Frauen: TVD II holen den Bezirkspokal nach Elfmeterschiessen

Bericht Metzinger-Uracher Volksblatt:

Oberligareserve holt den Pott

Die Oberligareserve des TV Derendingen bezwang den SV Oberndorf im Finale des Bezirkspokals mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, nach Verlängerung 2:2-Unentschieden. mehr

 

Da ist das Ding!! Unsere zweite Damenmannschaft gewinnt in einem spannenden Finale mit 6:5

nach Elfmeterschießen! Herzlichen Glückwunsch
Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 schoss Carina Schlageter, in der Verlängerung erzielte dann

Beate Krohn die 2:1 Führung - während Oberndorf kurz vor Ende der Verlängerung das 2:2 machte.

 

 

Da ist das Ding!! Unsere zweite Damenmannschaft gewinnt in einem spannenden Finale mit 6:5 nach Elfmeterschießen! Herzlichen Glückwunsch :) Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 schoss Carina Schlageter, in der Verlängerung erzielte dann Beate Krohn die 2:1 Führung - während Oberndorf kurz vor Ende der Verlängerung das 2:2 machte.

TV Derendingen - SGM SV Unterstadion/TSG Rottenacker 7:1

Deutlicher Sieg zum Abschluss...

 

Mit einem 7:1 Sieg verabschiedet sich unsere zweite Frauenmannschaft aus der Saison. Nach einer durchwachsenen Runde schlossen die Mädels mit einem hochverdienten Sieg gegen Unterstadion ab. Vor Anpfiff wurde noch Trainerin Melanie Bölzle, Melanie Kalbrecht und Marina Weber von ihrer Mannschaft und den Fans verabschiedet.

 

Von Anfang an waren unsere Frauen die spielbestimmende Mannschaft und ließen den Gästen aus Unterstadion keine Chance. Bereits in der 6 Minute war Eveline Arnold erfolgreich. Die hereingeschlagene Flanke von rechts von Carina Schlageter konnten die Gäste nicht aus dem Strafraum bringen und Arnold stand genau am richtigen Platz. In der 15 Minute folgte ein Eigentor durch eine Abwehrspielerin von Unterstadion. Anstatt den Ball aus dem 16er zu schießen, flog dieser ins eigene Tor, jedoch wäre auch Arnold wieder parat gestanden. In der 33 min. dann der überraschende Anschlusstreffer. Ein kleine Unsicherheit in der TVD-Abwehr nutzte die Gästestürmerin zum einzigen Treffer. In der Zweiten Hälfte erhöhte Ida D`Orzaio in der 59 min. auf 3:1. Danach folgte das Toreschießen fast im 5 Minuten takt. Torschützen waren 2x Wiebke Lyons, 1 x Melanie Kalbrecht, 1 x Theresa Merk und das Schlusstor erzielte Thea Grieb zum 7:1 Endstand.

 

Aufstellung: Weber – Kalbrecht – Fürst – Schneider – Schlageter – Merk – Arnold – Mentis – Krohn – Baumann – Weindel

 

Verlauf: 6 min. 1:0 Arnold, 15 min. 2:0 Eigentor, 33 min. 2:1, 59 min. 3:1 D`Orazio,

65 min. 4:1 Lyons, 67 min. 5:1 Merk, 81 min. 6:1 Lyons, 83 min. 7:1 Grieb

 

Wechsel: 47 min. Delattre für Weindel, 48 min. D`Orazio für Mentis,

60 min. Lyons für Baumann, 75 min. Grieb für Kalbrecht

TSV Sondelfingen II - TV Derendingen II 1:0

Power-Pressing und trotzdem kein Sieg!

 

Im Spiel gegen den TSV Sondelfingen II konnte trotz starken Power-Pressing vor dem TSV Tor kein Erfolg erzielt werden. Derendingen war das ganze Spiel klar spielbestimmend und hatte einige hundertprozentige Torchancen, doch das entscheidende Tor erzielte mal wieder der Gegner.

Sondelfingen war nur brandgefährlich bei Ihren seltenen Kontern und konnte nach 17. Minute überraschend mit 1:0 in Führung gehen. Derendingen stürmte weiterhin auf das TSV Gehäuse, jedoch scheiterten Sie entweder am überhasteten Abschluss oder an der gut haltenden TSV-Torfrau. Der TSV versuchte das Kombinationsspiel der TVD-Frauen teilweise mit unfairen Mitteln und kampfbetonten Spiel zu verhindern. Die junge Schiedsrichterin war zu meist mit den Spielsituationen überfordert und ließ viele Aktionen einfach ungeahndet. Letztendlich erspielten sich unsere Frauen zwar zahlreiche Torchenchancen mussten sich aber wieder mal geschlagen geben.

 

Aufstellung: Weber – Kalbrecht – T. Baumann – Fürst – Schneider – Delattre – Kämmerle – Schlageter – Krohn – Grieb – D`Orazio

 

Verlauf: 17. min 1:0, 20 min. Arnold für Kämmerle, 66 min. Weindel für Baumann,

74 min. gelbe Karte TSV Sondelfingen, 75 min. Lyons für Grieb,

79 min. gelbe Karte TSV Sondelfingen, 79 min. gelbe Karte Beate Krohn

Bezirkspokal: SSV Rübgarten – TV Derendingen II 0:3

Bericht Tagblatt vom 02.05.14 - Oberliga-Trainerin trifft zwei Mal

Souverän gewinnt TV Derendingen II Bezirkspokal-Halbfinale

 

Die Fußballerinnen des TV Derendingen II haben den Einzug ins Bezirkspokal-Finale (29. Mai) geschafft. Der Endspielgegner steht noch nicht fest, da die Partie in Oberndorf abgebrochen wurde.

