22. Spieltag: FC Römerstein - TVD II  4:8 (2:3)

Auch unsere II. Frauenmannschaft feiert  mit einem klaren 4:8 Auswärtssieg den Klassenerhalt und rutscht sogar in der Endtabelle auf den 5. Platz vor. Dabei erzielte die überragende TVD – Stürmerin Franziska Perske gleich sechs Treffer. Gratulation!

 

Tore: 0:1 (14.), 0:2 (16.(, 0:3 (30.) Perske, 1:3 (40.) Bauer, 2:3 (45.) Kirsamer, 2:4 (53.) Perske, 2:5 (65.) Knecht, 2:6 (69.) Paldauf, 2:7 (69.), 2:8 (76.) Perske, 3:8 (77.) Neumaier, 4:8 (80.) Flamm

 

Aufstellung: Gomeringer, Schneider (67. Strauss), Vermehren (59. Hartleib), Fürst (55. Fleischmann), Straub, Volk, Perske, Mahler, Wagner (70. Barth), Paldauf, Knecht

21. Spieltag: TVD II - TSV Ofterdingen  6:1 (2:1)

Trotz 3 wichtigen Punkten Klassenerhalt noch nicht gesichert!

 

6:1 besiegte unsere zweite Frauenmannschaft den TSV Ofterdingen souverän. Jedoch ist der Klassenerhalt durch diesen Sieg noch nicht gesichert, da Oberndorf gegen Unterjesingen verloren hat und Rottenburg ihr Spiel gewinnen konnte. Somit stehen unsere Frauen derzeit auf den  8. Tabellenplatz. 1 Punkt vor Unterjesingen und 2 Punkte vor Oberndorf, die derzeit auf einem Relegationsplatz stehen. Am kommenden Samstag muss daher ein Sieg gegen den derzeitigen Tabellenvierten Römerstein her um nicht noch auf den Relegationsplatz ab zu rutschen.

Die ersten zwanzig Minuten in der brühenden Hitze waren ausgeglichen. Beide Mannschaften tasteten sich zuerst einmal ab. Mit der ersten guten Chance für Derendingen landete der Ball in der 23. Minute im Ofterdinger Tor. Nach einem Eckball von Marlene Knecht landete die Direktabnahme von Rosa Denzler im Netz. Doch die Freude währte nicht lange. Keine 2 Minuten später fiel der Ausgleich für Ofterdingen. Ein tiefer Ball nach einem Ballverlust im Mittelfeld nutzte die schnelle Stürmerin zum Torerfolg. Doch Derendingen konnte keine Minute später wieder die Führung herstellen. Eine Flanke von Carmen Volk wird von einer Ofterdinger Abwehrspielerin zu einem Querschläger, den Julia Mahler zum 2:1 nutzt. In der 35. Minute eine Großchance für Ofterdingen. Wieder ein Ball in die Tiefe wie beim 1:1, jedoch Ist Torfrau Gomeringer in diesem Duell die Siegerin.

Nach der Halbzeitspause fiel das 3:1 in der 61 min. durch die eingewechselte Sina Wagner. Ein langer Ball von Carmen Volk leitet Cosima Schneider mit Ihrem Kopf auf die reingelaufene Wagner weiter und diese läßt der TSV Torfrau keine Chance. Dies war der Genickbruch für Ofterdingen. In der 70 Minute erzielt  Carmen Volk das 4:1. Sina Wagner und Pauline Wagner waren  dann noch in der 74. Und 84. Min. erfolgreich.

 

Aufstellung: Gomeringer – Schneider – Vermehren – Straub – Volk – Mahler – Denzler (46. P. Wagner) – Fleischmann (80. Klinger) – Barth – Pladauf – Knecht (46. S. Wagner) 

20. Spieltag: TVD II - TSG Ehingen  23:0 (14:0)

Torfestival in Derendingen

 

Derendingen hatte den Tabellenletzten TSG Ehingen zu Gast. Ehingen reiste bereits mit nur 10 Spielerinnen an und war in der zweiten Spielhälfte dann auch nur noch zu 9. Da Derendingen aber noch gegen den Abstieg kämpfte, mussten unbedingt drei Punkte her.  Um sich vom derzeit punktgleichen SV Oberdorf abzusetzen, sollte es natürlich ein Sieg mit möglichst vielen Toren sein. Dass es am Ende 23 wurden hätte niemand erwartet. Derendingen hatte die kompletten 90 Minuten das Spiel fest in Griff und ließ Ball und Gegner laufen. Ehingen kam zur keiner einzigen Torchance. Das Torfestival begann bereits in der 2. Min durch Marlene Knecht mit einem Kopfballtor. Die weiteren Torschützen waren dann:

 

5. Perske / 7.  Sina Wagner / 16. Knecht / 21. Knecht(65.raus) / 28. Perske / 31. Knecht / 33. Perske / 35. Fleischmann / 38. Perske / 40. Fleischmann / 42. S. Wagner / 45. Mahler / 48. S. Wagner / 59. Schneider / 60. Perske / 62. Schneider / 66. Barth / 82. S. Wagner / 84. Denzler / 86. Mahler / 87. Schneider

 

Fairnesshalber spielten auch die Derendingerinnen ab der 65. Minute nur noch zu zehnt.

 

Aufstellung:

Gomeringer – Hartleib – Perske – Vermehren (13. Barth) – Straub – Volk (46. Schneider) – Mahler – Fleischmann (54. Denzler) – S. Wagner – Paldauf (45. Strauss) – Knecht (65.)

19. Spieltag: FC Rottenburg - TVD II  4:1 3:0)

Rabenschwarzer Sonntag für unsere zweite Frauenmannschaft

 

4:1 musste man sich gegen den Tabellenvorletzten FC Rottenburg geschlagen geben, und dieses Ergebnis ging voll in Ordnung. Verglichen mit dem letzten Spiel gegen Oberndorf schien eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Es fehlten Kampf und  Wille. Rottenburg war die klar spielbestimmende Mannschaft und ließ nicht nur den Ball sondern auch unsere Frauen laufen. Bereits in der 2. Minute fiel das 1:0 für Rottenburg - völlig unnötig. Der Ball hätte an der Außenlinie geklärt werden können, jedoch setzten sich die TVD-Frauen nicht energisch genug durch. Die Flanke kam zu der völlig freistehenden FC Stürmerin, die unbedrängt schießen konnte. Rottenburg hätte danach noch früher erhöhen können, jedoch wurde dies entweder durch die TVD-Torfrau Gomeringer verhindert oder die Rottenburgerinnen schlossen überhastet ab. So fiel das 2:0 erst in der 40. Minute. Es war die gleiche Situation wie beim 1:0. Der Ball konnte von außen nicht geklärt werden, kam in den Strafraum und Mareike Vermehren schlug über den Ball, so dass die FC Stürmerin diesen Fehler nutzen konnte. Kurz vor der Halbzeitpause fiel dann noch das 3:0 und so ging es in die Kabinen.

