. Beide Teams kamen motivierter aus den Kabinen und Lustnau hatte in der 63. Minute eine Grosschance. Erst parierte die Derendinger Torfrau Polimenopoulos den Ball souverän und dann war die stark spielende Nora Glatzel glücklicherweise einen Schritt schneller am Ball als die heranstürmende TSV Stürmerin.

 

Danach gab es endlich mal eine Druckphase von den TVD-Frauen. Sobald sie Ball und Gegner laufen ließen, kamen die TSV-Spielerinnen in Gefahr, so in der 72. Minute. Marlene Knecht setzte sich wieder einmal mit einem gekonnten Alleingang gegen 3 Gegenspielerinnen durch und  krönte ihre kämpferische Leistung mit dem 0:1.

Dieses Tor schien unsere Frauen noch mehr zu beflügeln. Sie spielten freier und ließen den Ball laufen. Trotz des Rückstandes ließ der TSV Lustnau den Kopf aber nicht hängen und hatte weiterhin Torchancen. Zum Glück für den TVD konnten sie diese aber nicht nutzen.  Ab der 80. Minuten war dann endgültig die Zeit der TVD-Frauen gekommen. Die Chancen häuften sich, da sie den Druck auf den TSV Lustnau weiter erhöhten und unbedingt mit 3 Punkten nach Haus gehen wollten.

 

Mehrere Torschüsse von Marlene Knecht, Nina Grunwald und anderen gingen nur knapp am TSV-Gehäuse vorbei. Dann endlich kam die Belohnung der Anstrengung. In der 91. Minute stand die kurz zuvor eingewechselte Elisabeth Mpessa Enangue genau richtig und konnte einen Abpraller zum 0:2 einschieben.  Alles in allem war es ein glücklicher Sieg, der die TVD Frauen auf den 3. Tabellenplatz führt.

 

Tore: 0:1 (70.) Knecht, 0:2 (90.) Mpessa Enangue

 

Aufstellung: Polimenopouos –Hartleib ( 45. Scheufen) – Barth (45. Sanne) – Knecht – Glatzel – Sidaine – Straub – Fleischmann (80. Mpessa Enangue) – Kern ( 60. Klingler) – Grunwald – Vermehren

 

04.11.2018

6. Spieltag: TVD II - FC Römerstein 6:0 (1:0)

Erst in der zweiten Halbzeit platzte der Knoten.

 

Am Ende hieß es zwar verdient 6:0 für den TV Derendingen. Doch erst in der zweiten Halbzeit platzte der Knoten bei unseren Frauen. Zur Halbzeit stand es gerade mal 1:0, was für den Spielverlauf viel zu wenig war. Derendingen war die kompletten 90 Minuten spielbestimmend und ließ Römerstein, die bisher noch kein Spiel gewinnen konnten, keine Chance.

 

Bereits in der 2. Minute hätte Derendingen in Führung gehen können. Jedoch verpassten die TVD-Stürmerinnen die Flanke um wenige Zentimeter. Derendingen ließ den Ball zwar schön in Ihren Reihen laufen, jedoch dauerte es noch bis zur 10. Minute bis endlich das 1:0 fiel. Marlene Sanne spielte einen hohen Ball über die FC-Abwehr auf die in die Gasse laufende Lene Knecht, die souverän einschieben konnte. Danach hatte Derendingen noch einige gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Doch der Ball wollte nicht ins Tor. So in der 40. Minute als Janina Grunwald nach einem Doppelpass mit Lene Knecht leider nur den Pfosten traf.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Derendingen war spielbestimmend und setze den Gegner weiter unter Druck. In der 56. Minute bekam Römerstein den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Marlene Sanne stand genau richtig. Den Befreiungsschlag, der genau vor Ihren Füssen landete, versenkte sie mit einem unhaltbaren 20-Meter-Schuss im FC- Tor; 2:0. Dann ging es plötzlich Schlag auf Schlag. In der 60. Minute stand Nora Kern genau richtig. Einen Pass von Janina Grunwald in den Strafraum konnte sie im zweiten Versuch ungehindert zum 3:0 einschieben. Nur 5 Minuten später erzielte dann endlich auch Janina Grunwald ihr langersehntes Tor zum 4:0. Nach einem Zuspiel von Lene Knecht ließ sie der FC-Torfrau keine Chance. Keine zwei Minuten später erhöht Lene Knecht in der 67. Minute zum 5:0. Danach hatte Derendingen noch weitere Chancen, aber erst in der 88. Minute fiel das 6:0 durch Janina Grunwald. Durch diesen Sieg können unsere Frauen den 4. Tabellenplatz sichern. Nächstes Wochenende heißt der Gegner TSV Lustnau II. Lustnau befindet sich aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Dies wird mit Sicherheit kein leichtes Spiel. Doch wenn unsere Frauen ihre Leistungen beibehalten und den Kampfgeist der letzten Spiele an den Tag legen, sind auch hier 3 Punkte drin.