Derendingen drückte Rübgarten von Beginn an in die eigene Hälfte zurück. In der 31. Minute erzielte es folgerichtig das 1:0. TVD-Oberliga-Trainerin Theresa Merk hatte per Abpraller getroffen. Rübgarten wehrte sich danach. Doch nach der Pause hatte weiter der TVD II die besseren Chancen. Derendingen traf zum 2:0 durch Carina Schlageter. In der 76. Minute erhöhte der TVD II erneut durch Merk.

 

Aufstellung: Weber – Merk – Schneider – Delattre – Schlageter – Krohn – Fürst –

T. Baumann – Kalbrecht – Grieb – D`Orazio

 

Verlauf: 31 min. 0:1 Merk, 68 min. 0:2 Schlageter, 70 min. gelbe Karte Schneider,

72 min. Lyons für Grieb, 76 min. 0:3 Merk, 76 min. Kämmerle für Schlageter

TV Derendingen II - SV Oberndorf 1:3

27.04.14 - Ein weiterer Rückschlag!

 

Mit 1:3 musste sich unsere zweite Frauenmannschaft gegen den Nachbarn SV Oberndorf geschlagen gegeben. Oberndorf war in diesem Spiel einfach cleverer und nutze Ihre Torchancen im Gegensatz zu unseren Frauen. Denn würde man die Chancen gegenüberstellen, wäre ein Unentschieden ein gerechtes Ergebnis gewesen. Die erste Chance hatten die Gäste in der 5. Minute, wo Sie nur die Latte trafen. Vier Minuten später genau das gleiche Bild auf der anderen Seite. Ida D`Orazio traf leider auch nur die Latte und 1 Minute später Carina Schlageter den Pfosten. Das erste Tor erzielte aber Oberndorf in der 12 Minute. Ein schneller Konter auf die Nr. 15 und drin war der Ball zum 0:1. In der 20 Minute traf Derendingen wieder nur Aluminium, diesmal war es wieder die Latte. Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaften ihre Chancen aber es blieb bei der knappen 0:1 Führung für Oberndorf. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Zwei gleichwertige Gegner standen sich gegenüber, jedoch war Oberndorf die Mannschaft, die die Tore erzielte. In der 52 min. fiel das 0:2. Derendingen versuchte zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch wollte heute einfach nichts klappen. In der 80 min. dann das 0:3. Ida D`Orazio erzielte zwar keine 2 Minuten später das 1:3, doch die Zeit war zu kurz um das Ergebnis noch zu drehen. So blieb es bei dem unglücklichen 1:3. Am Mittwoch spielen unsere Frauen im Bezirkspokal. Gegner ist der derzeit stark spielende SSV Rübgarten. Anpfiff um 19.00 Uhr in Rübgarten.

 

Aufstellung: Weber – Fürst – T. Baumann – D`Orazio – Weindel – Schneider – Delattre – Schlageter – Krohn – Merk – Arnold

 

Wechsel: 45 min. Wütz für Schneider, 55 min. Grieb für Weindel, 82 min. Lyons für Fürst

 

Verlauf: 12 min. 0:1, 52 min 0:2, 80 min. 0:3, 82 min. 1:3 D`Orazio

TV Derendingen II - FC Rottenburg 1:3

06.04.13 – Das war wohl nichts!

 

Mit 1:3 musste sich unsere zweite Frauenmannschaft am Sonntag gegen den Nachbarn aus Rottenburg geschlagen geben. Das Ergebnis geht in Ordnung. Rottenburg war die stärkere Mannschaft und unsere Frauen fanden nicht zu ihrem guten Kombinationsspiel der letzten zwei Siege. So bemühte man sich zwar, aber an diesem Tag wollte nichts klappen. Zwar hatte Derendingen in der 14. Minute die erste Chance, jedoch war keine TVD-Spielerin da um den Ball ins Tor zu schieben. Ida D´Orazio flankte den Ball von links außen flach herein, die Gästetorfrau verschätzte diesen, doch keiner war da um abzuschließen. So rollte der Ball an der Torlinie entlang. In der 18 min. dann das unglückliche 0:1. Ein hoher Schuss aus dem 16- Meterraum landete unglücklich im TVD-Gehäuse. Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin. Viele hohe und unkontrollierte Bälle von beiden Mannschaften. In der 36 Minute dann überraschend der Anschlusstreffer unserer TVD-Frauen. Die stark spielende Ida D´Orazio setzte sich gegen 3 Spielerinnen durch und schloss erfolgreich ab. Doch die Freude währte nicht lange. Kurz nach dem Anstoß der Gäste zog eine Gästespielerin aus 20 Metern ab und der Ball flog unhaltbar ins rechte Dreieck. Halbzeit. Die zweite Halbzeit war von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Chancen der Mannschaften waren Mangelware. In der 78 Minute dann das 1:3. Nach einer Ecke konnte der Abpraller nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden und der Nachschuss landete im TVD-Tor. Nun kann man nur hoffen, das man aus diesem Spiel die Fehler mitnimmt und im nächsten alles versucht den Spielwitz und das schöne Kombinationsspiel wieder zu finden, was man schon gezeigt hat.

 

Aufstellung: Weber – Krohn – M. Kalbrecht – T. Baumann – Merk – Paldauf – Mentis – Weindel – Schlageter – Fürst – D´Orazio

 

Wechsel: 46 min. Stoffregen für Weindel / 53 min. Grieb für Mentis / 65 min. Zeeb für Krohn

 

Verlauf: 18 min. 0:1, 36 min. 1:1 D`Orazio, 37 min 1:2, 78 min 1:3

FC Römerstein - TV Derendingen II 1:1

Sa. 29.03.2014 - Es reichte nur zur „kleinen“ Überraschung!