 

Die zweite Hälfte sah zwar von Derendinger Seite schon viel besser aus als in der ersten. Jedoch kamen an diesem Tage die Bälle nicht an. Einfache Pässe kamen zum Gegner und die TDV-Frauen waren immer später am Ball. In der 52 Min. kam es dann zum Genickbruch - das 4:0. Der ansonsten gut parierenden Tamara Gomeringer flutschte der Ball durch die Beine. In der 85. Min. fiel dann noch der Ehrentreffer für Derendingen durch Franziska Perske, die schön von Lene Knecht in Szene gesetzt wurde.

 

Aufstellung:

Gomeringer – Hartleib – Fürst – Straub – Vermehren – Perske – Fleischmann – Knecht – Barth – Strauss (45. P. Wagner)– Denzler (62. E. Bölzle)

18. Spieltag: TVD II - SV Oberndorf 3:2 (1:1)

06.05-2017

 

Das Kellerduell hatte begonnen und beide Mannschaften wollten und brauchten die 3. Punkte. Dies merkte man von Anfang an, es war ein sehr schnelles und aggressives Spiel. Der TV Derendingen vergab schon in den ersten Minuten sehr schön rausgespielte Torchancen. Doch unsere Frauen blieben am Ball. In der 33 Min. war es dann Julia Mahler die zur 1:0 Führung traf. Der SV Oberndorf ließ sich nicht beeindrucken und glich in der 36 Min. zum 1:1 durch Lea Hurm aus. Mit diesem Stand ging es dann in die Halbzeitspause.

 

Die zweite Hälfte begann genau so aufregend und schnell, wie die erste endete. In der 54 Min. war es dann Cosima Schneider die den Abpraller der SV Torfrau dankend annahm  und zur 2:1 Führung einschob. Der SV Oberndorf machte wieder Druck und konnte nur noch im 16er gestoppt werden. In der 60 Min. bekam der SV Oberndorf einen Elfmeter zugesprochen. Die TVD Torfrau  Anne Fleischmann, die aushilfsweise im Tor stand, parierte Souverän und hielt die Führung für den TVD fest. Der TVD drückte weiter aufs Gas und konnte in der 65 Min. durch Carmen Volk auf 3:1 erhöhen. Das Spiel wurde sehr hektisch und der TVD vergab noch ein paar 100% Torchancen. Das nutzte der SV Oberndorf und verkürzte in der 72 Min. durch Vanessa Hartmann auf 3:2.  Beide Mannschaften mobilisierten noch ihre letzten Kräfte in den Schlussminuten. Der SV Oberndorf wollte ausgleichen und der TV Derendingen die 3. Punkte sichern.

 

In der 90 Min. +4 Min. beendete der Schiedsrichter die spannende Partie und unsere Frauen konnten wichtige 3. Punkte gegen den Abstieg sichern.

 

Tore: 1:0 (33.) Julia Mahler, 1:1 (36.) Lea Hurm, 2:1 (54.) Cosima Schneider, 3:1 (65.) Carmen Volk, 3:2 (72.) Vanessa Hartmann

 

Aufstellung: Fleischmann, Schneider (69. Vermehren), Straub, Volk, Wagner (56. Fürst), Mahler, Barth, Borowski, Paldauf, Strauss, Knecht (90. Bölzle)

 

17. Spieltag: TVD II - SKV Eningen 5:1 (1:1)

Der Kampf gegen den Abstieg!

 

Der Kampf gegen den Abstieg!

 

Im Spiel gegen den derzeitigen Tabellen 6. SKV Eningen musste unbedingt ein Sieg her um aus den Abstiegsplätzen herauszukommen. So gingen unsere Frauen von Anfang an motiviert in diese Partie. Doch schon in der 7. Minute der Rückschlag. Das 0:1 für die Gäste aus Eningen. Der erste Torschuss landete im TVD Netz. Doch unsere Frauen ließen die Köpfe nicht hängen und spielten nach und vorne und erarbeiteten sich Chancen. Doch es dauerte bis kurz vor die Halbzeitpause bis die TVD Fans erlöst wurden. In der 42. Minute erzielte Franziska Perse das 1:1. Sie konnte den Ball erfolgreich im SKV Tor versenken, Sekunden davor scheiterten 2 ihrer Mitspielerinnen beim Abschluss.

 

Direkt nach der Halbzeit legte der TVD wieder los und hatte Chancen die Führung zu erzielen. Jedoch verhinderte dies der Pfosten oder der überhastete Abschluss. Doch in der 56. Minute wieder die Erlösung. Franziska Perske Ihr Schuss aus 16 Metern landete im SKN Gehäuse zum 2:1. Beflügelt durch dieses Tor erzielte wieder die stark spielende „Franzi“ keine Minute nach dem Anpfiff durch ein schönes Solo von der Mittellinie  das 3:1. Dies schien der Genickbruch für Eningen zu sein. Es kam kaum noch Gegenwehr. So konnte der TVD in der 60 Minute durch einen Foulelfmeter („Franzi“konnte nur durch ein Foul gestoppt werden) durch Carmen Volk zum 4:1 und in der 67. Minute zum 5:1 durch die eingewechselte Eveline Arnold/Bölzle erhöhen. Diese nutzte Ihre erste Chance gleich mit einem schönen Lupfer über die SKN Torfrau zu einem Tor. Dann war Schluss und unsere Frauen holen die wichtige 3 Punkte nach Derendingen und überaus verdient.  Durch diesen Sieg stehen unsere Frauen auf den 9. Tabellenplatz und somit „Nichtabstiegsplatz“. Jedoch Punktgleich mit Oberndorf und nur einem Punkt zu einem Abstiegsplatz. Dies bedeutet die gleiche Leistung von Eningen gegen den nächsten Gegner SV Uttenweiler den derzeitigen Tabellenführer zu zeigen.  Das Hinspiel wurde leider unglücklich 0:3 verloren. Eine schwere Aufgabe aber wir glauben an unsere Mädels.