 

Tore: 1:0 (10. Knecht, 2:0 (56.) Sanne, 3:0 (60.) Kern, 4:0 (65.) Grunwald, 5:0 (67.) Knecht, 6:0 (88.) Grunwald

 

Aufstellung: Polimenopoulos, Hartleib, Sanne, Vermehren, Kern, Grunwald, Knecht, Sidaine, Barth, Glatzel, Schneider – Mahler, Mpessa Enangue, Fischer, Jurawel, Strauss

 

Tore: 1:0 (10. Knecht, 2:0 (56.) Sanne, 3:0 (60.) Kern, 4:0 (65.) Grunwald, 5:0 (67.) Knecht, 6:0 (88.) Grunwald

 

Aufstellung: Polimenopoulos, Hartleib, Sanne, Vermehren, Kern, Grunwald, Knecht, Sidaine, Barth, Glatzel, Schneider – Mahler, Mpessa Enangue, Fischer, Jurawel, Strauss

5. Spieltag: SG Griesingen - TVD II 0:6 (0:2)

Frauen 2 arbeiten sich auf den 4. Tabellenplatz vor.

 

Diesen Samstag traten unsere Frauen 2 gegen den derzeit Tabellenneunten SG Griesingen an.

 

Derendingen war von der ersten Minute an spielbestimmend und blieb es auch so bis zur 90. Minute. Die Gastgeber aus Griesingen hatten die erste Halbzeit keine nennenswerte Torchance und brachten unsere Frauen kaum in Bedrängnis. Die erste Torchance hatte Janina Grunwald bereits in der 8. Minute. Ihr Torschuss von rechts außen ging aber 2 Meter am Tor vorbei. Keine 2 Minuten später flankte Janina Grunwald den Ball von rechts außen hoch in den Strafraum, wo Lene Knecht völlig frei zum Kopfball kam, diesen aber über das Tor setzte. Dann endlich in der 12. Minute kam es zur Führung für den TVD. Auslöser war ein Freistoß von Selin Münz, die den Ball kurz auf Sina Wagner nach rechts außen spielte. Wagner wiederum spielte einen Doppelpass mit Münz. Diese zögert nicht lange und zog ab. Der Ball landete im linken Eck.

 

Derendingen setzte die SG Abwehr unter Dauerdruck. Trotzdem dauerte es bis zur 20. Minute bis das 0:2 fiel. Noemi Barth zog einfach mal aus 25 Metern ab, nachdem der Ball von der SG-Abwehr ziellos aus dem Strafraum gedroschen wurde und direkt vor ihren Füssen landete. Derendingen hätte bis zur Halbzeit noch mind. 3 bis 4 Tore schießen müssen. Alleine Janina Grunwald hatte Torchance um Torchance. Aber am Ende fehlte immer das letzte Quäntchen Glück. So ging es in die Kabinen.

 

Nach der Halbzeit ging es wie in der ersten Halbzeit weiter. Derendingen machte sofort wieder Druck, und versuchte die Führung auszubauen. Auch Griesingen kam im Gegensatz zur ersten Halbzeit ein bisschen besser ins Spiel. Das war dadurch geschuldet, dass die TVD-Abwehr sich hin und wieder mit Leichtsinnsbällen selbst unter Druck setzte. Trotzdem kam Griesingen zur keiner nennenswerten Torchance, in der Torfrau Polimenopoulos hätte eingreifen müssen. Hannah Klinger hätte in der 47. Minute auf 0:3 erhöhen können. Jedoch war ihr Abschluss zu überhastet und am Ende ungefährlich für die SG-Torfrau.