 

Nach 90 Minuten konnte man unserer Zweiten Frauenmannschaft die Enttäuschung im Gesicht ansehen. Mit einem 1:1 mussten Sie gegen den derzeitigen Tabellenführer FC Römerstein nach Hause fahren. Dabei wäre ein Sieg drin gewesen, bzw. fast schon ein „Muss“ wenn man die vielen Torchancen genutzt hätte. Doch man sollte das positive an dem Unentschieden sehen. Erstens einen wichtigen Punkt gegen den Tabellenführer und das Zweite es wurde teilweise auf „Landesliganiveau“ gespielt.

 

Bereits in der 10 Minute konnte Derendingen Ihre zweite Torchance zur Führung nutzen. Theresa Merk erzielte nach Vorlage von Ursula Fürst den wichtigen Führungstreffer. Bestärkt durch die Führung setzen unsere Frauen den Gastgeber und Tabellenführer unter Druck. Diese hatten wohl nicht mit so einer starken Mannschaft aus Derendingen gerechnet. Doch auch die Römersteiner hatten Ihre Chancen. In der 16 min. lief eine FC Stürmerin allein auf Torfrau Weber zu – sehr abseitsverdächtig, doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen – doch Torfrau Marina Weber war zu Stelle und entschied das 1:1 Duell klar für sich. Danach hatte Derendingen das Spiel voll in der Hand, jedoch war meist am 16er Schluss oder die Torfrau entschärfte den Ball. In der 43 Minute dann noch eine kurze Schrecksekunde. Römerstein knallte den Ball wie aus dem Nichts an die Latte. Glück gehabt. So ging es in die Kabinen.

Nach der Halbzeit hatten dann die Gastgeber Ihre stärkste Zeit. Knappe zehn Minuten setzen Sie unsere Frauen unter Druck. Jedoch stand unsere Abwehr sehr gut oder Torfrau Weber hatte alles im Griff. In der 55 Min. dann Freistoß für Derendingen. Laura Paldauf knallt den Ball an die Dreieckslatte. So ein Pech. Danach war dann Derendingen wieder an der Reihe. Unsere Frauen spürten, dass heute alles möglich war gegen den Tabellenführer und erarbeiteten sich eins um andere Mal gute Chancen. In der 74. Minute dann Freistoß für Römerstein. Ein unnötiges Foul zweier Derendinger Mittelfeldspieler fünf Meter vom 16-Meter-Raum entfernt. Die FC Spielerin zieht mit einem geraden Strich ins linke lange Eck ab. 1:1. Doch auch nach diesem Ausgleichstreffer ließen unsere Frauen den Kopf nicht hängen und spielten weiter Ihr starkes Pressing, jedoch konnte man keine Chance mehr erfolgreich abschließen. Deshalb waren Trainerin Melanie Bölzle und ihr Team nachdem Unentschieden etwas geknickt. Kopf hoch Frauen. Eine super Leistung und beim nächsten Spiel sind es wieder „3 Punkte“

 

Aufstellung: Weber – T. Baumann – M. Kalbrecht – Mentis – Fürst – Schneider – Krohn – Schlageter – D`Orazio – Merk – Paldauf

Wechsel: 81 min. Weindel für Krohn

 

Verlauf: 10 min. 0:1 Merk, 67 min. gelbe Karte Römerstein, 70 min. 1:1

TSV Lustnau - TV Derendingen II 0:3

Erfolgreicher Rückrundenstart!


Unserer zweiten Damenmannschaft gelang am Sonntag im Derby gegen die Kickerinnen des TSV Lustnau ein klarer 3:0 Sieg. Somit befindet sich die Reservemannschaft nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

 

Nervös und aufgeregt fuhr unsere zweite Mannschaft zu dem Derby nach Lustnau. Keiner wusste den genauen Leistungstand nach der Winterpause. Doch die ersten zehn Minuten zeigten gleich das unsere Mädels top fit sind und den Kampf um den Klassenerhalt aufnehmen. So setzte man die Gastgeber von Anfang unter Druck und erarbeitete sich einige Torchancen, die jedoch durch die schnell reagierende Lustnauer Torfrau verhindert werden konnte. So scheiterten Theresa Merk und Eveline Arnold gleich zweimal vor dieser in den ersten 20 Minuten. Die Gastgeber hatten ihre erste nennenswerte Chance in der 30 Minute, wo der Ball nur ganz knapp am TVD-Tor vorbei ging. Unsere Mädels spielten die Bälle hinten schön raus und versuchten durch schnelles Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen. In der 37 Minute dann mal ein weiter Abschlag von Torfrau Marina Weber, der Ball landet bei Ate Krohn. Diese leitet den Ball gleich weiter auf Mitspielerin Eveline Arnold und diese sieht die freilaufende Theresa Merk. Merk fackelt nicht lange und erzielt das verdiente 0:1. So ging es in die Kabinen. Nach der Pause, traten unsere Frauen genauso stark auf und versuchten die Führung auszubauen. Jedoch war man beim Abschluss nicht konsequent genug. In der 68 Minute dann überraschend das 0:2. Eine Lustnauer Abwehrspielerin wird von den TVD-Stürmerinnen bedrängt und spielt den Ball auf Ihre Torfrau zurück. Doch dieser Ball war zu ungenau und überlistete die eigene Torfrau. Keine 2 Minuten später dann auch noch das 0:3. Cosima Schneider nimmt sich ein Herz und überlistet die Torfrau aus 20 Metern mit einem schönen Lupfer. Danach war dann der Wille der Gastgeberinnen vollends gebrochen und diese versuchten Schadensbegrenzung zu betreiben. Dies gelang dann auch und unsere Frauen schalteten nach dem 0:3 einen Gang zurück. Nach 90 Minuten gingen unsere Frauen überglück und mit den ersten 3 Punkten der Rückrunde nach Hause.