 

Tore: 0:1 (9.) Silvia van Staa, 1:1 (43.) 2:1 (55.) 3:1 (56.) Franziska Perske, 4:1 (60. FE.) Carmen Volk, 5:1 (73.) Eveline Bölzle/Arnold

 

Aufstellung TVD: Gomeringer, Perske, König, Straub, Volk, Wagner, Mahler, Fleischmann (58. Fürst), Barth, Paldauf, Knecht (67. Bölzle/Arnold)

16. Spieltag: TVD II - SV Gomadingen 1:2 (1:2)

Bericht in Fupa:

Im Gastspiel bei der Zweiten Vertretung des TV Derendingen im Tübinger Stadtteil  waren die Fußballdamen des SV Gomadingen  Die Gomadingerinnen starteten gut ins Spiel, jedoch kamen die entscheidenden Bälle in die Spitze noch nicht an. In der 13.Minute konnte sich Hannah Schnitzler bis in den Strafraum durchsetzen, wo sie dann unfair von den Beinen geholt wurde. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Davina Betz souverän zum 1:0 für die Gäste. Nur zwei Minuten später konnte sich erneut Hannah Schnitzler über die Seite durchsetzen und schloss erfolgreich zum 2:0 ab. Nun flachte die Partie etwas ab und die Heimelf näherte sich immer weiter dem Tor der Gomadingerinnen. Kurz vor der Pause war es dann soweit und die Derendingerinnen konnten den 1:2-Anschlusstreffer erzielen.

Die zweite Hälfte war sehr kampfbetont und ausgeglichen. Die Heimelf hatte einige Chancen den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch das Glück blieb auf der Seite der Gäste, die ihre Torchancen ebenfalls nicht nutzten, um den Sieg vorzeitig zu sichern. Nach etwas Zittern konnten die Gomadingerinnen mit drei Punkten im Gepäck nach Hause fahren.

 

Tore: 0:1 (13. Betz, 0:2 (15. Schnitzler, 1:2 (44.) Franziska Perske

 

Aufstellung: Gomeringer, Hartleib, Perske, Meyer, Straub, Volk, Denzler (46. Mahler), Wagner (81. Rothfuß), Barth, Paldauf, Knecht

15. Spieltag: SG Griesingen - TVD II 3:1 (2:0)

Die Begegnung  SG Griesingen gegen TVD startete spannend. Bereits in der 3. Spielminute hatte der TVD eine riesen Chance. Laura Paldauf schoss eine schöne Flanke nach vorne auf Stefanie Tweer, welche nur knapp das Tor verpasst.

In der 12. Minute musste Stefanie Tweer  leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die entstandene Unruhe nutzte die SG Griesingen und schoss in der 13. Minute das 1:0.

Bereits kurze Zeit später, in der 20. Minute, konnte die SG Griesingen ihren Vorsprung auf 2:0 erhöhen.

Doch auch der TVD hatte Chancen, wie zum Beispiel in der 30. Minute, konnte diese aber leider nicht verwerten.   

In die zweite Halbzeit startete der TVD stark. Nach einem Freistoß von Laura Paldauf von der Mittellinie, konnte Franziska Perske den gegnerischen Torwart gekonnt umspielen und den Rückstand auf 2:1 verkürzen.

Die SG Griesingen verpasste die Chance in der 54. Minute den Vorsprung weiter auszubauen nur knapp, konnte dann aber dann in der 70. Minute doch noch auf 3:1 erhöhen.

Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schlusspfiff und die SG Griesingen ging verdient als Sieger vom Platz.

Tore: 1:0 (14.) Glöckler, 2:0 (25.) Niemitz, 2:1 (48.) Perske), 3:1 (68.) Glöckler

 

Aufstellung TVD: Gomeringer, Hartleib, Perske, Fürst, Straub, Tweer (14. Rothfuß), Fleischmann, Wagner, Barth, Paldauf, Strauss, 

14. Spieltag: TVD II - SV Granheim II 6:0 (3:0)

Dreimal Sina Wagner!

 

Am Samstag traf unsere zweite Frauenmannschaft auf den derzeitigen 7. der Tabelle, den SV Granheim II. Um nicht weiter auf einem Abstiegsplatz zu stehen, war ein Sieg wichtig. Und so gingen unsere Frauen auch ins Spiel.

 

Die gesamten 90 Minuten hatten unsere Frauen das Spiel im Griff und ließen den Gästen aus Granheim keine nennenswerten Chancen. Derendingen hatte in der 9. Minute die erste Chance durch Lene Knecht, die allein auf die SV Granheim Torfrau zustürmte. Diese blieb aber in diesem Duell noch siegreich. In der 21. Minute fiel dann das erste Tor. Einen Traumpass von Cosima Schneider direkt in den Lauf konnte Sina Wagner erfolgreich an der Torfrau vorbei einschieben (1:0). Direkt nach dem Anspiel hatte Carmen Volk gleich die nächste Chance. Doch die SV Torfrau hielt den Ball. In der 37. Minute traf Lene Knecht nach einem schönen 20-Meter-Schuss leider nur die Latte. Das 2:0 fiel in der 40. Minute durch Sina Wagner mit einem abgefälschten Fernschuss. 3 Minuten später hätte Cosima Schneider nach einem Eckball mit Ihrem Kopfball auf 3:0 erhöhen können. Leider wurde der Ball aber noch von einer SV-Abwehrspielerin auf der Linie weggeschlagen. Doch in der 44. Minute kurz vor der Halbzeit erzielte Carmen Volk das 3:0. Durch einen Stellungsfehler der SV Torfrau  kann Carmen Volk den Ball ungehindert ins SV Tor einschieben.

 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Derendingen war die spielbestimmende Mannschaft und Granheim versuchte, so gut es ging dagegen zu halten. In der 56. Minute erzielte wieder Sina Wagner das 4:0. Die letzten zwei Tore fielen in der 71. Minute durch die eingewechselte Rosa Denzler und in der 85. Minute durch Lene Knecht. So gewannen unsere Frauen das Spiel verdient mit 6:0 und konnten wichtige 3 Punkte gegen den Abstieg auf Ihrem Konto verbuchen.

 

Aufstellung: Gomeringer – Paldauf (55. Fürst) – Münz – Hartleib – Sina Wagner – Volk (65. Denzler)– Pauline Wagner (45. Mahler) – Schneider – Strauss – Knecht - Barth

13. Spieltag: SV Unterjesingen - TVD II 3:3 (1:1)

Bericht des SV Unterjesingen:

Punkteteilung im Spiel gegen die Reserve aus Derendingen.