 

In der 49. Minute gab es dann einen schönen Alleingang von Lene Knecht. Geradezu spielerisch setzte sie sich durch die SG-Abwehr durch und ließ der SG-Torfrau keine Chance. Knecht erzielte auch in der 65. Minute das 0:4. Sina Wagner spielte ihr den Ball in die Gasse genau in den Lauf. Lene Knecht verwandelte direkt. Griesingen versuchte noch, das Ergebnis zu halten und keine weiteren Tore mehr zu bekommen. Jedoch konnten Sie das 0:5 in der 73. Minute durch Sina Wagner nicht verhindern. Diesmal war es ein tiefer Pass von Lisa Straub in den Lauf von Wagner, den diese souverän verwandelte. Das Schlusstor zum 0:6 erzielte noch einmal Selin Münz. Ein schöner Alleingang durch die komplette SG-Abwehr krönte ihr gutes Spiel an diesem Tag.

 

Mit diesem Sieg arbeiteten sich die Frauen auf den 4. Tabellenplatz vor. Der nächste Gegner ist der FC Römerstein, der derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz stehend noch kein einziges Spiel gewinnen konnte. Trotzdem sollten unsere Frauen dieses Spiel aber nicht als leichte Aufgabe sehen, da sich der TVD gegen Römerstein bisher immer schwer getan hat.

 

Tore: 0:1 (12.) Münz, 0:2 (20.) Barth, 0:3 (50.) und 0:4 (66.) Knecht, 0:5 (73.) Wagner, 0:6 (79.) Münz

 

Aufstellung: Polimenopoulos – Hartleib – Münz – Wagner – Vermehren – Straub – Barth – Klingler (55. Kern) – Grunwald (80. Mpessa Enangue) – Knecht – Sanne

4. Spieltag: TVD II - SV Oberndorf  4:4 (1:2)

4 Tore geschossen aber trotzdem nur unentschieden!

 

Nach dem kräfteraubenden Viertelfinalpokalspiel in Lautertal ging es heute gegen den SV Oberndorf.

Bereits in der 5. Minute hatte Derendingen durch Janina Grunwald die erste hochkarätige Chance. Nach einem schönen Zuspiel von Nora Kern auf Lene Knecht, setzte diese Grunwald gekonnt in Szene. Leider scheiterte Grunwald an der SVO-Torfrau, die den Ball gerade noch zum Eckball abwehren konnte. In der 7. Minute dann der Schock für die TVD-Frauen. Eine SVO-Spielerin flankte einen Ball von links außen gefährlich in den Strafraum. In dem kam die SVO-Stürmerin umringt von 2 TVD-Abwehrspielerinnen völlig frei zum Schuss und erzielte das 0:1.

 

Keine zwei Minuten später konnte TVD-Torfrau Polimenopoulos mit einer Glanzparade das 0:2 verhindern. Danach hatten die Derendingerinnen mehr vom Spiel. Sie setzten den SVO mächtig unter Druck, scheiterten jedoch meist am Strafraum oder an der SVO-Torfrau. In der 23. Minute kam es dann zum erlösenden 1:1. Lene Knecht setzte sich gekonnt gegen die SVO-Abwehr durch und schloss in das kurze linke Eck ab. In der 30. Minute hatte Nora Kern die Führung auf den Füssen. Leider war ihr Schuss zu aber zu schwach und. 3 Minuten später knallte Lene Knecht nach einer Traumflanke von Anne Fleischmann den Ball an die Latte.

 

Dann wieder der Schock. In der 38. Minute bekam die TVD-Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum. Dies nutzte eine SVO-Stürmerin zum überraschenden 1:2. Geschockt durch diesen Gegentreffer hatte kurze Zeit später der SVO bereits die nächste Chance. Torfrau Polimenopoulos war jedoch zur Stelle und es ging mit 1:2 in die Halbzeitpause.

 

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit zeigten unsere Frauen, dass sie den Sieg unbedingt wollten. Bereits in der 47. Minute hatte Hannah Klingler die erste Chance. Keine Minute später dann eine Großchance von Lene Knecht und Nora Kern, die aber beide direkt an der SVO-Torfrau scheiterten. Dann in der 52. Minute kam der längst überfällige Ausgleich zum 2:2. Einen Pass von Carina Scheufen leitete Lene Knecht  gekonnt zu Hannah Klingler in die Gasse, die sicher verwandelte.