 

Kommenden Samstag müssen unseren Frauen beim derzeitigen Tabellenführer FC Römerstein ran. Eine harte Nuss, aber mit der Leistung von diesem Sonntag weiß man nie wie es nach 90 Minuten aussieht.

 

Aufstellung: Weber – M. Kalbrecht – Weindel – Fürst – Paldauf – Krohn – Arnold – Schlageter – Merk – Delattre – T. Baumann

 

Wechsel: 59 min. Schneider für Weindel, 62 min. D´Orazio für Krohn,

74 min. Stoffregen für Fürst, 78 min. Kämmerle für Arnold

 

Verlauf: 37 min. 0:1 Merk, 68 min. 0:2 Eigentor, 69 min. 0:3 Schneider

TV Derendingen II - SV Uttenweiler 2:2 (1:2)

Derendingen II überwintert auf dem 6. Tabellenplatz.

 

Mit einem 2:2 gegen den Tabellenfünften SV Uttenweiler überwintert unsere 2. Frauenmannschaft auf dem 6. Tabellenplatz. Das Unentschieden geht in Ordnung. Derendingen gehörte die erste Halbzeit und Uttenweiler die zweite. Jede Mannschaft hatte Ihre Chancen, jedoch war das Spiel auch sehr zerfahren und von vielen Fehlpässen geprägt. Die Gäste aus Uttenweiler gingen in der 21. Minute mit 0:1 in Führung. Theresa Merk erzielte in der 39 min. den Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Uttenweiler die Führung leider wieder ausbauen. In der 58 Min. dann wieder der Ausgleich. Wiederholt Merk verwandelt einen Foulelfmeter zum 2:2 und gleichzeitig dem Endstand. Nun geht es in die Winterpause und jede Spielerin kann sich für die Rückrunde erholen.

 

Aufstellung: Dentler – Zeeb – M. Kalbrecht – Fürst – Merk – Schlageter – Schüle – Paldauf – Zosel – Krohn – Weindel

 

Wechsel:

57 min. Lyons für Krohn / 64 min. Stoffregen für Fürst / 64 min. T. Baumann für Zosel / 74 min. Grieb für Weindel

 

Verlauf: 1 min. 0:1, 39 min. 1:1 Merk, 46 min. 1:2, 58 min. 2:2

TV Derendingen II - TSV Lustnau 2:1 (2:0)

Wichtige 3 Punkte gegen den Tabellenvierten TSV Lustnau

 

2:1 stand es nach 94 min. Das Spiel ist schnell erzählt. 1. Halbzeit Derendingen – 2. Halbzeit Lustnau. Glücklicherweise erzielten unsere Frauen in der ersten Halbzeit 2 Tore. Derendingen war von der ersten Minute an spielbestimmend. Sie hatten einige gute Torchancen, aber erst in der 15. Minute fiel das 1:0. Die stark spielende Anja Sailer erzielte das 1:0. Eine steile Flanke links außen von Laura Paldauf auf Anja Sailer. Die geht nach innen und zieht ins lange rechte Eck ab. In der 24 Minute dann das 2:0 durch Carina Schlageter. Theresa Merk schlägt den Freistoß und Schlageter kommt völlig frei zum Kopfball. Nach der Halbzeit sah das Spiel dann anders aus. Lustnau drückte und der TVD zahlte Tribut an die laufstarke erste Halbzeit. In der 58 Minute dann der Anschlusstreffer. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden. Das Spiel wurde immer hektischer. Lustnau machte Druck und der TVD versuchte durch Konter Entlastung zu schaffen. Der Ausgleich war spürbar nahe, jedoch schafften es unsere Frauen mit Ihrem Kampfgeist das Spiel über die Zeit zu bringen.

 

Aufstellung: Dentler – M. Kalbrecht- Fürst – D´Orazio – Stoffregen – Merk – Schlageter – Schneider – Paldauf – Sailer – Krohn

Wechsel: 58 min. Zeeb für Stoffregen / 70 min. Weindel für Paldauf / 88 min. Lyons für Krohn

 

Verlauf: 15 min. 1:0 Sailer, 24 min. 2:0 Schlageter, 58 min. 2:1

Bezirkspokal Viertelfinale - TV Derendingen – FV Rottenburg 6:5 (1:1)

Der Pokalkrimi ist zu Ende!


Unsere zweite Frauenmannschaft gewinnt das Viertelfinale gegen Rottenburg mit 6:5 im Elfmeterschießen und steht somit im Halbfinale. Eine starke Mannschaftsleistung und zwei gehaltene Elfmetern von Torfrau Andrea Dentler machten diesen Erfolg möglich.

 

Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar den TVD-Mädels. Allein Trainerin Theresa Merk hatte dort 4 sehr gute Torchancen die leider nicht genutzt wurden. Aber auch Ihre Mitspieler erarbeiteten sich gute Möglichkeiten blieben aber auch erfolglos. Rottenburg war zu dieser Zeit passiv und beschränkte sich auf schnelle Konter. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde dann Rottenburg immer stärker und das Spiel war ab diesem Zeitpunkt ausgeglichen. Das erste Tor viel dann in der 39. Minute. Beate Krohn setzte einem „sicheren“ Ball der FVR-Torfrau nach, doch diese rutschte am Ball vorbei und Krohn war zur Stelle.