3:3 endete am Sonntag das Spiel der Frauen gegen den Nachbarn aus Derendingen.
Unsere Frauen in schwarz konnten 3-mal in Führung gehen, doch am Ende war es ein Sonntagsschuss, von der stark aufspielenden Julia Mahler, die ihrer Mannschaft einen Punkt sicherte.

Vom Fleck weg begannen die schwarz-weißen das Spiel an sich zu reißen. Mit gutem Pressing nach vorne wurde die Defensive des TVD immer wieder unter Druck gesetzt. Eine dieser Aktionen führte in der 8. Minute zu einem sehenswerten Pfostenschuss vom unserer Nummer 12 Eme Hoch.Nur fünf Minuten später wollte die selbige eine Flanke schlagen, diese missglückte Flanke fand die TVD Torhüterin in ihrem Kasten wieder. Viel umjubelt war das 1:0 und der erste Druck genommen. Den größeren Spielanteil hatten klar die Hausherrinnen, doch auch die Gäste kombinierten sich immer wieder gefährlich vor das Tor der SVU-Frauen. In der 28. Spielminute wurden die Angriffsbemühungen der Derendinger mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Kurz vor der Halbzeit konnte SVU-Stürmerin Ogiermann nur durch ein Foul im 16ner gestoppt werden. Verena Boldt nahm es etwas zu genau und der Ball sprang an den Pfosten. So ging es mit einen 1:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war es dann, ein offener Schlagabtausch. Vanesa Lobato-Holzner setzte sich gleich gegen 3 Gegenspielerin durch und schoss den Ball unhaltbar unter die Latte. Nach dem Treffer verloren die SVU-Frauen zu viele Zweikämpfe, folgerichtig erzielte die Gäste ihr zweites Tor. In den letzten 20 Spielminuten versuchten beide Team´s die drei Punkt auf ihr Konto zu buchen. In der Defensive standen beide Mannschaften nun stabiler, so dass die Angriffe nicht zum Erfolg führten. In der 80. Minute stand Hanna Zitzold, Gold richtig und nicket zum 3:2 Führungstreffer ein. Die Gäste legten nun alles in die Waagschale und starteten einen Angriff nach dem anderen. 4 Minuten vor Abpfiff bekam Julia Mahler den Ball auf der linken Seite, sie setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch, und schoss denn Ball ins lange Eck, zum 3:3 Endstand.

Unterm Strich ist die Punkteteilung für beide Mannschaften gerecht. Wobei sich die Teams´s, die um den Klassenerhalt kämpfen, mehr vorgenommen hatten.

 

Tore: 1:0 (13.) Emely Hoch, 1:1 (28.) Julia Mahler, 2:1 (54.) Vanessa Lobato-Holzner, 2:2 (63.) Julia Mahler, 3:2 ((80.) Hanna Zitzold, 3:3 (86.) Julia Mahler

 

Aufstellung TVD: Gomeringer, Hartleib, Fürst (77. König), Straub, Volk (45. Wagner). Mahler, Fleischmann, Barth, Denzler, Paldauf, Srauss (65. Arnold)

 

Bilder aus Galerie SV Unterjesingen. Vielen Dank an den SVU, daß wir diese Bilder bei uns auf der Hompage veröffentlichen dürfen. 

12. Spieltag: TVD II - SG Altheim 4:1 (0:0)

Saisonrückrundenstart gegen Tabellenzweiten erfolgreich gestartet.

 

Am Samstag begann die Rückrunde der Regionenliga, und gleich zum Start hatte unsere zweite Frauenmannschaft mit der SG Altheim den derzeit Tabellenzweiten zu Gast. Das Hinspiel verloren unsere Frauen unglücklich mit 2:3.

 

Der TVD stand vor dem Spiel auf einem Relegationsplatz. Es musste daher unbedingt ein Sieg her, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Motiviert gingen unsere Frauen in das Spiel.

 

Doch Altheim stand nicht umsonst auf den zweiten Tabellenplatz. Beide Mannschaften ließen in der ersten Halbzeit kaum Torchancen zu und so fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt.

Das Spiel war alles in allem sehr ausgeglichen und beide Mannschaften absolut ebenbürtig. Die erste Chance hatte dann Derendingen in der 30. Minute aus einer Standardsituation heraus. Ein Freistoß von Carmen Volk aus 20 Metern ging nur knapp über das Altheimer Tor. In der 34. Minute hatte dann Altheim eine Torchance, die aber von Torfrau Tamara Gomeringer abgewehrt werden konnte. So ging es in die Kabinen.

 

Die zweite Halbzeit waren die Derendingerinnen klar spielbestimmend. Sie verstärkten Ihren Druck auf die Gäste und kamen immer häufiger vor das gegnerische Tor. In der 50. Minute konnte Julia Mahler nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Carmen Volk souverän zum 1:0 Führungstreffer. Doch die Freude währte nicht lange. Keine zwei Minuten später startete Altheim einen Konter. Den von links außen hereingespielten Ball fälschte Lisa Straub unglücklich zum 1:1 ab.  Doch unsere Frauen ließen sich nicht unterkriegen und spürten, dass noch mehr drin war und vielleicht eine Revanche zum Hinspiel glücken konnte.

 

In der 54. Minute gab es dann Aufregung unter den TVD-Spielern und -Fans. Wieder gab es ein klares Foulspiel an Julia Mahler. Diese stürmte auf das SG Tor zu und wurde im Strafraum des SG Altheim rüde von der letzten Abwehrspielerin von den Füssen geholt; eigentlich ein klarer Elfmeter und normalerweise auch eine rote Karte. Aber der Schiedsrichter sah dies wohl anders. Doch der TVD ließ sich nicht aufhalten. In der 58. Minute erzielte Lene Knecht nach einem schönen Zuspiel von Sina Wagner den verdienten Führungstreffer zum 2:1. Altheim schien in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel zu finden und Derendingen erhöhte prompt in der 60. Minute auf 3:1. Sina Wagner stand bei einem Abpraller nach einer TVD-Flanke genau richtig und schob den Ball gekonnt ein. Altheim schien das Spiel schon aufgegeben haben. Ein Lattenschuss in der 64. Minute und ein gefährlicher Schuss in der 70. Minute - den Torfrau Gomeringer super parierte - ließ Sie noch einmal gefährlich werden. In der 85. Minute erzielte Rosa Denzler dann das 4:1, was auch gleichzeitig der Entstand war.

 

Derendingen gewann verdient und konnte wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren. Weiter so Mädels.