 

In der 62. Minute kam es dann endlich zur ersehnten Führung für den TVD. Die stark spielende Lene Knecht konnte den Ball nach einigem Gestochere im Strafraum zur 3:2 Führung einschieben. Doch die Freude währte leider nicht lange. Direkt nach dem Anspiel schlugen die Oberndorferinnen einen langen Ball in den Strafraum des TV Derendingen. Und wieder konnten diese den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen - 3:3.

 

In der 73. Minute gab es dann einen Freistoß an der Mittellinie. Carina Scheufen schlug den Ball hoch in den Strafraum, in dem Lene Knecht diesen gekonnt annahm und wieder auf 4:3 erhöhte.  Wer jetzt gedacht hatte, dass unsere Frauen aus den vorherigen Situationen gelernt hatten, hatte sich getäuscht. Es kam zu einer ähnlichen Szene wie nach der 3:2 Führung. Wieder kam ein langer Ball in den Strafraum und wieder bekam ihn eine SVO-Stürmerin irgendwie vor die Füße. Das war der Ausgleich zum 4:4.

 

Derendingen machte danach zwar noch einmal Druck und war nah dran am verdienten Sieg, jedoch lief ihnen am Ende die Zeit davon. Und so mussten sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben.  Nächsten Samstag geht’s für unsere Frauen zum Tabellenneunten nach Griesingen.  

 

Tore: 0:1 (7.) Pfeifer, 1:1 (29.) Knecht, 1:2 (38. Hoyer, 2:2 (53.) Klingler, 3:2 (62.) Knecht, 3:3 (63.) Pfeifer, 4:3 (73.) Knecht, 4:4 (75.) Salzmann

 

Aufstellung: Polimenopoulos, Hartleib, Vermehren (68. Jurawel), Kern (86. Strauss), Straub, Klingler (77. Fischer), Knecht, Fleischmann, Grunwald, Barth, Scheufen

Bezirkspokal-Viertelfinale:  SV Lautertal - TVD II  1:3 (1:2)

Unsere II. Frauenmannschaft hat sich für das Halbfinale im Bezirkspokal qualifiziert.

 

Kim Meyer war die Spielerin des Tages und erzielte alle 3 Treffer. Sie schnappte sich in der 19. Minute den Ball an der Mittellinie , lässt 2 Gegenspielerinnen stehen und schiebt dann den Ball locker rechts unten rein zur 0:1 Führung für den TVD. Die Älblerinnen glichen jedoch durch ein Tor von Hannah Schnitzler postwendend aus. Kurz vor der Halbzeit war wiederum Kim Meyer zur Stelle und schob den Ball von rechts kommend an der herauslaufenden SV-Torhüterin vorbei ins Netz. In der 44. Minute wurde dann der TVD durch eine gelb/rote Karte von Nachwuchsspielerin Marlene Sanne personell geschwächt. Eine strittige Szene, weil schon die 1. gelbe Karte an Marlene überzogen war.

 

Trotz der Unterzahl hatte Derendingen alles im Griff und in der 68. Minute sorgte dann Kim Meyer für die endgültige Entscheidung, sie wurde mit einem langen Ball nach vorne geschickt, lässt die Torfrau noch stehen und schiebt zum 1:3 Endstand ein.

 

Tore: 0:1 (19.) Kim Meyer, 1:1 (21.) Hannah Schnitzler, 1:2 (44.) und 1:3 (68.) Kim Meyer

 

Aufstellung TVD: Polimenopoulos. Hartleib, Sanne, Vermehren, Schneider, Straub, Fleischmann (89. Kern), Grunwald, Barth (46. Knecht), Meyer (/73. Klingler), Scheufen – Bank oE: Fischer

3. Spieltag: TSV Ofterdingen - TVD II  2:3 (0:3)

Am Ende wurde es nochmal knapp

 

Am Samstag traf unsere zweite Frauenmannschaft auf den TSV Ofterdingen. Gegen Ofterdingen waren es schon immer spannende Spiele. Das zeigte bereits das Pokalendspiel, in dem der TV Derendingen der Pokalsieger wurde.