Eigentlich wollte Trainerin Melanie Bölzle mit dieser Führung in die Kabinen gehen, es kam jedoch anders. Eine FVR-Stürmerin lief in der letzten Minute allein auf Torfrau Dentler zu und ließ ihr keine Chance. Völlig unnötig, da der Ball davor bereits hätte 3 Mal geklärt werden können, sogar müssen.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams hatten Ihre Chancen und waren gleichwertig. In der 54 min. dann ein 18 Meter Freistoß von Rottenburg. Torfrau Dentler erkannte den hoch geschossenen Ball bei dem schlechten Fluchtlicht zu spät und dieser landete unterhalb der Latte zum 1:2. Doch unsere Frauen gaben nicht auf und Sie verstärkten den Druck. In der 71 Min. dann die Belohnung. Ida D`Orazio erzielte nach einem Eckball von Anja Sailer mit dem Kopf das 2:2. Die letzten Minuten drückte Derendingen, doch leider gelang es vor dem Schlusspfiff nicht mehr das Siegtor zu erzielen. Rottenburg versuchte im Gegensatz auf Zeit und auf das Elfmeterschießen zu spielen. Dann begann der Elfmeterkrimi für Spieler, Trainer, Betreuer und Fans. Diesen konnten unsere Mädels jedoch für sich entscheiden. Torfrau Andrea Dentler war zur Stelle und hielt zwei Elfmeter. So ziehen unsere Frauen verdient mit 6:5 ins Halbfinale ein.

 

Aufstellung: Dentler – Merk – Zeeb – M. Kalbrecht – D`Orazio – Fürst – Krohn – Paldauf – Schneider – Sailer – Delattre

Wechsel: 45 min. Schüle für Fürst, 78 min. T. Baumann für Zeeb

 

Verlauf: 39 min. 1:0 Ate, 45 min. 1:1, 54 min. 1:2, 71 min. 2:2,

Elfmeter schießen: 2:3, 3:3 D`Orzaio, Rottenburg 2 x verschossen, Krohn verschossen

4:3 Schneider, 4:4, 5:4 Paldauf, 5:5, 6:5 Merk

TV Derendingen 2 – SG Griesingen 3:2 (3:0)

Ein unfassbarer Sieg gegen den Tabellenführer!

 

Was niemand für möglich gehalten hatte, passierte am Samstagabend in Derendingen. Die zweite Frauenmannschaft gewann gegen den derzeitigen Tabellenführer (jetzt Platz 2.) Griesingen mit 3:2. Unsere Frauen gingen mit der Einstellung ins Spiel, sich nicht kampflos geschlagen zu geben und vor allem nicht wie andere Mannschaften fast 10 Tore zu kassieren. Vielleicht war es gerade diese Einstellung die dazu führte, dass unsere Mädels eine bombenstarke 1. Halbzeit spielten. Spielbestimmend von der ersten Minute an ließen unsere Mädels den Gästen kaum Ballbesitz, geschweige den Torchancen zu. Unsere Frauen zeigten schönes Kombinationsspiel, hohe Laufbereitschaft und vor allem den Willen dieses Spiel nicht so einfach her zu geben. In der 22 min. dann das längst verdiente 1:0. Theresa Merk ballerte einen 16 Meter Schuss unhaltbar ins Griesinger Tor. Danach hatten unsere Frauen noch einige gute Torchancen, aber erst in der 39 min. konnte, die stark spielende Ida D`Orazio zum 2:0 erhöhen und einige Minuten erzielte Sie noch das 3:0. So ging es in die Kabinen. Wer nun gedacht hatte 3:0 ist eine akzeptable und sichere Führung hatte sich getäuscht. Wie ausgewechselt waren beide Mannschaften. Nun waren die Gäste die stärke Mannschaft und kamen immer besser ins Spiel. Unsere Frauen schienen wohl dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen zu müssen. In der 56 min. dann das 3:1. und keine zehn Minuten später sogar noch der Anschlusstreffer zum 3:2. Das Spiel wurde nun immer hektischer und die einfachsten Bälle kamen bei unseren Frauen kaum noch an. Jedoch gaben unsere Frauen nicht auf und warfen alles was Sie hatten gegen die Angriffe der Gäste. Durch diesen Kampfgeist und Teamleistung schafften Sie es das 3:2 nach Hause zu bringen.

 

Aufstellung: Dentler – Fürst – M. Kalbrecht – Stoffregen – Schlageter – Krohn – Paldauf – Weindel – D´Orazio – Merk – Lyons

Wechsel: 56 min. Groten für Lyons / 58 min. Wütz für Weindel / 72 min. Zosel für Schlageter

 

Verlauf: 22 min. 1:0 Merk, 39 min. gelbe Karte D`Orazio, 41 min. 2:0 D´Orazio,

41 min. 3:0 D`Orazio, 56 min. 3:1, 64 min. 3:2

SV Oberndorf - TV Derendingen II 4:0

Der Gegner war zu stark!


4:0 musste man sich gegen den Tabellennachbarn SV Oberndorf geschlagen geben. Das erste Tor fiel bereits in der 5. Minute. Derendingen versuchte gegen die stark spielende Oberndorfer anzukommen und hatten auch einige Torchancen, jedoch war Oberndorf 90 Minuten klar die bessere Mannschaft und ging am Ende verdient als Sieger von Platz. Weitere Tore fielen in der 28. , 50. Und 64 Minute.