 

Aufstellung: Gomeringer, Volk, Mahler, Paldauf, Hartleib, Fleischmann (35. Münz), Knecht, (60. Denzler), Wagner (75. König), Fürst, Straub, Barth

11. Spieltag : TVD II - FC Römerstein  2:2 (2:2)

Am Sonntagmorgen war der Tabellendritte an der Steinlach zu Gast. Dass unsere Damen in der Tabelle weiter unten sind, war nicht zu merken.

Mit schönen Spielzügen griffen die Derendingerinnen direkt an. Nach 12 Minuten brachte Carmen Volk den TVD verdient in Führung. Danach wurden die Gäste mutiger und kamen zu ihren Chancen. Besonders die Eckbälle flogen gefährlich in den Strafraum. Nach einem schlechten Pass konnte unsere Abwehr um Kapitänin Katrin Hartleib nicht schnell genug klären. In der 21 Minute schlug der Ball in der unteren rechten Ecke ein.
Nur 8 Minuten später konnte Marlene Knecht die erneute Führung erzielen.
Nach einer Ecke nur 2 Minuten später rückte die TVD Abwehr zu spät heraus und die Gegnerin schoss den Ball ein.
Zur Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, allerdings mit besseren Spielzügen der Derendingerinnen.

Direkt nach der Halbzeit bekam Römerstein einen Freistoß. Die Spielerin überlupft die Mauer und zielte ins Eck. Diesen parierte Torfrau Tamara Gomeringer allerdings klasse, aber geklärt war die Situation noch nicht. Aber auch den Nachschuss hielt Gomeringer. In der Folge konnten sich beide Mannschaften noch Chancen herausspielen, doch keine konnte genutzt werden. Egal wer nach vorne ging, aber weder Anne Fleischmann, Marlene Knecht oder Nora Kammholz erzielten ein Tor. Die gegnerischen Angriffe prallten an der Abwehr ab, ansonsten klärte die in der zweiten Halbzeit sehr starke Tamara Gomeringer.

Nach dem Spiel konnte man sich über einen Punkt freuen. Allerdings wäre ein Sieg absolut möglich gewesen. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen.

Nächstes Spiel: SG Altheim - TV Derendingen II // Sonntag, 04.12.2016 // 11 Uhr

 

Tore: 1:0 (12 Knecht, 2:2 .) Volk, 1:1 (21.) Scheffe, 2:1 (29.) Knecht, 2:2 (31.) Sieler

 

Aufstellung TVD: Gomeringer, Hartleib, Lammholz (64. Paldauf), Vermehren, Fürst, Straub, Volk, Lorenz, Fleischmann, Barth, Knecht

10. Spieltag: TSV Ofterdingen - TVD II  4:3 (2:2)

Starke Mannschaftsleistung und trotzdem keine Punkte!

 

Trotz einer starken Mannschaftsleistung und einem schönen Spiel fuhren unsere Frauen  am Ende mit einem 4:3 gegen den TSV Ofterdingen nach Hause.

 

Das muntere Toreschiessen begann bereits in der 3 Minute; leider nicht für unsere Frauen. Gleich der erste Schuss von einer TSV-Spielerin landete im Netz. Doch Derendingen erzielte durch Meike Besser mit einem schönen 20-Meter-Schuss nur drei Minuten später den Ausgleich. Danach waren unsere Frauen am Drücker, spielten sich ein ums andere Mal schöne und hochwertige Torchancen heraus. Diese wurden jedoch meist von der TSV-Torfrau vereitelt. So hätte man bis zur 20. Minute schon in Führung gehen können bzw. müssen. Und wie es dann so ist, fällt genau in solchen Momenten ein Gegentreffer. In der 20. Minute bekam Ofterdingen einen Eckball. Torfrau Gomeringer konnte diesen hoch hereingeschlagenen Ball nicht erreichen und eine völlig freistehende TSV-Stürmerin zum 2:1 einschieben. Doch auch nach diesem Rückschlag gaben unsere Frauen nicht auf und versuchten wieder den Ausgleich zu erzielen. In der 35. Minute traf Lene Knecht leider nur den Pfosten. 3 Minuten später konnte sie aber nach einem schönen Zuspiel von Carmen Volk erfolgreich zum 2:2 abschließen. So ging es in die Kabine.

 

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die TVD-Frauen mehr Spielanteile. Der TSV war hauptsächlich mit langen weiten Bällen nach vorne im Konterspiel gefährlich. In der 54. Min. nutzte dann Lene Knecht einen Patzer der TSV-Abwehr zum verdienten 2:3. Doch die Freude währte nicht lange. Nur vier Minuten später bekam Ofterdingen einen fragwürdigen Freistoß zugesprochen. Dieser Freistoß aus 20 Metern landete dann leider unter der Latte. Nach diesem Treffer wurde Ofterdingen wieder stärker. Es war zwar ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch hatte Derendingen die gefährlicheren Torchancen. Dann in der 80 Minute kam es wieder zu einem dieser schnellen Konter, den die TSV-Stürmerin zum 4:3 nutzen konnte.

 

Am Ende blieb Derendingen leider nicht genug Zeit, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen und zumindest einen Punkt mitzunehmen. So blieb es leider bei diesem Spielstand.

 

Tore: 1:0 (2.) Dürr, 1:1 (8.) Bessner, 2:1 (20. Guccker), 2:2 (40.) 2:3 (54.) Knecht, 3:3 (58.) Dürr, 4:3 (80.) Bögl

 

Aufstellung: TVD: Gomeringer, Hartleib (82. Kannholz), Lorenz, Straub, Volk, König (38. Fürst). Wagner (60. Fleischmann, Barth( 70. Smaili), Meyer, Bessner, Knecht

9. Spieltag: TSG Ehingen - TVD II 2:2

Bericht folgt!

8. Spieltag:  TVD II - FC Rottenburg 1:0 (0:0)

Bei Dauernieselregen und eisigen Temperaturen sahen die Fans beider Mannschaften kein aufregendes Spiel. Das Spiel fand meist im Mittelfeld statt und war von hohen Bällen und Fehlpässen geprägt. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Wenn man die 90 Minuten zusammenfasst, hatte jede Mannschaft höchstens 2 bis 3 nennenswerte Torchancen. Derendingen nutzte davon eine zum einzigen Tor in dieser Partie. Nach einer schönen Vorlage von Franziska Perske auf Marlene Knecht konnte diese nach einem Laufduell mit der gegnerischen Abwehrspielerin in der 50 Minute zum 1:0 abschließen.

