2. Spieltag: Karlsruher SC - TVD 2:1 (0:0)

Bericht Tagblatt: Frauen Oberliga:

Auf Silbertablett serviert

Fußball-Oberliga Beim Karlsruher SC stellen sich die Derendingerinnen bei den Gegentoren ungeschickt an. Und verlieren 1:2 (0:0).

 

In der ersten halben Stunde tat sich der TV Derendingen sehr schwer, überhaupt mal an den Ball zu kommen. Die Spielerinnen des Karlsruher SC waren laufstärker, zweikampfstärker, hatten auch eine gute Torchance, die TVD-Torhüterin Melanie Bölzle parierte. Erst danach befreiten sich die Derendingerinnen etwas und trafen sogar das Tor - aber nur das Lattenkreuz nach einem Freistoß von Meike Bessner.

 

"In der zweiten Halbzeit konnte man von außen das Gefühl bekommen, dass wir langsam ins Spiel kommen", sagte TVD-Trainer Patrik Bölzle. Karlsruhe war nicht mehr ganz so dominant, die Derendingerinnen wagten sich zaghaft vor das KSC-Tor - doch just in dieser Phase erzielten die Karlsruherinnen zwei Tore. Nach einem Karlsruher Freistoß trat eine Derendingerin über den Ball. Ihre Mitspielerinnen waren irritiert, zwei Karlsruherinnen standen frei herum, wovon Sara Hemmer (62.) den aufspringenden Ball ins Tor drosch.

 

Vor dem 0:2 (76.) hatten die Derendingerinnen einen KSC-Konter schon abgefangen kurz vor dem Strafraum. Anstatt den Ball weiterzuleiten oder einfach wegzuschlagen, dribbelten sie und verloren die Kugel. Lena Kasprzyk war die Nutznießerin und erzielte den zweiten Karlsruher Treffer. "Zwei Mal Silbertablett für Gegentore", grummelte Patrik Bölzle. Derendingen probierte noch einmal alles, kam durch einen strammen Schuss von Madita Habermehl (81.) ins lange Eck auch zum Anschlusstreffer. Zu mehr aber nicht. "Wir haben heute nicht unser Bestes abgerufen", sagte Patrik Bölzle, "aber der Gegner hat's auch gut gemacht."

 

TV Derendingen: Bölzle; Münz, Borowski, Weiß, Armbruster (87. Knecht), Meyer, Bessner, Sessler, Habermehl (84. Sailer), Zürn, Wagner (60. Schneider).

1. Spieltag: TVD - VFL Sindelfingen Ladys II  1:0 (1:0)

TVD macht's spannend

 

Fußball-Oberliga-Derendingerinnen gewinnen zum Auftakt gegen Sindelfingen II.


Druckvoll und schwungvoll begann der TV Derendingen sein erstes Saisonspiel gegen den VfL Sindelfingen Ladies II. Und Sandra Borowski traf denn auch vor 100 Zuschauern zum 1:0 (7.), nachdem sie listig den Ball über die herausstürmende Sindelfinger Torhüterin gechippt hatte.


Danach ging es nicht mehr ganz so elanvoll weiter. Derendingen kontrollierte das Spiel, Sindelfingen hatte zwei gefährliche Chancen, bei denen TVD-Torhüterin Melanie Bölzle aber gut aufpasste. Das Spiel lebte von der Spannung, da Derendingen zwar hinten nichts zuließ, aber aus den wenigen Konterchancen ebenfalls wenig machte. "Wenn wir die zweite Bude machen, kann sich Sindelfingen nicht beschweren", sagte TVD-Trainer Patrik Bölzle. Es blieb beim 1:0. Bölzle war zufrieden, "wir hatten diesmal auch Qualität von der Bank", sagte er, "am Spielerischen müssen wir noch arbeiten."


TV Derendingen: Bölzle; Münz, Borowski, Armbruster, Meyer, Bessner, Sessler (86. Sailer), Habermehl, Zürn (86. Delattre), Perske (58. Schneider), Wagner (58. Weiß).