 

Aufstellung: Dentler – Stoffregen – Fürst – M. Kalbrecht – Zeeb – Hammer – Kämmerle – Wütz – Stossel – Schlageter – Krohn – Wechsel: Lyons – Paldauf – S. Kalbrecht

Wechsel: 36 min. Paldauf für Hammer / 53 min. S. Kalbrecht für Zeeb / 85 min. Lyons für Stoffregen.

 

Verlauf: 5. Min. 1:0, 28 min. 2:0, 50 min. 3:0, 64 min. 4:0

TVD 2 – SG Öpfingen 5:1 (3:0)

Endlich hat es geklappt – der erste Sieg dieser Saison

 

Lange musste unsere Zweite Frauenmannschaft und die Fans auf einen Sieg warten. Dieses Wochenende klappte es endlich. Die erspielten Torchancen wurden genutzt und so stand es am Ende verdient 5:1 für unsere Frauen. Bereits in der 5 Minute nutzte Caro Wütz die erste Chance zum 1:0. Nach Vorlage von Carina Schlageter schob sie erfolgreich ein. Das 2:0 fiel in der 24 Minute durch Beate Krohn. Nach Unstimmigkeit zwischen der Gästetorfrau und Ihrer Abwehrspielerin flitzte Krohn dazwischen und erkämpfte sich den Ball und schloss erfolgreich ab. Keine drei Minuten später erhöhte Greta Groten auf 3:0. Mit einem wunderschönen Schlenzer von links außen ins lange rechte Eck. Die Gäste aus Öpfingen bemühten sich zu Torchancen kommen, aber meist waren es nur lange Bälle nach vorne, wo von der TVD-Abwehr abgewehrt werden konnten. In der 66 Minute erhöhte dann die stark spielende Nora Delattre auf 4:0 und in der 70 Minute sogar auf 5:0. In der 89 Minute dann noch der glückliche Ehrentreffer der Gäste. Unsere Frauen waren wohl schon in den Kabinen und so kam Öpfingen noch durch einen Konter zum Torerfolg. Am Sonntag spielen unsere Frauen auswärts gegen den Nachbarn Oberndorf. Anpfiff 11.00 Uhr

 

Aufstellung: Dentler – Fürst – Schlageter – Groten – Zeeb – Delattre – Merk – Neunhöffer-Lewis – Krohn – Weindel – Wütz

Wechsel: 45 min. Hammer für Zeeb / 61 min. Stoffregen für Weindel / 68 min. Lyons für Neunhöffer-Lewis / 71 min. Grieb für Wütz

 

Verlauf: 5 min. 1:0 Wütz, 24 min. 2:0 Krohn, 27 min. 3:0 Groten, 61 min. 4:0 Delattre,

70 min. 5:0 Delattre, 89 min. 5:1  

FC Rottenburg - TV Derendingen II 2:2 (1:0)

Der erste Punkt dieser Saison 

 

2:2 stand es nach 93 Minuten in der Partie FC Rottenburg gegen TV Derendingen 2. Dabei wären 3 Punkte drin gewesen. Jedoch lag es mal wieder an der Chancenauswertung unserer Frauen, das es am Schluss nicht zum Sieg langte. Dabei hatten unsere Frauen in der ersten Halbzeit 3 100% Torchancen. Und jedes Mal ging es 1 gegen 1 gegen die Gastgebertorfrau, die aber leider jedes Mal der Sieger war. Dabei machte man es ihr auch leicht. Anstatt sich eine Ecke rauszusuchen, schoss man ihr jedes Mal direkt in die Arme. Bereits in der 7 Minute hätte man durch so eine Torchance in Führung gehen können, bzw. müssen. Schöner Pass von Nora Delattre auf Thea Grieb die plötzlich allein vor der FC-Torfrau stand. Kurz danach ein Distanz Schuss von Carina Schlageter, der nur knapp am FC-Gehäuse vorbei geht. In der 22 Minute dann das gleiche Bild wie in der 7. Minute – jedoch war es diesmal Ursula Fürst. Rottenburg wurde auch hin und wieder gefährlich – und zwar mit langen Abschlägen der FC-Torfrau auf die schnelle Nr. 11, die immer mal wieder gefährlich vors TVD-Tor kam. Dann in der 36 Minute wieder so ein langer Abschlag. Die TVD-Abwehr schätzt den Ball falsch ein und die Nr. 11 läuft allein auf TVD-Keeperin Bölzle zu und spielt diese gekonnt zum 1:0 aus. Nach diesem Gegentreffer erarbeiteten sich unsere Frauen weiter gute Torchancen, jedoch blieb der Erfolg aus. In der zweiten Halbzeit dann der Rückschlag. 2:0 in der 50. Minute. Der Ball wurde von den TVD-Abwehr an der Außenlinie leichtsinnig verloren, schneller Ball nach Ihnen und eine FC-Stürmerin kann ungehindert einschieben. Doch auch nach dem zweiten Gegentreffer, gaben unsere Frauen nicht auf und warfen alles nach vorne. Das zahlte sich auch aus. In der 63. Minute traf Ate Krohn zum längst verdienten 2:1- Nach einem Eckball von Carina Schlageter brachte die FC-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Ball kam zum Schlageter zurück und diese schoss den Ball straff in den FC-Strafraum, wo Ate Krohn zum 2:1 traf. Gestärkt durch diesen Anschlusstreffer machten unsere Frauen noch mehr Druck, doch die Zeit rannte den TVD-Mädels davon. Doch in der 92 Minute dann doch noch der hochverdiente Ausgleich zum 2:2. Anne Riehtmüller wurde gekonnt in Szene gesetzt und schiebt zum 2:2 ein. Leider war danach Schluss und der TVD muss sich mit dem Unentschieden zufrieden geben, was überaus glücklich für die Gastgeber ist.