 

Aufstellung TVD: Arnold, Hartleib (60. Bartrh), Kammholz (46. Fürst), Vermehren, Straub, Volk, König, Wagner (85. Strauss), Perske, Paldauf, Knecht

6. Spieltag: TVD II - SV Uttenweiler 0:3 (0:1)

Die Rollen waren bereits vor dem Spiel klar: Der SVU kam als Absteiger und aktuell Tabellenzweiter an die Steinlach. Die Derendingerinnen hatten nichts zu verlieren und wollten zeigen was sie können.

Zu Beginn der ersten Halbzeit machte die Heimmannschaft viel Druck und überraschte so den Gegner. Über Pauline Wagner, Marlene Knecht oder Anne Fleischmann ging es zügig nach vorne. Mit einem Tor belohnten sie sich nicht. Bei einem Angriff von Uttenweiler stoppte Lisa Straub die Gegnerin in der Nähe des Strafraums mit einem Foul. Und mal wieder mussten unsere Mädels ein Freistoßgegentor hinnehmen.
Der TVD ließ sich nicht beirren und kämpfte weiter. Die Abwehr verhinderte die meisten Chancen und wenn doch mal eine Gegnerin durch kam war Torhüterin Tamara Gomeringer zur Stelle. Nach vorne ging es meistens über die rechte Seite, aber das Pech im Torabschluss blieb. Marlene Knecht scheiterte mit einem Linksschuss am Pfosten. Alle Spielerinnen verteilten die Bälle sauber und es entstanden saubere Kombinationen Richtung gegnerisches Tor. Die Mannschaft verschob ordentlich und verhinderte so viele Chancen.
Vor allem Trainer Claus Stängle hatte in der Pause nichts zu bemängeln, spielte seine Mannschaft sehr belebt und mit spielfreude.

Am Anfang der zweiten Halbzeit präsentierte sich unsere Elf nach wie vor gut. Kapitänin Laura Paldauf motivierte ihre Mannschaft immer weiter. Chancen konnten sie sich jedoch nach wie vor kaum herausspielen. Das Spiel konzentrierte sich auf das Mittelfeld. Hier verhinderten Laura Pauldauf und Lisa Straub schon viele Gegenstöße. Nur in der 55. Minute tauchte Eva Moser auf einmal hinter der Abwehr auf und machte das 2:0 für den SVU.
Das war für Derendingen noch lange kein Grund aufzugeben. Egal ob mit langen Bällen über Andrea Lorenz oder über links mit Mareike Vermehren oder Kartin Hartleib, das Ziel war es die Stürmer nach vorne zu schicken um den verdienten Anschluss zu erzielen. Nach und nach schwanden etwas die Kräfte. Einmal verhinderte Torhüterin Tamara Gomeringer schlimmeres als eine Gegnerin alleine auf sie zulief und sie den Ball Klasse parierte. Von Spiel zu Spiel sieht man hier eine Steigerung der Leistung. Die Gegnerinnen bauten wieder mehr Druck auf. In der 83. Minute schlief die Abwehr noch einmal und die Gegnerin stand ein paar Meter alleine vor dem Tor und machte das 3:0.
Jetzt machten unsere Mädels wieder Druck. Sie probierten nochmal alles. Die eingewechselte Beate Krohn vergab die Chance zum 1:3.

Die Zuschauer hatten heute ein sehr ansehnliches Spiel beider Mannschaften gesehen. Das war heute von der kompletten Mannschaft ein richtig gutes Spiel. Hier sah man eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vorherigen Spielen. Die Mannschaft kommunizierte gut und Anweisungen wurden gut umgesetzt. Wenn wir weiter mit dieser Leistung spielen sollte der nächste Sieg schnell folgen.

Es spielten: Tamara Gomeringer - Katrin Hartleib, Mareike Vermehren, Andrea Lorenz, Noemi Barth - Laura Paldauf, Lisa Straub - Anne Fleischmann, Marlene Knecht, Pauline Wagner - Ursula Fürst (65. Beate Krohn)

Nächstes Spiel: SV Oberndorf - TV Derendingen II // Sonntag, 30.10.2016 // 11

5. Spieltag: SKV Eningen - TVD II 5:2 (5:1)

 

 Bericht Fupa erstellt v. SVK Eningen:

Carina Vögtle mit Viererpack 

Die Damen des SKV konnten am Sonntag ihren dritten Sieg in Folge einfahren. Gegen den TV Derendingen II gelang dem SKV ein starker 5:2 ( 5:1 ) Heimerfolg.

Der Aufsteiger aus Eningen legte einen Blitzstart hin. Bereits in der ersten Minute konnte Carina Vögtle ihr Team zum Jubeln bringen. Nach schönem Steilpass von Johanna van Staa nahm sie den Ball auf und traf aus 8 Metern zum 1:0. Eningen machte weiter Druck und wurde dafür in der 7. Minute belohnt. Wieder war es Johanna van Staa die sich über rechts durchsetzte, quer in die Mitte passte und erneut Vögtle als Abnehmerin fand, die locker zum 2:0 einschob. Derendingen spielte ebenfalls mit und kam zu Torabschlüssen. Es fehlte aber an Präzision. In der 23. Minute war es dann erneut Vögtle, die mit ihrem Treffer nach erneutem Assist von Johanna van Staa ihren Hattrick markierte. Weiterhin erspielte sich der SKV gute Tormöglichkeiten. Aber eine war an diesem Spieltag einfach nicht zu stoppen. Nach 37 Minuten steckte Silvia van Staa schön im richtigen Moment auf Carina Vögtle durch, die den Ball aufnahm und mit ihrem vierten Treffer an diesem Tag das 4:0 markierte. Drei Minuten später nutzten dann die Gäste ihre Chance und kamen durch Fürst zum 4:1 Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gaben dann aber die Eninger postwendend wieder die Antwort. Natascha Zimmermann erzielte mit einem stark getretenen Freistoß aus 17 Metern das 5:1. Der Ball prallte von der Unterkante der Latte unhaltbar ins Tor der Gäste. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Nach der Pause machten die Gäste aus Derendingen dann Druck. Zuerst ging ein Schuss von Fürst nach schöner Flanke drüber. Einen Eckball in der 61. Minute kratzte SKV-Abwehrspielerin Hanna Rieger dann noch von der Linie. Eningen setzte auf Konter, konnte aber nichts zählbares mehr erspielen. So war es Straub auf Seite der Gäste, die den letzten Treffer der Partie zum 5:2 Endstand markierte (72. Min. ). In der 75. Minute verletzte sich dann noch die vierfache Torschützin Carina Vögtle am Knie. Da man schon viermal gewechselt hatte, mussten die Eninger die letzte Viertelstunde zu zehnt beenden.