 

Von der ersten Minute an machten unsere Frauen Druck. Sie ließen Ball und Gegner laufen und zeigten ein schönes Kombinationsspiel. Gleich die erste Chance in der 9. Minute nutzen unsere Frauen zur 1:0 Führung. Im Mittelfeld spielten Madleine Titeux und Carina Scheufen einen schönen Doppelpass. Danach folgte ein steiler Pass in die Gasse durch die TSV Abwehr auf Janina Grunwald. Diese schob den Ball eiskalt ins Tor. In der 20. Minute gab es dann einen Eckball für Derendingen, den  Janina Grunwald zur hinten stehenden Marlene Knecht verlängerte. Diese zog aufs Tor ab. Eine TSV Abwehrspielerin versuchte noch den Schuss abzuwehren. Doch der Abwehrversuch scheiterte und der Ball landete im eigenen Tor. Der TSV versuchte gegen den ständigen Druck vom TVD an zu kommen, konnte aber in der ersten Hälfte nicht wirklich was dagegen ausrichten. Das 3: 0 fiel in der 35. Minute. Janina Grunwald schloss einen schönen Alleingang durch die TSV-Abwehr erfolgreich ab.  Kurz vor der Halbzeitpause gab es dann einen Elfmeter für den TSV. Eine Ofterdinger Stürmerin wurde von Torfrau Jana Heinzmann berührt und ging zu Boden. Doch zum Glück für den TVD ging der Schuss übers Tor. Trainerin Eveline Bölzle und Co-Trainerin Tina Höckh waren mit der ersten Halbzeit ihrer Frauen hoch zufrieden.

 

Wer nun gedacht hatte, dass es in der zweiten Halbzeit entspannt weiter gehen würde und unsere Frauen locker das Spiel nach Hause brächten, der hatte sich ordentlich getäuscht. Ofterdingen kam wie verwandelt aus der Kabine. Die TVD-Frauen dagegen schienen sich auf dem  3:0 ausruhen zu wollen. Der TSV setzte den TVD in der zweiten Halbzeit unter Dauerdruck. Bereits in der 47. Minute konnte Jana Heinzmann mit einer Glanzparade einen 20-Meter-Schuss parieren. Doch keine Minute später war Heinzmann machtlos. Einen verpatzten Rückpass konnte die TSV Stürmerin zum 3:1 einschieben. Durch diesen Anschlusstreffer wurden unsere Frauen immer nervöser, die Bälle kamen nicht mehr an und man stand zu weit von den Gegenspielern weg. Diese konnten jetzt den Ball laufen lassen und kamen immer wieder gefährlich vor das TVD-Tor. In der 60. Minute kam es dann zum erwartenden 3:2. Die TVD-Abwehr wurde mit einem langen Ball überlaufen und konnte dem Ball nur nachsehen. Die letzte halbe Stunde war der TSV dem Ausgleich näher als der TVD dem 4:2. In der 77. Minute gab es dann noch einmal ein Schreckmoment. Ein Distanzschuss vom TSV klatschte an die Latte.

Am Ende konnte der TVD die 3:2 Führung  halten und die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Kommenden Freitag müssen sich unsere Frauen in der nächsten Runde im Bezirkspokal beweisen. Um 19.00 Uhr treten sie auswärts gegen den SV Lautertal an.

 

Tore: 0:1 (10.) Grunwald, 0:2 (21.) Eigentor Lorenz, 0:3 (36.) Grunwald, 1:3 (49.) Bögl, 2:3 (60.) Steinhilber

 

Aufstellung: Heinzmann, Hartleib, Sanne, Vermehren, Straub, Titeux (90. Jurawel), Knecht, Grunwald, Klingler (46. Klein), Barth (46. Kern), Scheufen (72. Polimenopoulos),

2. Spieltag: TVD II - SG Fulgenstadt  2:0 (0:0)

Erster Heimsieg der zweiten Frauenmannschaft!

Unsere zweite Frauenmannschaft konnte gestern die ersten 3 Punkte auf Ihrem Konto verbuchen. Mit einem 2:0-Sieg konnte sich unsere zweite Frauenmannschaft gegen den Aufsteiger Fulgenstadt/Herbertingen durchsetzen.