 

Verlauf: 36 min. 1:0, 50 min. 2:0, 63 min. 2:1 Krohn, 91 min. 2:2 Riehtmüller

 

Aufstellung: Bölzle – Fürst – Riehtmüller – Delattre – Krohn – Grieb – D`Orazio – Hammer – Armbruster – Weindel – Schlageter

Wechsel: 45 min. Stoffregen für Weindel, 53 min. Lyons für Grieb,

68 min. Zeeb für Hammer

TVD 2 – FC Römerstein 0:4 (0:1)

Der Gegner war zu stark - 0:4 mussten sich unsere Mädels gegen die starken Römersteinerinnen geschlagen geben. Römerstein war über das gesamte Spiel laufstarker und willensstärker. Durch schnelles und schönes Kombinationsspiel ließen Sie unseren Frauen kaum die Möglichkeit ihr eigenes Spiel aufzubauen. Dazu kam das Trainerin Melanie Bölzle bereits bis zur 40 Minute schon 3 x wechseln musste. Zwar bemühten sich unsere Frauen, aber gegen die starken Gäste fanden Sie keine wirklichen Mittel. Bereits in der 7. Minute ging Römerstein durch einen Foulelfmeter 0:1 in Führung. Melanie Kalbrecht konnte die gegnerische Stürmerin nur noch durch ein Foul bremsen. Unsere Frauen hatten zwar auch ihre Chancen, aber die klareren und gefährlicheren Chancen hatten die Gäste.

Nach der Halbzeit fiel dann gleich das 0:2 in der 49. Minute nach einer Unaufmerksamkeit im TVD-Strafraum. In der 65. Minute das das 0:3 durch einen Handelfmeter und das 0:4 in der 82 Minute.

 

Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, jedoch verhinderte Torfrau Andrea Dentler eins ums andere Mal einen weiteren Treffer. Das 0:4 geht voll und ganz in Ordnung.

 

Verlauf: 7 min. 0:1 Foulelfmeter, 49 min. 0:2, 63 min. 0:3 Handelfmeter , 82 min. 0:4

 

Aufstellung: Dentler – K. Baumann – Fürst – Groten – M. Kalbrecht – Krohn – Zeeb – Grieb – Wütz – Kämmerle – Schlageter

 

Wechsel: 28 min. Zosel für Grieb / 38 min. Hammer für Zeeb / 42 min. Höckh für Krohn

60 min. Weindel für Schlageter

Uttenweiler – TVD II 3:1

Misslungener Saisonauftakt in der neuen Saison unserer Zweiten Frauenmannschaft.

 

Zum Aufsteiger Uttenweiler fuhren unsere Frauen mit einer komplett anderen Aufstellung wie letzte Runde. Durch Urlaubszeit, Auslandssemester etc. mussten unsere Trainerinnen Melanie Bölzle und Birgit Baumann auf 6 Stammspielerinnen verzichten und auf unsere Neuzugänge die B-Mädels bauen. Des Weiteren wurde die Mannschaft von der Trainerin der ersten Mannschaft Theresa Merk unterstützt.

 

In der ersten Hälfte taten sich unsere Mädels sichtlich schwer. Man war es nicht gewohnt zusammen zu spielen und so kam es zu einigen Fehlpässen. Auch das für die Mädels ungewohnte größere Spielfeld und das schnelle Spiel machten sich anfangs bemerkbar. Der Gastgeber war aggressiver und hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und auch einige gute Torchancen, die aber durch Torfrau Andrea Dentler souverän pariert wurden. Je länger das Spiel lief, desto besser kamen unsere Frauen ins Spiel. Die Pässe kamen an und es kam auch zu einigen schönen Spielzügen. In der 9. Minute hatte Uttenweiler eine gute Möglichkeit mit einem flachen Schuss aufs TVD Tor. Diesen entschärfte Torfrau Dentler und schaltete blitzschnell zum Konter um. Der Ball kam zu Lisa Armbruster welche Melina Kaiser gekonnt in Szene setzte. Diese spielte zwei Gegnerinnen aus und zog aus 15 Metern ab zum 0:1. Nach dem Führungstreffer waren die Teams auf Augenhöhe und es ging hin und her. Kurz vor der Halbzeit (40.) erreichte ein steiler Pass die Uttenweiler Stürmerin. Als diese aus 17 Metern abziehen will geht Therese Merk dazwischen. Es kommt zu einem Pressschlag, der sich, statt wie häufig irgendwo hinzufliegen, in einen unhaltbaren Ball für Torfrau Dentler zum 1:1 verwandelt.


Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Beide Mannschaften agieren auf Augenhöhe mit einigen guten Torchancen. Aber entweder gibt es einen überhasteten Abschluss, reagieren beide Torfrauen gut oder der Schiedsrichter pfeift ein ums andere Mal Abseits. In der 58. Minute gelang dann leider dem Gastgeber der Führungstreffer. Nach einem Schuss von Uttenweiler parierte Torfrau Dentler den Ball nach links zur Seite, doch den Abpraller schoben die Uttenweiler eiskalt zum 2:1 ein. Nach diesem Rückschlag verstärkten unsere Frauen den Druck und waren dem Ausgleich näher als die Gäste dem 3:1. Jedoch ließ man einige sehr gute Torchancen aus oder der Schiedsrichter pfiff in fraglichen Situationen Abseits. Bis zum Ende der Partie stürmten die TVD Mädels weiterhin erfolglos. Den Schlusspunkt setzte dann aber leider doch der Gastgeber durch einen Eckball in der 86. Minute.