4. Spieltag: SV Gomadingen - TVD II  0:1 (0:1)

Kampfsieg gegen Tabellenführer!

 

1:0 gewinnen unsere Frauen gegen den aktuellen Tabellenführer SV Gomadingen. Wenn man die kompletten 90 Minuten zusammenfasst, wäre ein Unentschieden in Ordnung gewesen, jedoch hatte der TVD diesmal mehr Glück und konnte eine Ihrer Chancen zum 1:0 nutzen. Und zwar in der 34 Minute als Carmen Volk Anne Fleischmann gekonnt mit einem hohen Ball über die SV Abwehr in Szene setzte und diese erfolgreich abschloss. Gomadingen hätte bereits nach 2 Minuten in Führung gehen können, verpasse dies aber. Danach erarbeitete sich die TVD Mädels immer mehr Chancen und Ballbesitz. Innerhalb von 5 Minuten hätte die eingewechselte Rosa Denzler 2 Grosschancen, konnte diese aber nicht zur 2:0 Führung nutzen. In der 85 Minute dann noch ein Zwischenfall. TVD Torfrau Melanie Bölzle im Zweikampf mit einer SV Stürmerin. Bölzle ist vorher am Ball und die SV Stürmerin prallt unglücklich mit Bölzle zusammen. Die SV Stürmerin konnte nicht weitermachen und es wurde vorsichtshalber ein Krankenwagen gerufen. Nach diesem Vorfall passierte nichts mehr. Später erfuhren wir das die verletzte SV-Spielerin eine Rippenprellung erlitten hat. Wir wünschen Ihr eine schnelle Genesung.

 

Aufstellung: Bölzle – Hartleib – Volk – Lorenz – Fürst – Vermehren – König – Fleischmann – Barth (45. Smaili – 79. Strauss für Smaili)- Knecht – Straub (45. Denzler)

 

Fahrer: E. Bölzle – Strauss – Knecht

 

3. Spieltag: TVD II - SG Griesingen  1:4 (0:2)

Bitterer Tag für unsere zweite Frauenmannschaft. Gegen die SG aus Griesingen unterlag der TVD zuhause mit 1:4 und beendete somit die lange bestehende Heimserie ohne Niederlage. Nach einer schwachen Anfangsphase entschied der Schiedsrichter schon in der 12. Minute auf Strafstoß, den Griesingen sicher verwandelte. Ein unnötiger Ballverlust im eigenen Spielaufbau und ein schneller Konter von Griesingen führte in der 25. Minute zum 0:2. Doch die Derendingerinnen gaben nicht auf und hatten zum Ende der ersten Halbzeit ihre beste Phase. Sie waren jetzt die klar bessere Mannschaft, nur ein Tor wollte nicht fallen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann ein weiterer Rückschlag, nach einem langen Ball blieb der Abseitspfiff des Schiedsrichters aus und die Derendinger Abwehr verlängerte den Ball unglücklich vor die Füße der Stürmerin der SG, die souverän zum 0:3 traf. Die Mannschaft kämpfte trotzdem weiter und kam so 2 Minuten später durch Marlene Knecht zum längst überfälligen 1:3. Leider entschied der Schiedsrichter, der die Partie jetzt gar nicht mehr im Griff hatte, kurz später völlig unberechtigt auf Freistoß für Griesingen. Diese nutzen die noch unsortierte Abwehr des TVD aus und trafen zum 1:4 Endstand. Insgesamt ein schwaches Spiel unserer Mädels, die aber auch mit viel Pech und einem noch schwächeren Schiedsrichter zu kämpfen hatten. Das einzig positive war, dass sie nie aufgaben und bis zum Schluss trotz des drei Tore Rückstands noch alles versuchten.


Es spielten: Tamara Gomeringer - Katrin Hartleib - Nora Kammholz - Mareike Vermehren - Ursula Fürst - Lisa Straub - Anne Fleischmann - Rosa Denzler - Laura Paldauf (C) - Noemi Barth - Marlene Knecht

2. Spieltag: SV Granheim II - TVD II  3:2 (0:1)

Schon von Beginn an war klar, dass die Derendingerinnen ihre aktuelle Tabellenführung halten wollen. Die Mannschaft spielte von Beginn an druckvoll und zielstrebig nach vorne. Sie kombinierten alle gut, redeten miteinander und spielten sich Chancen heraus. Gleich in der 11.Minute wurde Emirjona Smaili mit einem klasse Pass in den Sechzehnmeterraum geschickt. Sie stand alleine vor der Torhüterin und scheiterte im ersten Versuch. Emmi setzte gut nach und nutze die zweite Chance.
Der TVD führte verdient mit 1:0. Jetzt merkte man allen an, dass sie jetzt das zweite Tor wollen. Nur fehlte es wie oft an der Zielstrebigkeit im Torabschluss. Wenn der SV mal in Richtung des gegnerischen Tores kam, stoppte die Abwehr souverän die Angriffsversuche. Die Granheimerinnen hatten keine nennenswerte Chance zur Halbzeit zu verbuchen. Unsere Mannschaft hätte bereits zur Halbzeit höher führen müssen.
Trainer Claus Stängle hatte in der Pause wenig zu bemängeln. Schließlich sahen alle, dass die Mannschaft als Team kämpfte und viel redete.

Am Anfang der zweiten Halbzeit leistete sich der TVD wieder eine Schwächephase. In der Abwehr wurde zu wenig kommuniziert. Passieren tat vorerst nichts. Nach vorne ging allerdings wenig. Ab jetzt wurden die Gegner besser. Durch Abstimmungsfehler in der Abwehr konnte Jacqueline Knorr des SV mit zwei schönen Toren ihre Mannschaft in Führung bringen.
Die Derendingerinnen gaben nicht auf und kämpfen weiter- jetzt erst recht! Es war wieder zu sehen, dass hier eine Mannschaft den Sieg wollte. In der 80.Minute konnte Cosima Schneider mit einem Traumschuss unter die Latte den Ausgleich erzielen. Alle glaubten jetzt an die Wende. Nur dann würde gegen unsere Kapitänin Katrin Hartleib ein Freistoß gepfiffen, welcher keiner war. Und wie in der Woche zuvor mussten wir ein Freistoßtor hinnehmen. Die Gegnerin knallte den Ball direkt unter die Latte, da war nichts zu machen. Es sollte nicht sein. Es kam dann auch noch Pech dazu als Marlene Knecht einen Ball an den Pfosten setze.
Der TVD verlor am Ende unverdient.