 

Im Gegensatz zum letzten Spiel waren unsere Frauen von Anfang an präsenter. Auch spielerisch lief es besser als letzte Woche gegen Blönried. In den ersten 20 Minuten kam es noch zu keiner nennenswerten Torchance auf beiden Seiten. Die Gäste aus Fulgenstadt versuchten mit langen Bällen die TVD-Hintermannschaft unter Druck setzen. Diese hatte aber diese Strategie bald durchschaut und den Gegner gut im Griff. In der 25. Minute kam es dann zu einer Großchance für Derendingen. Nach einem Eckball von Lene Knecht setzte Madeleine Titeux den Ball an die Latte. In der 30. Minunte dann eine gute Chance für die Gäste. Einen schnellen Konter konnte Lisa Straub gerade noch zur Ecke klären. In der 42. Minute erreichte ein langer Ball von Carina Scheufen Noemi Barth, die aber im 1:1 an der Gästetorfrau leider scheiterte.

 

Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit waren unsere Frauen noch nicht auf dem Platz. Die Gäste aus Fulgenstadt hatten hier ihre stärkste Phase, kamen aber glücklicherweise nicht zu einem Torerfolg. In der 60. Minute setzte sich Janina Grunwald rechts außen durch. Sie flankte scharf  zu der hereinlaufenden Julia Klein, die den Ball aber leider knapp verpasste. Dies schien ein Weckruf für unsere Frauen zu sein, denn danach spielten sie plötzlich schöne Kombinationen und ließen Ball und Gegner laufen. In der 63. Minute gab es wieder eine Großchance, dieses Mal für Janina Grunwald. Aber auch Sie scheiterte im 1:1 an der Gästetorfrau, da der Abschluss zu ungenau war.

 

Es dauerte noch bis zur 82. Minute bis unsere Frauen sich für Ihre gute Leistung endlich belohnen konnten. Lene Knecht setze sich mit einem schönen Solo gegen die SGM Abwehr durch und versenkte den Ball im linken Eck. Nun schien der Knoten endlich geplatzt. Bereits in der 85. Minute konnte Janina Grunwald das erlösende 2:0 erzielen. Madeleine Titeux spielte einen Ball schön in die Gasse, wo Janina gekonnt zum 2:0 traf.  Fulgenstadt war geschlagen und musste mit der zweiten Niederlage nach Hause fahren.

 

Nächstes Wochenende hat unsere zweite Frauenmannschaft spielfrei. Weiter geht’s am 06.10.2018 in Ofterdingen.

 

Aufstellung: Polimenopoulos – Hartleib – Sanne – Vermehren – Straub – Titeux – Knecht – Grunwald – Scheufen – Klein (64. Mpessa) -  Barth (87. Klingler)

 

80. gelbe Karte Mpessa

 1. Spieltag: TVD II - SSV Blönried  0:3 (0:2)

Erfolgloser Saisonstart für Frauen 2

3:0 musste sich unsere zweite Frauenmannschaft gegen den Aufsteiger SC Blönried geschlagen geben. Das Ergebnis geht dabei voll und ganz in Ordnung. Trainergespann Eveline Bölzle und Tina Höckh hatten sich aufgrund von guter Vorbereitung und Training mehr vom Spiel erhofft. Doch es war ein rabenschwarzer Tag für den TVD.

 

Der TVD schaffte es nicht, die schnelle Stürmerin Jasmin Eisele in den Griff zu bekommen. Diese schaffte es durch ihre Schnelligkeit die TVD-Abwehr immer wieder gekonnt zu überlaufen.  Außerdem ließen Ballannahme und -kontrolle unserer Frauen an diesem Tag sehr zu wünschen übrig.  Die Gäste aus Blönried machten von Anfang an gleich Druck und unsere Frauen schienen durch das Pressing der Gäste überrascht zu sein. Das erste Tor für Blönried fiel in der 21. Minute. Die TVD-Abwehr schaffte es nicht, den Ball aus dem Strafraum zu bekommen. Jasmin Eisele nutzte diese Leichtsinnigkeit zum 1:0. In der 40. Minute fiel dann das 2:0.  Eine SC Spielerin zog aus 16 Metern ab und der Ball landete unterhalb der Latte.