Fasst man das Spiel zusammen so muss man sagen, dass es für die Gastgeber ein glücklicher Sieg war. Ein Unentschieden wäre vollkommen in Ordnung gewesen, wenn man das ganze Spiel betrachtet.

 

Aufstellung: Dentler – Wütz – Zeeb – Armbruster – Kaiser – Kämmerle – Groten – Grieb – Fürst – Weindel – Merk

 

Verlauf: 09 min. 0:1 Melina Kaiser, 27 min. gelbe Karte Lisa Armbruster, 40 min. 1:1, 59 min. 2:1

62 min. Lyons für Armbruster, 71 min. Höckh für Kämmerle, 77 min. Hammer für Zeeb, 86 min. 3:1

Bezirkspokal SV Nehren – TVD 2 6:7 ( 1:2)

Das war nichts für schwache Nerven – Elfmeterkrimi!

 

Wer gedacht hätte dass die erste Bezirkspokalrunde einfach wäre hatte sich getäuscht. Nehren spielt in der Bezirksliga und war für unsere Mädels kein leichter Gegner. Durch deren Kampfgeist und körperlich aggressives Spiel taten sich unsere Mädels sehr schwer. Der TVD war zwar 90 Minuten klar die bessere Mannschaft, hatte aber Probleme sich gegen das kämpferische Verhalten der Gastgeberinnen durchzusetzen. Nehren spielte clever. Sie versuchten das Spiel unserer Frauen früh zu stören und setzten alles auf schnelle Konter. Unsere Mädels hingegen versuchten durch ein schnelles Kombinationsspiel den Ball und somit auch den Gegner laufen zu lassen, was teilweise auch funktionierte. Die erste Möglichkeit hatten unsere Mädels bereits in der 1. Minute. Lisa Armbruster fing den Ball nach Anspiel der Gäste ab und schoss gleich aufs Tor. Die Nehrener Torfrau konnte gerade noch zur Ecke abwehren. Aber auch die Gäste hatten Ihre Chancen. In einer 1-zu-1-Situation war Torfrau Andrea Dentler wieder mal die Stärkere und gab der Mannschaft Halt. In der 17. Minute dann wieder ein schneller Konter der Nehrener – diesmal war die TVD-Abwehr zu langsam und konnte die Stürmerin nicht am Torschuss zum 1:0 hindern. In der 34. Minute dann das verdiente 1:1 durch Karina Baumann. Ilaria Weindel flankte von außen auf Laura Paldauf. Diese leitete den Ball als Lupfer weiter auf Karina Baumann, welche ihre Chance nutzte. In der 40. Minute dann die Führung. Lisa Armbruster umspielte 3 Gegenspielerinnen und schloss erfolgreich in die linke Ecke zum 1:2 ab. So ging es in die Kabinen.

Nehren versuchte in der zweiten Halbzeit mehr nach vorne zu machen, aber meist kamen die Bälle nicht an oder die Stürmerinnen standen im Abseits. In der 53. Minute dann das 1:3. Nach einem Traumpass von Grete Neunhöffer-Lewis auf Greta Groten konnte diese nach einem 30 Meter Sprint erfolgreich abschließen. Keine 2 Minuten später dann der Anschlusstreffer. Ein Loch in der TVD-Abwehr erkannte eine Nehrener Spielerin und spielte ihre Mitspielerin souverän an. Keine Chance für TVD-Torfrau Dentler, 2:3. In der 63. dann eine 4-fach-Chance der TVD-Mädels. Nach einem Eckball hatten gleich 4 TVD-Spielerinnen die Möglichkeit den Ball im Tor zu versenken, jedoch stand entweder die Nehrener-Torfrau oder ein Gegenspieler dazwischen. Und so kam es wie es kommen musste, wenn man die zahlreichen Chancen nicht nutzt. Der Ausgleichstreffer in der 65. Minute zum 3:3. Wieder mal wurde ein langer Ball von der TVD-Abwehr falsch eingeschätzt und die Nehrener Stürmerin konnte frei aufs TVD-Gehäuse zulaufen und einschieben. Auch in den restlichen 20 Minuten konnten die TVD-Frauen den verdienten Siegtreffer nicht erzielen und scheiterten mal wieder an zu schnellem Abschluss, der Latte oder an der Nehrener Torfrau. So ging es ins Elfmeterschießen. Doch da war ja wieder der TVD-Halt, Andrea Dentler. Diese konnte zwei Elfmeter halten und so zogen unsere Frauen verdient aber auch glücklich in die zweite Runde des Bezirkspokals ein. Nächster Gegner ist der SV Seebronn.

 

Aufstellung: Dentler – M. Kalbrecht – K. Baumann – T. Baumann – Groten – Weindel – Paldauf – Kämmerle – Armbruster – Fürst – Neunhöffer-Lewis

Verlauf: 17 min. 1:0, 25 min. 1:1 Karina Baumann, 40 min. 1:2 Armbruster, 4 min. 1:3 Groten,            55 min. 2:3, 56 min. Wütz für Armbruster, 59 min. gelbe Karte Teresa Baumann, 63 min. gelbe Karte Karina Baumann, 65 min. 3:3, 67. min. Grieb für Weindel,

Elfmeterschießen: TVD 4 (Neunhöffer-Lewis, M. Kalbrecht, K. Baumann, T. Baumann) Nehren 3