Auch am Ende hatten die Trainer wenig zu klagen.
Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Wenn die Mannschaft nächsten Samstag erneut so kämpft wie an diesem Wochenende muss ein Sieg gegen Griesingen her.

Es spielten: Tamara Gomeringer - Katrin Hartleib (C), Mareike Vermehren, Lisa Straub, Noemi Barth - Lena Strauss (83. Eveline Bölzle) , Cosima Schneider - Pauline Wagner, Emirjona Smaili (74. Nora Kammholz), Sina Wagner - Marlene Knecht

Nächstes Spiel: TV Derendingen II - SG Griesingen // Samstag, 24.09.2016 // 18 Uhr

1. Spieltag: TVD II - SV Unterjesingen 5:3 (3:2)

Druckvoll und mit hohem Tempo startete unsere zweite Damenmannschaft ins erste Rundenspiel am Sonntag gegen den SV Unterjesingen. Man konnte meinen, dass unsere Frauen das verpatzte Pokalspiel einige Tage zuvor wieder gut machen, und vorallem nicht an die schwache Leistung anknüpfen wollten. Dies zeigte sich auch nach dem schnellen und verdienten 1:0 in der 13.min durch Pauline Wagner, die erst im Sommer aus der Jugend in die aktive Mannschaft kam. Durch gutes Zusammenspiel der Offensive und einer Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr zielte Pauli an der Torspielerin vorbei und ließ den TVD das erste Mal jubeln. 
Auch sie war es, die einige Minuten später zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand und souverän zum 2:0 einschob. 
Die Damen hielten an ihrer guten Leistung an und erkämpfen sich gute Chancen, die jedoch unbelohnt blieben. 
Als der Schiedsrichter in der 28. min zu einem Freistoß unmittelbar vor dem Strafraum entschied, nutzte eine Spielerin vom SVU die erste Chance für den Gegner und verkürzte auf 2:1. Wenig beeindruckt vom Anschlusstreffer spielten unsere Damen weiter ihr Spiel. Als es wiederum ein zweites Mal zu einem umstrittenen Freistoß direkt vor dem TVD Strafraum kam, brachte dieselbe Spielerin den SVU wieder ins Spiel und lochte zum 2:2 ein. Durch dieses Tor kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel und boten unseren Damen Paroli. 
Die Antwort von Cosima Schneider ließ nicht lang auf sich warten und sie sicherte den TVD Damen in der 43.min mit einem Schuss, beinahe von der Eckfahne, die 3:2 Halbzeitführung. 
Aus den Kabinen zurück auf dem Feld, machten unsere Damen auch in der zweiten Hälfte weiterhin Druck und erspielten sich gute Chancen. Umso größer der Rückschlag, als der Schiedsrichter in der 52.min einen Rückpass im 16er abpfiff und auf indirekten Freistoß entschied. Auch ein drittes Mal schnappt sich dieselbe Spielerin des SVU den Ball, ließ ihn antippen und gleichte zum 3:3 aus. 
Dieses Tor brachte die Damen dann doch aus ihrer Bahn und für die nächsten 20 Minuten lief das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen, wobei sich die Gegner durch offensichtliches Zeitspiel mit dem Ergebnis zufrieden gegeben hätten. Nicht jedoch unsere Damen. Durch eine starke Mannschaftsleistung, großen Willen und einem harten Kampf war es Marlene Knecht, nach guter Vorarbeit von Rosa Denzler, die in der 78.min das langersehnte und hochverdiente 4:3 schoss. Keine drei Minuten später zeigte Carmen Volk ein starkes Solo durch die Abwehrreihen der Unterjesingerinnen und zog ab zum 5:3 Endstand.

Es haben gespielt: Tamara Gomeringer, Katrin Hartleib, Andrea Lorenz, Ulla Fürst, Cosima Schneider, Laura Paldauf, Carmen Volk, Ate Krohn, Pauline Wagner, Marlene Knecht, Rosa Denzler, Emmy Smaili, Noemi Barth, Eveline Bölzle

Bezirkspokal: SV Oberndorf - TVD II  2:0 (1:0)

Das Aus bereits im Achtelfinale des Bezirkspokals!

Unsere zweite Frauenmannschaft schied gestern Abend im Bezirkspokal-Achtelfinale mit einer 2:0 Niederlage gegen den SV Oberndorf aus. Die Gastgeber aus Oberndorf waren von der ersten Minute an motiviert und versuchten unsere Frauen gleich unter Druck zu setzen. Unsere Frauen hingegen schienen nervös und zerfahren.  Die ersten zwanzig Minuten war es kein ansehnliches Spiel für die Zuschauer. Viele Fehlpässe und kaum ein Ball kam an. Dann der erste nennenswerte Torschuss der Oberndorfer auf das TVD-Gehäuse aus 17 Metern der überraschender Weise im rechten unteren Eck landete. Nach diesem Gegentreffer schienen unsere Frauen klar zu werden, um was es geht und Sie kamen besser ins Spiel. In der 31 Minute nahm sich Rosa Denzler ein Herz und zog von der rechten Seite ab. Die SVO-Torfrau konnte gerade noch zum Eckball klären. In der 43 Minute dann ein Eckball, getreten von Beate Krohn. Andrea Lorenz stürmt herein und wäre frei zum Kopfball gekommen, leider hatte Sie den Ball nicht ganz richtig eingeschätzt. In der zweiten Hälfte begannen unsere Frauen wieder druckvoll. Doch in der 48 Minute bekam die TVD-Abwehr einen Ball am 16er-Raum nicht weit genug weg und eine SVO-Spielerin nutzte den Abpraller mit einem 16-Meter-Schuss zum 2:0. Danach passierte nicht mehr viel, außer in der 75 Minute, als die eingewechselte Lene Knecht nach einem Zuspiel allein vor der SVO-Torfrau war, die aber glänzend parierte. In der 81 Minute hätte dann Oberndorf die Führung noch zum 3:0 ausbauen können, traf jedoch nur den Pfosten. Das Ergebnis geht aufgrund der kompletten 90 Minuten in Ordnung. Oberndorf schien entschlossener und körperlich fitter als unsere Frauen. Die haben vor Ihrem ersten Rundenspiel am Sonntag gegen Unterjesingen noch einiges zu tun um in der Liga mit zu halten.

Aufstellung: Gomeringer, Hartleib, Krohn (60. Fürst), Lorenz, Paldauf, König, Wagner (45. Smaili), Denzler, Straub, Strauss (73. Bölzle), Kammholz (45. Knecht)