 

Nach der Halbzeitpause hatte Derendingen gleich eine Großchance durch Janina Grunwald. Im 1 gegen 1 konnte die SC Torfrau den Ball parieren und abwehren. Den Abpraller setze Janina knapp am Tor vorbei. Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit sah der TVD spielerisch besser aus und der Anschlusstreffer lag nahe. Doch in 72. Minute dann der Genickbruck für den TVD. Durch einen Abwehrfehler konnte wieder die starke Jasmin Eisele zum 3:0 erhöhen. Die Partie war entschieden und die letzte Viertelstunde war es nur noch ein Hin- und Hergebolze von beiden Seiten. Somit musste der TVD die erste Heimniederlage in Kauf nehmen.

Nächste Woche empfängt der TVD den Absteiger SGM Fulgenstadt/Herbertingen.

 

Tore: 0:1 (22.) Eisele, 0:2 (40.) Zimmermann, 0:3 (72.) Eisele

 

Aufstellung: Klingler – Hartleib – Vermehren – Fleischmann – Grunwald (85. Jurawel) – Barth – Straub – Mpessa (45. Scheuffen) Fischer(68. Strauss) – Lowack (50. Sanne)- Knecht

Bezirkspokal: SV Unterjesingen - TVD II  0:1 (0:0)

Frauen 2 eine Runde weiter im Bezirkspokal!

 

Unsere zweite Frauenmannschaft traf gestern im Bezirkspokal auf den Nachbarn SV Unterjesingen.

In der ersten Halbzeit waren unsere Frauen spielerisch überlegen und konnten sich Torchancen erarbeiten. Leider waren die Abschlüsse zu schwach, so dass die SVU-Torfrau in keine wirkliche Gefahr kam. Die Gastgeber versuchten durch lange Bälle auf die SVU-Stürmerin zu Chancen zu kommen. Diese konnten aber meist abgefangen werden.

In der 30. Minute kam es jedoch zu einer gefährlichen Situation, als ein langer Ball durch die TVD-Abwehr hindurch die SVU-Stürmerin erreichte, die allein vor der TVD-Torfrau stand. Doch Zoi Polimenopoulos, die heute das erste Mal bei den Frauen im Tor stand nachdem Sie letzte Saison noch bei den B-Mädchen spielte, hielt souverän.
Danach drängte der TVD weiterhin auf die Führung konnte bis zur Halbzeit keine der Chancen nutzen.

In der zweiten Halbzeit ließ das Niveau auf beiden Seiten nach und es wurde eher zu einem kämpferischen Spiel im Mittelfeld.


In der 60. Min. kam es dann zum Eckball für Derendingen. Janina Grunwald schlug diesen vom rechten Eck hoch in den Strafraum, in dem Lene Knecht bereits parat stand. Diese beförderte den Ball mit einem sehenswerten Kopfball ins rechte obere Eck; die langersehnte Führung. Je länger das Spiel lief, desto ungenauer wurden die Zuspiele sowohl unserer Frauen als auch von Unterjesingen. Bis zur 80. Minute konnte von beiden Seiten keine weitere Chance verzeichnet werden. Erst in der 83. Min. gab es für Unterjesingen noch einmal einen Freistoß direkt am 16er. Doch auch hier stand Polimenopoulos genau richtig und fischte den Ball von oben rechts herunter.

Dem Ende zu wurde das Spiel immer hektischer. Jedoch konnten unsere TVD-Frauen durch eine starke Mannschaftsleistung das 1:0 mit nach Hause nehmen und ziehen in die nächste Runde des Bezirkspokals ein.

 

Tor: 0:1 (60.) Lene Knecht

 

Aufstellung: Polimenopoulos – Hartleib – Schneider – Vermehren – Sidaine (83. Fleischmann) – Straub – Fischer (63. Jurawel) – Lowack (55. Kern) – Knecht – Grunwald (94. Sanne) - Barth

WFV Pokal: TVD II - SV Granheim 1:4 (1:2)

Auch unsere II. Frauenmannschaft ist nach der 1:4 Heimniederlage gegen den Landesligisten SV Granheim ausgeschieden, hielt aber eine Stunde gut mit.

 

Tore: 0:1 (21.) Füller, 0:2 (42.) Osswald, 1:2 (44.) Sidaine, 1:3 (67.) Osswald, 1:4 (88.) Haydt

 

Aufstellung: Klingler, Klein, Vermehren, Sidaine, Straub Lowack (46. Fleischnmann), Knecht, Barth, Jurawel (56. Fischer), Strauss, Mpessa Enangue – Bank oE: Polimenopoulos, Hartleib, Tatjana Bessner